1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android Market: Google sperrt in…

Sollten wir hier auch hinterfragen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollten wir hier auch hinterfragen

    Autor: redwolf 29.06.11 - 18:34

    Wo doch die Marketanbieter mal wieder versuchen die Verbraucherrechte auszubooten. Ich frage mich wie das überhaupt geregelt wird. Werden da überhaupt Steuern abgeführt oder hat Google sich das für sich passend ins Ausland ihrer Wahl verlegt?

  2. Re: Sollten wir hier auch hinterfragen

    Autor: elgooG 29.06.11 - 18:59

    Naja, immerhin ist das auch nicht so einfach. Man benötigt schnell eine App, kauft sie benutzt sie einmal und gibt sie wieder zurück. Es gibt sicher genug Leute die so etwas ausnutzen. Dafür muss Google & Anbieter noch das Geld zwischen Konten hin- und herschieben. Das kann auch fehleranfällig werden und nochmal dazu den Support belasten.

    Besser wäre einfach eine Testversion anzubieten. Wer nach 14 Tagen keine Probleme hat wird wohl das Risiko eine 1-2 Euro App zu kaufen eingehen können.

  3. Re: Sollten wir hier auch hinterfragen

    Autor: ProSieben 29.06.11 - 19:21

    ja würde ich auch sagen. Geld zurück oder eine Testversion direkt auf der Bezahlversion anbieten. Bei Apples App Store weiß ich, dass Testversion und Bezahlversion immer getrennt von einander existieren und nicht für jedes App eine Testversion vorhanden ist.

    Das ist Irreführend

  4. Re: Sollten wir hier auch hinterfragen

    Autor: Anonymer Nutzer 30.06.11 - 00:49

    wobei google sicher auch z.B. vermerken kann, innerhalb von z.B. 6 Monaten kann die ein und die selbe App nur ein mal umgetauscht werden usw.

    War das nicht mal n ganzer Tag, und dann leider auf 15 Min runter geschraubt?

  5. Re: Sollten wir hier auch hinterfragen

    Autor: Trockenobst 30.06.11 - 01:47

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser wäre einfach eine Testversion anzubieten. Wer nach 14 Tagen keine
    > Probleme hat wird wohl das Risiko eine 1-2 Euro App zu kaufen eingehen
    > können.

    Ich bin sogar dafür, dass Geldrückgaben nach mehr als 1h nur geht, wenn
    Du vorher die Testversion gezogen und ausprobiert hast.

    Die Kunden sind sehr unterschiedlich im Market. Es gibt welche, die wollen
    nach drei Tagen das Geld zurück, weil sie an einem Level nicht weiterkommen
    der total Pipifax ist - und eigentlich wollen sie nur sehen was alles kommt,
    die wollen gar nicht richtig "zocken".

    Die heißen Super-Casuals und sind voll nervig. Das sind die Typen die sich
    bei Youtube 3h Filme von Leuten ansehen, die Shooter und RPGs durch zocken.

    Warum kaufen die dann überhaupt ein Game das sie - per Definition - fordern soll?

  6. Re: Sollten wir hier auch hinterfragen

    Autor: elgooG 01.07.11 - 11:27

    Benutzername123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wobei google sicher auch z.B. vermerken kann, innerhalb von z.B. 6 Monaten
    > kann die ein und die selbe App nur ein mal umgetauscht werden usw.

    Das Problem ist ja nicht der Vermerk sondern der Geldtransfer. Bei einer Testversion gibt es einen Transfer und fertig. Bei einer Rückgabe sind auch Rücküberweisungen nötig und bei diesen treten unnötige Kosten und unnötige Risiken ein, weil eben dabei etwas schiefgehen kann. Das wiederum beansprucht zusätzlich den Support der wiederum kostet. Zusätzlich muss beachtet werden, dass das alles international abläuft.

    Bei einer Rückgabe steckt sehr viel mehr Aufwand drin als in einer Testversion.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Hannover
  3. TecAlliance GmbH, Würzburg, Maastricht (Niederlande)
  4. AOK Systems GmbH, Frankfurt am Main, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  2. 7,99€
  3. 10,49€
  4. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme