Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Ausschluss: Huawei will…

Rolle von TSMC?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rolle von TSMC?

    Autor: beuteltier 21.05.19 - 09:21

    TSMC ist doch ein Unternehmen mit Sitz in Hsinchu, Taiwan. In wie weit sind die denn jetzt plötzlich von Dekreten betroffen, die in den USA erlassen werden? Welchen Grund haben die, ein Design von Hauwei selbst nicht mehr zu fertigen?

    Und was ist eigentlich, wenn TSMC beschließt, nicht mehr in die USA zu liefern? Schließlich fertigen sie ja auch für Xilinx und AMD. Bei 7nm Nodes gibt es ja gar nicht so viele Alternativen. Und IIRC ist es auch nicht unbedingt ne Sache von 10Minuten, ein 7nm Chipdesign auf einen anderen Fertiger umzustellen...

  2. Re: Rolle von TSMC?

    Autor: SanderK 21.05.19 - 09:22

    beuteltier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TSMC ist doch ein Unternehmen mit Sitz in Hsinchu, Taiwan. In wie weit sind
    > die denn jetzt plötzlich von Dekreten betroffen, die in den USA erlassen
    > werden? Welchen Grund haben die, ein Design von Hauwei selbst nicht mehr zu
    > fertigen?
    >
    > Und was ist eigentlich, wenn TSMC beschließt, nicht mehr in die USA zu
    > liefern? Schließlich fertigen sie ja auch für Xilinx und AMD. Bei 7nm Nodes
    > gibt es ja gar nicht so viele Alternativen. Und IIRC ist es auch nicht
    > unbedingt ne Sache von 10Minuten, ein 7nm Chipdesign auf einen anderen
    > Fertiger umzustellen...
    Die Frage, hatte ich mir auch schon Gestellt ;-)

  3. Re: Rolle von TSMC?

    Autor: Trollversteher 21.05.19 - 09:52

    >TSMC ist doch ein Unternehmen mit Sitz in Hsinchu, Taiwan. In wie weit sind die denn jetzt plötzlich von Dekreten betroffen, die in den USA erlassen werden? Welchen Grund haben die, ein Design von Hauwei selbst nicht mehr zu fertigen?

    Schon mal eine Schulung in Exportrecht in der Firma mitgemacht? Wer auf der berüchtigten Blacklist landet, ist für alle Unternehmen weltweit tabu. Jedes Produkt, das auch nur ein Schräubchen (oder eine Zeile Code) aus US Produktion beinhaltet, unterliegt dem US Exportrecht. Und wer sich nicht an das US Exportrecht hält, oder weiterhin mit Unternehmen auf der Blacklist Geschäfte macht, landet selber auf der Liste und ist damit vom internationalen Handel quasi ausgeschlossen. Daher sind von diesem Dekret bzw. dem Bann gegen Huawei *alle* betroffen, egal wo sie ihren Firmensitz haben.

  4. Re: Rolle von TSMC?

    Autor: mfeldt 21.05.19 - 12:48

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >TSMC ist doch ein Unternehmen mit Sitz in Hsinchu, Taiwan. In wie weit
    > sind die denn jetzt plötzlich von Dekreten betroffen, die in den USA
    > erlassen werden? Welchen Grund haben die, ein Design von Hauwei selbst
    > nicht mehr zu fertigen?
    >
    > Schon mal eine Schulung in Exportrecht in der Firma mitgemacht? Wer auf der
    > berüchtigten Blacklist landet, ist für alle Unternehmen weltweit tabu.
    > Jedes Produkt, das auch nur ein Schräubchen (oder eine Zeile Code) aus US
    > Produktion beinhaltet, unterliegt dem US Exportrecht. Und wer sich nicht an
    > das US Exportrecht hält, oder weiterhin mit Unternehmen auf der Blacklist
    > Geschäfte macht, landet selber auf der Liste und ist damit vom
    > internationalen Handel quasi ausgeschlossen. Daher sind von diesem Dekret
    > bzw. dem Bann gegen Huawei *alle* betroffen, egal wo sie ihren Firmensitz
    > haben.

    Das geht aber nur solange gut, bis die Blacklist zu lang wird. irgendwann kann keine Firma auf der Welt mehr Geschäfte machen ohne gegen die Liste zu verstoßen...

  5. Re: Rolle von TSMC?

    Autor: Trollversteher 21.05.19 - 13:16

    >Das geht aber nur solange gut, bis die Blacklist zu lang wird. irgendwann kann keine Firma auf der Welt mehr Geschäfte machen ohne gegen die Liste zu verstoßen...

    Das ist wie mit dem nuklearen Drohpotential, alleine die Androhung der Konsequenzen hat ausgereicht, dass sich die Firmen bisher daran gehalten haben (siehe aktuell Google, obwohl sie sich damit ins eigene Fleisch schneiden). Wenn allerdings ein unberechenbarer Elefant im Porzellanladen an die Macht kommt, wie derzeit Trump, dann kann das tatsächlich sehr schnell aus dem Ruder geraten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  3. MAGELLAN Rechtsanwälte Säugling und Partner mbB, München
  4. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27