Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Indien startet…

Ist es Googles Schuld...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist es Googles Schuld...

    Autor: JensBröcher 12.05.19 - 01:32

    das die anderen nur Crap entwickeln? Android ist halt das beste System und hat sich deshalb durchgesetzt. Diese Kartellverfahren werden hauptsächlich von Neid befeuert.

  2. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: Rootz23 12.05.19 - 05:46

    Ich teile deine Auffassung, dass Android das bessere System ist. Allerdings wird es nicht alleine von Google entwickelt, ist ja open source. Worum es bei der Klage geht, ist weder Neid, noch die Frage welches System das bessere ist. Es geht darum, dass Google Firmen zwingt, sämtliche Gapps vorzuinstallieren, auch wenn nur ein Teil davon gewünscht wird.

  3. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: muelenbach 12.05.19 - 08:45

    Ich verstehe nicht, warum es Leute gibt, die Firmen, die in den Fokus von Kartellverfahren geraten, verteidigen. Es ist doch nur von Vorteil für den Nutzer, wenn der Marktmacht eines Unternehmens - ob sie nun missbraucht wird oder nicht - ein Riegel vorgeschoben wird. Als jemand, der ebenfalls Android nutzt, wo sich die ganze Play-Bloatware nicht deinstallieren lässt, begrüße ich es jedes Mal, wenn ich lese, dass Google ein bisschen auf die Finger geschaut wird.

  4. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: unbuntu 12.05.19 - 10:46

    Android hat sich wegen der Apps durchgesetzt, nicht weil das OS so toll ist... Dasselbe wie bei Windows.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: hG0815 12.05.19 - 11:58

    Hahahahahaha!

    Android das bessere System?

    Was genau soll daran besser sein? Dass dein Handy nur 2-3 Jahre Updates bekommt und du dann hacken musst um es weiter zu nutzen?

    Dass jeder Honk unkontrolliert Mist über den PlayStore verbreiten kann? (ja ich weiß es gab auch beim AppStore bereits Malware, aber da ist das Problem wesentlich geringer durch die restriktive Politik bei Apple)

    Die Bedienbarkeit von Android ist ein Horror! iOS' UI ist total überlegen und auch beim Tippen merke ich den Unterschied jedes Mal. Ich treffe akkurat meine Buchstaben, auch bei kleinen Displays wie dem des 5s, bei Android vertippe ich mich ständig.

    Android suggeriert eine Freiheit die so nicht existiert. Von wegen "echtes Linux", jeder echte Linux-User kotzt im Strahl wenn er das hört!

    Solange es kein ECHTES LINUX gibt, das mir wirklich die Freiheit lässt die ich will, bleibe ich bei Apple - allein um nicht alle 2-3 Jahre ein neues Handy kaufen zu müssen und mich von der Bedienung her wieder umgewöhnen muss.

    Es gibt genau 2 Apps die ich von Android vermisse: NewPipe und Öffi - alles andere an Android fand ich extrem sch*** (erst kürzlich getestet).

  6. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: Ugly 12.05.19 - 12:24

    hG0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hahahahahaha!
    >
    > Android das bessere System?
    >
    > Was genau soll daran besser sein? Dass dein Handy nur 2-3 Jahre Updates
    > bekommt und du dann hacken musst um es weiter zu nutzen?
    >
    > Dass jeder Honk unkontrolliert Mist über den PlayStore verbreiten kann? (ja
    > ich weiß es gab auch beim AppStore bereits Malware, aber da ist das Problem
    > wesentlich geringer durch die restriktive Politik bei Apple)
    >
    > Die Bedienbarkeit von Android ist ein Horror! iOS' UI ist total überlegen
    > und auch beim Tippen merke ich den Unterschied jedes Mal. Ich treffe
    > akkurat meine Buchstaben, auch bei kleinen Displays wie dem des 5s, bei
    > Android vertippe ich mich ständig.
    >
    > Android suggeriert eine Freiheit die so nicht existiert. Von wegen "echtes
    > Linux", jeder echte Linux-User kotzt im Strahl wenn er das hört!
    >
    > Solange es kein ECHTES LINUX gibt, das mir wirklich die Freiheit lässt die
    > ich will, bleibe ich bei Apple - allein um nicht alle 2-3 Jahre ein neues
    > Handy kaufen zu müssen und mich von der Bedienung her wieder umgewöhnen
    > muss.
    >
    > Es gibt genau 2 Apps die ich von Android vermisse: NewPipe und Öffi - alles
    > andere an Android fand ich extrem sch*** (erst kürzlich getestet).

