Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple gegen Samsung: Gericht…

Kann ich verstehen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich verstehen

    Autor: IngTroll 09.09.11 - 12:15

    Auch wenn ich Apple und deren momentanes Verklage-Verhalten alles andere als gut heißen kann, so bin ich doch der Meinung, dass dieses Urteil gerecht ist.
    Vergleicht man die Bilder des Galaxy Tabs vor der Veröffentlichung des ipads mit dem späteren tatsächlichen Design, so fällt wohl jedem auf, dass Samsung das Design in Richtung ipad abgewandelt hat.
    Bevor jemand apple-Fanboy schreit: ich hatte nie ein Apple Produkt, habe ein LGOS mit Android 2.2 (Scheiss-LG Support) und ein tolles HP Touchpad (was imho dem ipad extremst ähnlich sieht).

  2. Re: Kann ich verstehen

    Autor: Der schwarze Ritter 09.09.11 - 12:21

    Wie du schon richtig sagst... das HP TouchPad ist ein Gerät, dass dem iPad sehr viel ähnlicher sieht, als das Samsung Galaxy z.B. Auch andere Geräte sehen dem iPad sehr viel ähnlicher. Ich frage mich daher, ob nicht irgendwie mit zweierlei Maß gemessen wird. Samsung wird halt vermutlich als größere Bedrohung angesehen und daher zuerst verklagt. Warum das Verbot nur in Deutschland gilt, das weiss aber der Geier.

  3. Re: Kann ich verstehen

    Autor: 7hyrael 09.09.11 - 12:26

    Das gilt nur deshalb ausschließlich in deutschland, weil dieses gericht keine eu-weiten kompetenzen besitzt.

    Die restlichen eu-mitgliedsstaaten scheinen zu wissen dass deutsche gerichte in erster linie durch inkompetente richterinnen brillieren ...

  4. Re: Kann ich verstehen

    Autor: Abseus 09.09.11 - 12:30

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie du schon richtig sagst... das HP TouchPad ist ein Gerät, dass dem iPad
    > sehr viel ähnlicher sieht, als das Samsung Galaxy z.B. Auch andere Geräte
    > sehen dem iPad sehr viel ähnlicher. Ich frage mich daher, ob nicht
    > irgendwie mit zweierlei Maß gemessen wird. Samsung wird halt vermutlich als
    > größere Bedrohung angesehen und daher zuerst verklagt. Warum das Verbot nur
    > in Deutschland gilt, das weiss aber der Geier.

    Weil ein deutsches Gericht kein Verbot für die ganze Welt aussprechen darf?

  5. Re: Kann ich verstehen

    Autor: Flying Circus 09.09.11 - 12:30

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deutsche gerichte in erster linie durch inkompetente richterinnen brillieren ...

    Um für das Amt als Richter in Frage zu kommen, muß man ein Prädikatsexamen in Jura vorweisen können. Das schaffen nicht viele.

    Frage an Dich und alle, die ähnlich rumpupsen: Welche Qualifikationen habt Ihr vorzuweisen?

  6. Re: Kann ich verstehen

    Autor: rabatz 09.09.11 - 12:33

    Hier sollte mal ermittelt werden, ob da nicht Schmiergeld geflossen ist. Ein gerechtes Urteil ist das auf jeden Fall nicht! Ich bin zwar kein Jurist, aber dass an der Geschichte etwas faul ist rieht man kilometerweise gegen den Wind.

  7. Re: Kann ich verstehen

    Autor: Flying Circus 09.09.11 - 12:34

    Dann stelle Strafanzeige, Du Held. "Ich habe keine Ahnung von der Materie, aber mein Urin sagt mir, daß das nicht stimmen kann." Mimimimiii ...

  8. Re: Kann ich verstehen

    Autor: rabatz 09.09.11 - 12:36

    Warum denn? Hier in Österreich kann ich das GalaxyTab ja kaufen. :-P

  9. Re: Kann ich verstehen

    Autor: Abseus 09.09.11 - 12:37

    Ich wäre mit solch unqualifizierten Aussagen mal ganz vorsichtig!

    Könnt ihr nicht einfach mal akzeptieren das Samsung geklaut hat?

  10. Re: Kann ich verstehen

    Autor: rabatz 09.09.11 - 12:40

    Nein und zwar deshalb nicht weil es erstens lächerlich ist und zweitens es Tablets gibt die dem iPad sehr viel ähnlicher sehen, aber nicht verklagt werden.

  11. Re: Kann ich verstehen

    Autor: omgrofllol 09.09.11 - 12:41

    Was hat Kompetenz noch gleich mit Qualifikation zu tun?

  12. Re: Kann ich verstehen

    Autor: Abseus 09.09.11 - 12:41

    Na dann heul halt weiter.

