Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Andy Rubin: Android-Erfinder…

Unschuldig bis die Schuld bewiesen wurde: "obwohl er [...] haben soll"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unschuldig bis die Schuld bewiesen wurde: "obwohl er [...] haben soll"

    Autor: Eheran 03.07.19 - 11:25

    >Allerdings demonstrierten viele Google-Mitarbeiter gegen die Entscheidung, einem Mitarbeiter eine solch hohe Summe zu zahlen, obwohl er Frauen se...uell belästigt haben soll.

    Ohne Beweise jemandem das Leben zerstören ist nicht okay. Entweder gibt es Beweise, dann ist es kein "soll xy gemacht haben" oder es gibt sie eben nicht, dann ist es wurscht, was die Person angeblich (nicht) gemacht haben soll. Einen wütenden Mob, der Unschuldigen das Leben zerstört, brauchen wir schlichtweg nicht. Man erinnere sich etwa an Kachelmann.

    Anmerkung: Ich konnte den Artikel nicht im Original zitieren [se...uell statt mit x], da andernfalls eine Fehlermeldung kommt:
    >Ihr Beitrag enthält Worte oder Wortgruppen, die von der Verwendung im Forum ausgeschlossen wurden. Im Allgemeinen betrifft dies Domains, die zuvor in SPAM-Beiträgen verwendet wurden, daher werden sie nicht aufgelistet.
    [...]
    >(Referenznummer: 18131)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.19 11:25 durch Eheran.

  2. Re: Unschuldig bis die Schuld bewiesen wurde: "obwohl er [...] haben soll"

    Autor: Tpircs Avaj 03.07.19 - 12:01

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anmerkung: Ich konnte den Artikel nicht im Original zitieren , da
    > andernfalls eine Fehlermeldung kommt:
    > >Ihr Beitrag enthält Worte oder Wortgruppen, die von der Verwendung im
    > Forum ausgeschlossen wurden.

    Ist mir bei einem eigenen Beitrag letzhin auch schon aufgefallen, da musste ich den Text mehrmals durchlesen, bis mir klar wurde, an welcher Kleinigkeit sich der Uploadfilter von Golem nun aufhängt.

    Tja, schöne neue Welt. Und überraschenderweise gibts die Uploadfilter nicht zuerst bei Youtube, sondern bei Golem :-P

  3. Re: Unschuldig bis die Schuld bewiesen wurde: "obwohl er [...] haben soll"

    Autor: gadthrawn 03.07.19 - 14:39

    Tpircs Avaj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anmerkung: Ich konnte den Artikel nicht im Original zitieren , da
    > > andernfalls eine Fehlermeldung kommt:
    > > >Ihr Beitrag enthält Worte oder Wortgruppen, die von der Verwendung im
    > > Forum ausgeschlossen wurden.
    >
    > Ist mir bei einem eigenen Beitrag letzhin auch schon aufgefallen, da musste
    > ich den Text mehrmals durchlesen, bis mir klar wurde, an welcher
    > Kleinigkeit sich der Uploadfilter von Golem nun aufhängt.
    >
    > Tja, schöne neue Welt. Und überraschenderweise gibts die Uploadfilter nicht
    > zuerst bei Youtube, sondern bei Golem :-P

    Ich vermute weil in letzter Zeit morgens immer sehr eindeutige Beiträge von jungen, unschuldigen, verzweifelten Frauen in sechsueller Not da sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  3. Dataport, Hamburg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 4,99€
  3. 21,95€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42