1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anhörung im Bundestag: Beim…

ich wars nicht und wurde mir untergeschoben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich wars nicht und wurde mir untergeschoben...

    Autor: User_x 31.05.17 - 22:17

    will ich mal dann die ersten langen gesichter sehen, wenn der richter anerkennt dass der trojaner ja durch die kontrolle des systems auch falsche dateien hinterlegen kann und der täter womöglich das opfer ist.

    eine externe firma als legitim einzustufen ist spätestens seit dem vw-dieselgate ebenso hinfällig!

    die können doch nicht so dumm sein, um sich selbst ein bein zu stellen!?

  2. Re: ich wars nicht und wurde mir untergeschoben...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.17 - 23:11

    Da gilt sicher sowas wie das "amtsauge"

    ^^

  3. Re: ich wars nicht und wurde mir untergeschoben...

    Autor: foho 01.06.17 - 07:00

    wird nicht passieren.
    kernaussage wird dann sein: "das könnte ja jeder behaupten"
    es steht wirklich gerade schlecht um unsere demokratische grundordnung.

  4. Re: ich wars nicht und wurde mir untergeschoben...

    Autor: AngryFrog 01.06.17 - 08:05

    Ist doch egal wer's war, hauptsache der Fall gilt als gelöst.

  5. Re: ich wars nicht und wurde mir untergeschoben...

    Autor: divStar 01.06.17 - 10:56

    Genau das ist das Hauptproblem. Da gab es mal sogar nen Film wo so n Polizist oder so jemandem durch die Augen ein leicht anderes Bild eingepflanzt hat, sodass der eigentliche Täter in den Erinnerungen gar nicht vorkam.

    Einfach nen Bombenplan auf die Festplatte kopieren - insbesondere lustig wenn es Kriminelle ausnutzen - und dann die Person erpressen. Oder haften die Politiker und Firmen persönlich in solchen Fällen? Und selbst wenn: versuch doch zu beweisen, dass die belastenden Materialien fingiert sind...

    Ich kann mir einfach nicht helfen: entweder die Politiker sind dumm und naiv - und sollten aus ihrem Job im hohen Bogen rausgeworfen werden, da sie schlicht inkompetent sind. Oder sie sind extrem schlau und wollen mutwillig solch ein Instrument schaffen, damit man im Zweifel sich einen Schuldigen "bauen" kann. Dann gehören diese Politiker hinter Gitter...

  6. Re: ich wars nicht und wurde mir untergeschoben...

    Autor: h4z4rd 01.06.17 - 14:03

    Auf jeden Fall letzteres. Bisher hat es ja super funktioniert jemanden, der einem Ungemütich wurde einfach in die Rechte ecke zu stellen, sodass er keine Beachtung mehr fand. Spätestens seit der AfD ist aber klar, dass diese Taktik nicht mehr so funktioniert wie früher, also braucht es eine andere. Was liegt da näher, als solche Leute einfach wegen KiPo einzuknasten oder zumindest aus der Öffentlichkeit zu drängen, hat bei Edathy ja auch funktioniert, als er bezüglich des NSU-Skandals zu genau nachgefragt hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. Deutsches Klimarechenzentrum GmbH, Hamburg
  3. enpit GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. FANUC Deutschland GmbH, Neuhausen auf den Fildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 96,90€ (inkl. Rabattgutschein - Bestpreis)
  2. (u. a. Microsoft 365 Family 1 Jahr für 76,90€, Braun Stabmixer MQ 7045X für 99,90€)
  3. (u. a. Akku-Heckenschere für 99,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  4. (u. a. Wochenangebote (u. a. Deponia: The Complete Journey für 2,50€, Phantom Doctrine...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme