1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amtsgericht Hannover: Redtube…

wichtige grundsätzliche Aussage zum Streaming...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wichtige grundsätzliche Aussage zum Streaming...

    Autor: thomas_ 04.06.14 - 10:23

    das bezweifel ich irgendwie, ich denke da wird eher der porno als nicht schützenswert o.Ä. aufgefasst und nicht das streaming für legal erklärt

    würde mich nicht wundern wenn das urteil bei einem eventuell abgemahnten kinoxyz.to Blockbuster gucker ganz anders ausfällt...

    mfg thomas

  2. Re: wichtige grundsätzliche Aussage zum Streaming...

    Autor: Lord Gamma 04.06.14 - 11:09

    thomas_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das bezweifel ich irgendwie, ich denke da wird eher der porno als nicht
    > schützenswert o.Ä. aufgefasst und nicht das streaming für legal erklärt
    >
    > würde mich nicht wundern wenn das urteil bei einem eventuell abgemahnten
    > kinoxyz.to Blockbuster gucker ganz anders ausfällt...
    >
    > mfg thomas

    Eine "grundsätzliche" Aussage ist in Deutschland, wo es kein Präzedenzfallsystem wie in den USA gibt, sowieso mit Vorsicht zu genießen. Und erst recht, wenn nur ein Amtsgericht irgendetwas entschieden hat.

  3. Re: wichtige grundsätzliche Aussage zum Streaming...

    Autor: Sammie 04.06.14 - 11:34

    thomas_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das bezweifel ich irgendwie, ich denke da wird eher der porno als nicht
    > schützenswert o.Ä. aufgefasst und nicht das streaming für legal erklärt
    >
    > würde mich nicht wundern wenn das urteil bei einem eventuell abgemahnten
    > kinoxyz.to Blockbuster gucker ganz anders ausfällt...
    >
    > mfg thomas

    Das ist im Artikel auch nur halbherzig beschrieben. Im Urteil selbst ist das klar gesagt, dass die offensichtliche Rechtswidrigkeit von Streaming bei aktuellen Filmen/Serien endet.

    "Eine offensichtlich rechtswidrige Vorlage ist daher nur dann anzunehmen, wenn eine rechtmäßige Veröffentlichung vernünftigerweise ausgeschlossen werden kann bzw. an der Rechtswidrigkeit keine ernsthaften Zweifel bestehen können (Schricker/Loewenheim, Urheberrecht, § 53 Rn. 23).

    Beim Streaming kann dies allenfalls dann gelten, wenn aktuelle Kinofilme oder Fernsehserien bereits vor oder kurz nach dem offiziellen Kinostart bzw. vor der Erstausstrahlung im deutschen Fernsehen kostenlos angeboten werden (vgl. Urteil des AG Leipzig vom 21.12.2011, 200 Ls 390 Js 184/11 im Fall des Portals kino.to). Bei dem Film, der Gegenstand der streitgegenständlichen Abmahnung war, ist dies nicht der Fall. "

  4. Re: wichtige grundsätzliche Aussage zum Streaming...

    Autor: wmayer 04.06.14 - 12:24

    Also kann ich doch gefahrlos alles, was im FreeTV läuft/lief streamen.

  5. Re: wichtige grundsätzliche Aussage zum Streaming...

    Autor: Sammie 04.06.14 - 14:28

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also kann ich doch gefahrlos alles, was im FreeTV läuft/lief streamen.

    Gefahrlos kannst du im Internet gar nichts. Denn abmahnen kann dich hierzulande jeder wegen nahezu allem. Es ist immer nur die Frage, ob ein Kläger vor Gericht Recht bekommt. Und hier ist es nur das Amtsgericht Hannover, das seine Urteilsbergründung auf "aktuelle" Filme/Serien beschränkt.

    Das kann in einem anderen bzw höhergestellten Gericht schon wieder ganz anders entschieden werden, denn höhstrichterliche Entscheidungen zum Thema Streaming gibt es nach wie vor nicht.

    Denn die meisten Gegenklagen scheitern wie im Falle der Archive AG ja schon auf unterster Ebene oder zugunsten der Kläger bei richtigen Filmen. Keiner der Unterlegenen traut sich aus Angst vor weiteren Kosten in die nächste Instanz. Und solang das nicht passiert, wird es auch weiterhin Film/Musik-Abmahnngen geben (insbesondere von der Kanzlei Sebastian und Frommer). Für Urmanns Porno-Sparte ist dagegen wohl wirklich langsam Schluss. Kein Gericht hat dieses Material bisher als urheberrechtlich schutzwürdig anerkannt. Demnach gilt wieder "Internet is for porn [and cat-pix]".

  6. Re: wichtige grundsätzliche Aussage zum Streaming...

    Autor: Lord Gamma 04.06.14 - 15:11

    Sammie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Gefahrlos kannst du im Internet gar nichts. Denn abmahnen kann dich
    > hierzulande jeder wegen nahezu allem.

    Und das Lustige dabei ist, dass man seinen Anwalt gemessen am Streitwert bezahlen muss, so dass viele es sich angesichts der von der Medienindustrie angesetzten Mondsummen lieber zwei Mal überlegen, ob sie es auf ein Zivilverfahren ankommen lassen.

  7. Re: wichtige grundsätzliche Aussage zum Streaming...

    Autor: crazypsycho 04.06.14 - 19:26

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sammie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Gefahrlos kannst du im Internet gar nichts. Denn abmahnen kann dich
    > > hierzulande jeder wegen nahezu allem.
    >
    > Und das Lustige dabei ist, dass man seinen Anwalt gemessen am Streitwert
    > bezahlen muss, so dass viele es sich angesichts der von der Medienindustrie
    > angesetzten Mondsummen lieber zwei Mal überlegen, ob sie es auf ein
    > Zivilverfahren ankommen lassen.

    Vorallem wenn man selbst im Falle das man den Prozess gewinnt auf seinen Kosten sitzen bleibt, so wie hier der Fall.

  8. "Also kann ich doch gefahrlos alles, was im FreeTV läuft/lief streamen."

    Autor: Yes!Yes!Yes! 05.06.14 - 13:12

    Es gibt eigentlich genug Urteile zum Thema Free-TV-Aufzeichungen. Du darfst angeblich alles anschauen/downloaden, wo du die "Aufzeichnung" vorher angeordnet hast.
    Die Premium-Zugänge diverser legaler TV-Recorder-Dienste beinhalten ein "Zeichne alles auf"-Feature. Also darf man offensichtlich derartige Angebote nutzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Europ Assistance Services GmbH, München
  2. CAREL Deutschland GmbH, Gelnhausen
  3. HerkulesGroup Services GmbH, Meuselwitz, Siegen
  4. Schleich GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,19€ (PC), 67,89€ (PS4 inkl. PS5-Upgrade), 67,89€ (Xbox One inkl. Series-X-Upgrade...
  2. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...
  3. 26,97€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer