1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alle 20 Minuten: EU-Kommission…

Quote ist bekloppte Idee

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quote ist bekloppte Idee

    Autor: Analysator 25.05.16 - 21:29

    Erstens: Was ist denn eine europäische Serie?
    Homeland (Staffe l5), immerhin teils dort gedreht?
    Game of Thrones, spielt in einem Fantasyland, wird aber auch teils in Europa gedreht.
    Oder müssen das explizit "EU bejahende Serien" werden?
    Oder geht es darum, dass Netflix und co $$$ an europäische Produzenten überweist, damit die irgendwas raushauen?

    Aber wer europäische Serien sehen mag, hier ein paar:

    Doctor Who
    Torchwood
    The Fall
    sherlock
    Broadchurch
    Broen (die Brücke)
    Downton Abbey
    Luther
    Lilyhammer
    The Office (uk)
    It crowd
    Inspector Barnaby/Wallander und co
    Forbrydelsen (wurde in den USA dann ja als the killing "aufgegriffen")
    Real Humans (!)
    Black Mirror
    ...
    ...
    ...
    (Nischen wie Borgen und co mal bewusst außen vor gelassen)

    Sind sogar welche die gut und erfolgreich sind, krass.
    Und ein Großteil davon läuft schon auf Streaminganbietern. Krass!
    Warum sollen die denn nun gezwungen werden um eine Quote zu erfüllen noch irgendwelchen Müll den keiner sehen will zu senden? Dazu hat man doch die jeweiligen ÖR der Länder ;)

  2. Re: Quote ist bekloppte Idee

    Autor: der_wahre_hannes 26.05.16 - 10:45

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollen die denn nun gezwungen werden um eine Quote zu erfüllen noch
    > irgendwelchen Müll den keiner sehen will zu senden? Dazu hat man doch die
    > jeweiligen ÖR der Länder ;)

    Komisch. Der letzte Wallander den ich gesehen habe, lief auf nem ÖR. Ist das nun also ne gute Serie oder doch Müll?

  3. Re: Quote ist bekloppte Idee

    Autor: Analysator 26.05.16 - 17:59

    Das war ein kleiner Seitenhieb :(
    Sollte hier primär nicht darum gehen, dass ÖR = das Böse, sondern eher darum, dass "man" auch jetzt schon "europäische Qualität" sowohl im Stream als auch in den ÖR bekommt.
    Statt also von ausländischen Anbietern Quoten zu fordern sollte man vielleicht erst mal dafür sorgen, dass die ÖR der einzelnen Länder auch in ganz EU erreichbar wären. Mit DE, BBC, ORF und SVT hätte ich wahrlich genug Auswahl und "europäische Spitzenqualität" ;)

  4. Re: Quote ist bekloppte Idee

    Autor: most 26.05.16 - 18:08

    Sehe ich auch so. Was beliebt und gut ist, das nehmen die Anbieter gerne auf. Die kürzlich hinzugefügte Serie mit dem "dicken Franzosen, jetzt auch Russe" werde ich auch mal antesten.

    Die Liste ist natürlich mal wieder ein Tiefschlag fürs deutsche Fernsehen. Die bringen trotz GEZ Milliarden und ca. 100 Mio. Muttersprachlern kaum was auf die Beine.

  5. Re: Quote ist bekloppte Idee

    Autor: der_wahre_hannes 27.05.16 - 09:14

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Liste ist natürlich mal wieder ein Tiefschlag fürs deutsche Fernsehen.
    > Die bringen trotz GEZ Milliarden und ca. 100 Mio. Muttersprachlern kaum was
    > auf die Beine.

    GEZ ist auch nicht nur für's Fernsehen (ist das echt so schwer zu kapieren?) und wird auch nicht nur dafür aufgewendet, um tolle Filme zu drehen.

  6. Re: Quote ist bekloppte Idee

    Autor: most 27.05.16 - 09:53

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Liste ist natürlich mal wieder ein Tiefschlag fürs deutsche
    > Fernsehen.
    > > Die bringen trotz GEZ Milliarden und ca. 100 Mio. Muttersprachlern kaum
    > was
    > > auf die Beine.
    >
    > GEZ ist auch nicht nur für's Fernsehen (ist das echt so schwer zu
    > kapieren?) und wird auch nicht nur dafür aufgewendet, um tolle Filme zu
    > drehen.

    Stimmt, damit werden noch zig schnarchige Radiosender finanziert, von denen viele kaum von den privaten Sendern zu unterscheiden sind.

    Und klar wird das Geld nicht für tolle Filme verwendet, das haben wir ja schon erkannt.
    Es wird auch noch ein riesiger Haufen in miserable Vorabendserien gesteckt und das Anwesen von Gottschalk hat auch einen großen Batzen gekostet.

  7. Re: Quote ist bekloppte Idee

    Autor: der_wahre_hannes 27.05.16 - 09:55

    Hast du außer Polemik eigentlich sonst nichts auf Lager?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
  3. MVV Energie AG, Mannheim
  4. Franke Coffee Systems GmbH, Gruensfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme