Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple vs. Samsung: Apple soll…

Schwachköpfe...und diese "Manager haben die Verantwortung über tausende von Mitarbeiter"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwachköpfe...und diese "Manager haben die Verantwortung über tausende von Mitarbeiter"

    Autor: Webcruise 15.08.12 - 15:54

    Aus meiner Sicht kann ein Produkt nicht kopiert werden wenn es nicht auf dem Markt ist. XEROX hat damals ein windowsbasierendes Betriebssystem gebaut aber nicht auf den Markt gebracht (die dachten das würde sich nicht verkaufen). Jobs hat es dort bei einer Technikvorführung abgeschaut und danach hat es Gates abgeschaut.

    UND?

    Eigentlich müsste Siemens gegen Apple klagen, aber die haben es auch nicht geschafft das Tablett erfolgreich im Markt zu platzieren. Ich meine damit, jeder klaut (lässt sich inspirieren?). Das ist völlig normal, das machen im Übrigen Künstler schon seit Anbeginn der Zeitrechnung.

    Der Punkt ist doch ein Produkt erfolgreich an den Mann zu bringen. Es geht nicht darum ein Produkt zu 99% zu produzieren sondern den unterschied machen die letzten 1% die ein Produkt erfolgreich machen, wie beim 100m Sprint und Jobs hat das eben drauf gehabt.

    Bei den Asiaten ist es jedenfalls seit eh und je normal zu kopieren, dass sollten wir Deutschen doch besser wissen (ob es Autos sind, Schrauben, Maschinen und Technologie im allgemeinen).

    Verdammt noch mal, diese Kindereien gehen mir echt auf den Senkel!

    Ich, als Richter würde beiden eine Strafe aufbrummen und zwar nur wegen Zeit und Geldverschwendung.

    An Apples stelle würde ich mehr auf Geheimhaltung im Unternehmen setzen und immer die 3-4 Jahre Vorsprung machen. Da soll Google, Motorola und Co. mal sehen wie die da hinterherdackeln.

    Im Übrigen werden die Hersteller sowieso bald alle kotzen, da Google bald für Android Gebühren verlangen wird und fast planmäßig aus einem gutem Betriebssystem echte Scheisse fabriziert wird und das in kürzester Zeit. Selbst Linux hat es nicht geschafft in so kurzer Zeit so viele Derivate zu fabrizieren.

    Ich behaupte folgendes: früher hieß es "software sells hardware", in Zukunft heisst es "Ende-zu-Ende Lösungen (d.h. vom Mobiltelefon über PC bis zum TV oder Auto) verkaufen Hardware (und das mit ausgezeichneten Margen)".

    Motorolla hat das jetzt endlich geschnallt. Ich hab das schon vor Jahren gepredigt. 20-30 verschiedene Mobiltelefone??? Wie bescheuert muss man sein. 1. Semester Betriebswirtschaft "Synergien schaffen!".

  2. Re: Schwachköpfe...und diese "Manager haben die Verantwortung über tausende von Mitarbeiter"

    Autor: samy 15.08.12 - 16:44

    Webcruise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eigentlich müsste Siemens gegen Apple klagen, aber die haben es auch nicht
    > geschafft das Tablett erfolgreich im Markt zu platzieren. Ich meine damit,
    > jeder klaut (lässt sich inspirieren?). Das ist völlig normal, das machen im
    > Übrigen Künstler schon seit Anbeginn der Zeitrechnung.

    Jupp. Selbst Herr Jobs hat ja gesagt dass er schamlos kopiert hat. Und das ist normal.
    Es geht auch weniger darum ob jemand kopiert hat (darum ging es Höchstens Jobs mit seinem, "Atomkrieg" gegen Android"), sondern es geht darum den Hautpkonkurenten zu schaden... Ich wage mir gar nicht auszumalen was passierte wäre wenn es so einen Mist wie Geschmacksmuster schon früher gegen hätte. Vermutlich würde wir immer noch versuchen das Rad neu zu erfinden. Apple kopiert Konzepte aus Android (Benachrichtungszeile etc.) ebenso wie Android Konzepte von Apple übernommen hat. Genauso hat Apple ihr Konzept von anderen übernommen und bearbeitet.

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  3. Re: Schwachköpfe...und diese "Manager haben die Verantwortung über tausende von Mitarbeiter"

    Autor: mnementh 15.08.12 - 17:01

    Webcruise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den Asiaten ist es jedenfalls seit eh und je normal zu kopieren, dass
    > sollten wir Deutschen doch besser wissen (ob es Autos sind, Schrauben,
    > Maschinen und Technologie im allgemeinen).
    >
    Tatsächlich ist es ja wohl so, dass Europäer seit eh und je von den Asiaten kopiert haben: Schwarzpulver, Feuerwerk, Nudeln. Die Briten haben sogar Teepflanzen und Seidenraupen aus China gestohlen, um sie in ihren eigenen Kolonien zu vermehren. Heute verbindet man Tee mit Indien, Ceylon etc. Dabei wachsen dort nur die damals aus China gestohlenen Pflanzen.

    > Im Übrigen werden die Hersteller sowieso bald alle kotzen, da Google bald
    > für Android Gebühren verlangen wird und fast planmäßig aus einem gutem
    > Betriebssystem echte Scheisse fabriziert wird und das in kürzester Zeit.
    Android ist immer noch Open-Source. Ändert Google das und verlangt Gebühren, dann müssen sie schon viel mehr bieten, damit die Hersteller das mitmachen. ansonsten forken sie oder nehmen bereits existente Forks wie Cyanogenmod. Auch alternative Systeme sind durchaus vorhanden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.12 17:03 durch mnementh.

  4. Re: Schwachköpfe...und diese "Manager haben die Verantwortung über tausende von Mitarbeiter"

    Autor: Netspy 15.08.12 - 18:26

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wage mir gar nicht auszumalen was
    > passierte wäre wenn es so einen Mist wie Geschmacksmuster schon früher
    > gegen hätte.

    Denke ruhig weiter. Geschmacksmuster gibt es schon ewig und die Welt ist trotzdem nicht untergegangen. Im Gegensatz zu Samsung gibt es nämlich auch Firmen, die für Ideen anderer auch bereit sind Geld zu zahlen und es nicht auf vollkommen unnötige Prozesse ankommen zu lassen.

    > Vermutlich würde wir immer noch versuchen das Rad neu zu erfinden.

    Warum denke ich bei „Rad“ nur an eine Schallplatte und die ewig gleiche Leier?

  5. Re: Schwachköpfe...und diese "Manager haben die Verantwortung über tausende von Mitarbeiter"

    Autor: Tantalus 16.08.12 - 09:59

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke ruhig weiter. Geschmacksmuster gibt es schon ewig und die Welt ist
    > trotzdem nicht untergegangen.

    Das Geschmacksmusterrecht gibts in Deutschland grundsätzlich seit 1876. Aber erst seit 2004(!) hat es ähnliche Tragweite wie z.B. das Patentrecht.

    > Warum denke ich bei „Rad“ nur an eine Schallplatte und die ewig
    > gleiche Leier?

    Weil heutzutage Firmen wie Apple versuchen, sich Patente und Geschmacksmuster auf das Grundprinzip des Rades zu sichern. So dreist war vorher (fast) niemand.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Schwachköpfe...und diese "Manager haben die Verantwortung über tausende von Mitarbeiter"

    Autor: Netspy 16.08.12 - 10:15

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das Geschmacksmusterrecht gibts in Deutschland grundsätzlich seit 1876.
    > Aber erst seit 2004(!) hat es ähnliche Tragweite wie z.B. das Patentrecht.

    Es wurde aber auch vorher aktiv genutzt.

    > Weil heutzutage Firmen wie Apple versuchen, sich Patente und
    > Geschmacksmuster auf das Grundprinzip des Rades zu sichern. So dreist war
    > vorher (fast) niemand.

    Vorher (mal von China und Co. Billigkopien abgesehen) war auch kaum eine große internationale Firma so dreist und hat erfolgreiche Geräte bis hin zur Verpackung und Werbung schamlos kopiert.

    Davon abgesehen gibt es unzählige ähnliche Fälle, die meist nur nicht so publik gemacht werden. Ausnahmen wie der Schutz der Farbe Magenta durch die Telekom oder von einem roten S der Sparkasse dürften auch dir nicht entgangen sein.

    Leute, hört endlich auf, euch an irgendwelchen runden Ecken aufzuziehen. Mittlerweile dürfte jedem klar geworden sein, dass die Sachen einen deutlich größeren Hintergrund hat und Samsung eben nicht nur das arme kleine Opfer vom bösen Apple ist. Hier verfolgen alle Firmen knallhart ihre Interessen und es ist sinnlos, wenn wir hier irgendjemanden verteidigen wollen.

  7. Re: Schwachköpfe...und diese "Manager haben die Verantwortung über tausende von Mitarbeiter"

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.12 - 13:08

    > Vorher (mal von China und Co. Billigkopien abgesehen) war auch kaum eine
    > große internationale Firma so dreist und hat erfolgreiche Geräte bis hin
    > zur Verpackung und Werbung schamlos kopiert.

    Das macht auch jetzt keine Firma! Oder hast Du da belastbare Fakten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  3. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth
  4. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  2. 4,99€
  3. (-76%) 9,50€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45