Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple gegen Samsung: Gericht…

War zu erwarten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War zu erwarten

    Autor: Combo 09.09.11 - 12:10

    LG Düsseldorf halt. Weiter gehts beim OLG und in Alicente gegen das Geschmacksmuster ansich.

    -----------
    Erklärung
    Kommentare zur Rechtschreibung werden ignoriert.
    Satire und Ironie sind vom Benutzer selber zu finden und werden nicht weitergehend kenntlich gemacht.

  2. Re: War zu erwarten

    Autor: Hanmac 09.09.11 - 12:30

    das LG Düsseldorf sollte verboten werden,
    das hat nichts mehr mit Rechtsprechung zu tun

  3. Re: War zu erwarten

    Autor: Flying Circus 09.09.11 - 12:31

    Deine Definition von "Rechtsprechung" war doch gleich?

    Leute, wenn Ihr von Jura schon so offensichtlich keine Ahnung habt, dann haltet doch bitte, bitte einfach Eure ungewaschenen Mäuler.

  4. Re: War zu erwarten

    Autor: alwas 09.09.11 - 12:45

    Das LG Düsseldorf ist ja dafür bekannt dem Kläger in solchen Prozessen eher Recht zu geben. Daher ist Apple ja auch zum LG Düsseldorf.

    Mal sehen wenn sich Apple als nächstes aussucht. Denn das Ende war das sicher nicht.

  5. Re: War zu erwarten

    Autor: Freitagsschreiberling 09.09.11 - 13:15

    Hab zwar keine Ahnung von Jura, spiele aber trotzdem hier mal Jury.

    Ich bin der Kunde.
    Der angefutterte Apfel will mir ein Top-Gerät vorenthalten und ich bekomme es mit.

    Selbst wenn ich bis vor kurzem das EiPätt bevorzugt hätte, würde ich das als Maßregelung betrachten und versuchen, das Samsung-Gerät woanders her zu bekommen, schon alleine, weil ich keine Lust habe, mich gängeln zu lassen.

    Notebooks haben untereinander ähnliche Formen.
    TVs haben untereinander ähnliche Formen.
    Glühbirnen haben untereinander ähnliche Formen.
    Autos haben untereinander ähnliche Formen.
    Gabeln haben untereinander ähnliche Formen.
    Häuser haben untereinander ähnliche Formen.
    Mäuse. Tastaturen. Schrauben. Tassen. Batterien. Stromkabel. Heizkörper. Fenster. Marmeladengläser. Stühle. Skateboards. Kugelschreiber. Zuchtschweine. Aktenordner. Fahrradreifen. Scheibenwischer.

    Wenn das Fallobst Recht bekommt, wird doch damit einer unüberschaubaren Lawine von Klagen in tausend Bereichen der Weg geebnet oder übersehe ich da jetzt was grundlegendes? Ich meine: Die jammern wegen der FORM! Wie sollen andere denn das Tablett machen? Dreieckig? Rund? Halbkugelförmig? Backsteinform? Parallelogramm? Trapez? Hoch oder längs?

    --
    Für Signatur: bitte wenden.

  6. Re: War zu erwarten

    Autor: seifert.andi 09.09.11 - 13:27

    wer hat eigentlich festgelegt, dass (die meisten) Fernsehgeräte in 16:9 produziert werden? Der Patentinhaber muss aber auch mächtig Kohle scheffeln...

    Diese Patentklagen wegen der Optik sind sowas von lächerlich, denn jeder mit gesundem Menschenverstand erkennt ob das ein Galaxytab oder ein Ipad ist.

  7. Re: War zu erwarten

    Autor: Ducky 09.09.11 - 13:31

    @ Freitagsschreiberling
    +1
    Du hast vollkommen Recht!
    Apple verschlechter damit seine eigene Image!
    Erst die Sache mit Foxconn => selbstmord
    Jetzt mit Samsung...
    Samsung deshalb, wegen der besseren Displayqualität punkt aus!
    (Wie damals mit Sony!)
    Ich lasse mich gerne von der Zukunft überraschen!

  8. Re: War zu erwarten

    Autor: Pflechtfild 09.09.11 - 13:47

    Freitagsschreiberling schrieb:

    > Wenn das Fallobst Recht bekommt, wird doch damit einer unüberschaubaren
    > Lawine von Klagen in tausend Bereichen der Weg geebnet oder übersehe ich da
    > jetzt was grundlegendes? Ich meine: Die jammern wegen der FORM! Wie sollen
    > andere denn das Tablett machen? Dreieckig? Rund? Halbkugelförmig?
    > Backsteinform? Parallelogramm? Trapez? Hoch oder längs?

    Der Schriftzug von VW oder der DB ist angemeldet und geschützt. Da handelt es sich um eine grafische Ausgestaltung.
    Diverse Radio- und Fernsehsender haben ihre Jingles geschützt.
    Etliche Parfüms sind in der Geruchskombination geschützt.

    Übrigens: schöne Grüße von D. Nuhr soll ich ausrichten

  9. Re: War zu erwarten

    Autor: ralf.wenzel 09.09.11 - 13:51

    Welche Patentklage? Es ging heute gar nicht um Patente....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 298,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
      Doom Eternal angespielt
      Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

      E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

      1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      1. Vorwurf von Genius.com: Google soll Songtexte ohne Erlaubnis nutzen
        Vorwurf von Genius.com
        Google soll Songtexte ohne Erlaubnis nutzen

        Google blendet Songtexte in seinen Suchergebnissen ein, teilweise jedoch ohne Genehmigung. Genius.com wirft der Suchmaschine vor, über 100 Liedtexte widerrechtlich zu nutzen - und das seit Jahren.

      2. Green Pack: Elektroantrieb für Schwerlastfahrräder vorgestellt
        Green Pack
        Elektroantrieb für Schwerlastfahrräder vorgestellt

        Das Berliner Startup Green Pack und der Motorhersteller Heinzmann haben einen Elektroantriebsstrang nebst Wechselakku vorgestellt, der für den Einsatz in Schwerlastfahrrädern geeignet ist. Diese sollen auch vermietet werden.

      3. Autos: BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität
        Autos
        BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität

        Für die Elektromobilität solle der deutsche Staat mehr tun, damit sich die Fahrzeuge schneller durchsetzten, fordert BMW-Chef Harald Krüger. Die Kommunen sollten Vorteile schaffen und der Staat solle den Strom zum Laden vergünstigen.


      1. 08:41

      2. 08:10

      3. 07:36

      4. 12:24

      5. 12:09

      6. 11:54

      7. 11:33

      8. 14:32