1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angriff auf Verlinkung: LG…

Ja ist denn heut schon Weihnachten?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    Autor: hle.ogr 08.12.16 - 20:12

    Werden sich wohl die Abmahnanwälte fragen. Das Urteil dürfte doch deren künftige "Umsätze" in ungeahnte Höhen treiben.

    Macht am besten gleich ein Stopschild für das gesamte Internet, dann gibt es auch endliche Ruhe von diesem LG Hamburg.

  2. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    Autor: teenriot* 08.12.16 - 20:43

    Von
    http://justiz.hamburg.de/oberlandesgericht/
    kommt man über ein paar Links zu
    Facebook
    ...

  3. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    Autor: hle.ogr 08.12.16 - 20:51

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von
    > justiz.hamburg.de
    > kommt man über ein paar Links zu
    > Facebook
    > ...

    Und?? Das Justizportal hat doch keine Gewinnerzielungsabsicht. So dumm sind doch die Richter nun auch nicht. Das Urteil betrifft doch nur Webseiten von Gewerbetreibenden.

    Und zudem würde es eine Wohltat sein, wenn die Facebook-Verlinkungen von den Webseiten verschwinden. Nur da wird wohl kein Anwalt den Mut haben, so etwas durchzuziehen. Da sucht man sich lieber die Kleinbetriebe aus, von denen man weniger Gegenwehr erwarten kann.

  4. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    Autor: teenriot* 08.12.16 - 20:56

    Das bestreite ich einfach mal.
    Da wird schon so einiges an Werbung geschaltet.

  5. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    Autor: hle.ogr 08.12.16 - 23:04

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bestreite ich einfach mal.
    > Da wird schon so einiges an Werbung geschaltet.

    Das kannst du gerne bestreiten, ändert aber erst einmal nichts am Urteil. So wie es hier bei Golem steht, ist Gewinnerzielungsabsicht eine notwendige Bedingung. ARD und ZDF schalten auch Werbung in ihren Programmen und trotzdem liegt dort keine Gewinnerzielungsabsicht vor. Kostendeckung vs. Gewinnerzielung sind schon zwei paar verschiedene Schuhe. Waere zu hinterfragen, warum das LG Hamburg die Pruefpflicht eben nur auf gewerbliche Webseiten beschränkt. Man muesste dann mal den Urteilstext
    lesen. Aber ich glaube nicht, dass das Urteil lange Bestand haben wird und von einer hoeheren Instanz kassiert wird.

  6. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    Autor: powa 09.12.16 - 00:05

    Heißt das, dass man jetzt Google verklagen könnte? Bei denen ist doch definitiv in Milliarden von Links ein Foto, welches urheberrechtlich geschützt ist.

  7. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    Autor: teenriot* 09.12.16 - 00:08

    Der Brüller ist im Impressum steht:

    "Das Justizportal Hamburg enthält auch Links und Verweise auf Websiteangebote Dritter. Die Verantwortung für diese fremden Inhalte liegt ausschließlich bei dem Anbieter, der diese Inhalte bereithält. Den Nutzerinnen und Nutzern des Justizportals Hamburg wird mit diesen Links allein der Zugang zu diesen Angeboten vermittelt. Für rechtswidrige, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte sowie für Schäden, die aus der Nutzung dieser Websites entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde."

  8. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    Autor: Moe479 09.12.16 - 02:58

    Man wird ja noch Schutzbehauptungen anstellen können, und wie viel die wert sind, wirst du dann feststellen wenn Du sie herausforderst! ^^

  9. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    Autor: TrollNo1 09.12.16 - 07:44

    leider gehts ja nicht weiter, weil der die einstweilige Verfügung akzeptiert hat.
    Somit auch keine weitere Instanz. Das Geld wäre jedoch gut angelegt gewesen...

  10. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    Autor: Menplant 09.12.16 - 08:09

    powa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heißt das, dass man jetzt Google verklagen könnte? Bei denen ist doch
    > definitiv in Milliarden von Links ein Foto, welches urheberrechtlich
    > geschützt ist.
    An Suchmaschinen musste ich auch zuerst denken. Es wird sich nur keiner eben mal trauen Google zu verklagen. Nach diesem Urteil müsste Google ansonsten dicht machen.
    Das Urteil ist völlig weltfremd. Morgen wird dann jemand verklagt, weil er jemanden kennt der etwas illegales getan hat. Entsprechend dem Kleine Welt Phänomen kann man nach Lust und Laune vorsätzlich jeden verknacken.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Service Manager (m/w/d)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Informatiker / Software Engineer (w/m/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  3. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Osnabrück
  4. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mainz, Rhein-Main-Gebiet

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus

Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
Arbeit in der IT
Depression vorprogrammiert

ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
Ein Feature von Andreas Schulte

  1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
  2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
  3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück

LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
LoRa-Messaging mit Meshtastic
Notfallkommunikation für Nerds

Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
Eine Anleitung von Dirk Koller