Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonymous: Zugangsdaten von…

Why?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Why?

    Autor: Peh 29.12.14 - 10:34

    Was soll denn dieser Mist schon wieder. Leiden diese Leute über einen geistigen Defizit oder warum halten die es für nötig sowas abzuziehen? Mehr als Verachtung bekommen die doch nicht.
    Das ganze gehacke geht mir total auf die Nerven.

  2. Re: Why?

    Autor: Lemo 29.12.14 - 10:37

    Peh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll denn dieser Mist schon wieder. Leiden diese Leute über einen
    > geistigen Defizit oder warum halten die es für nötig sowas abzuziehen? Mehr
    > als Verachtung bekommen die doch nicht.
    > Das ganze gehacke geht mir total auf die Nerven.

    Sie wollen den großen Unternehmen schaden und sie zum Umdenken zwingen.

    Moment, das war am Anfang so. Mittlerweile gehen sie nur noch jedem auf den Geist und schaden denen, die eigentlich mal das Ziel ihrer "Hilfsaktionen" war...

  3. Re: Why?

    Autor: cHaOs667 29.12.14 - 10:49

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Sie wollen den großen Unternehmen schaden und sie zum Umdenken zwingen.
    Wie sollen Phishing Attacken gegen die Nutzer ein Unternehmen zum umdenken zwingen?

  4. Re: Why?

    Autor: Sharra 29.12.14 - 10:51

    Wenn man nur dem Konzern zeigen will, wie lächerlich die Sicherheit gehandhabt wird, könnte man die Daten anonymisiert öffentlich machen. Dadurch hat der Konzern den Schaden, der Kunde aber keinen. Denn grade der kann nichts dafür, dass z.B. Sony zu blöd ist seine IT endlich aus dem Stand von 1995 heraus mal aufzufrischen.

  5. Re: Why?

    Autor: nurhierwegendenkommentaren 29.12.14 - 11:07

    Naja an sich ist die Sache ganz einfach. Womit schadet man den Unternehmen denn?
    Garantiert nicht damit, dass man anonymisierte Daten veröffentlicht. Das ist den Unternehmen nämlich komplett egal. Denen tut es erst weh wenn sie finaziell zu Schaden kommen, das heißt erst wenn ihnen die Nutzer weglaufen.

    Naja und den Nutzern ist es ja auch egal wenn die Daten anonym veröffentlicht werden. Die empören sich doch nur wenn sie selbst tatsächlich auch mal getroffen werden.
    So lange immer von einer anonymen Masse geredet wird, fühlt man sich doch nie angesprochen, das betrifft doch eh nur die Anderen..

    Die ersten die sich in dem Spielchen ändern muss sind du und ich...
    Erst wenn wir nicht mehr bei den großen Konzernen bleiben, tut sich auch bei denen was. Zuerst auf dem Konto und dann vielleicht doch in der Entwicklungsabteilung.
    So lange das Geld bei denen auf dem Konto landet, ist den Konzernen die Sicherheit doch absolut egal....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.14 11:11 durch nurhierwegendenkommentaren.

  6. Re: Why?

    Autor: rugel 29.12.14 - 11:20

    Vollkommen falsch - der DAU ist genervt wenn schon wieder ein Passwort geändert werden muss, falls dass überhaupt geschieht. Abgesehen von den Daten der Kreditkarte.
    Und alles wegen der bösen Hacker - schließlich sind die Schuld.

    Zu den Anon-Jungs - wer solche Daten ungefiltert veröffentlicht hat einfach nur Aufmerksamkeitsdefizite - mit dem "Kampf zum Umerziehen der bösen Unternehmen" hat dass rein garnichts zu tun. Klingt natürlich besser als Entschuldigung, trotzdem zeugt so ein Vorgehen von wenig Verantwortung.

    Aktuelles Beispiel - Sony Pictures. Die Nordkorea Satire läuft und spielt ordentlich Geld ein - eigentlich ein miserabler Film glaubt man den Kritiken - trotzdem gehen genügend Leute in die Kinos.
    Hier haben die "Hacker" Sony Pictures einen großen Gefallen getan und Sony lacht sich krum.

  7. Anonymous ist eigentlich jeder aber auch niemand.

    Autor: Narancs 29.12.14 - 11:24

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moment, das war am Anfang so. Mittlerweile gehen sie nur noch jedem auf den
    > Geist und schaden denen, die eigentlich mal das Ziel ihrer "Hilfsaktionen"
    > war...

    Das halte ich für einen Denkfehler. Es fängt schon mit der Frage "Wer sind sie?" an - jeder kann behaupten, ein Teil von Anonymous zu sein. Die Idee war ja gerade, dass damit jeder gemeint sein kann, nicht irgendwer bestimmtes. Ich glaube kaum, dass es "diesselben" sind (Anonymous = potentiel jeder, keine Untermenge), gerade wegen der andersartigen Aktivitäten.

    Genauso kann sich jeder "Nordkorea", "Deutschland" oder "Das Imperium" auf die Flagge schreiben und damit Unfug treiben. Muss lange nicht heißen, dass jene auch die Verantwortlichen sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.14 11:27 durch Narancs.

  8. Re: Why?

    Autor: Dwalinn 29.12.14 - 13:29

    Zudem was kann ein Unternehmen dafür das User schlechte Passwörter haben und diese noch überall verwenden.... da kann man eine noch so gute IT haben.

  9. Re: Why?

    Autor: holminger 29.12.14 - 13:55

    Weil sie es 'können'. Das ganze Geschwafel zu Sicherheit ist Geschwafel. Punkt.

  10. Re: Why?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.12.14 - 14:07

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sie wollen den großen Unternehmen schaden und sie zum Umdenken zwingen.
    >
    > Moment, das war am Anfang so. Mittlerweile gehen sie nur noch jedem auf den
    > Geist und schaden denen, die eigentlich mal das Ziel ihrer "Hilfsaktionen"
    > war...

    Die wollten schon von Anfang an nicht irgendjemanden zum Umdenken zwingen, sondern sich einfach nur selbst mal mächtig fühlen. Das sind ganz primitive Instinkte, die diese Leute motivieren.

  11. Re: Why?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.12.14 - 14:15

    nurhierwegendenkommentaren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja und den Nutzern ist es ja auch egal wenn die Daten anonym
    > veröffentlicht werden. Die empören sich doch nur wenn sie selbst
    > tatsächlich auch mal getroffen werden.
    > So lange immer von einer anonymen Masse geredet wird, fühlt man sich doch
    > nie angesprochen, das betrifft doch eh nur die Anderen..

    Dummes Geschwätz. Der durchschnittliche Nutzer bekommt davon recht wenig mit. Der liest nicht Golem, Heise etc. Der liest BILD und Kicker.

  12. Re: Why?

    Autor: Hotohori 29.12.14 - 15:33

    Wobei dann auch noch die Frage ist was davon wirklich "Können" ist, einfach irgendwelche Anleitungen nutzen kann Jeder.

  13. Re: Why?

    Autor: holminger 29.12.14 - 16:40

    Deshalb das 'können' in Anführungstrichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. windeln.de, München
  3. Bechtle Onsite Services, Emden
  4. BWI GmbH, Germersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 229€ (Bestpreis!)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  2. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  3. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.


  1. 17:41

  2. 16:29

  3. 16:09

  4. 15:42

  5. 15:17

  6. 14:58

  7. 14:43

  8. 14:18