Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Prime Video: Chef der…

Missbrauch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Missbrauch?

    Autor: Epaminaidos 24.03.19 - 20:41

    Also Amazon hat wohl ziemlich eindeutig eine marktbeherrschende Stellung in Deutschland.
    Aber zur Zerschlagung selbiger ist doch noch der Nachweis des Missbrauchs von eben selbiger nötig, oder?

    Was wird ihnen vorgeworfen?

  2. Re: Missbrauch?

    Autor: heikom36 24.03.19 - 20:47

    Das steht hier
    https://www.golem.de/news/amazon-prime-video-chef-der-monopolkommission-will-amazon-entbuendeln-1903-140206.html

  3. Re: Missbrauch?

    Autor: Riemen 24.03.19 - 21:01

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das steht hier
    > www.golem.de

    Nein, tut es nicht.

  4. Re: Missbrauch?

    Autor: heikom36 24.03.19 - 21:07

    Doch steht da drin.
    Was genau hast du nicht verstanden. Dann versuche ich zu erläutern.

    Oder vielleicht in meinen Worten - aber ich bin kein besonders begabter Schreiber :-D

    Amazon wird vorgeworfen, dass sie im Prime-Paket mehrere Dienste bündeln. Insbesondere geht es dabei um den Videodienst.
    Amazon wickelt gigantisch viele Versandgeschäfte in der BRD ab. Man kann sie schon Marktbeherrschend bezeichnen. Versandkostenfreie Lieferung gibt es in Verbindung mit der kostenplfichtigen Prime-Mitgliedschaft.
    Und dabei auch gleich der Zugang zur Mediathek.

    Amazon muss es trennen weil es andere Wettbewerber arg benachteiligt.
    Wer würde denn ein Abo bei Netflix abschließen, wenn er fast die gleiche Leistung "kostenlos" bei Amazon dabei hat?

    Ist doch gut, wenn auf Monopolbildung geachtet wird. Amazon ist für mich persönlich schon lange mehr als nur noch Beobachtungswürdig.

  5. Re: Missbrauch?

    Autor: heikom36 24.03.19 - 21:08

    Doch steht da drin.
    Was genau hast du nicht verstanden. Dann versuche ich zu erläutern.

    Oder vielleicht in meinen Worten - aber ich bin kein besonders begabter Schreiber :-D

    Amazon wird vorgeworfen, dass sie im Prime-Paket mehrere Dienste bündeln. Insbesondere geht es dabei um den Videodienst.
    Amazon wickelt gigantisch viele Versandgeschäfte in der BRD ab. Man kann sie schon Marktbeherrschend bezeichnen. Versandkostenfreie Lieferung gibt es in Verbindung mit der kostenplfichtigen Prime-Mitgliedschaft.
    Und dabei auch gleich der Zugang zur Mediathek.

    Amazon muss es trennen weil es andere Wettbewerber arg benachteiligt.
    Wer würde denn ein Abo bei Netflix* abschließen, wenn er fast die gleiche Leistung "kostenlos" bei Amazon dabei hat?

    Ist doch gut, wenn auf Monopolbildung geachtet wird. Amazon ist für mich persönlich schon lange mehr als nur noch Beobachtungswürdig.

    *für Netflix kann man auch alle anderen VoD Dienstleister einsetzen.

  6. Re: Missbrauch?

    Autor: Epaminaidos 24.03.19 - 21:13

    Nur weil Dienste gebündelt werden, ist das noch nicht automatisch ein Missbrauch der Marktmacht. Dazu muss man schon etwas tiefer analysieren:
    - Subventioniert ein Geschäftsbereich einen anderen?
    - Werden andere Marktteilnehmer dadurch tatsächlich verdrängt?

    Im Videobereich sind Netzflix und Amazon Prima mWn aktuell gleich auf.

  7. Re: Missbrauch?

    Autor: heikom36 24.03.19 - 21:17

    Die Beamten der EU-Behörde sehen es aber wohl so.
    Ich übrigens auch.
    Entkoppeln und gut ist. Man will ja verhindern, dass sich ein Monopol aufbaut, welches dann nur noch sehr schwer zu zerschlagen ist. Und sicher nutzt Amazon seine marktbeherrschende Stellung aus. Das ist doch kein Geheimnis.
    Momentan läuft auch wieder als mal eine Doku beim ZDF.info darüber
    https://www.zdf.de/suche?q=Amazon+%E2%80%93+gnadenlos+erfolgreich&synth=true&sender=Gesamtes+Angebot&from=&to=&attrs=&abName=abtest-2019-02-26&abGroup=default

    Die haben aber auch noch in den Mediatheken (oder Youtube) noch weitere kritische im Angebot. Kann man sich durchaus mal anschauen. Ich persönlich meide Amazon weil ich deren Praktiken nicht unterstützen möchte.

  8. Re: Missbrauch?

    Autor: ChMu 24.03.19 - 23:35

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon muss es trennen weil es andere Wettbewerber arg benachteiligt.

    Es geht nur um die Beschreibung? Ok, dann bietet Amazon eben Prime Video an fuer 69,90.
    Ausserdem kann man fuer 69,90 den Schnell und gratis Versand ordern.
    Dann sind alle gluecklich. Jedes der beiden Angebote schliesst jeweils das andere mit ein, einfach “Schnaeppchen” dranschreiben, dann drehen die Deutschen durch.

    > Wer würde denn ein Abo bei Netflix* abschließen, wenn er fast die gleiche
    > Leistung "kostenlos" bei Amazon dabei hat?

    Jeder der die Leistung und Inhalte von Netflix moechte? Das sind ja voellig verschiedene Angebote. Ich kann die Netflix shows und Filme ja nicht bei Prime sehen. Nutzt also nichts. Selbst gratis nicht.
    >
    > Ist doch gut, wenn auf Monopolbildung geachtet wird. Amazon ist für mich
    > persönlich schon lange mehr als nur noch Beobachtungswürdig.
    >
    Du hast das Video Angebot aber scheinbar noch gar nicht angesehen? Schon gar nicht im Vergleich zu anderen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  2. Hays AG, Berlin
  3. ING-DiBa AG, Hannover
  4. endica GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,90€ (Bestpreis!)
  2. 58,90€
  3. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  4. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. AVM: Router für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa
    AVM
    Router für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa

    AVM hat mit den Fritzboxen 5550 und 5530 Geräte für alle gängigen Glasfaseranschlüsse in Europa gebaut. Einer der Router eignet sich auch für G.fast und kann dabei etwas Besonderes.

  2. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  3. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.


  1. 16:11

  2. 15:03

  3. 14:24

  4. 14:00

  5. 14:00

  6. 12:25

  7. 12:20

  8. 12:02