    Bist ein guter.

  7. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: quasides 12.05.19 - 18:03

    Nachteile von IOS:
    -Kein downgrade von updates möglich da die signierung eingestellt wird. ist ein update buggy ist man gezwungen damit zu leben.

    -kein freies setzen von icons - alle sind zwangs angeornet am oberen rand. das ist besonders bei größeren modellen sinnfrei. für leute mit vielen apps (150+) zudem ein absolutes nogo und unbedienbar.

    -mac adressen scanner wurden verboten. somit gibt es kein tool mehr im appstore start netzwerkgeräte scannen kann und deren mac anzuzeigen. damit unbrauchbar für viele arbeitstask grad im IT bereich.

    -wireless scanner wurden verboten. das behinder nun nicht nur IT fachleute. das problem ist auch das das standard IOS wlan anzeige nur netzwerke anzeigt die auch brauchbar sind.
    damit sind andere unsichtbar und der user weis gar nicht das er eventuell in der nähe das gewünschte netz findet

    -bluetooth bug - ein unfassbarer bluetooth bug seit ios 10.3. sobald wlan gleichzeitig aktiviert ist sind nicht nur die datenrate auf ein minimum, der ohnehin schon hohe bluetooth lag verlänger sich auf bis zu 2 sekunden. damit unbrauchbar für bluetooth endgeräte.

    controllcenter - keine möglichkeit gps auszuschalten, wlan wird auch nur semi deaktiviert.
    zudem kann man wlan netze weithin nur in den einstellungen aussuchen - immerhin gibts mittlerweile ein quick menü mit 3d touch auf den settings um dort schneller hinzukommen

    ---
    Fazit:
    -Für IT leute die ihr telefon auch für schnelle netzdiagnose verwenden wollen ist IOS unbrauchbar
    -Für leute die bluetooth kopfhörer verwenden wollen ebenso.
    -Leute mit sehr vielen apps ist es definitiv umständlicher

    das bessere system ? wohl kaum. es war mal in sich schlüssiger doch android hat da stark aufgeholt auch wenn IOS noch etwas besser "unified" ist.
    allerdings hat hier auch IOS wieder stark nachgelassen, das settings menü wird immer mehr chaotisch. seit jobs nicht mehr ist hats da keine veränderung oder redesign gegeben, neuerungen wurden einfach irgendwo plaziert.

    das kombiniert mit dem zwang zu entweder lcd mit fingerabdruck oder olen dafür faceid zwang macht IOS isngesamt keine mehr so konkurrenzfähige plattform.
    from preis, schlechter hardwarequalität, enorm schlechten kundensupport einmal abgesehen.

  8. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: FreiGeistler 13.05.19 - 07:43

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android hat sich wegen der Apps durchgesetzt, nicht weil das OS so toll
    > ist... Dasselbe wie bei Windows.

    Überhaupt nicht dasselbe.
    Hersteller von Smartphones mit Android dürfen keine Smartphones mit anderen Betriebssystemen verkaufen.

  9. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: Shoopi 13.05.19 - 08:24

    muelenbach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, warum es Leute gibt, die Firmen, die in den Fokus von
    > Kartellverfahren geraten, verteidigen. Es ist doch nur von Vorteil für den
    > Nutzer, wenn der Marktmacht eines Unternehmens - ob sie nun missbraucht
    > wird oder nicht - ein Riegel vorgeschoben wird. Als jemand, der ebenfalls
    > Android nutzt, wo sich die ganze Play-Bloatware nicht deinstallieren lässt,
    > begrüße ich es jedes Mal, wenn ich lese, dass Google ein bisschen auf die
    > Finger geschaut wird.

    Weil das der "klassische Michel" ist. Bedrohe etwas aus seiner kleinen engen Weltanschauung und der verteidigt das ganze bis aufs Blut - zum Beispiel sein Smartphone. Immerhin gefällt ihm sein Telefon, sein Betriebssystem. Das entlastet so sehr das deutscher Michel sogar gegen das Kartellamt wettern würde wenn das bedroht ist. Dann ist es "Neid" oder "Unfähigkeit".
    Sich mental so von einem Produkt abhängig zu machen ist schon ziemlich krank.

