1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon lässt automatische…

Das ist eine Prima Sache

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist eine Prima Sache

    Autor: BWL Student... 31.03.10 - 16:27

    Ich finde es gut das Amazon jetzt Videoaufnahmen einsetzt um die Zuverlässigkeit seiner Mitarbeiter die für das verpacken zuständig sind zu kontrollieren. Das wird die Motivation und den Fleiß mit dem die Arbeitnehmer ihrer Tätigkeit nachgehen mit Sicherheit massiv erhöhen.

    Mal ganz davon abgesehen das auf diese Weise das plötzliche und völlig unerklärliche Verschwinden von Teuren Versandgütern (Z.b. Grafikarten, High End Prozessoren etc) mit Sicherheit massiv zurück gehen wird. Denn der sinvolle und Gesetzmäßige Einsatz von Kamera inerhalb einer Firma kann die ehrlichkeit und Zuverlässigkeit der untergebenen stark erhöhen.

    Genau diesen standpunkt vertritt auch unser Prof in der Vorlesung "Leistungs- und Qualitätskontrolle I/II). Ein Firma sollte heutzutage eben die Erungenschaften des technischen Fortschritts benutzen um Produktivität und den Service für den Kunden immer weiter zu verbessern.

    Danke an Golem für diesen äußerst interessanten Artiekl, und bitte zensiert mich nicht wieder auch wenn einige Kommunisten beim wort "BWL" im Nicknamen vermutlich wieder Zensurgelüste bekommen.

  2. Re: Das ist eine Prima Sache

    Autor: Bouncy 31.03.10 - 16:31

    BWL Student... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke an Golem für diesen äußerst interessanten Artiekl, und bitte zensiert
    > mich nicht wieder auch wenn einige Kommunisten beim wort "BWL" im Nicknamen
    > vermutlich wieder Zensurgelüste bekommen.
    bei diesem sinnlosen und so simpel zu durchschauenden provokationsgequatsche bekommt jeder zensurgelüste. wenn du schon provozieren willst, geb' dir doch wenigstens _etwas_ mehr mühe und sei kreativer...

  3. Das Panopticum jetzt auch an ihrem Arbeitsplatz

    Autor: Total Überwachung 31.03.10 - 16:31

    Lol, Wenn jeder schritt jedes Arbeitnehmers auf Vorrat gespeichert wird. Ja da freuen sich die Kapitalisten. Da ist es richtig leicht jeden mißbeliebigen zu feuern den Fehler mach jeder mal. Das ist in der Tat ne Prima sache die Lohnkosten zu senken.

    Am besten noch aufm Klo Kameras verbauen, könnt ja sein das die Mitarbeiter dort irgendwas unangemessenes Machen oder Klopapier stehlen. Das muss kontrolliert werden kontrolle ist besser als Nachsicht.

  4. Re: Das Panopticum jetzt auch an ihrem Arbeitsplatz

    Autor: Totalüberwachung 31.03.10 - 16:32

    Totalüberwachung ist ein Wort.

  5. Re: Das ist eine Prima Sache

    Autor: Bullet No. 1 31.03.10 - 16:33

    Ich finde es gut das Amazon jetzt Videoaufnahmen
    > einsetzt um die Zuverlässigkeit seiner Mitarbeiter
    > die für das verpacken zuständig sind zu
    > kontrollieren. Das wird die Motivation und den
    > Fleiß mit dem die Arbeitnehmer ihrer Tätigkeit
    > nachgehen mit Sicherheit massiv erhöhen.
    >
    > Mal ganz davon abgesehen das auf diese Weise das
    > plötzliche und völlig unerklärliche Verschwinden
    > von Teuren Versandgütern (Z.b. Grafikarten, High
    > End Prozessoren etc) mit Sicherheit massiv zurück
    > gehen wird. Denn der sinvolle und Gesetzmäßige
    > Einsatz von Kamera inerhalb einer Firma kann die
    > ehrlichkeit und Zuverlässigkeit der untergebenen
    > stark erhöhen.
    >
    > Genau diesen standpunkt vertritt auch unser Prof
    > in der Vorlesung "Leistungs- und
    > Qualitätskontrolle I/II). Ein Firma sollte
    > heutzutage eben die Erungenschaften des
    > technischen Fortschritts benutzen um Produktivität
    > und den Service für den Kunden immer weiter zu
    > verbessern.
    >
    > Danke an Golem für diesen äußerst interessanten
    > Artiekl, und bitte zensiert mich nicht wieder auch
    > wenn einige Kommunisten beim wort "BWL" im
    > Nicknamen vermutlich wieder Zensurgelüste
    > bekommen.

