1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Flachere Tastaturen für…

Schreibgefühl?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schreibgefühl?

    Autor: Replay 27.02.12 - 10:02

    Dann bin ich mal gespannt, wie das Schreibgefühl und die haptische Rückmeldung von einer solchen „Tastatur“ ist.

    Ich habe nämlich genau den gegenteiligen Weg eingeschlagen, weil diese flachen Gummimatten-Tastaturen zwar leise, aber vom Schreiben her schlicht scheiße sind (und außerdem relativ schnell den Geist aufgeben). Ich habe also wieder 'ne richtige mechanische Tastatur an die Rechner gestöpselt, mit Mikroschaltern unter jeder Taste. Und zwar die Cherry G80-3000. Richtig, das Ding mit den Klicks bei jedem Tastenanschlag. Das Teil wird immer noch hergestellt, auch wenn die Qualität nicht mehr an die 80er und frühen 90er Jahren heranreicht. Aber trotzdem ist eine solche Tastatur ein Traum für Vielschreiber und Leute, die Qualität möchten.

    Davon abgesehen - warum müssen die Geräte immer flacher werden? Dadurch bleibt weniger Raum für die Batterie und gerade deren Durchhaltevermögen ist doch immer ein Problem. Also lieber die Geräte dicker lassen und durch die sparsamere neue Technik bei gleicher Batterie mehr Laufzeit rausholen. Das wäre mal der Weg in die richtige Richtung.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Schreibgefühl?

    Autor: Landa 27.02.12 - 10:13

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Davon abgesehen - warum müssen die Geräte immer flacher werden?

    Weil "Dünn wie ein Stein" in der Werbung nicht gut kommt ;)

    Ich find sie flach nicht schlecht, aber es hat doch alles seine Grenzen. Auf so manchen anderen "hohen" Tastaturen schwimmt man meiner Meinung nach etwas.

  3. Re: Schreibgefühl?

    Autor: Per Nachnahme 27.02.12 - 10:36

    Replay schrieb:
    > warum müssen die Geräte immer flacher werden?

    Kannst Du Dich noch an die A-Netz "Handys" erinnern?

    Man könnte ja auch den Platz, der frei wird, wenn die Tastatur dünner ist, für mehr Akku benutzen...

  4. Re: Schreibgefühl?

    Autor: Flying Circus 27.02.12 - 10:41

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nämlich genau den gegenteiligen Weg eingeschlagen, weil diese
    > flachen Gummimatten-Tastaturen zwar leise, aber vom Schreiben her schlicht
    > scheiße sind (und außerdem relativ schnell den Geist aufgeben)

    Wobei man die ja noch wenigstens austauschen kann. Bei einem Laptop ist das dann schon schwieriger.

    > Ich habe also wieder 'ne richtige mechanische Tastatur an die Rechner
    > gestöpselt, mit Mikroschaltern unter jeder Taste. Und zwar die Cherry G80-3000

    Erinnert mich dran, daß ich ja meine IBM-M (gebraucht gekauft) wieder anschließen wollte. Eine Tastatur für echte Vielschreiber :-)

  5. Rückmeldung beim schreiben...

    Autor: Salzbretzel 27.02.12 - 11:02

    Also bezüglich des Schreibgefühls kann ich nur zustimmen. Das was ich bei den superflachen Tasten vermisse ist das ich am ende ohne Bilschirm luken weis das ich die Taste betätigt habe.
    Man kann zwar durchaus schnell auf den flachen Geräten schreiben - aber mir fehlt die Sicherheit im Hinterkopf das die Taste betätigt wurde. Selbst wenn ich mich mal vertippe macht es im Hinterkopf halt wenn mein Finger schneller war wie mein geistiger Halt - dann habe ich im Kopf die Rückmeldung das die Taste betätigt wurde. Wenn ich nur mit dem Finger über die Taste streiche ist es ok, kein Löschen notwendig.

    Das ist für mich Schreibgefühl. Ich muss nicht hinschauen, aber meine Finger wissen was da steht.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  6. Re: Schreibgefühl?

    Autor: syntax error 27.02.12 - 12:03

    Per Nachnahme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte ja auch den Platz, der frei wird, wenn die Tastatur dünner ist,
    > für mehr Akku benutzen...


