1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple vs. Samsung: Prozess mit…

dämliche argumente

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dämliche argumente

    Autor: sskora 01.08.12 - 12:41

    ohne selber dabei gewesen zu sein und den kontext zu kennen ... aber da sind ja schon teilweise dämliche argumente dabei...
    "Laut Samsung decken 26 Prozent der Kosten der iPhone-Hardwarekomponenten des südkoreanischen Herstellers ab." - ja schön, und nu? das hat doch ma nix mit dem design zu tun. Apple bestellt halt u.a. auch teile bei samsung - und samsung liefert so wie apple bestellt hat.

    "In einer ebenfalls als Beweismittel eingereichten internen Analyse Samsungs heißt es, Apples Hardware sei "leicht zu kopieren." " - interessant das man dafür eine analyse braucht. aber ob das argument so produktiv ist ...

    "Apple könne "keine Rechtecke patentieren" " - das hingegen schon :D

  2. Re: dämliche argumente

    Autor: elgooG 01.08.12 - 13:05

    sskora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohne selber dabei gewesen zu sein und den kontext zu kennen ... aber da
    > sind ja schon teilweise dämliche argumente dabei...
    > "Laut Samsung decken 26 Prozent der Kosten der iPhone-Hardwarekomponenten
    > des südkoreanischen Herstellers ab." - ja schön, und nu? das hat doch ma
    > nix mit dem design zu tun. Apple bestellt halt u.a. auch teile bei samsung
    > - und samsung liefert so wie apple bestellt hat.
    >
    > "In einer ebenfalls als Beweismittel eingereichten internen Analyse
    > Samsungs heißt es, Apples Hardware sei "leicht zu kopieren." " -
    > interessant das man dafür eine analyse braucht. aber ob das argument so
    > produktiv ist ...
    >
    > "Apple könne "keine Rechtecke patentieren" " - das hingegen schon :D

    Nicht nur das. Auch das die Anwählte das Argument, dass Apple Sony-Geräte nachahmt darf nicht mehr geäußert werden. Könnte Samsung das stichhaltig beweisen würde das die ganzen Ansprüche von Apple in Luft auflösen lassen. Leider dürfen sie offenbar nicht.
    >"Das haben Apples Anwälte bereits im Vorfeld der Gerichtsverhandlung durchgesetzt.",
    ich frage mich mal wie sie das gemacht haben.

    Auch dass sich Samsungs Portfolio geändert hat ist ganz sicher kein Argument. Erstmals sind solche Änderungen bei keinem Hersteller unüblich. Zweitens müssen Smartphones eben eine bestimmte Grundform haben um die ganze Technik dennoch irgendwie auf eine menschliche Hand anzupassen. Meiner Meinung nach gibt es da so schon von Natur aus sehr wenig Spielraum.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: dämliche argumente

    Autor: samy 01.08.12 - 13:17

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nicht nur das. Auch das die Anwählte das Argument, dass Apple Sony-Geräte
    > nachahmt darf nicht mehr geäußert werden. Könnte Samsung das stichhaltig
    > beweisen würde das die ganzen Ansprüche von Apple in Luft auflösen lassen.
    > Leider dürfen sie offenbar nicht.
    > >"Das haben Apples Anwälte bereits im Vorfeld der Gerichtsverhandlung
    > durchgesetzt.",
    > ich frage mich mal wie sie das gemacht haben.

    Schon eine kranke Welt. Da kann Apple im Vorhinein schon mal Argumente verbieten... toll...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: dämliche argumente

    Autor: pandarino 01.08.12 - 13:34

    Der Prozess heißt Samsung vs Apple!
    Wenn also Sony sein Design verletzt sieht, müssen sie schon selbst klagen. Anscheinend tun sie dies aber nicht...

    Dass man sowohl Smartphones als auch Tablets anders gestalten kann, beweisen andere Hersteller!