    Nunja, solange nicht wieder so eine Spitzel-Geschichte wie bei Lidl, Schlecker & Co. draus wird...

  6. Re: Das ist eine Prima Sache

    Autor: Zensursula 4.3 31.03.10 - 16:34

    Wieso, der BWL Student hat doch vollkommen recht ;)

    Der einzige sinn und zweck besteht darin die Mitarbeiter zu überwachen, das wird dann noch schön in neusprech umschrieben so das es nicht auffällt.

    Aber das Patent ist schon lustig, ich würde da mal auf Prior Art tippen. Das haben in Dland schließlich auch schon einige Discounter gemacht um zu kontrollieren ob ihre kassierinnen korreckt abrechnen.

  7. Re: Das ist eine Prima Sache

    Autor: asrg 31.03.10 - 16:37

    Genau darauf zielt ja solch ein Patent doch ab. Vor allem Patent ? Die eigenen Mitarbeiter überwachen ist ja wohl keine Neuerfindung sondern wohl schon seit jahrtausenden Prior Art. Selbst die Römer hatten primitve Überwachungseinrichtungen im sinne eines Panopticon installiert um ihre Sklaven zu überwachen und zur Arbeit anzutreiben. Nämlich kleine löcher in den Wänden so das man nie wusste ob der Aufseher greade guckt oder nicht.

    Moderne Kameras haben da wohl keine grundlegend andere funktion.

  8. Re: Das Panopticum jetzt auch an ihrem Arbeitsplatz

    Autor: Deutschlehrer123 31.03.10 - 16:40

    Ja genau, lasst und einen Verein Gründen der das Internet daraufhin überprüft ob die Deutsche Rechtschreibung eingehalten wird.

  9. Re: Das Panopticum jetzt auch an ihrem Arbeitsplatz

    Autor: Arbeitnehmer 31.03.10 - 16:40

    Fehler sind - zumindest in Deutschland - kein Kündigungsgrund.

    Eine Methode, die mich als Arbeitnehmer von einer möglichen Verdächtigung oder Anschuldigung (z.B. Diebstahl) entlastet, kann mir nur recht sein. Ich muss nur darüber informiert sein.

  10. Re: Das ist eine Prima Sache

    Autor: Arbeitnehmer 31.03.10 - 16:44

    Für Arbeitnehmer ist Kontrolle gut. Man wird sofort durch eine höhere Instanz entlastet. Fehler - solange sie nicht mindestens grob fahrlässig passieren - habe ich auch nicht zu verantworten.

    Man muss lediglich darüber informiert sein.

  11. Re: Das Panopticum jetzt auch an ihrem Arbeitsplatz

    Autor: generation 1955 31.03.10 - 16:44

    Ganz recht, denn der Treue und wohlerzogene deutsche Arbeitnehmer hat nichts zu verbergen. Die Arbeitnehmer die sich dagegen wehren jedoch, die haben mit Sicherheit irgendetwas zu verbergen. D.h sie tun ungesetzliches am Arbeitsplatze und haben nun Angst das der Chef sie mit den neuen Kameras dabei erwischen könnte.

    Datenschutz darf eben nunmal kein Täterschutz sein. Schließlich ist der Arbeitsplatz kein rechtsfreier Raum. Genuso ist das doch auch mit der Vorratsdatenspeicherung. Der brave Bürger kann davon doch nur profitieren, hilft ihm die Datenspeicherung doch dabei im notfalle seine Unschuld zu beweisen.

  12. Re: Das ist eine Prima Sache

    Autor: Piratenpartei Mitglied 31.03.10 - 16:46

    Wurde dieser Post etwas von der INSM gesponsert ?

    Kontrolle ist Gut ? ok, das gabs zu DDR Zeiten auch. Damals war die kameratechnik noch nicht gut genug aber dafür hatte man ja IMs.
    ich will mich auf dem Arbeitsplatz schon noch bewegen können ohnemich die ganze Zeit beobachtet zu fühlen.

  13. Re: Das ist eine Prima Sache

    Autor: Arbeitnehmer 31.03.10 - 16:48

    Ich habe im Artikel nicht lesen können, das Arbeitnehmer überwacht werden. Da stand lediglich, dass die Pakete überwacht werden.

  14. Re: Das ist eine Prima Sache

    Autor: cartman 31.03.10 - 16:50

    die pakete füllen sich von selbst, oder wie???

