1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anhörung im Bundestag: Beim…

ich habe nichts zu verbergen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich habe nichts zu verbergen...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.17 - 21:31

    ...Fraktion bitte hier ihren kram abladen. Danke. ;)

  2. Re: ich habe nichts zu verbergen...

    Autor: AngryFrog 01.06.17 - 08:16

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Fraktion bitte hier ihren kram abladen. Danke. ;)

    Wenn man die Maßstäbe für unsere politische Elite ansetzt dann sind Dinge wie Drogenkonsum, Untreue usw. die vielleicht vor 50 Jahren noch Grund für einen Rücktritt gewesen wären heute wirklich nichts, was man verstecken müsste.
    Doof nur, dass das für den Pöbel eher nicht gilt.

  3. Re: ich habe nichts zu verbergen...

    Autor: NoLabel 01.06.17 - 10:21

    Prostituierte und Drogen dienen der Entspannung ... und ein Politiker hat immer (einen mehr) harten Arbeitstag als der Michel, dann ist es ja wohl auch sein verdammtes Recht dies ohne Reue konsumieren zu dürfen.

    In was für einer Welt leben wir eigentlich: Neid, Verheimlichung und Aufbegehren gegen einen Staat, der doch alles nur erdenkliche für uns tut, dass es uns gutgeht und wir lange genug leben und glücklich arbeiten dürfen um dann, bevor uns langweilig wird, von dieser Welt friedlich gehen zu dürfen (natürlich am besten 1 Monat vor der ersten Rentenauszahlung).

  4. Re: ich habe nichts zu verbergen...

    Autor: divStar 01.06.17 - 10:49

    Wenn du nichts zu verbergen hast, dann veröffentliche bitte deine Kontodaten samt PIN und sonstigen Angaben, den Namen deines Arbeitgebers, wieviel du verdienst, wohin das Geld fließt - also was du dafür kaufst usw. Nein? Willst du nicht? Hast du also doch etwas zu verbergen?

    Lustig ist, dass selbst wenn DU nichts zu verbergen hättest, die ganzen Politiker sicher etwas zu verbergen haben. Sollten die nicht mit gutem Beispiel vorangehen? Oder geht es vielleicht bei dem Gesetz - wie bei vielen anderen IT-Gesetzen auch - um etwas ganz anderes?

    Aber leider schaut jeder einzelne nicht einmal bis zum eigenen Tellerrand, geschweige darüber hinaus.

  5. Re: ich habe nichts zu verbergen...

    Autor: NoLabel 01.06.17 - 14:04

    Die Ironie hast Du aber schon verstanden? Nur ich jetzt Deine nicht? Denn eigentlich gibt es für die "Ich hab nichts zu verbergen"-Leute einen eigenen Thread in dem sie ein gemeinsames Mimimi veranstalten können. :o)
    (uups, das ist ja dieser Thread Gerade erst gesehen)

    Pin wird schwierig, da ich HBCI verwende? Mache ich mich damit schon verdächtig?
    Mein Arbeitgeber bin ich selbst, wieviel ich verdiene ... keine Anhnung, frag mal den Schäuble, das Finanzamt oder die GEZ und wo wird es wohl hin fließen? In irgendein Flüchtlingsland, wenn Mutti wieder großzügig Schecks ausstellt.

    Was ich vom Rest kaufe? Das, was man von mir als hörigem Bürger erwartet um auch in Zukunft Linientreue an den Tag zu legen: Bild, DVB-T2 für RTL, Bier und Zigaretten.
    Für mehr reicht es ja dann auch nicht.

    Was hätte ich also noch zu verbergen? Wenn Du mir Deine Addresse mitteilst, erhälst Du einen detaillierten Lebenslauf von Angeburt bis dato, so wie sämtliche "Vermögensverhältnisse.", polizeiliches Führungszeugnis, meine FB-Zugangsdaten, voller Whatsapp-Zugriff, sexuelle Neigungen, und eine Blut- und Spermaprobe.
    Weitere Unterlagen auf Anfrage.

    Und das unsere Volksvertreter etwas zu verbergen hätten? Sach ma, mein Lieber, wie Paranoid bist Du eigentlich??? :o) Ehrliche Männer und Frauen, denen nichts heiliger ist als unser aller Wohlbefinden lügen nicht, sie betrügen nicht, sie stehlen nicht und sie verstoßen auch gegen keine der 7 Todsünden.

    Hach, wird die Zukunft geil. Ich denke, das Sinnvollste wird sein, man wechselt einfach in die Politik. Kann man alles machen und erhält Immunität. Yeah.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.17 14:05 durch NoLabel.

  6. Re: ich habe nichts zu verbergen...

    Autor: h4z4rd 01.06.17 - 14:10

    Tja wir haben halt immernoch die beste Demokratie die man für Geld kaufen kann.

  7. Re: ich habe nichts zu verbergen...

    Autor: Shik3i 02.06.17 - 09:06

    Und das Schaf den billigsten lohngedumpten Schlachter den wir finden konnten :p



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.17 09:07 durch Shik3i.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Assistenz (m/w/d) für Standortleitung
    KWA Stift Rottal, Bad Griesbach
  2. (Junior) Infrastrukturarchitekt - Standardisierung und Automatisierung (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bornheim-Hersel
  4. Big Data Engineer / Architect (m/w/d)
    Visioncy GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 21,24€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
Brickit ausprobiert
Lego scannen einfach gemacht?

Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Star Wars Lego UCS Republic Gunship besteht aus fast 3.300 Teilen
  2. Bastelprojekt Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera
  3. Nachhaltigkeit Lego wird bald aus recyceltem Kunststoff hergestellt

Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Huawei Mateview GT im Test: Ein guter Einstieg in die Welt der Ultrawide-Monitore
    Huawei Mateview GT im Test
    Ein guter Einstieg in die Welt der Ultrawide-Monitore

    Huaweis Mateview GT bietet für relativ wenig Geld ein breites 34-Zoll-Panel und eine tolle Soundbar - für Spiel und Büro.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. P50 und P50 Pro Huaweis neues Smartphone mit Harmony OS kommt
    2. Smartphones Huawei fällt in China aus den Top 5
    3. Huawei MateStation S Mini-PC hat "schlafgerechten Geräuschpegel"