Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple gegen Samsung: Gericht…

Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: coolmen 09.09.11 - 14:26

    Bei einem derartigen Gerät gibt es softwaretechnisch genügend Möglichkeiten sich gegenüber den Wettbewerbern zu diversifizieren.

    Die Optik der beiden Geräte unterscheidet sich m. E. deutlich. Bzw. stell ich mir die Frage wie Tablet PCs laut unserer Rechtsprechung aussehen müßen damit diese auch rechtlich akzeptiert werden.

    Mir kommt es so vor, daß hier wieder mal Lobbyisten ganze Arbeit geleistet haben um dieses Verkaufsverbot durchzusetzen.

    Eine Schande für die freie Marktwirtschaft und den Wettbewerb. Für mich ist Apple unten durch und obwohl ich mit dem ipad bereits geliebäugelt hatte werde ich mir das Produkt von Apple mit Sicherheit nicht kaufen.

    Gott sei Dank kann ich als Kunde noch frei entscheiden. Die deutsche Gesetzgebung tut sich hierbei schon etwas schwieriger!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.11 14:26 durch coolmen.

  2. Re: Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: neocron 09.09.11 - 14:40

    coolmen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einem derartigen Gerät gibt es softwaretechnisch genügend Möglichkeiten
    > sich gegenüber den Wettbewerbern zu diversifizieren.
    >
    > Die Optik der beiden Geräte unterscheidet sich m. E. deutlich.
    nach meinung der Richterin nicht genug!

    > Bzw. stell
    > ich mir die Frage wie Tablet PCs laut unserer Rechtsprechung aussehen müßen
    > damit diese auch rechtlich akzeptiert werden.
    haeh? tablets sind nicht rechtlich akzeptiert? wovon sprichst du?
    >
    > Mir kommt es so vor, daß hier wieder mal Lobbyisten ganze Arbeit geleistet
    > haben um dieses Verkaufsverbot durchzusetzen.
    japp die tablet lobby ... wer kennt sie nicht!

    >
    > Eine Schande für die freie Marktwirtschaft und den Wettbewerb.
    Ah, Samsung ist natuerlich besser, in dem sie nun auch richterlich bestaetigt illegal geschaefte betreiben?
    wtf?

    > Für mich ist
    > Apple unten durch und obwohl ich mit dem ipad bereits geliebäugelt hatte
    > werde ich mir das Produkt von Apple mit Sicherheit nicht kaufen.
    who gives a shit?
    wen interessiert was du nicht kaufst?

    >
    > Gott sei Dank kann ich als Kunde noch frei entscheiden. Die deutsche
    > Gesetzgebung tut sich hierbei schon etwas schwieriger!
    Eben, niemand zwingt dich zu irgend etwas ... du hast auch kein Recht auf spielzeug, wie einige hier zu glauben scheinen.
    Samsung hat sich verkalkuliert ... pech, werden sie halt nochmal was neues bringen muessen, is doch wohl kein grosser deal? Wes regst dich so auf?

  3. Re: Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: Abseus 09.09.11 - 14:50

    Samsung hat mit voller Absicht provozieren wollen.
    Samsung hat mit voller Absicht die Möglichkeit der Verwechslung der Pad's schaffen wollen.
    Samsung hat sogar mit voller Absicht die Verwechslung der Verpackung schaffen wollen.

    Samsung hat bewiesen das sie Pad's von der technischen Seite her durchaus bauen können. Warum wird dann die Designabteilung nicht einfach angewiesen optische Veränderungen vorzunehmen? Weil der Vorteil der Verwechselbarkeit dann zum Teufel ist!

    Samsung muss nun einfach mit den Konsequenzen leben und die durchaus gute Technik in ein neues Design stecken...

  4. Re: Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: neocron 09.09.11 - 15:00

    +1
    sehe ich auch so ... sie haben die technik, meines erachtens auch die leute, die bei Fernsehern tolle arbeit leisten!
    Die tablet sparte von ihnen hat diesen daempfer verdient, auch wenn es Samsung selber evtl nur wenig juckt ...

  5. Re: Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: Abseus 09.09.11 - 15:15

    richtig bei TV's sind sie super und ich werd mir zum weinachtsgeschäft wenn die preise runter gehen auch eine ue46D7090 holen aber was sie mit dem gts2 abgezogen haben geht einfach nicht.

  6. Re: Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: ImBackAlive 09.09.11 - 15:43

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, Samsung ist natuerlich besser, in dem sie nun auch richterlich
    > bestaetigt illegal geschaefte betreiben?
    > wtf?
    Kein Richter hat hier irgendetwas "illegales" bestätigt, es handelt sich um ein Urteil zu einer einstweiligen Verfügung, nicht um ein Gesamturteil. Der Prozess hat nicht einmal angefangen.

    > Samsung hat sich verkalkuliert ... pech, werden sie halt nochmal was neues
    > bringen muessen, is doch wohl kein grosser deal? Wes regst dich so auf?
    Sehen wir dann... verkalkuliert mag passen, aber ob und inwiefern das Verbot nun aufrecht erhalten wird ist eine andere Entscheidung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.11 15:44 durch ImBackAlive.

