Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Antennenfernsehen: Kein gratis…

der letzte Sargnagel...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. der letzte Sargnagel...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.10.16 - 09:42

    ...ich schau eh kein lineares TV mehr, seit wir vor 2 Jahren unseren Fire TV angeschlossen haben. Wenn ich mal wo zu besuch bin, wo im Hintergrund die Glotze läuft, macht mich das inzwischen regelrecht aggressiv. Die Werbung, der Lärm, die schnellen Schnitte und Jingles und Überblendungen, vom Content mal ganz abgesehen (da sind die ÖR genauso wertlos, nur halt für die Zielgruppe Ü50, während die Privaten in dieser Arbeitsteilung Schrott für die Zielgruppen U50 senden).

    Der einzige Grund, warum die überhaupt noch überleben, ist doch, dass die Werbepartner ihnen weiterhin Geld in den Rachen werfen und die Quoten noch nicht ganz verschwunden sind, weil viele Leute aus Gewohnheit noch vor der Glotze sitzen und durchzappen bzw. sie im Hintergrund laufen lassen, ohne wirklich zuzuschauen.

    Wenn die aber nun eine Bezahlhürde aufbauen und die Leute somit zur Entscheidung für oder gegen diese Sender zwingen, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Mehrheit auch noch Geld dafür bezahlt. Nein, dann verzichtet man auf die Privatsender in HD und somit sterben diese, gemeinsam mit SD Sehgewohnheiten, langsam aus. Wenn ich mir für den selben Monatsbeitrag mit meinem Cousin, meinem Kumpel, usw. ein Netflix und Amazon Instant Video Monatsabo teilen kann. Wo ich was ich will, wann ich will schauen kann, ohne Werbeunterbrechung, in jeder verfügbaren Sprachfassung.

    Damit treibt man jeden, der weiss was Streaming ist, in die Arme dieser Anbieter. Und mit einer Fire TV Box ist das alles längst "vollkommerziell und idiotensicher" für die als Klicki-Bunti-Nutzer geschmähten Normalverbraucher zugänglich. Man muss kein VLC mehr bedienen oder Miracast oder so, um auf der Glotze Full HD Videostreaming zu benutzen. Fire TV (oder ein Konkurrenzprodukt) auspacken, anschließen, sich durch die Einrichtung führen lassen, die Bedienoberfläche ist intuitiv, die Sprachsuche erspart einem Gefriemel mit der Bildschirmtastatur... alles ganz simpel. Da ist die Einrichtung einer Settop-Box mit CI Card für Entschlüsselung privater HD Programme im Zweifel komplitzierter. Und zum Full HD Streaming reicht bereits ein kleiner DSL Anschluss vollkommen aus. Bevor ich auf VDSL gegangen bin war auch mit dem alten 16.000er alles ruckelfrei und flüssig.

    Wer braucht da noch die Privatsender (die ÖR senden dank Zwangsgebühr natürlich weiter, selbst wenn niemand mehr einschalten würde).

  2. Re: der letzte Sargnagel...

    Autor: AssKickA 27.10.16 - 10:07

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ich schau eh kein lineares TV mehr, seit wir vor 2 Jahren unseren Fire
    > TV angeschlossen haben. Wenn ich mal wo zu besuch bin, wo im Hintergrund
    > die Glotze läuft, macht mich das inzwischen regelrecht aggressiv. Die
    > Werbung, der Lärm, die schnellen Schnitte und Jingles und Überblendungen,
    > vom Content mal ganz abgesehen (da sind die ÖR genauso wertlos, nur halt
    > für die Zielgruppe Ü50, während die Privaten in dieser Arbeitsteilung
    > Schrott für die Zielgruppen U50 senden).
    >
    > Der einzige Grund, warum die überhaupt noch überleben, ist doch, dass die
    > Werbepartner ihnen weiterhin Geld in den Rachen werfen und die Quoten noch
    > nicht ganz verschwunden sind, weil viele Leute aus Gewohnheit noch vor der
    > Glotze sitzen und durchzappen bzw. sie im Hintergrund laufen lassen, ohne
    > wirklich zuzuschauen.
    >
    > Wenn die aber nun eine Bezahlhürde aufbauen und die Leute somit zur
    > Entscheidung für oder gegen diese Sender zwingen, dann kann ich mir nicht
    > vorstellen, dass eine Mehrheit auch noch Geld dafür bezahlt. Nein, dann
    > verzichtet man auf die Privatsender in HD und somit sterben diese,
    > gemeinsam mit SD Sehgewohnheiten, langsam aus. Wenn ich mir für den selben
    > Monatsbeitrag mit meinem Cousin, meinem Kumpel, usw. ein Netflix und Amazon
    > Instant Video Monatsabo teilen kann. Wo ich was ich will, wann ich will
    > schauen kann, ohne Werbeunterbrechung, in jeder verfügbaren Sprachfassung.
    >
    > Damit treibt man jeden, der weiss was Streaming ist, in die Arme dieser
    > Anbieter. Und mit einer Fire TV Box ist das alles längst "vollkommerziell
    > und idiotensicher" für die als Klicki-Bunti-Nutzer geschmähten
    > Normalverbraucher zugänglich. Man muss kein VLC mehr bedienen oder Miracast
    > oder so, um auf der Glotze Full HD Videostreaming zu benutzen. Fire TV
    > (oder ein Konkurrenzprodukt) auspacken, anschließen, sich durch die
    > Einrichtung führen lassen, die Bedienoberfläche ist intuitiv, die
    > Sprachsuche erspart einem Gefriemel mit der Bildschirmtastatur... alles
    > ganz simpel. Da ist die Einrichtung einer Settop-Box mit CI Card für
    > Entschlüsselung privater HD Programme im Zweifel komplitzierter. Und zum
    > Full HD Streaming reicht bereits ein kleiner DSL Anschluss vollkommen aus.
    > Bevor ich auf VDSL gegangen bin war auch mit dem alten 16.000er alles
    > ruckelfrei und flüssig.
    >
    > Wer braucht da noch die Privatsender (die ÖR senden dank Zwangsgebühr
    > natürlich weiter, selbst wenn niemand mehr einschalten würde).


    Ich gucke zwar selbst schon seit über 3 Jahren kein Live TV mehr (seit Einführung von Watchever, bin dann zu Netflix gewechselt bei Deutschlandstart und habe natrlich auch Amazon Prime weil ich schon seit dem es Amazon Prime gibt Prime Kunde bin) ABER diese Maßnahme betrifft nur sehr wenige Kunden. Die wenigsten nutz(t)en DVB-T! Ich selbst habe zwar ebenfalls 2004 mal zum DVB-T Start DVB-T genutzt und nutzte es aktuell nur noch im Schlafzimmer im Obergeschoß (habe es aber nun schon seit 2 Jahren einfach abgebaut weil ich eh kein Live TV mehr guckte). Die breite Masse guckt aber über Kabel TV oder Satellit. Desweiteren bieten auch immer mehr "reine" Internetprovider das TV Programm über IPTV im Anschluß mit an. Ich nutze selbst noch DVB-S2 und habe da auch ein HD+ Abo. Ich habe aber ein Linux Receiver mit OpenPli drauf womit ich mir mit einem "Serienrecorder" Plugin meine Hollywood Serien aufnehme und anschließend dank Entfernung von Gängelungen die Werbung vorspulen kann.

    Zusammengefasst kann man eigentlich das auf folgendes Resümieren:

    Viele schauen weiterhin Live TV noch für viele Jahre. DVB-T2 wird jedoch ein noch größerer Nischenmarkt und ggf. auch noch eine noch größere Totgeburt als DVB-T es war.

  3. Re: der letzte Sargnagel...

    Autor: trundle 27.10.16 - 10:37

    Ich wünschte du hättest Recht, aber leider ist die Erfahrung aus meinem Verwandtenkreis genau das Gegenteil.

    Da hat sich jemand einen neuen Fernseher gekauft und ihm wurde dabei erzählt, dass die Privaten ab 2020/2021 nicht mehr frei empfangbar sein werden. Deswegen hat er sich JETZT ein HD+ Paket geholt um die Privaten noch empfangen zu können. Wie soll man dieser “Argumentation“ mit Logik entgegentreten. Ich weiß es nicht. Ich denke Beratungsgespräche in Elektronikfachmärkten laufen nur allzu oft genauso ab.