  10. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: Shoopi 13.05.19 - 08:31

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachteile von IOS:
    > -wireless scanner wurden verboten. das behinder nun nicht nur IT fachleute.
    > das problem ist auch das das standard IOS wlan anzeige nur netzwerke
    > anzeigt die auch brauchbar sind.
    > damit sind andere unsichtbar und der user weis gar nicht das er eventuell
    > in der nähe das gewünschte netz findet

    Abseits von deinem restlichem Post will ich darauf mal eingehen:
    Was ist denn das für ein Schwachsinns "corner-case"?
    Entweder du bist in der Lage den Namen des Netzes anzugeben wenn es derart speziell ist das dein iPhone dir das nicht anzeigt - oder du solltest es lieber gleich lassen, denn offensichtlich hat der Nutzer dann nicht wirklich Ahnung was er da macht und sollte sich das auch "Vorschlagen" lassen.

  11. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: hG0815 13.05.19 - 13:18

    @Ugly: Ja bin ich, scheinbar so gut dass es dir die Sprache verschlägt ;-)

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachteile von IOS:
    > -Kein downgrade von updates möglich da die signierung eingestellt wird. ist
    > ein update buggy ist man gezwungen damit zu leben.
    >
    Dann mach es halt nicht am Tag wo es rauskommt, sondern schau erst wie gut es den anderen damit geht. Wenigstens bekomme ich nach 3 Jahren noch Updates, die teilweise sogar das Gerät flüssiger laufen lassen und die Akkuleistung verbessert.

    > -kein freies setzen von icons - alle sind zwangs angeornet am oberen rand.
    > das ist besonders bei größeren modellen sinnfrei. für leute mit vielen apps
    > (150+) zudem ein absolutes nogo und unbedienbar.
    >
    Totale Spielerei! Wer bitte hat 150+ Apps auf einem Telefon, die er auch noch nutzt? Wir sind ja hier nicht in Afrika wo viele Leute nichts anderes haben als ein Handy.

    Auch größere Modelle sind mE. sinnfrei, dazu gibt es Tablets usw. - ein Handy ist für mich ein Handy und zeichnet sich durch seine handlichkeit aus und dadurch dass ich es in die Hosentasche stecken kann (inkl. unbeeinträchtigtem sitzen, rennen usw).

    > -mac adressen scanner wurden verboten. somit gibt es kein tool mehr im
    > appstore start netzwerkgeräte scannen kann und deren mac anzuzeigen. damit
    > unbrauchbar für viele arbeitstask grad im IT bereich.
    >
    Ein iPhone ist ja auch kein Tool für IT-Arbeit. Es ist ein Telefon das auch Internet kann. Was machst du auch legitimes, dass du mit einem Handy MAC-Adressen scannen musst? Erschließt sich mir NULL - für sowas hat man ein Laptop mit max. 13" Screen, bemerke nicht mal dass ich es einstecken habe so leicht wie die Dinger sind heute.

    > -wireless scanner wurden verboten. das behinder nun nicht nur IT fachleute.
    > das problem ist auch das das standard IOS wlan anzeige nur netzwerke
    > anzeigt die auch brauchbar sind.
    > damit sind andere unsichtbar und der user weis gar nicht das er eventuell
    > in der nähe das gewünschte netz findet
    >
    Komische Argumentation:
    - Nur Netze die "brauchbar" sind werden angezeigt (was bedeutet das für dich?)
    - "Unbrauchbare" Netze werden nicht angezeigt (=unsichtbar), sind aber in der Nähe und gewünscht - Hä???

    > -bluetooth bug - ein unfassbarer bluetooth bug seit ios 10.3. sobald wlan
    > gleichzeitig aktiviert ist sind nicht nur die datenrate auf ein minimum,
    > der ohnehin schon hohe bluetooth lag verlänger sich auf bis zu 2 sekunden.
    > damit unbrauchbar für bluetooth endgeräte.
    >
    Okay habe ich noch nicht ausprobiert, werde ich mal machen...