  7. Re: Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: Trollversteher 09.09.11 - 15:46

    >Die Optik der beiden Geräte unterscheidet sich m. E. deutlich. Bzw. stell ich mir die Frage wie Tablet PCs laut unserer Rechtsprechung aussehen müßen damit diese auch rechtlich akzeptiert werden.

    Ich frage mich immer, was für Geräte ihr da vor euch liegen habt. Ich nehme meine beiden immer iweder in die Hand und frage mich, wie man da die ganzen kleinen Details, die dreist geklaut und sowas von überhaupt gar nicht technisch notwendig gewesen wären, nur übersehen kann. Läßt sich nur mit Fanboy/Haterscheuklappen erklären...

  8. Re: Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: neocron 09.09.11 - 15:53

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ah, Samsung ist natuerlich besser, in dem sie nun auch richterlich
    > > bestaetigt illegal geschaefte betreiben?
    > > wtf?
    > Kein Richter hat hier irgendetwas "illegales" bestätigt, es handelt sich um
    > ein Urteil zu einer einstweiligen Verfügung, nicht um ein Gesamturteil. Der
    > Prozess hat nicht einmal angefangen.
    Ok, wie ich gerade schon gesehen habe stimmt dies ... somit deuten sie es an ... so waers wohl korrekter!
    Danke fuer den Hinweis!

    >
    > > Samsung hat sich verkalkuliert ... pech, werden sie halt nochmal was
    > neues
    > > bringen muessen, is doch wohl kein grosser deal? Wes regst dich so auf?
    > Sehen wir dann... verkalkuliert mag passen, aber ob und inwiefern das
    > Verbot nun aufrecht erhalten wird ist eine andere Entscheidung.
    Japp, so ists richtig ...
    denoch bestaetigt dieses "weitere verbot" meine argumentation, dass es abstrus ist, apple hier als "boesen" darzustellen, wo die Richter ihre Forderungen doch offensichtlich als durchaus berechtigt ansehen! So sollte nen Schuh draus werden!

  9. Re: Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: ImBackAlive 09.09.11 - 15:57

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Japp, so ists richtig ...
    > denoch bestaetigt dieses "weitere verbot" meine argumentation, dass es
    > abstrus ist, apple hier als "boesen" darzustellen, wo die Richter ihre
    > Forderungen doch offensichtlich als durchaus berechtigt ansehen! So sollte
    > nen Schuh draus werden!
    Apple hier als bösen hinzustellen halte ich momentan auch für nicht wirklich sinnvoll. Sie haben ihr verbrieftes Recht und machen Gebrauch daraus - das ist wirklich nun mehr als legitim.

  10. Re: Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: devastato 09.09.11 - 15:57

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Japp, so ists richtig ...
    > > denoch bestaetigt dieses "weitere verbot" meine argumentation, dass es
    > > abstrus ist, apple hier als "boesen" darzustellen, wo die Richter ihre
    > > Forderungen doch offensichtlich als durchaus berechtigt ansehen! So
    > sollte
    > > nen Schuh draus werden!
    > Apple hier als bösen hinzustellen halte ich momentan auch für nicht
    > wirklich sinnvoll. Sie haben ihr verbrieftes Recht und machen Gebrauch
    > daraus - das ist wirklich nun mehr als legitim.
    +1

  11. Re: Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: neocron 09.09.11 - 16:03

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Japp, so ists richtig ...
    > > denoch bestaetigt dieses "weitere verbot" meine argumentation, dass es
    > > abstrus ist, apple hier als "boesen" darzustellen, wo die Richter ihre
    > > Forderungen doch offensichtlich als durchaus berechtigt ansehen! So
    > sollte
    > > nen Schuh draus werden!
    > Apple hier als bösen hinzustellen halte ich momentan auch für nicht
    > wirklich sinnvoll. Sie haben ihr verbrieftes Recht und machen Gebrauch
    > daraus - das ist wirklich nun mehr als legitim.
    jupp, keine Ahnung wie ich darauf kam, das waere das Urteil ... die benennung der Aufrechterhaltung der Einstweiligen verfuegung haette mich bereits drauf bringen muessen, dass es hier nicht das Gesamturteil ist :)
    never mind :)
    +1

  12. Re: Ein Tiefschlag gegen die frei Marktwirtschaft ...

    Autor: alwas 09.09.11 - 16:08

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung hat mit voller Absicht provozieren wollen.
    > Samsung hat mit voller Absicht die Möglichkeit der Verwechslung der Pad's
    > schaffen wollen.
    > Samsung hat sogar mit voller Absicht die Verwechslung der Verpackung
    > schaffen wollen.
    >
    > Samsung hat bewiesen das sie Pad's von der technischen Seite her durchaus
    > bauen können. Warum wird dann die Designabteilung nicht einfach angewiesen
    > optische Veränderungen vorzunehmen? Weil der Vorteil der Verwechselbarkeit
    > dann zum Teufel ist!
    >
    > Samsung muss nun einfach mit den Konsequenzen leben und die durchaus gute
    > Technik in ein neues Design stecken...


    gut das dies andere Gerichte nicht so sehen, dann hat Samsung halt nur in Deutschland provozieren wollen.. auch ok. Es gibt ja zum Glück noch Österreich, wo Samsung gekauft werden kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  3. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg
  4. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. 61,90€
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57