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  15. Re: Das ist eine Prima Sache

    Autor: Anarchyst 31.03.10 - 16:51

    Hm, und die Ware die fliegen von ganz allein aus den Lagerregalen. Sie verpacken sich von alleine dann springt der Aufkleber mit der Anschrift aus dem Drucker und klebt sich selbst aus. Danach fliegt das Packet ins Postauto und kann losgeschickt werden.

    Oder sind da nicht doch Arbeitnehmer im Spiel denen Man mißtraut und die wie vieh von ihren Chefs überwacht werden müssen damit "nichts schiefgeht" ?

  16. Re: Das ist eine Prima Sache

    Autor: Arbeitnehmer 31.03.10 - 16:51

    Wenn du nicht beobachtet werden magst, musst du ganz alleine arbeiten oder deinen Kollegen und Vorgesetzten die Augen verbinden. Ansonsten wirst du immer beobachtet und wahrscheinlich auch kontrolliert.

  17. Re: Das Panopticum jetzt auch an ihrem Arbeitsplatz

    Autor: iJones 31.03.10 - 16:56

    Totalüberwachung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Totalüberwachung ist ein Wort.

    Naja, ist nicht der einzige Fehler. Mit der Groß- und Kleinschreibung scheinen aber viele aus der heutigen Generation Probleme zu haben:

    Lol, _w_enn jeder _S_chritt jedes Arbeitnehmers auf Vorrat gespeichert wird. Ja da freuen sich die Kapitalisten. Da ist es richtig leicht jeden _M_ißbeliebigen zu feuern den Fehler mach jeder mal. Das ist in der Tat ne _p_rima _S_ache die Lohnkosten zu senken.

    Am besten noch aufm Klo Kameras verbauen, könnt ja sein_,_ das_s_ die Mitarbeiter dort irgendwas unangemessenes _m_achen oder Klopapier stehlen. Das muss kontrolliert werden _K_ontrolle ist besser als Nachsicht.

  18. Re: Das Panopticum jetzt auch an ihrem Arbeitsplatz

    Autor: iJones 31.03.10 - 16:58

    iJones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Totalüberwachung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Totalüberwachung ist ein Wort.
    >
    > Naja, ist nicht der einzige Fehler. Mit der Groß- und Kleinschreibung
    > scheinen aber viele aus der heutigen Generation Probleme zu haben:
    >
    > Lol, _w_enn jeder _S_chritt jedes Arbeitnehmers auf Vorrat gespeichert
    > wird. Ja da freuen sich die Kapitalisten. Da ist es richtig leicht jeden
    > _M_ißbeliebigen zu feuern den Fehler mach jeder mal. Das ist in der Tat ne
    > _p_rima _S_ache die Lohnkosten zu senken.
    >
    > Am besten noch aufm Klo Kameras verbauen, könnt ja sein_,_ das_s_ die
    > Mitarbeiter dort irgendwas unangemessenes _m_achen oder Klopapier stehlen.
    > Das muss kontrolliert werden _K_ontrolle ist besser als Nachsicht.

    Naja, habe eben noch mindestens drei Fehler gefunden; ich erhebe also keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Erkennung von Fehlern ;-)

  19. Re: Das Panopticum jetzt auch an ihrem Arbeitsplatz

    Autor: XeDefinitionY 31.03.10 - 17:00

    Na also bitte. Wegen eines kleinen Forenposts schaltet eben nicht jeder sofort OpenOffice/Word starten um sich die fehler korriegieren zu lassen. Für sonen dummen post lohnt sich das ja gar nicht.

  20. Re: Das Panopticum jetzt auch an ihrem Arbeitsplatz

    Autor: Arbeitnehmer 31.03.10 - 17:07

    Du wirfst hier die Themen Kontrolle und Datenschutz in einen Topf. Sie haben erst einmal nichts miteinander zu tun.

    Übrigens: du bisst auch dazu verpflichtet, das zurückerhaltene Wechselgeld an der Supermarktkasse nachzuzählen (zu kontrollieren) und ggf. sofort zu reklamieren. Kannst du dir vorstellen, dass sich die Kassiererin deswegen aufgrund des Datenschutzes beeinträchtigt fühlt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. MWA Mittelmärkische Wasser- und Abwasser GmbH, Kleinmachnow
  3. Hama GmbH & Co KG, Monheim (Bayern)
  4. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Pfronstetten-Aichelau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Computer: Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden
Computer
Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden

Die Anleitung für den Zuse Z4 galt lange als verschollen, bis sie an einer ehemaligen Wirkungsstätte des Supercomputers der 40er und 50er Jahre entdeckt worden ist.


    iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
    iPad 8 und iPad OS 14 im Test
    Kritzeln auf dem iPad

    Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
    2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht