1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple iPhone…
  6. Them…

grotesk und schockierend

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: grotesk und schockierend

    Autor: fastforwardklaus 18.08.10 - 15:34

    > Hm...ich dachte man kann nur neue Sachen zum Patent anmelden.
    > Das mit den vergrößerten Tasten bei den Software-Tastaturen gibt > es schon seit einer ganzen Weile bei einigen SW-Tastaturen für Android.

    das ist scheinbar leider in den usa möglich.
    in deutschland kann man etwas nicht mehr patentieren, was es schon gibt. natürlich kann man beim patent anmelden eine kleinigkeit abändern. so wäre theoretisch auch ein patent möglich. es werden so oftmals patente erteilt, die dann später wiederrufen werden, weil jemand dagegen geklagt hat. in der zischenzeit kann man per klagen, lizenzen oder abmahnungen geld verdienen.

  2. Re: grotesk und schockierend

    Autor: notan 18.08.10 - 15:35

    graysson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm...ich dachte man kann nur neue Sachen zum Patent anmelden.
    > Das mit den vergrößerten Tasten bei den Software-Tastaturen gibt es schon
    > seit einer ganzen Weile bei einigen SW-Tastaturen für Android.

    Eingereicht wurde das Patent auch schon 2007, da gabe es noch nicht viel in Android.
    3 Jahre bis zur Erteilung eines Patents sind aber üblich, bzw. sogar verhältnismäßig schnell.

    Es gibt viele gute Gründe ein Patent anzumelden:
    - Man hat was zum Tauschen falls mal jemand kommt und Geld für Lizenzen haben will.
    - Man kann was an Patentrolle verkaufen, wenn die Firma pleite geht.
    - Man hat eine gratis Werbung bei Golem, wenn das Patent durch ist.
    - Es gibt Arbeit für bürokatieverliebte Techniker im Patentamt.
    ...

    Investitionssicherung und Innovationsförderung sind nicht in der Liste!

  3. Re: grotesk und schockierend

    Autor: schweizer 18.08.10 - 15:35

    der Antrag darauf ist ja auch schon 3 Jahre alt
    weist du wo Android da war?
    Intelligenzbestie...

  4. Re: grotesk und schockierend

    Autor: tomtom 18.08.10 - 15:38

    @K. Osentlos

    also eine Bildschirmtastatur gibt es bereits seit Ewigkeiten, sogar bei Handies kenne ich das schon seit 1998. Damals aufgrund des kleinen Displays jedoch in Form der Handy-Ziffern-Tastatur und weil so winzig auch mit Stift. Das hat also nichts mit Innovation zu tun, dass inzwischen die Standard-Tastatur genommen wird, sondern damit, dass es aufgrund der nun großen Displays und der hohen Display-Auflösung überhaupt erst möglich ist, eine solche Tastatur sinnvoll nutzbar anzuzeigen. Die Vergrößerung hat ebenfalls wenig mit Innovation zu tun, sondern ist nur der Tatsache geschuldet, dass es immernoch (so wie früher) Menschen mit Bauarbeiterfingern gibt und diese immernoch Probleme bei der Nutzung haben. Konsequenz vergrößern, um das Tippen zu erleichtern -> wenn ich das mit T9 verbinde, kann ich auch nur die Buchstaben vergrößern, die sinnvoll für das aktuelle Wort sind. Wow, was für eine Erkenntnis -> Patent Patent Patent -> Schwachsinn! (Alle Buchstaben vergrößern geht natürlich nicht, weil dafür das Gerät größer sein müsste, aber sich dann nicht mehr so gut einstecken lassen würde.)

    Übrigens bei PCs gibts Bilschirmtastaturen noch länger. Wer mal nur im Hause M$ schaut, wird schnell feststellen, dass M$ schon Mitte der 80-iger Jahre Dinge in Prototypen gemeißelt hatte, die sich Apple über 20 Jahre später, patentieren lassen hat (Stichwort: Multitouch, Zoomen, Drehen, Schieben, Wischen, Physikeffekte etc. ). Ein Irsinn, was Apple patentiert bekommt! Das Patentamt kennt nicht mal das was sogar ganz einfach im Internet zu finden ist und scheint sich auch nicht die Mühe zu machen, mal bei Universitäten nachzufragen, wann was Prior Art war. M$ wird nix sagen, bis Apple auf die wahnwitzige Idee kommt, Lizenzgebühren zu fordern. Aber so klug sind die wahrscheinlich dann doch, dies nicht zu tun.