    > controllcenter - keine möglichkeit gps auszuschalten, wlan wird auch nur
    > semi deaktiviert.
    Valider Punkt - hat mich auch geärgert.

    > zudem kann man wlan netze weithin nur in den einstellungen aussuchen -
    > immerhin gibts mittlerweile ein quick menü mit 3d touch auf den settings um
    > dort schneller hinzukommen
    >
    Könnte man auch verbessern, da gebe ich dir recht.

    > ---
    > Fazit:
    > -Für IT leute die ihr telefon auch für schnelle netzdiagnose verwenden
    > wollen ist IOS unbrauchbar
    Android ist für mich hier genauso unbrauchbar, da es meist nicht darum geht nur eine MAC Adresse zu suchen, sondern weitere Tools usw zum Einsatz kommen - vielleicht verstehe ich deinen konkreten Anwendungsfall irgendwie nicht.

    > -Für leute die bluetooth kopfhörer verwenden wollen ebenso.
    > -Leute mit sehr vielen apps ist es definitiv umständlicher
    >
    > das bessere system ? wohl kaum. es war mal in sich schlüssiger doch android
    > hat da stark aufgeholt auch wenn IOS noch etwas besser "unified" ist.
    Und genau diese Konsistenz ärgert und nervt bei Android einfach ständig! Unerträglich dieser Blödsinn, ständig muss man nachdenken was man nochmal wie genau macht. Wie kann man zB einen Wecker-Eintrag an/ausschalten und gleichzeitig Einstellungen verändern, je nachdem wie genau man wo auf den Eintrag tascht? Das ist total dämlich gelöst und damit hört es bei Android leider auch nicht auf.

    > allerdings hat hier auch IOS wieder stark nachgelassen, das settings menü
    > wird immer mehr chaotisch. seit jobs nicht mehr ist hats da keine
    > veränderung oder redesign gegeben, neuerungen wurden einfach irgendwo
    > plaziert.
    >
    Es gibt zumindest eine Suchfunktion. Ich finde das Menü immer noch um Klassen übersichtlicher als das von Android - zudem habe ich das Gefühl dass auch alles einfach funktioniert.

    > das kombiniert mit dem zwang zu entweder lcd mit fingerabdruck oder olen
    > dafür faceid zwang macht IOS isngesamt keine mehr so konkurrenzfähige
    > plattform.
    - Face-ID habe ich nicht, keine Ahnung
    - Fingerabdruck ist total praktisch - mit zunehmender Kameraabdeckung ist es auch sicherer als ein PIN (die sehen ja wie du ihn eintippst) und allemal sicherer als viele der Billig-Sensoren die in Android Geräten verwendet werden und der komischen Swipe-Muster (sowas blödes).

    > from preis, schlechter hardwarequalität, enorm schlechten kundensupport
    > einmal abgesehen.
    - Schlechte HW Qualität? Das möchte ich mal stark anzweifeln! Viele Android Geräte (die Meisten) sind windige Plastikdinger, während das Apple-Zeug in Alu daher kommt. Das ist mir lieber und macht einen wertigeren Eindruck.
    - Schlechter Support im Vergleich zu welchem Android-Anbieter der das angeblich besser macht?
    - Klar sind gute Dinge teuer. Man muss es sich leisten können billigen Ramsch zu kaufen, der geht nämlich ständig kaputt. Das ist einer der Punkte an dem reiche Menschen mit am Meisten Geld sparen: sie kaufen wertigere und langlebigere Produkte. Ist oft sogar besser für's Klima (schau dir dazu mal die Greenpeace Untersuchung zum Thema Smartphones und Nachhaltigkeit an - auf die Gefahr hin dass du das nicht glauben möchtest).

  12. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: JensBröcher 13.05.19 - 13:34

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unbuntu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Android hat sich wegen der Apps durchgesetzt, nicht weil das OS so toll
    > > ist... Dasselbe wie bei Windows.
    >
    > Überhaupt nicht dasselbe.
    > Hersteller von Smartphones mit Android dürfen keine Smartphones mit anderen
    > Betriebssystemen verkaufen.

    Solch eine Regelung gibt es nicht. So haben diverse Android Hersteller auch KaiOS, Tizen usw im Angebot.