    PS: Es kann auch sein, dass HD+ mit dem Fernseher für 12 Monate inklusive kam. Da sehe ich aber das nächste Problem bzw. die Frage auf mich zukommen, ob man danach die Privaten überhaupt noch empfangen kann.

  4. Re: der letzte Sargnagel...

    Autor: cljk 27.10.16 - 12:25

    trundle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [...]
    > PS: Es kann auch sein, dass HD+ mit dem Fernseher für 12 Monate inklusive
    > kam. Da sehe ich aber das nächste Problem bzw. die Frage auf mich zukommen,
    > ob man danach die Privaten überhaupt noch empfangen kann.

    Ich vermute, da ging es evtl. um DVB-S ...

    Klar, kann man die Sender da noch empfangen... aber nicht mehr die HD-Kanäle. Und dann fängt das Kanalschubsen an - umsortieren im großen Stil.
    Ich für meinen Teil hatt da kein Bock drauf, und hab die privaten HD-Kanäle gleich gelöscht.

  5. Re: der letzte Sargnagel...

    Autor: gou-ranga 27.10.16 - 12:52

    Bei uns zu Hause ist am TV ein HTPC angeschlossen der die Glotze mit Amazon Prime Streams, YouTube und den Mediatheken. Aber trotzdem nutze ich gern das DVB-T Angebot der öffentlichen. Sei es beim schnellen Abendbrot auf der Couch (junger Haushalt) oder die letzte halbe Stunde vor dem Schlafen gehen bequem auf der Couch.

    Auf ARTE & Co. findet sich immer etwas Interessantes wo man schnell mal reinzappen kann. Bei dem riesigen Angebot im Internet ertappe ich mich des öfteren dabei, dass ich erstmal 10 Minuten damit zubringe, mir etwas passendes zu suchen oder im Wissen, dass ich schnell wechseln kann, dies dann auch tue. Die ungewohnte Freiheit stiehlt mir somit manchmal eher sogar Zeit.

  6. Re: der letzte Sargnagel...

    Autor: Nahkampfschaf 28.10.16 - 05:45

    Laut Star Trek Zeitline verliert das Fernsehen 2040 seine Bedeutung.
    Ich denke man arbeitet hier kräftig daran, das schon früher eintreten zu lassen.

    Wenn DAS die Antwort der linearen Sendeanstalten auf Netflix, Amazon und co ist, kann man getrost heute schon mit der aufnahme für die Doku "die letzten Jahre TV" beginnen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MorphoSys AG, Planegg Raum München
  2. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  3. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  4. BWI GmbH, Germersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Apple: iPad Air 2 hat Probleme mit iPad OS 13
    Apple
    iPad Air 2 hat Probleme mit iPad OS 13

    Nutzer berichten von Problemen mit ihrem iPad Air 2 nach dem Update auf iPad OS 13: Apps stürzen ab, das WLAN bricht ständig ab. Ein Factory Reset aufzuspielen, wird dadurch schwierig - Abhilfe soll allerdings Apples jüngstes Update auf iPad OS 13.1.3 schaffen.

  2. Australien: "Wir bauen ein Netzwerk auf 7,7 Millionen Quadratkilometern"
    Australien
    "Wir bauen ein Netzwerk auf 7,7 Millionen Quadratkilometern"

    Der staatliche australische Betreiber NBN Co wehrt sich gegen das schlechte Abschneiden seines Netzes in Speedtest. Es gehe um mehr als MBit/s. Doch die Absage an FTTH hat das Projekt NBN weitgehend entwertet.

  3. Code-Hoster: Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren
    Code-Hoster
    Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren

    Die Diskussion um Geschäfte mit moralisch fragwürdigen Kunden will Code-Hoster Gitlab nicht führen und einfach alle Kunden akzeptieren. Den Angestellten werden zudem politische Diskussionen verboten.


  1. 14:58

  2. 14:43

  3. 14:18

  4. 13:53

  5. 13:17

  6. 12:55

  7. 12:40

  8. 12:25