    Ich stimme einigen Vorredern zu: Das ist keine Innovation.

    Übrigens zur Tastatursperre:

    1. Wie bereits richtig gesagt wurde, gibt es die Tastatursperre schon, wodurch der Innovationsanspruch normalerweise verwirkt ist. Die Adaption einer bekannten Technik an eine neue Interaktionsform rechtfertigt nicht die Ausgabe eines Patents. Das Ermöglichen einer Tastatursperre ist bei Touchscreens eben nur über Touch möglich. Das ist nicht innovativ. Übrigens ist auch beim Touchscreen diese Sperre sinnvoll, weil das Handy trotz Lage- und Berührungssensoren oft nicht eindeutig unterscheiden könnte, ob es aus der Hosen-/Jackentasche gezogen wird oder ob es jemand gerade bedienen will, ähnlich wie beim normalen Handy, bei dem beim herausziehen möglicherweise Knöpfe gedrückt werden. Hier ging es also nur darum (wie bereits damals), Fehleingaben zu vermeiden. Innovation Fehlanzeige.

    2. Wer glaubt, dass es ausreicht, bekannte Ideen neu zu rekombinieren, der irrt. Zumindest in Deutschland, muss soetwas vom Patentamt abgelehnt werden. Insofern kann die Wischtechnik nicht als Anker für den Patentanspruch angeführt werden, zumal diese nicht in diesem Zusammenhang als Novuum eingeführt wurde.

    Wischtechnik -> Touch-Form, bekannt
    Tastatursperre -> Interaktion, bekannt

    Verbindung beider Ansätze: nicht innovativ, zumal die nicht Touchbedienung quasi komplett fehlt. Es ergibt sich also zwangsläufig, eine Touchbewegung wählen zu müssen, um die benötigte Tastatursperre realisieren zu können.

    mfg

  5. Re: grotesk und schockierend

    Autor: fastforwardklaus 18.08.10 - 15:45

    notan schrieb:

    >
    > Aber dem Patentamt geht es hauptsächlich darum Patentgebühren einzunehmen,
    > und da akzeptiert man gerne ein Trivialpatent, weil das billiges Geld
    > bringt.

    das könnte man behaupten.
    eventuell gibt's einfach zuviel leute die patente anmelden. da kann nicht alles genau geprüft werden, da auch fristen eingehalten werden müssen. bzw. haben die prüfer auch nciht unbedingt 100% den durchblick.
    aber wenn du mal etwas bahnbrechendes erfinden würdest, willst du doch auch nicht, dass das irgendjemand nachbaut, ohne dich zu fragen oder ohne dir geld dafür zu geben.
    dafür sind eigentlich patentämter gedacht. und umsonst wollen die mitarbeiter auch nicht arbeiten.

    > Patente sind innovationsfeindlich und sollten abgeschafft werden. Ein
    > ordentliches Copyright ist völlig ausreichend.
    >

    ohne Patente würde das Copyright erst recht nicht funktionieren. stell dir vor du baust den ipod nach und vertauchst die tasten und machst eine birne drauf und nennst das ganze dopi. wie soll man nachweisen, dass einige innereien soft- wie auch hardware die gleichen sind, wenn keine patente darauf sind.
    btw: ich bin kein freund von softwarepatenten, da viele sachen in der softwaregeschichte sowieso schon irgendwie mal irgendwo programmiert worden sind und somit frei sein müssen.

  6. Re: grotesk und schockierend

    Autor: graysson 18.08.10 - 15:51

    Das mit 2007 hatte ich überlesen...Asche auf mein Haupt.

  7. Re: grotesk und schockierend

    Autor: hansie 18.08.10 - 15:53

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > denn es reagiert ja nicht auf kleidung etc.
    >
    > aber evtl. reagiert es mit anderen dingen, die sich auch in der hose
    > befinden... :)
    > -------------------
    > Leute die ernsthaft diskutieren wollen registrieren sich!

    nun weiß ich warum ich mich nicht zu registrieren brauche.

  8. Re: grotesk und schockierend

    Autor: C3PO III 18.08.10 - 16:07

    iShaker schrieb:

    > Mein alter MP3-Player und viele seiner Kollegen hatten auch so einen
    > Schieber für die Tastensperre.

    Tja das ganze ist nun mal trivial.

    > Nur eben 4 real. Ob das virtuelle Nachbauen
    > von Schaltern aber Patentwürdig ist?

    Was heißt würdig? Ein Patent ist ein gewerbliches Schutzrecht und hat mit Erfindung oder gar Innovation wenig zu tun.

    Das amerikanische ist zudem fast auf der Höhe des deutschen Gebrauchsmusters, da kannst du jeden Müll patentieren lassen so fern nirgens dokumentiert! ist das jemand anderes für genau für diesen Zweck gemacht hat. Das die Choose völlig ausartet verhindr nnur die jährliche steigenden Patentgebühren.


    Um übrigen ist der Slider ja nun wirklich nix dolles, eine einfach "Mausgeste", bei Opera seit fast 10 Jahren die für "vorwärts" nimmst halt eine andere zum Unlock.


    >Wenn Steve Jobs genügend Leute mit
    > schwarzen Koffern beim Patentamt vorbeischickt wohl schon.

    Quatsch, ist auch nur gut. Die Amis erwürgen sich selbst mit diesem Kram und wir leben halt in einer globalen Wetbewerbsgesellschaft.



    >
    > > Das mit der Bildschimtastatur ist auch nicht schlecht.

    Null Erfindungshöhe. Eine primitive Ableitung in Software die nun wirklich jeder der sich 10 Minuten damit beschäftigt hat.

    > Nein, ist einfach nur logisch. Weil deine fetten Wurstfinger sonst die
    > Taste verdecken und du nicht weißt welche du drückst.

    Dafür der übliche Information Overload der verhindert das man merkt mit was für einem langsamen unhandlichen Mist man gerade arbeitet. Das wird halt nur bei Smartphones akzeptiert.

    >Das Problem gabs bei
    > Eingabe mit dem Stift nicht. Das geliche mit der C&P-Lupe.

    Der den grundsätzlichen Blödsinn ebenfalls verschleiert. Sirius Cybernetic Corporation lässt Grüßen.

    >
    > > Und ich bezweifele mal das Du von alleine auf irgend etwas tolles
    > kommst.

    Ironie bitte kennzeichnen, so unkreativ ist nicht mal n Stein

  9. Re: grotesk und schockierend

    Autor: dergenervte 18.08.10 - 16:19

    C3PO III schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heißt würdig? Ein Patent ist ein gewerbliches Schutzrecht und hat mit
    > Erfindung oder gar Innovation wenig zu tun.

    Der Satz ist ja mal vollkommener Käse!

    Ein Patent ist ein gewerbliches Schutzrecht *GERADE FÜR* eine *ERFINDUNG*!

  10. Re: grotesk und schockierend

    Autor: Trollversteher 18.08.10 - 16:22

    Immer diese total sinnlosen "auf das kann ja jeder kommen" - Sprüche. Läßt sich hinterher immer leicht behaupten; die Frage ist doch: Wieso ist dann in den 10-20 Jahren Handygeschichte vor dem iPhone keiner drauf gekommen?

  11. Re: grotesk und schockierend

    Autor: FatFire 18.08.10 - 16:24

    > Boing und Airbus

    Muhahaha, lol, ich hab mir den Arsch abgelacht...jaja, kurz vor Feierabend bin ich so leicht zu erheitern...

  12. Re: grotesk und schockierend

    Autor: Trollversteher 18.08.10 - 16:25

    >Hm...ich dachte man kann nur neue Sachen zum Patent anmelden.

    Lies den Artikel nochmal... Patentanträge brauchen ne weile, bis sie bearbeitet sind.

    >Das mit den vergrößerten Tasten bei den Software-Tastaturen gibt es schon seit einer ganzen Weile bei einigen SW-Tastaturen für Android.

    Aber das haben sie eben bei Apple geklaut, denn als das erste iPhone auf den Markt kam, gabs noch gar kein Android...

  13. Re: grotesk und schockierend

    Autor: Arm selig 18.08.10 - 16:27

    Wenn das Phone black ist, kann ich im Zug problemlos lauter-leiser die Musik machen. Im "ipod"-Modus der schon ewig ein Hintergrundprogramm (Multitasking) war.
    Um es zu benutzen, muss man dann die Tastensperre zur Seite schieben.

    Aber jetzt zu Dir:
    - Man drückt mit deutschen dicken Wurstfingern (nicht american Magermodel-Finger oder kleine Asiaten-Finger) auf die Taste. Diese wird dann größer dargestellt.

