1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple-Patentantrag: Tastatur mit…

Was fürn Schrott

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was fürn Schrott

    Autor: flasherle 16.05.11 - 10:28

    sorry aber das ist doch mal der größte müll.

    vorallem freu ich mich schon aufs rumgehuele, wenn dann ein ventil defekt ist und apple 300 euronen fürs austauschen haben will...

  2. Re: Was fürn Schrott

    Autor: ulf 16.05.11 - 10:33

    [ ] Du bist Experte auf dem Gebiet und kannst deswegen etwas qualifiziertes zum Thema sagen.
    [x] Du willst nur meckern.

  3. Re: Was fürn Schrott

    Autor: EisenSheng 16.05.11 - 10:56

    [x] Sie sind ein Apple Fanboy.

    Die Kritik ist durchaus berechtigt. Noch mehr Teile, die den Herstellungsprozess verkomplizieren, die Preise wachsen lassen und am Ende auch wieder kaputt gehen könnten. Evolution wird zeigen wie viel eine derartige Tastatur taugen wird.

  4. Re: Was fürn Schrott

    Autor: paulmuaddib 16.05.11 - 11:02

    EisenSheng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kritik ist durchaus berechtigt. Noch mehr Teile, die den
    > Herstellungsprozess verkomplizieren, die Preise wachsen lassen und am Ende
    > auch wieder kaputt gehen könnten. Evolution wird zeigen wie viel eine
    > derartige Tastatur taugen wird.

    Das ist keine Kritik sondern Gemecker. Und woher wollt ihr wissen, wie genau so etwas technisch umgesetzt werden kann? Ich würde erst abwarten, anstatt es schon mal prophylaktisch für Schrott zu erklären.

  5. Re: Was fürn Schrott

    Autor: fool 16.05.11 - 11:08

    Ihr tut ja so als wäre das was furchtbar kompliziertes. Die werden halt in den Laptops wieder die Lüftung durch die Tastatur machen ;-)

  6. Re: Was fürn Schrott

    Autor: Tantalus 16.05.11 - 11:10

    paulmuaddib schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist keine Kritik sondern Gemecker. Und woher wollt ihr wissen, wie
    > genau so etwas technisch umgesetzt werden kann? Ich würde erst abwarten,
    > anstatt es schon mal prophylaktisch für Schrott zu erklären.

    Nun, für ein solches System braucht jede Taste zumindest einen Näherungssensor und ein Ventil. Beides Bauteile, die sowohl die Produktionskosten als auch die die Zahl möglicher Felerquellen steigen lassen. Dazu kommt eine oder mehrere Luftpumpen und die Steuerelektronik. Und das ganze wofür genau?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  7. Re: Was fürn Schrott

    Autor: paulmuaddib 16.05.11 - 12:38

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ganze wofür genau?

    Für superflache Tastaturen, die sich fast so anfühlen wie Normaldimensionierte?

  8. Re: Was fürn Schrott

    Autor: GeroflterCopter 16.05.11 - 13:05

    Oder für Tastaturen die nur aus Touchscreens bestehen und somit flexibles Layout haben, und dabei noch haptisches Feedback bereitstellen, für Luft durch den Touchscreen kriegen die garantiert auch noch was hin^^

    Hauptsache erstmal schreien, dass es unnötig ist.

  9. Re: Was fürn Schrott

    Autor: franzleon 16.05.11 - 14:32

    Hier wird ja noch nicht von der Serienproduktion, sondern erst einmal nur von der Entwicklungsphase einer neuen Technologie gesprochen. Natürlich sollte man sich da jetzt schon seine Rechte sichern!

    Neue Ideen sind meiner Meinung nach sehr wichtig und interessant und sollten von "Profis für IT" erst einmal positiv aufgenommen und getestet, als gleich abgeschrieben zu werden.

    Ich freue mich jetzt schon, solch eine Tastatur, egal von welchem Hersteller, zu testen.

    Btw., meine Tante schreibt immer noch auf ihrer analogen Schreibmaschine, die neuen elektronischen Tastaturen sind ihr nicht ergonomisch genug, naja...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.11 14:36 durch franzleon.

  10. Re: Was fürn Schrott

    Autor: paulmuaddib 16.05.11 - 14:52

    franzleon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neue Ideen sind meiner Meinung nach sehr wichtig und interessant und
    > sollten von "Profis für IT" erst einmal positiv aufgenommen und getestet,
    > als gleich abgeschrieben zu werden.

    finde ich auch merkwürdig, daß das hier so auf Ablehnung stößt. Es wurde sogar schon jemand als "Apple-Fanboy" tituliert, nur weil Apple dieses Patent angemeldet hat. Völlig unverständlich.

    Wenn die es tatsächlich hinbekommen, eigentlich flache Tastaturen so zu bauen, daß die sich anfühlen wie "normale", wäre das doch klasse. Vor allem wenn sich dann noch die Hubtiefe dynamisch einstellen liesse ...

  11. Re: Was fürn Schrott

    Autor: fehlermelder 16.05.11 - 14:59

    franzleon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Btw., meine Tante schreibt immer noch auf ihrer analogen Schreibmaschine,
    > die neuen elektronischen Tastaturen sind ihr nicht ergonomisch genug,
    > naja...

    vielleicht gehts ihr auch um den tastenanschlag. da bekommt sie bestimmt ein besseres feedback :P
    ich benutze aber auch noch eine fast 10 jahre alte standard microsoft tastatur. hatte zwischendurch eine stylische mit alugehäuse, usb und sehr flach. nach kurzer zeit waren aber die tasten durch, die beschriftung ab und unter linux wurde sie häufig nicht erkannt während der installation.

  12. Re: Was fürn Schrott

    Autor: SrgMartin88 17.05.11 - 17:24

    Wer brauch den so etwas ?

    Tastatur mit Luft zug...
    Am ende sitz ich verschnupft da nur weil das Teil mir die Kalte luft rumblässt xD

    Nein aber mal im ernst..

    Thin another....
    denke anders....
    Apple denk oft anders...

    Muss aber nicht gleich heisen das es gut ist xD

    Weitere Kommentare Spar ich mir :)

    Beste Grüße,
    Sören

    LINK: gplus.to/SrgMartin88

  13. Re: Was fürn Schrott

    Autor: Workoft 19.05.11 - 09:51

    Ich kann auch den Sinn nicht wirklich erkennen. Ich habe keine Probleme, mit so gut wie jeder Tastatur blind zu tippen, nach kurzer Eingewoehnungsphase.
    Luftzug finde ich auch kein gutes System, Ultrasound faende ich da wesentlich sinnvoller, das liesse sich evtl. auch mit einem Touchscreen kombinieren.
    Sinn macht das ganze doch eigentlich nur fuer mobile Geraete, wo die Tastaturen sich nicht so schoen haemmern lassen wie die Surfbretter am Desktop. Und gerade auf mobilen Geraeten will man sich doch alles sparen, was zusaetzlichen Strom verbraucht.
    Eines steht fest, ich werd mir kein iBoard Air kaufen ;) Und ja, mag Apple nicht. Ich faende diese Erfindung aber auch sinnlos, wenn sie von Linus Torvalds hoechstpersoenlich kaeme.
    P.S. sinnvoller faende ich tastaturen die mit kleinen monochromen LCDs das Layout aendern koennen. Gibt's das nicht schon?

  14. Re: Was fürn Schrott

    Autor: matzebo75 23.06.11 - 10:20

    Ja das gibts schon. Aber die Preise für diese Tastatur sollen wohl horrend sein.
    http://www.artlebedev.com/everything/optimus/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.11 10:28 durch matzebo75.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Berlin
  2. Polytec GmbH, Waldbronn
  3. Hays AG, München
  4. Alarm IT Factory GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de