1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple vs. Samsung: Apple…
  6. The…

2,5 Mrd Dollar...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 2,5 Mrd Dollar...

    Autor: Trockenobst 25.07.12 - 23:29

    alwas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was soll Apple den auch anderes machen. Sie sind inzwischen technisch weit
    > hinter der Konkurrenz. Sie können nur Versuchen über diesen Weg die
    > Konkurrenz zu schwächen um so Zeit zu haben wieder aufzuholen.

    Warum? Wer glaubt das Apple jemals "untergehen" wird wie RIM oder Nokia?
    Apple hat lange sehr gut in ihrer "Nische" überlebt. Sie haben perfekte Notebooks,
    das Premium-Pad ("Retina HD") schlechthin. Ihre Fans sind treu und kaufen
    brav jedes Hardware-Update.

    Ja, sie haben den Massenmarkt nicht. Den wird ihnen Samsung und die anderen
    Asiaten abnehmen. In China kann man schon 7" Android Pads für $49 kaufen.
    Wer das tut, will kein Pad für $499. Der kauft dann aber auch wahrscheinlich
    auch kein teures Samsung, sondern No-Name.

    Somit stellt sich die Frage: Was soll Apple noch groß besser machen? Sie sind
    in einem Segment dass praktisch keinerlei Konkurrenz hat. Ihr Shop ist Marktführer.

    Android wird als Massenmarktsystem eben dort sein, wo woher Windows war.
    Das hat Apple nie gekümmert. Die Kohle für Anwälte rauszuballern hat nicht
    dazu geführt das Samsung aufgehört hat. Jetzt wollen Sie Lizenzen. Das hält
    sie erst recht nicht auf.

    Ihre Softwarepakete wie Final Cut Pro könnten ein paar 100 neue Entwickler
    brauchen. Auch was XCode angeht, liegt noch vieles im Argen. Stattdessen verschwenden sie Ressourcen für einen Krieg den sie nicht gewinnen können.

    Die Globalisierung trifft eben auch Apple, wie sie schon vorher RIM und Nokia
    kalt erwischt hat. Don't fight it. Live with it. Die kaufen doch schon alles bei Samsung.

  2. Re: 2,5 Mrd Dollar...

    Autor: schwar2ss 25.07.12 - 23:35

    ... and boy, we have patented it.

    *scnr*

    Dieser Forums-Account kann gelöscht werden.

  3. Re: 2,5 Mrd Dollar...

    Autor: linuxuser1 26.07.12 - 03:17

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ tomate.salat.inc
    >
    > Och, da hab ich noch mehr..;-)
    >
    > Oder wie war es damit?
    >
    > www.mobiflip.de
    >
    > Wenn Samsung solch ein Gerät auf den Markt gebracht hätte, hätten sie die
    > nächste Klage am als, weil sie ja das iPhone kopieren würden...


    Das Ding ist von 2009. Das erste iPhone kam 2007.

  4. Re: 2,5 Mrd Dollar...

    Autor: JanZmus 26.07.12 - 15:41

    Witzegehitter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JanZmus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei keinem der dort aufgeführten Features kann ich
    > > mich von der Keynote daran erinnern, dass Apple behauptet, sie hätten
    > das
    > > erfunden und vorher gab es das noch nicht.
    >
    > Behauptet Samsung denn dass sie runde Ecken und Slide to Unlock erfunden
    > haben?

    Du gibst also zu, dass Apple nicht behauptet, es erfunden zu haben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. Kommunaler Schadenausgleich, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,49€
  2. (-49%) 8,50€
  3. 4,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45