    Haha, Apple schmeisst lieber Funktionen raus und sagt dann dass man die ja gar nicht braucht, damit die Laufzeit verbessert wird. ;)

  7. Re: Schreibgefühl?

    Autor: _Thunder_ 27.02.12 - 12:11

    Die könnten auch einfach die Tastatur, wenn ich eh nicht mehr merke, ob ich gedrückt habe oder nicht, entfernen und stattdessen ein Touchscreen einbauen, aber welch ein Pech, dann ist es ja plötzlich ein Tablet...

  8. Re: Schreibgefühl?

    Autor: Replay 27.02.12 - 12:22

    Wobei man auf einem Tablett ein durchaus brauchbares Schreibgefühl hat. Registriert man eine Berührung der Finger, weiß man, daß die Taste gedrückt wurde. Ich kann auf dem iPad jedenfalls deutlich besser als auf Gummimatten-Tastaturen schreiben.

    Bei Gummimatten-Tastaturen oder irgendwelchen anderen flachen Tastenbrettern ist das Schreibgefühl schwammig, der Anschlag „mürbe“. Und die zwangsweise flachen Tasten sind so blöd geformt, daß man sich leicht vertippt.

    Natürlich ist eine Notebook-Tastatur nicht mit einer richtigen Tastatur zu vergleichen, aber wenn die Notebook-Tastaturen noch flacher werden, kann man tatsächlich gleich einen Touchscreen anstelle der Tastatur einbauen. Das wäre dann sogar besser vom Schreiben her. Und noch flacher.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: Schreibgefühl?

    Autor: lolwut 27.02.12 - 13:13

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bin ich mal gespannt, wie das Schreibgefühl und die haptische
    > Rückmeldung von einer solchen „Tastatur“ ist.
    >
    > Ich habe nämlich genau den gegenteiligen Weg eingeschlagen, weil diese
    > flachen Gummimatten-Tastaturen zwar leise, aber vom Schreiben her schlicht
    > scheiße sind (und außerdem relativ schnell den Geist aufgeben). Ich habe
    > also wieder 'ne richtige mechanische Tastatur an die Rechner gestöpselt,
    > mit Mikroschaltern unter jeder Taste. Und zwar die Cherry G80-3000.
    > Richtig, das Ding mit den Klicks bei jedem Tastenanschlag. Das Teil wird
    > immer noch hergestellt, auch wenn die Qualität nicht mehr an die 80er und
    > frühen 90er Jahren heranreicht. Aber trotzdem ist eine solche Tastatur ein
    > Traum für Vielschreiber und Leute, die Qualität möchten.
    >
    > Davon abgesehen - warum müssen die Geräte immer flacher werden? Dadurch
    > bleibt weniger Raum für die Batterie und gerade deren Durchhaltevermögen
    > ist doch immer ein Problem. Also lieber die Geräte dicker lassen und durch
    > die sparsamere neue Technik bei gleicher Batterie mehr Laufzeit rausholen.
    > Das wäre mal der Weg in die richtige Richtung.

    So wie sich die beschriebene neue Tastatur liest, könnte das besser sein, als die jetzige flache. Noch bevor ich es gelesen hatte, habe ich direkt gedacht, dass man Tasten bräuchte, die einen etwas anderes Feedback haben als die jetzigen Tasten. Et voila, flexiblere Oberflächen sind zumindest einen Versuch wert.

    Ich war zuerst auch nicht so der Fan von dieser neuen Mac-Tastatur, wie man sie jetzt auch beim Macbook hat. Die weiße Vorgänger-Tastatur fand ich perfekt in puncto Schreibgefühl und stand einer Cherry Tastatur in nichts nach.

    Inzwischen habe ich mich schon völlig an die neue gewöhnt und misse die alte nicht, wobei ich sagen würde, dass ich überdurchschnittlich viel schreibe sogar. Allerdings nicht so viel, dass ich was anderes brauche. Aus dem Bauchgefühl raus würde ich sagen, dass die klassische, professionelle Tastatur ala Cherry wirklich nur Berufsgruppen wie Redakteure oder Programmierer nötig haben, die den ganzen Tag auf der Tastatur rumhämmern. pro-Gam0rz wahrscheinlich auch.

    Witzig finde ich den Unterschied, auf dem iPhone und dem Samsung von meiner Schwester zu tippen. Beim Samsung vibriert ja das Gerät beim Anschlag. Rein ergonomisch gesehen macht das keinerlei Unterschied aus, dieses leichte Vibrieren vermittelt aber ein ungleich angenehmeres Schreibgefühl.