  13. Re: Kann ich verstehen

    Autor: alwas 09.09.11 - 12:42

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum denn? Hier in Österreich kann ich das GalaxyTab ja kaufen. :-P


    hier seid zu beneiden, aber ich bin ja bald wieder bei euch, dann kauf ich es halt da.

  14. Re: Kann ich verstehen

    Autor: tingelchen 09.09.11 - 12:42

    Hast du die Geschmacksmuster einmal gesehen? Ich schon. Ich hab kürzlich 3 LED Monitore gekauft, die dem Geschmacksmuster zum verwechseln ähnlich sehen. Man kann es drehen wie man will. Das Geschmacksmuster (ja alle Bilder) sind so Detailarm das man sie auf die verschiedensten Geräte anwenden kann.

    Kürzlich ist mir bei der Vorführung von Onlive ein Tablet PC aufgefallen. Von dem man meinen könnte es wäre ein iPad. Ein kleiner Schriftzug verriet aber das es von Motorola stammt. Mal sehen wann diese verklagt werden.
    Dann konnte ich gestern ein Asus Tablet begutachten. Man höhre und staune. Aber es sieht dem Geschmacksmuster auch zum verwechseln ähnlich.


    Sag was du willst. Aber das Geschmacksmuster ist von der gleichen "qualität" wie die Patente. Schwammig, Detailarm und Unpräzise.

  15. Re: Kann ich verstehen

    Autor: TimBln 09.09.11 - 13:02

    Aber das ist doch auch das Problem. Das Urteil des Gerichtes kann ich grundsätzlich nachvollziehen. Wenn man die Merkmale des Geschmacksmusters ansieht, dann passt das auf das Tab von Samsung. Was ich nicht verstehe: warum ist Samsung nicht schon längst das Geschmacksmuster angegangen. Da würden sich sicherlich noch andere Hersteller finden, die da mit machen.

    Das das Geschmacksmuster jemals anerkannt wurde, ist der eigentliche Skandal. Das Urteil jetzt nur eine Folge des damaligen Fehlers.

  16. Re: Kann ich verstehen

    Autor: solala 09.09.11 - 13:17

    ein Prädikatsexamen in Jura sagt aber nichts über das Urteilsvermögen eines Menschens aus !!!

    Ich kenne genügend Rechtsanwälte mit Prädikatsexamen,
    die keine Skrupel haben, das Recht nach eigenem Gutdünkel drehen und Geschäfte machen, alles legal natürlich !

    Ja, das beherrschen sie alle sehr gut ('mit Prädikat), bei dieser Kaste ist nicht 1+1= 2, sondern 3 oder 4, je nach dem , wie man das sehen will.

  17. Re: Kann ich verstehen

    Autor: Freitagsschreiberling 09.09.11 - 13:19

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum denn? Hier in Österreich kann ich das GalaxyTab ja kaufen. :-P

    Kein Thema, ich fahre 250km und brauche mich nicht von Fallobst gängeln zu lassen :-)

    --
    Für Signatur: bitte wenden.

  18. Re: Kann ich verstehen

    Autor: Freitagsschreiberling 09.09.11 - 13:21

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wäre mit solch unqualifizierten Aussagen mal ganz vorsichtig!
    >
    > Könnt ihr nicht einfach mal akzeptieren das Samsung geklaut hat?

    Bleiben zwei Fragen:

    Welche Form hätte das Ding haben sollen?
    Warum werden die anderen hersteller nicht angegangen, die ebenfalls ähnliche Produkte vertreiben?

    Oder spielt Samsung jetzt erstmal den Sandsack für das zu statuierende Exempel? Kann es sein, dass Fallobst dann ein Monopol aufbaut?

    Ok, das waren vier Fragen...

    --
    Für Signatur: bitte wenden.

  19. Re: Kann ich verstehen

    Autor: Anonymouse 09.09.11 - 13:29

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnt ihr nicht einfach mal akzeptieren das Samsung geklaut hat?

    Aha...

    Kannst du nciht eifnach akzeptieren, dass Samsung nicht geklaut hat?

  20. Re: Kann ich verstehen

    Autor: rabatz 09.09.11 - 13:36

    Freitagsschreiberling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Form hätte das Ding haben sollen?
    Auf diese Frage kommt hier in der Regel die lächerliche Antwort: Wir sind keine Designer und das Gericht auch nicht und darum muss diese nicht beantwortet werden. Das sollen lieber die Designer machen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Six offene Systeme, Stuttgart, Berlin
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 849,00€ (Bestpreis!)
  3. 169,00€
  4. 27,49€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    1. Android: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones
      Android
      Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones

      Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

    2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
      WLAN-Tracking
      Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

      Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

    3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
      Android-Konsole
      Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

      Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


    1. 13:21

    2. 13:02

    3. 12:45

    4. 12:26

    5. 12:00

    6. 11:39

    7. 11:19

    8. 10:50