Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Allensbach-Umfrage: Zwei Drittel…

Allensbach-Umfrage: Zwei Drittel kritisieren Höhe der Rundfunkgebühr

Laut einer neuen Umfrage lehnen zwei Drittel der Deutschen die Rundfunkgebühr als zu hoch ab. Die öffentlich-rechtlichen Sender können für die Jahre 2013 bis 2016 mit insgesamt 31,8 Milliarden Euro rechnen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Die Höhe ist nicht so das Problem, die Inhalte sind es. (Seiten: 1 2 ) 35

    Trollfeeder | 06.11.14 14:07 08.11.14 19:22

  2. Abomodell mit Zugangscode 18

    Mopsmelder500 | 06.11.14 14:31 08.11.14 19:20

  3. Der Beitrag ist nicht zu hoch 7

    Icestorm | 06.11.14 14:42 06.11.14 20:50

  4. Beitrag wird doch gesenkt! 6

    Anonymouse | 06.11.14 14:47 06.11.14 19:23

  5. Wieviel pro Jahr? 1

    suicicoo | 06.11.14 18:16 06.11.14 18:16

  6. Das hindert sie nicht daran, doppelt kassieren zu wollen. 2

    nonameHBN | 06.11.14 15:51 06.11.14 18:01

  7. Wenn Allensbach zwei Drittel sagt, sind es vermutlich 90 Prozent 3

    kernpanik | 06.11.14 14:16 06.11.14 16:49

  8. @Golem: da steht nichts von Kritik 1

    furanku1 | 06.11.14 16:34 06.11.14 16:34

  9. Gehirnwaesche muss bezahlt werden! 11

    carsti | 06.11.14 14:37 06.11.14 15:54

  10. 75% davon in den Breitbandausbau... 4

    sedremier | 06.11.14 14:04 06.11.14 15:31

  11. Ach sag bloss! 1

    Tyantreides | 06.11.14 15:25 06.11.14 15:25

  12. Zu viel Geld für zu viel Redundanz 3

    osz | 06.11.14 14:55 06.11.14 15:08

  13. Ich habe Nichts dagegen... 4

    GrenSo | 06.11.14 14:23 06.11.14 15:04

  14. Der Markt regelt gar nichts 2

    Mingfu | 06.11.14 14:57 06.11.14 14:58

  15. Welche Perspektive? 1

    irisquelle | 06.11.14 14:43 06.11.14 14:43

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. SchoolCraft GmbH, St. Johann (Home-Office möglich)
  2. Universität Paderborn, Paderborn
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. BWI GmbH, München, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

  1. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
    Cintiq 22
    Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

    Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

  2. Halbleiter: Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM
    Halbleiter
    Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM

    Der Halbleiterhersteller Samsung hat damit begonnen, 12-GBit-LPDDR5-Bausteine in der Masse zu produzieren. Der neue Speicher ist laut Hersteller rund 30 Prozent schneller als die Vorgängerbausteine.

  3. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
    Prime Day
    Amazon zahlt für Surf-Daten

    Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.


  1. 14:50

  2. 14:25

  3. 13:50

  4. 13:22

  5. 13:00

  6. 12:25

  7. 12:01

  8. 11:52