Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Prime Video: Chef der…

Missbrauch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Missbrauch?

    Autor: Epaminaidos 24.03.19 - 20:41

    Also Amazon hat wohl ziemlich eindeutig eine marktbeherrschende Stellung in Deutschland.
    Aber zur Zerschlagung selbiger ist doch noch der Nachweis des Missbrauchs von eben selbiger nötig, oder?

    Was wird ihnen vorgeworfen?

  2. Re: Missbrauch?

    Autor: heikom36 24.03.19 - 20:47

    Das steht hier
    https://www.golem.de/news/amazon-prime-video-chef-der-monopolkommission-will-amazon-entbuendeln-1903-140206.html

  3. Re: Missbrauch?

    Autor: Riemen 24.03.19 - 21:01

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das steht hier
    > www.golem.de

    Nein, tut es nicht.

  4. Re: Missbrauch?

    Autor: heikom36 24.03.19 - 21:07

    Doch steht da drin.
    Was genau hast du nicht verstanden. Dann versuche ich zu erläutern.

    Oder vielleicht in meinen Worten - aber ich bin kein besonders begabter Schreiber :-D

    Amazon wird vorgeworfen, dass sie im Prime-Paket mehrere Dienste bündeln. Insbesondere geht es dabei um den Videodienst.
    Amazon wickelt gigantisch viele Versandgeschäfte in der BRD ab. Man kann sie schon Marktbeherrschend bezeichnen. Versandkostenfreie Lieferung gibt es in Verbindung mit der kostenplfichtigen Prime-Mitgliedschaft.
    Und dabei auch gleich der Zugang zur Mediathek.

    Amazon muss es trennen weil es andere Wettbewerber arg benachteiligt.
    Wer würde denn ein Abo bei Netflix abschließen, wenn er fast die gleiche Leistung "kostenlos" bei Amazon dabei hat?

    Ist doch gut, wenn auf Monopolbildung geachtet wird. Amazon ist für mich persönlich schon lange mehr als nur noch Beobachtungswürdig.

  5. Re: Missbrauch?

    Autor: heikom36 24.03.19 - 21:08

    Doch steht da drin.
    Was genau hast du nicht verstanden. Dann versuche ich zu erläutern.

    Oder vielleicht in meinen Worten - aber ich bin kein besonders begabter Schreiber :-D

    Amazon wird vorgeworfen, dass sie im Prime-Paket mehrere Dienste bündeln. Insbesondere geht es dabei um den Videodienst.
    Amazon wickelt gigantisch viele Versandgeschäfte in der BRD ab. Man kann sie schon Marktbeherrschend bezeichnen. Versandkostenfreie Lieferung gibt es in Verbindung mit der kostenplfichtigen Prime-Mitgliedschaft.
    Und dabei auch gleich der Zugang zur Mediathek.

    Amazon muss es trennen weil es andere Wettbewerber arg benachteiligt.
    Wer würde denn ein Abo bei Netflix* abschließen, wenn er fast die gleiche Leistung "kostenlos" bei Amazon dabei hat?

    Ist doch gut, wenn auf Monopolbildung geachtet wird. Amazon ist für mich persönlich schon lange mehr als nur noch Beobachtungswürdig.

    *für Netflix kann man auch alle anderen VoD Dienstleister einsetzen.

  6. Re: Missbrauch?

    Autor: Epaminaidos 24.03.19 - 21:13

    Nur weil Dienste gebündelt werden, ist das noch nicht automatisch ein Missbrauch der Marktmacht. Dazu muss man schon etwas tiefer analysieren:
    - Subventioniert ein Geschäftsbereich einen anderen?
    - Werden andere Marktteilnehmer dadurch tatsächlich verdrängt?

    Im Videobereich sind Netzflix und Amazon Prima mWn aktuell gleich auf.

  7. Re: Missbrauch?

    Autor: heikom36 24.03.19 - 21:17

    Die Beamten der EU-Behörde sehen es aber wohl so.
    Ich übrigens auch.
    Entkoppeln und gut ist. Man will ja verhindern, dass sich ein Monopol aufbaut, welches dann nur noch sehr schwer zu zerschlagen ist. Und sicher nutzt Amazon seine marktbeherrschende Stellung aus. Das ist doch kein Geheimnis.
    Momentan läuft auch wieder als mal eine Doku beim ZDF.info darüber
    https://www.zdf.de/suche?q=Amazon+%E2%80%93+gnadenlos+erfolgreich&synth=true&sender=Gesamtes+Angebot&from=&to=&attrs=&abName=abtest-2019-02-26&abGroup=default

    Die haben aber auch noch in den Mediatheken (oder Youtube) noch weitere kritische im Angebot. Kann man sich durchaus mal anschauen. Ich persönlich meide Amazon weil ich deren Praktiken nicht unterstützen möchte.

  8. Re: Missbrauch?

    Autor: ChMu 24.03.19 - 23:35

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon muss es trennen weil es andere Wettbewerber arg benachteiligt.

    Es geht nur um die Beschreibung? Ok, dann bietet Amazon eben Prime Video an fuer 69,90.
    Ausserdem kann man fuer 69,90 den Schnell und gratis Versand ordern.
    Dann sind alle gluecklich. Jedes der beiden Angebote schliesst jeweils das andere mit ein, einfach “Schnaeppchen” dranschreiben, dann drehen die Deutschen durch.

    > Wer würde denn ein Abo bei Netflix* abschließen, wenn er fast die gleiche
    > Leistung "kostenlos" bei Amazon dabei hat?

    Jeder der die Leistung und Inhalte von Netflix moechte? Das sind ja voellig verschiedene Angebote. Ich kann die Netflix shows und Filme ja nicht bei Prime sehen. Nutzt also nichts. Selbst gratis nicht.
    >
    > Ist doch gut, wenn auf Monopolbildung geachtet wird. Amazon ist für mich
    > persönlich schon lange mehr als nur noch Beobachtungswürdig.
    >
    Du hast das Video Angebot aber scheinbar noch gar nicht angesehen? Schon gar nicht im Vergleich zu anderen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. über HRM CONSULTING GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. ORTEC, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 249€ + Versand
  3. 169,90€ + Versand
  4. für 229,99€ vorbestellbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    1. Deutschland: Telefónica Deutschland konzentriert sich auf LTE-Ausbau
      Deutschland
      Telefónica Deutschland konzentriert sich auf LTE-Ausbau

      Das Netz der Telefónica Deutschland soll in zahlreichen Regionen mit zusätzlichen LTE-Frequenzen aufgerüstet werden, "um höhere Kapazitäten und Geschwindigkeiten bereitzustellen."

    2. Windows 10 1809: Fall Creators Update bringt Windows Hello zum Absturz
      Windows 10 1809
      Fall Creators Update bringt Windows Hello zum Absturz

      Noch immer hat Microsoft mit der aktuellen Version 1809 für Windows 10 zu kämpfen. Momentan können einige Nutzer anscheinend keine Windows-Hello-Gesichtsauthentifizierung einrichten. Microsoft empfiehlt: Alt+F4.

    3. 110.000 Haushalte: Vodafone versorgt Berlin mit Docsis 3.1
      110.000 Haushalte
      Vodafone versorgt Berlin mit Docsis 3.1

      Vodafone hat in seinem Koaxialnetz die Umstellung auf 1 GBit/s im Download abgeschlossen. Weitere 110.000 Kabelhaushalte wurden ausgebaut.


    1. 16:19

    2. 13:50

    3. 13:30

    4. 13:10

    5. 12:38

    6. 12:20

    7. 12:07

    8. 11:46