1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angriff auf Verlinkung: LG…

Das Internet ist kein statisches Medium!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Das Internet ist kein statisches Medium!

    Autor: Fregin 08.12.16 - 19:04

    Hat diesen Internetausdruckern in Hamburg niemand gesagt, dass das Internet kein statisches Medium ist? Selbst wenn ich heute prüfe, ob die Seite frei von irgendwelchen Rechtsverletzungen ist, muss sie das morgen nicht auch noch sein. Oder soll ich jetzt für jeden Link eine Analyse erstellen, ausdrucken und abheften, damit mich keiner abmahnen kann? Meine Güte, die Richter in HH haben weder Sach- noch Menschenverstand...

  2. Re: Das Internet ist kein statisches Medium!

    Autor: KillerJiller 08.12.16 - 19:39

    Genau da könnte auch der Hebel gegen dieses mal wieder selten weltfremde Urteil des LG Hamburgs liegen.

    Man müsste ja dahingehend eigentlich ableiten, dass es eine kontinuierliche Prüfpflicht für solche Links gäbe und da dürfte die Frage nach der Zumutbarkeit aber nun wirklich nicht mehr mit "Ja" beantwortbar sein.

    Ab zum BGH, das hanseatische Oberlandeskrähennest ist da ja auch lediglich Erfüllungsgehilfe.

  3. Re: Das Internet ist kein statisches Medium!

    Autor: bofhl 09.12.16 - 09:22

    KillerJiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau da könnte auch der Hebel gegen dieses mal wieder selten weltfremde
    > Urteil des LG Hamburgs liegen.
    >
    > Man müsste ja dahingehend eigentlich ableiten, dass es eine kontinuierliche
    > Prüfpflicht für solche Links gäbe und da dürfte die Frage nach der
    > Zumutbarkeit aber nun wirklich nicht mehr mit "Ja" beantwortbar sein.

    Wenn du dich da nicht irrst! Je nach Größe der betreffenden Firma und auch je nach Anzahl der eingefügten Links könnte das sehr wohl "zumutbar" sein!

    Und da das Gericht das auf "kommerzielle Webseiten-Betreiber" bezog, geht das Gericht eben davon aus, dass den dahinterstehenden Firmen und Organisationen durchaus Mittel&Wege zur Verfügung stehen, die verlinkten Seiten regelmäßig zu prüfen (damit fallen dann auch gleich nicht mehr existierende Seiten auf/der Verlinkung weg)

    >
    > Ab zum BGH, das hanseatische Oberlandeskrähennest ist da ja auch lediglich
    > Erfüllungsgehilfe.

    Das Ganze bezieht sich nur auf eine Spruch des EuGH und da hat der BGH so seine Problemchen deren Spruch "aufzuheben"!

  4. Re: Das Internet ist kein statisches Medium!

    Autor: Fregin 09.12.16 - 14:37

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn du dich da nicht irrst! Je nach Größe der betreffenden Firma und auch
    > je nach Anzahl der eingefügten Links könnte das sehr wohl "zumutbar" sein!

    Nein, tut mir leid. Das ist in keinem Fall zumutbar, auch eine große Firma kann nicht Leute durchfüttern, der permanent (!) alle Links überprüfen. Das Internet ist dynamisch, Inhalte können sich zu jedem beliebigen Zeitpunkt ändern. Für kleine und mittelständische Unternehmen oder gar die kleinen Krauter ist das schlicht unmöglich zu bewerkstelligen. Dieses Urteil gehört schleunigst kassiert und eigentlich auch den Richtern der Kopf gewaschen. Es schafft erhebliche Rechtsunsicherheit, zerstört eine der Grundlagen des Internets und nutzt ausschließlich der Abmahnindustrie.

  5. Re: Das Internet ist kein statisches Medium!

    Autor: nille02 09.12.16 - 14:52

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und da das Gericht das auf "kommerzielle Webseiten-Betreiber" bezog, geht
    > das Gericht eben davon aus, dass den dahinterstehenden Firmen und
    > Organisationen durchaus Mittel&Wege zur Verfügung stehen, die verlinkten
    > Seiten regelmäßig zu prüfen (damit fallen dann auch gleich nicht mehr
    > existierende Seiten auf/der Verlinkung weg)

    In Deutschland ist jede Website schon kommerziell wenn darauf Werbung läuft. Das kann auch die Werbung eines kostenlosen Blogs sein.

