Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple vs. Samsung: Apple soll…
  6. Thema

Der Prozess ist eine Farce

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der Prozess ist eine Farce

    Autor: Trollfeeder 16.08.12 - 19:59

    Oehm! This looks shooooped!

    http://www.peterfriese.de/wp-content/Samsung-TV-App-SDK.png

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  2. Re: Der Prozess ist eine Farce

    Autor: Trollfeeder 16.08.12 - 20:10

    el3ktro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Sorry! Aber du schreibst es sei unerheblich ob man sich willentlich für
    > das
    > > richtige Produkt entscheiden kann und gleichzeitig das sie
    > unterscheidbar
    > > sein müssen. Wie bitte definierst du unterscheidbar.
    >
    > Unterscheidbar heißt in dem Zusammenhang, das wenn man die beiden Produkte
    > nebeneinander liegen hat, diese eindeutig auseinander halten kann.

    Ach und du glaubst das geht bei den beiden Geräten nicht? Also 2 von 3 Samsung Anwälten konnten die Geräte auf 3 Meter Abstand identifizieren und du meinst es geht nicht einmal wenn sie vor dir liegen.

    > BMWs und Mercedes haben beide vier Räder, beide fünf Türen, beide vorne
    > eine Motorhaube, Fenster, ein Dach und z.B. ein Stufenheck, beide haben
    > vorne weiße und hinten rote Lichter und so weiter, trotzdem kann man aber
    > einen BMW und einen Mercedes auf den ersten Blick unterscheiden.

    Ach Autovergleiche. Du weißt schon das ein Auto etwas größer ist ein ein paar mehr Ecken und Kanten hat die man unterschiedlich designen kann. Samsung kann ja den ein oder anderen Spoiler anbauen damit es jeder erkennt. Oder was will man mit einem Tablett anders designen.

    Mainboard rein Monitor davor und wie sieht es dann aus? Richtig! Wie ein iPad.

    > Wenn ein Produkt einem Produkt der Konkurrenz aber zum Verwechseln ähnlich
    > sieht, dann nennt man das ein Plagiat. So einfach ist das.

    Das hier ist ein Plagiat.
    http://www.plagiat.ch/computer_handys/iphone-kopiert

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  3. Re: Der Prozess ist eine Farce

    Autor: el3ktro 16.08.12 - 20:28

    > Ach und du glaubst das geht bei den beiden Geräten nicht? Also 2 von 3
    > Samsung Anwälten konnten die Geräte auf 3 Meter Abstand identifizieren und
    > du meinst es geht nicht einmal wenn sie vor dir liegen.

    Nach den Dokumenten die bei der Gerichtsverhandlung gezeigt wurden hat ein nicht unerheblicher Teil der befragten Menschen anscheinend erhebliche Probleme, die beiden Produkte auseinanderzuhalten.

    Du darfst auch nicht vergessen: Wir beide wissen vermutlich recht genau wie ein iPad oder ein Galaxy Tab aussehen, wir kennen die Unterschiede z.B. im Formfaktor. Aber jemand der sich nicht mit der Materie auskennt und das iPad z.B. nur mal in einer Fernsehwerbung gesehen hat und dann im Media Markt an einem Galaxy Tab vorbei kommt, der könnte durchaus verwirrt sein.

    Nochmal: Es geht nicht darum, dass jemand nun tatsächlich ein Galaxy Tab kauft, obwohl er ein iPad wollte (oder umgekehrt) - es geht einfach darum, dass die Produkte eben teilweise wirklich zum Verwechseln ähnlich sehen.

    > Ach Autovergleiche. Du weißt schon das ein Auto etwas größer ist ein ein
    > paar mehr Ecken und Kanten hat die man unterschiedlich designen kann.
    > Samsung kann ja den ein oder anderen Spoiler anbauen damit es jeder
    > erkennt. Oder was will man mit einem Tablett anders designen.

    Natürlich ist die Grundform eines Tablets deutlich einfacher und es gibt weniger Gestaltungsspielräume. Das heißt aber nicht, dass es gar keine mehr gibt. Es gibt genügend Tablets, die sich deutlich von einem iPad unterscheiden (in diesem Fall alle mit Windows)

    http://www.mobile-next.de/var/ezwebin_site/storage/images/mobile-news/news/mobile-computing/windows-tablet-von-msi/281159-1-ger-DE/Windows-Tablet-von-MSI_very_large.jpg

    http://www.gadgetvenue.com/wp-content/uploads/2010/03/ASUS-Tablet.jpg

    http://www.techwench.com/nav9’s-tablet-for-windows-7/

    Man kann mit Farben, Oberflächenstrukturen, Applikationen, Details, mit der Displayumrandung oder dem Gehäuserahmen schon einiges machen. Aber das Galaxy Tab 10 z.B. sieht dem iPad eben einfach zu ähnlich:

    http://dailyiphoneblog.com/wp-content/uploads/2011/06/Samsung-GALAXY-Tab-10.1-vs-Apple-iPad-2.jpg

    Wie gesagt: Wir kennen den Unterschied, aber jemand der eins der beiden nur mal kurz irgendwo in der Werbung oder bei nem Freund gesehen haben, kann da schon leicht verwirrt werden.