  13. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: Firnin 13.05.19 - 21:38

    hG0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hahahahahaha!
    >
    > Android das bessere System?
    >
    > Was genau soll daran besser sein? Dass dein Handy nur 2-3 Jahre Updates
    > bekommt und du dann hacken musst um es weiter zu nutzen?

    Dass die Geräte nur 2-3 Jahre Updates bekommen, liegt aber nicht an Google, sondern an den Herstellern und ihrer Verkaufsstrategie...

  14. Re: Ist es Googles Schuld...

    Autor: hG0815 14.05.19 - 17:15

    Firnin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hG0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hahahahahaha!
    > >
    > > Android das bessere System?
    > >
    > > Was genau soll daran besser sein? Dass dein Handy nur 2-3 Jahre Updates
    > > bekommt und du dann hacken musst um es weiter zu nutzen?
    >
    > Dass die Geräte nur 2-3 Jahre Updates bekommen, liegt aber nicht an Google,
    > sondern an den Herstellern und ihrer Verkaufsstrategie...

    Und, macht es Google besser?

    Nein! Zeig mir ein Android Handy egal welchen Herstellers, das so lang offiziell unterstützt wurde, wie das iPhone 5s (das ist Referenz, auch für andere Apple Produkte die nicht so lange supported wurden).

    Sogar die iDevices die kürzeren Support erhalten, liegen noch besser als die besten Androiden (Achtung: Ich spreche von offiziellem Support und OS Updates, nicht von "ich hacke mein handy dann kann ich es auf eigene Gefahr weiter nutzen" - das ist ein Weg den eben nicht jeder gehen kann oder will und da sind ganz einfach die Hersteller in der Pflicht).

    Ich sage nicht, dass ich mich mit den 5.5 Jahren des iPhone 5s zufrieden gebe, oder Apple deßhalb heilig wäre - die sollen bitte genau so darauf achten wie sie das besser hinbekommen. Ich kann und will so ein Gerät gut und gerne auch 10 Jahre einsetzen und wenn es dafür nötig ist sie "refurbishen" zu lassen oder mal ein Modul auszutauschen, dann ist das ok und wesentlich besser als ein Neugerät zu kaufen.

    TLDR; Ich sage nicht dass Apple super-geil ist, sie sind aber eben Referenz in Puncto Nachhaltigkeit und Updates (OS-, sowie Sicherheit) im Moment. Traurig für die Welt, Grund genug für mich, lieber ein gebrauchtes, halbwegs neues iDevice zu nutzen. (pragmatisch - beste Lösung für mich, die Handy-Nutzung, mein Gewissen)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf
  2. Kliniken Schmieder, Stuttgart
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Deutsche Welle, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 73,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Retro-Gaming: Star Wars für den Game Boy und NES wieder erhältlich
    Retro-Gaming
    Star Wars für den Game Boy und NES wieder erhältlich

    Limited Run Games bringt den Konsolenklassiker Star Wars in einer limitierten Edition wieder in den Handel - als Cartridges für den NES und den Game Boy. Für Vitrinenbesitzer interessant: Die Verpackung kann von der Rückseite aus geöffnet werden.

  2. BVG: Berlin bekommt eine neue Elektro-Buslinie
    BVG
    Berlin bekommt eine neue Elektro-Buslinie

    Mit der Linie 300 wird in Berlin eine neue Strecke für Elektrobusse erstellt. Diese wird zwar nicht ausschließlich mit E-Bussen betrieben, wird aber eine Linie mit Fokus auf den Elektrobetrieb. Wie die anderen 100er-Linien fährt auch der 300er an touristisch interessanten Zielen entlang.

  3. Falcon Heavy: Dreimal erfolgreich gestartet und dreimal abgestürzt
    Falcon Heavy
    Dreimal erfolgreich gestartet und dreimal abgestürzt

    24 Nutzlasten wurden erfolgreich ausgesetzt, allein drei davon zur Erprobung neuer Antriebe im Weltraum. Mit der Landung der Zentralstufe hatte SpaceX wieder kein Glück, aber eine Nutzlastverkleidung wurde auf dem Meer aufgefangen.


  1. 13:30

  2. 13:15

  3. 12:43

  4. 12:02

  5. 11:56

  6. 11:51

  7. 11:26

  8. 11:12