  10. Re: Schreibgefühl?

    Autor: AndyMt 27.02.12 - 13:24

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bin ich mal gespannt, wie das Schreibgefühl und die haptische
    > Rückmeldung von einer solchen „Tastatur“ ist.
    Das würde mich auch interessieren. Mit flachen Tastaturen hab ich so meine Probleme.

    > Ich habe nämlich genau den gegenteiligen Weg eingeschlagen, weil diese
    > flachen Gummimatten-Tastaturen zwar leise, aber vom Schreiben her schlicht
    > scheiße sind (und außerdem relativ schnell den Geist aufgeben). Ich habe
    > also wieder 'ne richtige mechanische Tastatur an die Rechner gestöpselt,
    > mit Mikroschaltern unter jeder Taste. Und zwar die Cherry G80-3000.
    > Richtig, das Ding mit den Klicks bei jedem Tastenanschlag. Das Teil wird
    > immer noch hergestellt, auch wenn die Qualität nicht mehr an die 80er und
    > frühen 90er Jahren heranreicht. Aber trotzdem ist eine solche Tastatur ein
    > Traum für Vielschreiber und Leute, die Qualität möchten.
    Oh ja - ich weiss welche du meinst. Davon abgesehen benötige ich Tastaturen, die einen gewissen Neigungswinkel haben. Eine absolut flach liegende Tastatur ohne ansteigende Tastenreihen - das geht gar nicht! Ich hab halt noch auf einer mechanischen Schreibmaschiene tippen gelernt - Geld für eine elektrische war leider nicht da.
    Deshalb hab ich auch schon Probleme mit Notebook-Tastaturen. Neben dem notwendigen Hub fehlt mir die Neigung der Tastatur. Mit Designer-Tastaturen ala Apple oder Logitech-DiNovo etc. kann ich nichts anfangen. Und wehe der Tastenabstand ist etwas kleiner als die Norm (Netbooks) - dann vertipp ich mich dauernd...

    Auf Tablets klappts mit dem Schreiben aus den gleichen Gründen auch nicht so wirklich...Für kurze Texte ok, aber ich nerv mich schnell mal und schalte die Bluetooth Tastatur dazu...

  11. Re: Schreibgefühl?

    Autor: Anonymer Nutzer 27.02.12 - 19:24

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bin ich mal gespannt, wie das Schreibgefühl und die haptische
    > Rückmeldung von einer solchen „Tastatur“ ist.

    Wahrscheinlich allenfalls mittelmäßig. Ich finde diese Mikrometer-Hub Notebook-Tastaturen jedenfalls gruselig, komme ich nicht mit klar. Am besten noch mit so sinnlos abgesetzten Tasten, wie es alle Apple nachmachen (wieso???). Oder versenkt mit Regenrinne rundrum wie bei manchen Dells, so dass man bei den äußeren Tasten immer auf dem Rand rumhackt. *ÖRKS*

    > [...] Und zwar die Cherry G80-3000.
    > Richtig, das Ding mit den Klicks bei jedem Tastenanschlag. [...]

    Wenn die G80-3000/Klick mal irgendwann auslaufen, bestelle ich sofort 10 Stück davon - und noch einen Tresor dazu.

    Es gibt sogar noch etwas anderes in neu: die gute alte IBM Model M, inzwischen made by Unicomp und mit USB, ansonsten wie gehabt (auf Wunsch auch weiterhin "mit ohne Windows-Tasten" ;)):

    http://www.fuchs-shop.com/de/shop/36/

    > Davon abgesehen - warum müssen die Geräte immer flacher werden? Dadurch
    > bleibt weniger Raum für die Batterie und gerade deren Durchhaltevermögen
    > ist doch immer ein Problem. Also lieber die Geräte dicker lassen und durch
    > die sparsamere neue Technik bei gleicher Batterie mehr Laufzeit rausholen.
    > Das wäre mal der Weg in die richtige Richtung.

    Ist uncool. Wer kauft schon Geräte aufgrund von Funktionalität? Bling-Bling-Faktor ist alles.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  4. Heraeus Infosystems GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
  2. (u. a. Stellaris Galaxy Edition für 11,99€, Stellaris: Apocalypse für 9,50€)
  3. 50,99€
  4. 17,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt