Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple iPhone: Designpatente für…

Es handelt sich nicht um Patente ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es handelt sich nicht um Patente ...

    Autor: LukeMUc 18.08.10 - 16:53

    ... sondern um Geschmacksmuster. Diese heißen in USA "Design Patent", haben mit Patenten im deutschen Sprachsinne aber kaum was gemein.

    Sie schützen eine ästhetische Gestaltung, nicht eine technische Funktion. Es wird also keine abstrakte Idee unter Schutz gestellt ("System mit folgenden Komponenten, die folgendermaßen zusammenarbeiten"), sondern der ästhetische Gesamteindruck. Der Schutzbereich ist daher idR wesentlich enger.

    LukeMuc

  2. Re: Es handelt sich nicht um Patente ...

    Autor: samy 18.08.10 - 17:00

    LukeMUc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... sondern um Geschmacksmuster. Diese heißen in USA "Design Patent", haben
    > mit Patenten im deutschen Sprachsinne aber kaum was gemein.
    >
    > Sie schützen eine ästhetische Gestaltung, nicht eine technische Funktion.
    > Es wird also keine abstrakte Idee unter Schutz gestellt ("System mit
    > folgenden Komponenten, die folgendermaßen zusammenarbeiten"), sondern der
    > ästhetische Gesamteindruck. Der Schutzbereich ist daher idR wesentlich
    > enger.
    >
    > LukeMuc

    Danke. Das Golem-Forum recherchiert meist viel mehr als die Golem-Redakteure. Journalisten kann man ja kaum sagen...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  3. Re: Es handelt sich nicht um Patente ...

    Autor: x_wie_nix 18.08.10 - 17:02

    Auch Danke. Können die jetzt trotzdem von Gooooooogle Geld verlangen oder nicht?

  4. Re: Es handelt sich nicht um Patente ...

    Autor: Tantalus 18.08.10 - 17:48

    LukeMUc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... sondern um Geschmacksmuster. Diese heißen in USA "Design Patent", haben
    > mit Patenten im deutschen Sprachsinne aber kaum was gemein.
    >
    > Sie schützen eine ästhetische Gestaltung, nicht eine technische Funktion.

    Nur als Ergänzung:
    CLAIM The ornamental design for an animated graphical user interface for a display screen or portion thereof, as shown and described.
    [patft.uspto.gov]

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: Es handelt sich nicht um Patente ...

    Autor: Chris_B 19.08.10 - 00:31

    Wenn dies keine Patente sind, warum steht dann auf der Erteilung "United States Patent"?! Davon abgesehen werden auch Geschmacksmuster nicht drei Jahre später erst "erteilt".

  6. Dann schau mal hier

    Autor: Supporter 19.08.10 - 06:00

    Wei in der Englischen Sprache, wie in der Deutschen übrigens auch, ein Wort mehrere Bedeutungen haben kann und das eine Art von Patent ist, die sich aber von einem Patent, wie du es meinst, unterscheidet?

    Schau doch mal hier:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Design_patent

  7. Re: Es handelt sich nicht um Patente ...

    Autor: ip (Golem.de) 19.08.10 - 10:11

    danke für den Hinweis, der Artikel wurde entsprechend aktualisiert.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Voltabox AG, Delbrück
  2. ABB AG, Frankfurt am Main, Mannheim, Ratingen
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Hays AG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,90€
  2. 349,90€
  3. 28,49€
  4. (u. a. Fire TV Stick 4K 39,99€, Crucial 500-GB-SSD 68,44€, Echo Dot (3. Gen.) 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
    Mobile-Games-Auslese
    Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

    Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
    2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
    3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    1. Bundesarbeitsgericht: Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten
      Bundesarbeitsgericht
      Amazon kann Streikende auf Parkplatz nicht verbieten

      Streikversammlungen auf dem Firmenparkplatz kann Amazon nicht verbieten, weil das angeblich gefährlich sei. Eine kurzzeitige, situative Beeinträchtigung seines Besitzes muss Amazon hinnehmen, urteilte das Bundesarbeitsgericht.

    2. MBBF: LTE wird der Basislayer von 5G
      MBBF
      LTE wird der Basislayer von 5G

      Mit dem Rollout von 5G verliert 4G nicht an Bedeutung. Die Netze werden verschmelzen. Für die Telefónica Deutschland bleibt LTE sogar unerlässlich.

    3. Fallout 76: Bethesda entkoppelt Framerate und Physik
      Fallout 76
      Bethesda entkoppelt Framerate und Physik

      Ein jahrelanges Ärgernis der Gamebryo- und später der Creation-Engine wurde behoben: Der neue Patch für Fallout 76 ermöglicht mehr als 60 fps, ohne dass die Physik nach einer Weile verrücktspielt.


    1. 19:49

    2. 19:01

    3. 18:44

    4. 17:09

    5. 16:20

    6. 16:15

    7. 16:04

    8. 15:49