  5. Re: dämliche argumente

    Autor: alwas 01.08.12 - 13:36

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Prozess heißt Samsung vs Apple!
    > Wenn also Sony sein Design verletzt sieht, müssen sie schon selbst klagen.
    > Anscheinend tun sie dies aber nicht...
    >
    > Dass man sowohl Smartphones als auch Tablets anders gestalten kann,
    > beweisen andere Hersteller!


    das soll nur zeigen, dass eine Orientierung an der Konkurrenz ganz normal zum Geschäft gehört, und das Apple dies eben auch bei Sony gemacht hat.

    Apple is evil !

  6. Re: dämliche argumente

    Autor: elgooG 01.08.12 - 13:41

    alwas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pandarino schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Prozess heißt Samsung vs Apple!
    > > Wenn also Sony sein Design verletzt sieht, müssen sie schon selbst
    > klagen.
    > > Anscheinend tun sie dies aber nicht...
    > >
    > > Dass man sowohl Smartphones als auch Tablets anders gestalten kann,
    > > beweisen andere Hersteller!
    >
    > das soll nur zeigen, dass eine Orientierung an der Konkurrenz ganz normal
    > zum Geschäft gehört, und das Apple dies eben auch bei Sony gemacht hat.

    Also unabhängig davon ob Sony klagt, hat Apple nur dann Anspruch auf das Design, wenn es tatsächlich von ihnen stammt. Immerhin existiert das ganze Verfahren nur deshalb. Samsung muss sich rechtlich gesehen auch ohne Sony verteidigen können.

    Das Scheinargumente und "Küchenatmosphären" herangezogen werden, aber die Gültigkeit der Ansprüche von Apple nicht in Frage gestellt werden dürfen ist schon seltsam.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. Re: dämliche argumente

    Autor: orca- 01.08.12 - 13:47

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Prozess heißt Samsung vs Apple!
    > Wenn also Sony sein Design verletzt sieht, müssen sie schon selbst klagen.
    > Anscheinend tun sie dies aber nicht...
    >
    > Dass man sowohl Smartphones als auch Tablets anders gestalten kann,
    > beweisen andere Hersteller!


    Nicht ganz. Könnten Sie das anbringen, könnten Sie das Designpatent als prior art für ungültig erklären lassen. Das muss nicht Sony machen :)

  8. Re: dämliche argumente

    Autor: Der Supporter 01.08.12 - 13:56

    Zitat von dir:

    "Nicht nur das. Auch das die Anwählte das Argument, dass Apple Sony-Geräte nachahmt darf nicht mehr geäußert werden. Könnte Samsung das stichhaltig beweisen würde das die ganzen Ansprüche von Apple in Luft auflösen lassen. Leider dürfen sie offenbar nicht. "

    Tja, wie haben Apples Anwälte das gemacht?

    1. Das Gerät stammt nicht von Sony, sondern von Apple. Es war eine interne Designvariation eines Apple iPhone Prototyps erstellt von einem Apple Designer.

    2. Keines der Designelemente dieses Gerätes wurde im endgültigen iPhone verwendet.

    3. Da das Gerät nicht von Sony stammt, kann Samsung auch nicht behaupten, Apple würde Sony-Geräte nachahmen.

    4. Die Samsungs Anwälte haben gewisse Materialien zu spät eingereicht, so dass diese nicht mehr für den Prozess berücksichtigt werden können. Ich könnte mir aber vorstellen, dass sie dies mit Absicht gemacht haben, um später eine Basis für eine Berufung zu haben. Dies ist eine normale Praxis in den USA.

  9. Re: dämliche argumente

    Autor: Der Supporter 01.08.12 - 14:06

    Tja, Samy, wenn man sich nicht an die Regeln hält, ist man selbst schuld. Samsungs Anwälte haben gewisse Materialien (ua. zum Samsung F700) zu spät eingereicht.

    Und sie haben das wahrscheinlich sogar extra gemacht, damit sie eine Basis für eine spätere Berufung haben.