  4. Re: Der Prozess ist eine Farce

    Autor: Trollfeeder 16.08.12 - 22:28

    Glaub mir das hat alle abgehalten.^^ Mich auch, da ich die Idee an sich nicht schlecht fand.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  5. Re: Der Prozess ist eine Farce

    Autor: JanZmus 17.08.12 - 09:38

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weia! Du hast Recht, eigentlich hat Apple gefailt, die hätten das iPhone so
    > bauen sollen wie ein NGage, dann bräuchte sich keiner mehr mit denen
    > rumschlagen. Du erinnerst dich wie bescheuert man aussah wenn man das NGage
    > ans Ohr gehalten hat zum telefonieren. Lol!

    Ne, ich erinnere mich nicht. Ich hatte nämlich das N-Gage QD und das hat man ganz normal ans Ohr gehalten.

    > Merkste selber, gell?

    Merkste selber, gell? Wenn ich den bescheuerten Spruch noch einmal höre, dann drehe ich durch. DU merkst jetzt, dass du keine Ahnung hast, sonst würdest du das mit dem QD ja wissen, GELL?

    > Ist nicht wirklich ein Smartphone, eher ein Gameboy
    > mit Telefonfunktion.
    > +Kein Touchscreen
    > +Tastatur
    > +Gewölbter Bildschirm

    Moment mal... warum darf ein Smartphone denn keine Tastatur haben? Ist ein Blackberry kein Smartphone? Und wo steht, dass ein Smartphone einen Touchscreen haben muss? Und "gewölbter Bildschirm"??? Hatte mein QD auch nicht. Nene, das n-gage war ein Smartphone und wie man sieht MUSS ein Smartphone nicht zwangsläufig wie ein iPhone aussehen.

  6. Re: Der Prozess ist eine Farce

    Autor: Noppen 17.08.12 - 11:38

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oehm! This looks shooooped!

    Du stemmst dir wirklich mit vollem Körpereinsatz gegen die Wahrheit =)

  7. Re: Der Prozess ist eine Farce

    Autor: Trollfeeder 18.08.12 - 16:06

    Google doch selbst mal nach der Samsung Smart TV App SDK und sieh dir die Fotos an.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  8. Re: Der Prozess ist eine Farce

    Autor: Noppen 20.08.12 - 09:54

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google doch selbst mal nach der Samsung Smart TV App SDK und sieh dir die
    > Fotos an.

    Trollst du nur, oder bekommst du wirklich so wenig mit? Das ist doch _offensichtlich_^1024 Eclipse mit SDK-Plugin und nicht die Samsung IDE.

  9. Re: Der Prozess ist eine Farce

    Autor: el3ktro 20.08.12 - 14:44

    > du meinst so wie 99% der usb-kabel gleich aussehen. so wie 99% der
    > druckerkabel gleich aussehen? so wie 99% der kaltgeräte-stecker gleich
    > aussehen? oder dann doch eher so wie 99% der schuko-stecker gleich
    > aussehen? klinke und co. nicht zu vergessen. ;)

    Das sind alles definierte Industriestandards, die MÜSSEN so aussehen wie sie aussehen. Der Dock-Connector des iPods damals war aber eine Eigenentwicklung von Apple. Und dann kommt Samsung und baut einen Dock-Connector, der bis ins kleinste Detail praktisch genau gleich aussieht? Das witzige dabei ist es ja, dass dieser Dock-Connector gar keine zusätzliche Funktion hat, es ist einfach nur ein USB-Stecker, der Dock-Connector von Apple dagegen vereint alle möglichen Schnittstellen.

    > das einzige was apple getan hat, ist eine neue geräteklasse zu etablieren.
    > so wie irgendwann alles mal angefangen hat. dann beginnt aber auch schon
    > der prozess der evolution

    Diese Evolution gibt es aber gerade NICHT, wenn ein anderer Hersteller das gleiche Gerät einfach 1:1 nachbaut! DARUM geht es doch! Andere Tablet- oder Smartphone-Hersteller schaffen es doch auch unterscheidbare, tatsächlich evolutionär weiterentwickelte Produkte herzustellen, nur Samsung anscheinend nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  3. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  4. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45