    Du beschreibst etwas anderes:
    - Der Fangradius einer Taste ist größer, wenn sie als wahrscheinlicher angesehen wird. Golem berichtete. Es gibt eine Implementierung, wo die Tasten dann auch größer gemalt werden. Ich finde sowas unruhiges etwas doof. Beim Iphone angeblich soll einfach der Fangradius größer gemacht werden, ggf wird auch der fangradius von unwahrscheinlichen Nachbartasten oder allgemein z.b. 'y' im Deutschen kleiner gemacht oder gehalten. D.h. der Finger muss eine unwahrscheinliche Taste eher in der Mitte treffen als die Tasten, die eher in Frage kommen.


    Was das blöde Ipad nicht hat und Android-Pads wohl auch nicht: Ich will die buchstaben tippen und dann wird ein bildschirmbereich mit wahrscheinlichen worten gefüllt.
    Manchmal sind Worte wie (der) (die) (das) schon dort stehend, wenn sie wahrscheinlich sind. Kann man über Kataloge für die Sprache machen, sollte man aber mit dem Text aus dem Email-Thread-Verkehr (bei Emails) oder des gleichen Textes (Brief an Versicherung) ergänzen.
    Ich will also die meisten Worte gar nicht komplett tippen müssen, sondern auf den Vorschlag tippen.
    T9 funktioniert "ganz" anders (auch mit Katalogen) aber ist genau so hilfreich.

    Patent für Apple:
    Mit der Weltkugel schaltet man die Tastatur-Sprachen (aus einer selbst definierten Liste) durch und auch die Sprachkataloge!
    Und ich will je eine Taste "ABC" "abc" "Abc".
    Wenn ich ABC klicke, wird Rahmen um jedes Wort gemacht und ich tippe auf die Worte im Text. Diese werden dann von "klein" auf "KLEIN" gewechselt. Dasselbe für Mixed-Case und lowercase-Worte. Die Shift-Taste "hasse" ich. Also schreibe ich am iphone die meisten Texte klein.
    Mit einem After-Tuner-Mode für Worte kann man das regeln.
    Der schlaue After-Tuner merkt natürlich, das ich "computer" auf "Computer" und "ibm" auf "IBM" gewechselt habe, und ersetzt auf Anfrage oder vorschau+bestätigung jedes Vorkommen im Text. Natürlich(*patent*) nur in meinem Text und nicht dem zitierten Original-Brief.

    Aber sowas kann man sich patentieren lassen ? Armselige Welt.

  14. Re: grotesk und schockierend

    Autor: Trollversteher 18.08.10 - 16:27

    Auch an Dich: Bitte Artikel lesen. Der Patentantrag ist vor drei Jahren eingereicht worden. Und das ist auch bei uns so möglich.

  15. Re: grotesk und schockierend

    Autor: Trollversteher 18.08.10 - 16:31

    >ich hab ja auch nicht behauptet, dass ICH auch darauf gekommen wäre, sondern, dass VIELE darauf gekommen wären bzw. sind, die haben halt bloss kein patent angemeldet oder leben nicht in amiland.

    Also das ist doch lächerlich. Du musst auf so etwas nicht unbedingt ein Patent anmelden, wenn Du eindeutig nachweisen kannst, dass Du es als erstes erfunden hast, dann hast Du auch die Verwertungsrechte. Aber der beste Weg, so etwas mit amtlicher Beglaubigung nachzuweisen ist nun mal, es patentieren zu lassen. Oder Fakten zu schaffen, indem man als erstes ein Gerät mit besagter Technik auf den Markt bringt, bevor sie jemand zum patentieren einreicht.

  16. Re: grotesk und schockierend

    Autor: rossreiter 18.08.10 - 16:37

    gibts doch schon seit jahren, nennt sich gestenerkennung. in diesem fall nur auf einen speziellen anwendungsfall formuliert.

    tja dummheit ist normalverteilt, auch beim patentamt. findet man den richtigen beamten könnte man sich vielleicht auch das rad neu patentieren lassen. man muss es nur so formulieren als wäres ne bomben innovation ;)

  17. Re: grotesk und schockierend

    Autor: Trollversteher 18.08.10 - 16:40

    >gibts doch schon seit jahren, nennt sich gestenerkennung. in diesem fall nur auf einen speziellen anwendungsfall formuliert.

    Gibts eben nicht seit Jahren, schon gar nicht auf dem Handy und schon gar nicht in diesem Zusammenhang, der mit Gesten überhaupt nichts zu tun hat. Und noch weniger hat die Tastenvergrößerung mit Gesten zu tun.

