Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apache-Lizenz 2.0: OpenSSL…

Wie wird "reimplementiert"?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wird "reimplementiert"?

    Autor: schumischumi 22.08.17 - 15:03

    Frage an Entwickler: Wie wird in solchen fällen reimplementiert. Generell Copy&Paste wird ja nicht zulässig sein und um die selbe Funktion(alität) irgendwelchen Glimbims rumzubasteln nur damit es abweicht macht ja auch keinen Sinn.

    Würd mich echt interessieren. Vielen Dank für eure Antworten.

  2. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    Autor: mnementh 22.08.17 - 15:16

    schumischumi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frage an Entwickler: Wie wird in solchen fällen reimplementiert. Generell
    > Copy&Paste wird ja nicht zulässig sein und um die selbe Funktion(alität)
    > irgendwelchen Glimbims rumzubasteln nur damit es abweicht macht ja auch
    > keinen Sinn.
    >
    > Würd mich echt interessieren. Vielen Dank für eure Antworten.

    Man schaut sich den Originalcode nicht an, sondern das was getan werden soll. Das implementiert man ohne je den Originalcode zu sehen. Kommt das gleiche raus, war es wahrscheinlich so trivial dass es eh nicht schutzwürdig ist. (oder wie viele verschiedene Implementierungsmöglichkeiten gibt es für Hello World?)

  3. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    Autor: peh.guevara 22.08.17 - 15:19

    Das läuft genauso wie wenn du eine Wissenschaftliche Arbeit schreibst ohne abzuschreiben. Du liest dir was durch, verstehst es und schreibst das dann mit deinen eigenen Worten neu.

    Beim Code im Prinzip genauso: Du schaust was soll der machen, verstehst es und schreibst es dann komplett neu "mit deinen eigenen Worten". Gerade hier gibt es ja auch mehrere Möglichkeiten, wie man was umsetzt damit das richtige Ergebnis raus kommt. Wenn zwei Leute die selbe Aufgabe bekommen wird selten exakt der selbe Code raus kommen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.17 15:21 durch peh.guevara.

  4. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    Autor: Jakelandiar 22.08.17 - 15:30

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (oder wie viele verschiedene
    > Implementierungsmöglichkeiten gibt es für Hello World?)

    Etliche pro Programmiersprache.

  5. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    Autor: Uriens_The_Gray 22.08.17 - 16:44

    Exakt. Gut formuliert. *thumbsup*

  6. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    Autor: schumischumi 22.08.17 - 17:00

    Danke für die Info.

  7. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    Autor: mnementh 22.08.17 - 17:36

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mnementh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > (oder wie viele verschiedene
    > > Implementierungsmöglichkeiten gibt es für Hello World?)
    >
    > Etliche pro Programmiersprache.
    Was meinen Punkt unterstützt. Damit Du zum gleichen Ergebnis kommt muss der Zufall schon groß sein. Bei Hello World besteht noch die Chance, aber wenn es irgendwas sinnvolles ist dann sieht das Ergebnis bei jedem anders aus.

  8. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    Autor: jak 22.08.17 - 21:56

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Code im Prinzip genauso: Du schaust was soll der machen, verstehst es
    > und schreibst es dann komplett neu "mit deinen eigenen Worten".

    Oh, ich weiß nicht wie da die Rechtslage ist. Beim reverse Engineering ist es ja auch (je nach Rechtssystem, z.B. USA) so, dass du mehrere Personen brauchst die unabhängig von einander zu erst dokumentieren (dirty room) und dann anhand der Dokumentation neu schreiben (clean room).

    Wenn du den Code bereits gelesen hast und dann neuen Code schreibst der das gleiche macht, kommt das ja im Endeffekt auf das gleiche Hinaus.

    Anderes Beispiel wäre ein Roman, den man gelesen hat. Erzählt man ihn neu, so ist es immer noch ein abgeleitetes Werk.

  9. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 23.08.17 - 00:30

    peh.guevara schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das läuft genauso wie wenn du eine Wissenschaftliche Arbeit schreibst ohne
    > abzuschreiben. Du liest dir was durch, verstehst es und schreibst das dann
    > mit deinen eigenen Worten neu.

    Bei wissenschaftlichen Arbeiten gibt man dann aber trotzdem die Quelle an und gibt zu, dass die eigene Arbeit in dem Punkt ein abgeleitetes Werk ist.


    > Beim Code im Prinzip genauso: Du schaust was soll der machen, verstehst es
    > und schreibst es dann komplett neu "mit deinen eigenen Worten".

    Müsste als abgeleitetes Werk aber derselben Lizenz oder zumindest keiner inkompatiblen Lizenz unterliegen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Essen
  2. regio iT aachen gesellschaft für informationstechnologie mbh, Aachen
  3. Consultix GmbH, Bremen
  4. Ratbacher GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Aero 15 X: Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop
    Aero 15 X
    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

    Gigabytes flaches Gaming-Notebook bekommt ein Update. Die GTX 1070 soll Spiele noch schneller darstellen können. Ansonsten bleibt das Gerät zum Vorgänger weitgehend unverändert. Das heißt: zwei SSDs, ein dicker Akku, aber noch immer ein Kaby-Lake-Chip.

  2. Review Bombing: Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam
    Review Bombing
    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

    Da kann ein Computerspiel noch so gut sein: Wenn sich ein Teil der Community über den Entwickler ärgert, führt das auf Verkaufsplattformen schnell zu vielen negativen Nutzerbewertungen. Mit einem neuen System will Valve dieses Review Bombing auf Steam künftig zumindest erschweren.

  3. Big Four: Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
    Big Four
    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

    Eine der größten Unternehmens- und Buchhaltungsfirmen weltweit ist einem Bericht zufolge gehackt worden. Ein unzureichend gesicherter Admin-Account soll Zugriff auf mehrere Millionen E-Mails mit privaten Kundendaten ermöglicht haben.


  1. 17:19

  2. 17:00

  3. 16:26

  4. 15:31

  5. 13:28

  6. 13:17

  7. 12:25

  8. 12:02