  6. Re: Das Internet ist kein statisches Medium!

    Autor: Tantalus 09.12.16 - 14:59

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und da das Gericht das auf "kommerzielle Webseiten-Betreiber" bezog, geht
    > das Gericht eben davon aus, dass den dahinterstehenden Firmen und
    > Organisationen durchaus Mittel&Wege zur Verfügung stehen, die verlinkten
    > Seiten regelmäßig zu prüfen (damit fallen dann auch gleich nicht mehr
    > existierende Seiten auf/der Verlinkung weg)

    Nun stell Dir mal vor, Du verlinkst auf http://www.tagesschau.de. Und jetzt überleg mal, was für einen Aufwand es bedeutet, für *alle* dort zu sehenden Bilder die korrekte Lizenzsierung sicherzustellen. Und das ist nur ein einziger Link.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  7. Re: Das Internet ist kein statisches Medium!

    Autor: RedRanger 09.12.16 - 15:38

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun stell Dir mal vor, Du verlinkst auf www.tagesschau.de. Und jetzt
    > überleg mal, was für einen Aufwand es bedeutet, für *alle* dort zu sehenden
    > Bilder die korrekte Lizenzsierung sicherzustellen. Und das ist nur ein
    > einziger Link.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Von der anderen Seite aus ist es auch nicht besser. In deinem Beispiel müsste die Tagesschau ja jede Anfrage bearbeiten und bestätigen, dass alle Inhalte korrekt lizensiert sind.

    Und ließe sich das ganze Urteil nicht sowieso auch komplett aushebeln indem jede Internetseite einen Hinweis beinhaltet, dass sämtliche Inhalte korrekt lizensiert sind?

    Weil es kann ja nicht im Rahmen des Urteils sein, dass man als Verlinker dann auch noch Bestätigungen der verlinkten Website überprüfen muss.

  8. Re: Das Internet ist kein statisches Medium!

    Autor: My1 09.12.16 - 15:49

    und selbst wenn es statisch wäre, kann man es trotzdem vergessen.

    Schlandgericht Humbug mal wieder mitten in Ihrem Job

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Das Internet ist kein statisches Medium!

    Autor: Ymi_Yugy 09.12.16 - 16:42

    Was ist eigentlich mit den Links auf den Websites auf die ich verlinke. Muss ich die auch überprüfen?

  10. Re: Das Internet ist kein statisches Medium!

    Autor: unbuntu 09.12.16 - 18:28

    Tja, einfach mal alle Inhalte hinter seiner Website umändern und alle verklagen, die einen 1s vorher noch verlinkt haben. ;)

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  11. Re: Das Internet ist kein statisches Medium!

    Autor: unbuntu 09.12.16 - 18:29

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du dich da nicht irrst! Je nach Größe der betreffenden Firma und auch
    > je nach Anzahl der eingefügten Links könnte das sehr wohl "zumutbar" sein!

    Und was ist mit Werbebannern? Du kannst ja gerne ne Seite verlinken, aber was willst du prüfen, wenn dort Werbung ist? Die wird dynamisch generiert. Aber wer sagt, dass die die Rechte an den Bildern haben?

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainee (m/w/d) Softwareentwicklung
    rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Köln
  2. Informatiker / Software Engineer (w/m/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  3. SAP Projektleiter (m/w/x) - Schwerpunkt Produktion & Logistik
    über duerenhoff GmbH, Raum München
  4. Software-Entwickler (m/w/d) ABAP im Privatkundenmanagement
    AOK Systems GmbH, Bonn, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 49,99€ (Bestpreis, UVP 69€)
  2. (u. a. Gigabyte RTX 3060 Ti für 522€, Azza Storm Big Tower für 99€)
  3. (u. a. Hyte Y60 Tower-Gehäuse für 189,90€, Seagate ext. HDD 16TB für 299€)
  4. 859,95€ (günstig wie nie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben
Vorratsdatenspeicherung
Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben

Zum wiederholten Mal hat der EuGH der Politik bei der Vorratsdatenspeicherung eine Abfuhr erteilt. Zeit für eine rechtssichere Lösung.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Kindesmissbrauch Faeser lehnt allgemeine Vorratsdatenspeicherung ab
  2. EuGH Vorratsdatenspeicherung bleibt verboten - aber nicht überall

LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
LoRa-Messaging mit Meshtastic
Notfallkommunikation für Nerds

Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
Eine Anleitung von Dirk Koller


    Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
    Cloud-Services to go
    Was können Azure, AWS & Co?

    "There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
    Eine Analyse von Rene Koch

    1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
    2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
    3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?