    >tja dummheit ist normalverteilt, auch beim patentamt. findet man den richtigen beamten könnte man sich vielleicht auch das rad neu patentieren lassen. man muss es nur so formulieren als wäres ne bomben innovation ;)

    Ich befürchte, die Dummheit ist eher sehr ungleich verteilt, und zwar eindeutig zu Ungunsten dieses Forums, indem die kognitiven Werkzeuge mal wieder subtil wie ein Amboss eingesetzt werden...

  18. Re: grotesk und schockierend

    Autor: Tingelchen 18.08.10 - 17:09

    Hast du das nachgeprüft? Bildschirmtastaturen gibt es seit Jahrzehnten. Noch lange bevor Win2000 auf den Markt gekommen ist und lange bevor man an den breiten Massenmarkt Handy gedacht hat. Dabei haben sich zig tausend Variationen und Funktionen angesammelt.
    Die Bildschirmtastatur wird nicht neu nur weil man sie mit den Fingern bediehnen kann. Das ging nämlich auch schon seit Jahrzehnten. Denn Touchscreens und Multitouchscreens sind nicht neu und keine Erfindung von Apple.

    Von einer Innovation ist das weiter weg als wir von der Sonne. Aber scheinbar ist mittlerweile jede varaition eines bestehenden Features schon eine Innovation, die natürlich Patentiert gehöhrt.


    Die Bildschirmsperre. Herje... da ist nur auf dem Papier viel Hirnschmalz reingeflossen. Das man diese bei einem Gerät braucht das vornehmlich über einen Bildschirm gesteuert wird und in der Hosentasche oder Tasche getragen wird ist nur logisch. Es gibt dafür auch ein anderes Wort: Tastensperre.



    Nicht immer ist alles neu und schon gar nicht innovativ, nur weil eine bestehende Funktionalität an ein Gerät angepasst wurde!

  19. Re: grotesk und schockierend

    Autor: rossreiter 18.08.10 - 17:23

    > Gibts eben nicht seit Jahren, schon gar nicht auf dem Handy und schon gar
    > nicht in diesem Zusammenhang, der mit Gesten überhaupt nichts zu tun hat.
    wenn das deine geste ist was dann? man könnte auch einen kreis zeichenen statt einer linie von links nach rechts... was darunter auf dem display angezeigt wird ist eine andere sache. ein slider ist sicher auch schon patentiert.

    nur dass es so etwas vorher auf dem handy nicht gab ist doch nicht gleichzusetzen mit einer echten neuerung!
    demnach wäre auch radio, tv, browser und selbst farbdisplay auf dem handy eine innovation gewesen. stattdessen handelt es siche eher um eine art ideentransfer von einem gerät zum anderen. wobei es sich bei handys nur um eingebettete computer handelt, weswegen diese transferleistung nun wirklich nicht allzu überwältigend ist und schon gar nicht patentwürdig.


    > Und noch weniger hat die Tastenvergrößerung mit Gesten zu tun.
    das war auch nicht auf die tastenvergrößerung bezogen.


    > Ich befürchte, die Dummheit ist eher sehr ungleich verteilt, und zwar
    > eindeutig zu Ungunsten dieses Forums, indem die kognitiven Werkzeuge mal
    > wieder subtil wie ein Amboss eingesetzt werden...
    deine befürchtung lässt sich halt leider nicht mit einfacher mathematischer statistik vereinbaren. ich kenn ja recht viel aber "ungleich verteilt" ist eine mir bisher unbekannte verteilung :D

    zumindest muss ich dir teilweise recht geben, denn jemand der ideenpatente, trivialpatente oder software patente befürwortet ist wohl ungunst genug für dieses forum.

  20. Re: grotesk und schockierend

    Autor: rossreiter 18.08.10 - 17:30

    > Ich befürchte, die Dummheit ist eher sehr ungleich verteilt
    wobei mir gerade einfällt das ungleich verteilt aller wahrscheinlichkeit nach (herrlich, diese wortspiele ;)) _nicht_ gleichverteilt bedeuten könnte. demnach käme die bernoulli verteilung oder eben die von mir genannte gaußsche normalverteilung in frage. heißt das etwa du gibst mir recht? :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Nordhausen
  2. Mitarbeiter First Level Support IT (m/w/d)
    Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  3. Anwendungs- und Systembetreuer*in (m/w/d)
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin
  4. Software-Entwickler / Developer - SAP ABAP (m/w/d)
    Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Greenland für 6,97€, Die zweite Eberhofer Triple-Box für 11,97€)
  2. Bis zu 40 Prozent sparen
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB Kit DDR4-3600 für 73,99€, Crucial Ballistix Max 32GB Kit DDR4-4000...
  4. 239,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de