    Und wenn sie es nicht extra gemacht haben, dann sind es ganz einfach ziemliche Pfeifen.

    Das angebliche Sony Gerät stammt von Apple selbst.

  10. Re: dämliche argumente

    Autor: ruamzuzler 01.08.12 - 14:33

    Naja, Apple ist halt eine Amerikanische Firma, Samsung nicht. Die sollten gezwungen sein, das vor einem unabhängigen Gericht zu verhandeln - am besten in Afrika, die haben sehr wahrscheinlich keine eigenen wirtschaftlichen Interessen, die das Ergebnis beeinflussen könnten.

  11. Re: dämliche argumente

    Autor: Quantumsuicide 01.08.12 - 17:34

    Ist euch eigentlich bewusst, dass nicht mal mehr der dümmste Apple-Fanboy noch behauptet Samsung hat etwas Schützenswertes kopiert, sondern es nur mehr darum geht, dass Apple gute und Samsung schlechte Anwälte hat?

    Ziemlich geile Welt.

  12. Re: dämliche argumente

    Autor: linuxuser1 01.08.12 - 17:46

    Das F700 kam ohnehin erst nach dem iPhone: http://androidcommunity.com/who-was-really-first-apple-vs-samsung-story-truly-debunked-20110420/

  13. Re: dämliche argumente

    Autor: Quantumsuicide 01.08.12 - 17:59

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das F700 kam ohnehin erst nach dem iPhone: androidcommunity.com

    Sollte mitlerweile schon jeder wissen.

    Jedoch sollte auch jeder geistig so weit sein, zu kapieren, dass auch Samsung es nicht schaffen könnte innerhalb 30 Tagen ein funktionsfähiges Handy nachzubauen (und produzieren) zu können.

  14. Re: dämliche argumente

    Autor: linuxuser1 01.08.12 - 18:05

    Würde ich eigentlich auch sagen aber: Zitat von oben genannter Quelle "Here is the next video, and it shows some hands-on of the F700 looking very much like not-final-hardware, or software for that matter. It barely worked. If they had been working on it since 2006, wouldn’t the review model at Cebit 2007 work better than this video below. You’d think so."

  15. Re: dämliche argumente

    Autor: Lapje 01.08.12 - 21:45

    Das ganze spielt sich doch noch nicht vor dem dafür zuständigen, höchsten Gericht ab, oder?

    Dann wird das ganze eh noch lange nicht zu ende sein - egal wer verliert, derjenige wird dann auch wieder BErufung einlegen und weiter geht es dann...

  16. Re: dämliche argumente

    Autor: Dr.White 01.08.12 - 22:09

    samy Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nicht nur das. Auch das die Anwählte das Argument, dass Apple
    > Sony-Geräte
    > > nachahmt darf nicht mehr geäußert werden. Könnte Samsung das stichhaltig
    > > beweisen würde das die ganzen Ansprüche von Apple in Luft auflösen
    > lassen.
    > > Leider dürfen sie offenbar nicht.
    > > >"Das haben Apples Anwälte bereits im Vorfeld der Gerichtsverhandlung
    > > durchgesetzt.",
    > > ich frage mich mal wie sie das gemacht haben.
    >
    > Schon eine kranke Welt. Da kann Apple im Vorhinein schon mal Argumente
    > verbieten... toll...

    Wozu überhaupt eine Verhandlung ? Apfel wird sicherlich jedes, für sie, negatives Urteil auch gleich verbieten.

    Im Prinzip ist es mir egal wie es ausgeht. Ich hab mir gestern mein Nexus 7 16 GB bestellt. Mit meinem G Nexus die perfekte Kombi die mich jahrelang glücklichmachen wird.
    Apfel macht sich mit solch Schauprozessen sowieso lächerlich und verliert IMHO mehr als es gewinnt dabei. Das blütenweiße Hemd, bzw. der schwarze Rolli hat schon einige Löcher.

    mfg

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duravit AG, Hornberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. (-62%) 18,99€
  3. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  4. 5,37€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz