1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Andy Müller-Maguhn: Ein Assange…

Erstaunlich brockige Vorgehensweise

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erstaunlich brockige Vorgehensweise

    Autor: Aristarch 28.12.20 - 13:52

    AMMs Mutmaßung: "von einem gewissen Punkt an wollten die Geheimdienste aber offenbar, dass er die Überwachung bemerkte" ist natürlich berechtigt. Eine Einzelperson zu überwachen erfordert keine Leute mit Kameras in Pennerklamotten, das ist Frühbronzezeit. Auch muss man dem Menschen nicht mehr am Absatz kleben.

    Stellt sich nur die Frage: Und was wollte man dann stattdessen? Einen Nervenzusammenbruch provozieren wie die Stasi mit ihren Verunsicherungsmethoden? Ein heiteres Stimmungsfeld schaffen für zukünftige Gespräche mit Assange?

  2. Re: Erstaunlich brockige Vorgehensweise

    Autor: Peter V. 28.12.20 - 14:19

    Aristarch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMMs Mutmaßung: "von einem gewissen Punkt an wollten die Geheimdienste aber
    > offenbar, dass er die Überwachung bemerkte" ist natürlich berechtigt. Eine
    > Einzelperson zu überwachen erfordert keine Leute mit Kameras in
    > Pennerklamotten, das ist Frühbronzezeit. Auch muss man dem Menschen nicht
    > mehr am Absatz kleben.
    >
    > Stellt sich nur die Frage: Und was wollte man dann stattdessen? Einen
    > Nervenzusammenbruch provozieren wie die Stasi mit ihren
    > Verunsicherungsmethoden? Ein heiteres Stimmungsfeld schaffen für zukünftige
    > Gespräche mit Assange?

    Oder vielleicht sieht der laut eigener Bezeichnung Berufsparanoide überall Agenten. Könnte schlimmer sein, wobei viel Platz ist da auch nicht mehr.

  3. Re: Erstaunlich brockige Vorgehensweise

    Autor: theFiend 28.12.20 - 16:07

    Wie war das so schön: "Nur weil ich paranoid bin, heisst das ja nicht das ich nicht verfolgt werde" :P

  4. Re: Erstaunlich brockige Vorgehensweise

    Autor: Aristarch 28.12.20 - 16:09

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder vielleicht sieht der laut eigener Bezeichnung Berufsparanoide überall
    > Agenten. Könnte schlimmer sein, wobei viel Platz ist da auch nicht mehr.

    Ich weise auf das Umfeld Pizzagate/QAnon/Cicada 3301 hin. Vielleicht fällt das nach der jahrelangen Dauerberieselung einfach nicht mehr auf, aber in einigen Geheimdiensten scheinen nach/während der ganzen Leaks und den unaufhörlich heraufblubbernden Fakenews allmählich die Nerven blank gelegen zu haben. Cablegate hatte man gar nicht gut weggesteckt.

    Will sagen: Die Paranoia war eventuell anderswo zu verorten als bei AMM.

  5. Re: Erstaunlich brockige Vorgehensweise

    Autor: FreiGeistler 29.12.20 - 16:13

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder vielleicht sieht der laut eigener Bezeichnung Berufsparanoide überall
    > Agenten. Könnte schlimmer sein, wobei viel Platz ist da auch nicht mehr.

    Ok, die Erklärung wäre ja einfacher für dich, aber ob sie realistischer ist...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp
  2. über duerenhoff GmbH, Landshut
  3. Die Autobahn GmbH des Bundes, Weimar-Legefeld
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme