1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple vs. Samsung…

Nicht nachvollziehbar

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht nachvollziehbar

    Autor: d1m1 03.07.12 - 11:49

    Da stimmt doch was nicht...
    Man muss entweder unheimlich dumm oder blind sein um solche Urteile zu fällen...

  2. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: wonz 03.07.12 - 12:08

    Vor allem:
    - Samsung hat keinen Schaden, weil sie noch andere ähnliche Geräte haben
    - Apple hat Schaden, sobald aber dieses eine Gerät auf dem Markt ist

    Wieso hat Apple dann keinen Schaden durch diese ganzen anderen, genau gleichen Geräte? Macht voll Sinn. O_o

  3. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: tomate.salat.inc 03.07.12 - 12:14

    d1m1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da stimmt doch was nicht...
    > Man muss entweder unheimlich dumm oder blind sein um solche Urteile zu
    > fällen...

    Ich tippe auf beides. Leider konnte ich bisher kein Verkaufsverbot wirklich nachvollziehen. Wie war das in DE?:
    "Das Tablett sieht zwar dem IPad nicht ähnlich und es besteht auch keine Verwechslungsgefahr, aber da es sich dessen Ruf bedient wird es verboten".

    Die Nachricht konnte der Richter dann auf seinem neuen IPad das er zu verhandlungsbeginn "gefunden" hat twittern.

  4. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: jmhk1103 03.07.12 - 12:16

    Das Apple keinen Schaden durch den Verkauf der anderen Geräte hat steht da ja nicht. Wenn Apple alle Modelle von Samsung hätte verbieten wollen, dann hätten sie sicher ein paar $ mehr in die Hand nehmen müssen. Es geht ja hier um ein Gerät was dann kommt, wenn das Verboten ist wird sich zeigen.

    Das gute an dem hin und her ist, dass wenn die sich mal einig werden endlich ruhe ist.

    Apple darf dann Samsung und Google (motorola) Patente nutzen und
    samsung und Google dürfen die Patente von Apple nutzen.

    -> Weniger klagen, weniger Abgaben an Lizenzen -> mehr Gewinn für alle, weil günstiger wird dadurch nix.

  5. Weniger Schaden durch Verbot?

    Autor: cuthbert 03.07.12 - 12:22

    Allgemein hört sich der Vergleich sehr merkwürdig an, wie können denn Verluste, die zwangsläufig durch ein Verkaufsverbot entstehen, geringer sein, als nicht vorhersehbare Verluste, die durch Konkurrenz entstehen?

    Wie werden denn die Verluste berechnet, die Apple angeblich durch ein Konkurrenz-Produkt entstehen?

    Ich mein wieviel Verluste entstehen denn bspw. VW, da auch andere Hersteller Autos anbieten, die zum Teil auch noch gleiche Ausstattung bieten wie die eigenen Produkte? Sorry, dass ich das nicht verstehe.

    Eine Begründung wegen Verletzung bestehender Patente, meinetwegen, find ich zwar auch lächerlich, aber wenigstens ist es ne Begründung. Aber so, ergibt das für mich einfach keinen Sinn. Aus meiner Sicht wird Apple seitens des Gerichts doch nur bestätigt, dass sie ein Recht auf Monopol-Stellung haben dürfen.

    Und mal davon abgesehen, jemand der Apple kaufen will, tut dies imho unabhängig von bestehender Konkurrenz, da Apple eben Apple ist^^. Da fällt wohl kaum jemand eine rationale Entscheidung, welches Gerät denn nun einen besseren Preis für die Leistung bietet. Entweder man ist Apple-Fan oder nicht.

  6. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: San_Tropez 03.07.12 - 12:25

    Ich finde das auch recht seltsam. Apple verlangt selber Lizenzen oder klagt Produkte ohne Lizenzen vom Markt. Verwendet Apple aber Patente von anderen Herstellern ohne dafür zu zahlen dann ist das logisch - Muss ja auch nach FRAND lizenziert werden.

    Aber warum wird nicht auch Apples Slide to unlock Patent unter FRAND lizenziert? IMHO ist das eine technologie die genau in dessen Zuständigkeit fällt.

    Als es vor einigen Monaten hier auf Golem mal hieß US Richter hätten die Schnauze voll von dem ständigen Patentgetrolle habe ich noch auf Besserung gehofft. Jedoch scheinen amerikanische Richter im Allgemeinen eher der Wirtschaft verschrieben zu sein als der uneingeschränkten Gerechtigkeit und Gleichbehandlung.

    Es wird Zeit dass sich Google endlich richtig einmischt. Als amerikanischer Steuerzahler findet Google evtl etwas mehr Gehör bei amerikanischen Gerichten. Vll lässt sich so Apple Legal inc. stoppen.

  7. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: dastash 03.07.12 - 12:46

    Jop. Es ist in jedem Fall logisch nicht nachvollziehbar warum festgestellt wird, dass die Höhe von 2,9 Mio Dollar als Kaution zur einstws. Verfügung gerechtfertigt ist, mangels eines relevanten Schadens auf der Samsung Seite und dann aber im gleichem Atemzug die einstw. Verf. gerechtfertigt wird, da Apple dadurch großer finanz. Schaden entstünde. Eines von beiden Gründen ergibt konsequenter Weise dann keinen Sinn.^^

    Grüße



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.12 12:46 durch dastash.

  8. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: Netspy 03.07.12 - 12:56

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Aber warum wird nicht auch Apples Slide to unlock Patent unter FRAND
    > lizenziert? IMHO ist das eine technologie die genau in dessen Zuständigkeit
    > fällt.

    Wieso? Lassen sich ohne Slide-to-unlock keine Smartphones herstellen?

    > Es wird Zeit dass sich Google endlich richtig einmischt. Als amerikanischer
    > Steuerzahler findet Google evtl etwas mehr Gehör bei amerikanischen
    > Gerichten. Vll lässt sich so Apple Legal inc. stoppen.

    Macht doch Google schon lange. Die sind doch mittlerweile auch nicht besser.

  9. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: rabatz 03.07.12 - 12:57

    Der Grund ist klar: die Richterin Koh. Wenn man in Internet ein bisschen recherchiert kommt man drauf, dass diese Dame schon einige male sehr komische Urteile gefällt hat und immer zugunsten von Apple. Ein Schelm wer böses denkt.

  10. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: San_Tropez 03.07.12 - 13:10

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Lassen sich ohne Slide-to-unlock keine Smartphones herstellen?

    Wenn das Patent sich auf die Art des Unlocks beziehen würde (Das es genau so implementiert wird wie unter iOS) dann hättest du recht. Allerdings bezieht es sich darauf ein Gerät mittels einer Geste auf dem Bildschirm zu entsperren. Und ja ich glaube man kann das auf keine andere Art sinnvoll lösen.

    > Macht doch Google schon lange. Die sind doch mittlerweile auch nicht
    > besser.

    Eben nicht. Google hat noch nicht aktiv geklagt. Google musste lediglich während der Motorola Verkaufsphase für die bereits laufenden Klagen das Okay geben. Aber auch hier hieß der Kläger Motorola, die Anwälte kamen von Motorola und der Kauf durch Google war noch nicht rechtskräftig. Oder meinst du etwas anderes als die Motorola Klagen?

  11. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: SmokeMaster 03.07.12 - 13:11

    So ein Wahnsinn Apple zahlt an samsung, samsung an Apple, Apple an Motorola, Motorola an Apple, Apple wieder an Google.......

  12. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: tomate.salat.inc 03.07.12 - 13:31

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber warum wird nicht auch Apples Slide to unlock Patent unter FRAND
    > lizenziert? IMHO ist das eine technologie die genau in dessen Zuständigkeit
    > fällt.

    Nein, das ist imho etwas was überhaupt nicht Patentwürdig ist. Es sollte endlich mal aufgeräumt werden mit Trivialpatenten. Gute und Geniale Ideen gehören geschützt, aber was heute alles Patentiert wird für das System ins Absurde (was wohl allen hier klar ist).

    Wenn Patente nur noch dafür da sind, um die großen groß zu halten und die kleinen zu vernichten, dann läuft da eindeutig etwas verkehrt.

  13. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: Netspy 03.07.12 - 13:41

    San_Tropez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn das Patent sich auf die Art des Unlocks beziehen würde (Das es genau
    > so implementiert wird wie unter iOS) dann hättest du recht. Allerdings
    > bezieht es sich darauf ein Gerät mittels einer Geste auf dem Bildschirm zu
    > entsperren. Und ja ich glaube man kann das auf keine andere Art sinnvoll
    > lösen.

    Wenn das so wäre, wie du schreibst, hättest du Recht. Ist aber nicht so und das Patent beschreibt ziemlich genau Apples Variante. Dass es genug andere Möglichkeiten gibt, sieht man bei vielen anderen Android-Geräten.

    Allerdings: Ehe du hier was anderes vermutest - ich bin auch gegen solche Patente, die einfach Aktionen beschreiben und zwar innovativ, jedoch nicht wirklich schützenswürdig sind.

    > Eben nicht. Google hat noch nicht aktiv geklagt. Google musste lediglich
    > während der Motorola Verkaufsphase für die bereits laufenden Klagen das
    > Okay geben. Aber auch hier hieß der Kläger Motorola, die Anwälte kamen von
    > Motorola und der Kauf durch Google war noch nicht rechtskräftig. Oder
    > meinst du etwas anderes als die Motorola Klagen?

    Na und? Google hat Motorola mobile einzig und alleine wegen der Patente und der daraus resultierenden stärkeren Position bei Rechtsstreiten gekauft. Dass Google eher selber weniger aktiv ist resultiert nur daraus, dass sich die Streitereien um konkrete Hardware dreht und Google selber keine Android-Geräte herstellt. Trotzdem sind sie aktiv beteiligt und unterstützen bspw. HTC mit eigenen Patenten.

  14. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: linuxuser1 03.07.12 - 13:41

    Die kleinen? So wie google und Samsung? Die sind doch jeder ~100 Milliarden wert. Ich weiß ja nicht was für dich eine kleine Firma ist.

    Zum Rest des Threads. Wird euch das nicht langsam zu blöd? Es sind immer die gleichen 2-3 Leute die bei Gerichtsurteilen für Apple "Schiebung! Korruption! Voreingenommenheit!" rufen und bei Urteilen gegen Apple war alles im Verfahren ok. Im Gegensatz zur Konkurrenz ist mir nicht ein Fall bekannt wo Apple irgendwen bestochen hätte und die Ausgaben für Lobbyarbeit sind im Vergleich zu google lächerlich gering. Seid ihr Juristen, kennt ihr alle Gerichtsunterlagen, seid ihr bei dem Prozess zugegen gewesen? Nein? Dann könnt ihr das Urteil auch nicht im geringsten anzweifeln. Es ist halt einfach anders ausgegangen als ihr es gern hättet aber das heißt noch lange nicht, dass es nicht 100%ig korrekt abgelaufen wäre.

  15. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: hyperlord 03.07.12 - 14:31

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die kleinen? So wie google und Samsung? Die sind doch jeder ~100 Milliarden
    > wert. Ich weiß ja nicht was für dich eine kleine Firma ist.
    >
    > Zum Rest des Threads. Wird euch das nicht langsam zu blöd? Es sind immer
    > die gleichen 2-3 Leute die bei Gerichtsurteilen für Apple "Schiebung!
    > Korruption! Voreingenommenheit!" rufen und bei Urteilen gegen Apple war
    > alles im Verfahren ok. Im Gegensatz zur Konkurrenz ist mir nicht ein Fall
    > bekannt wo Apple irgendwen bestochen hätte und die Ausgaben für Lobbyarbeit
    > sind im Vergleich zu google lächerlich gering. Seid ihr Juristen, kennt ihr
    > alle Gerichtsunterlagen, seid ihr bei dem Prozess zugegen gewesen? Nein?
    > Dann könnt ihr das Urteil auch nicht im geringsten anzweifeln. Es ist halt
    > einfach anders ausgegangen als ihr es gern hättet aber das heißt noch lange
    > nicht, dass es nicht 100%ig korrekt abgelaufen wäre.

    Natürlich kann das alles völlig rechtens sein, aber genauso darf man das Urteil in Zweifel ziehen - übrigens auch ohne, dass man Volljurist sein muss.

    Immerhin ist bekannt, dass die Richterin früher in einer Anwaltskanzlei für Patentrecht gearbeitet hat, die u.a. auch schon Apple vertrat. Das muss nichts heißen, aber es ist zumindest eine unglückliche Ausgangslage für einen so wichtigen Prozess.

    Ich persönlich kann gerade das Argument des "Slide to unlock" nicht nachvollziehen - Apple hat einen button, den man von links nach rechts schieben muss, bei Android hast du ein Schloß-Icon, welches man nach links oder rechts ziehen kann. Damit verbunden ist dann auch eine andere Funktion bspw. das Starten der Kamera links und das Unlock rechts.
    Was den beiden gemein ist, ist das man den Bildschirm mit einer Geste entsperren kann - das war es aber auch. Wenn das wirklich so allgemein patentiert wurde, dann stimmt was mit dem Patentrecht nicht. Moment ...

  16. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: Cohaagen 03.07.12 - 14:39

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Grund ist klar: die Richterin Koh. Wenn man in Internet ein bisschen
    > recherchiert kommt man drauf, dass diese Dame schon einige male sehr
    > komische Urteile gefällt hat und immer zugunsten von Apple. Ein Schelm wer
    > böses denkt.

    Und wenn man tatsächlich recherchiert hätte statt nur dumm rumzulabern, wäre einem vielleicht aufgefallen, dass diese Richterin bereits in mehreren Fällen Pro-Samsung oder gegen Apple entschieden hat.

    http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Rueckschlag-fuer-Apple-im-Patentstreit-mit-Samsung-1617232.html
    http://www.heise.de/jobs/meldung/Klage-wegen-Beschaeftigungs-Absprachen-zwischen-Apple-Google-und-Intel-zugelassen-1544188.html
    http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-erreicht-keine-EV-gegen-Samsung-in-den-USA-1389327.html
    http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/US-Patentverfahren-Apple-kann-Galaxy-Tab-10-1-nicht-stoppen-1604855.html

  17. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: rabatz 03.07.12 - 14:53

    +1
    Außerdem frage ich mich warum gerade von dieser Richterin immer so komische Urteile kommen. Die Urteile die von anderen Richtern gefällt werden gehen meistens zu gusten der anderen Partei aus und nicht für Apple. Warum gibt es in Amiland überhaupt so wenig Diversität bei den Richtern? Warum landen so viele Fälle Apple vs XXXXX meist bei den gleichen Richtern?

  18. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: azeu 03.07.12 - 15:10

    > Die kleinen? So wie google und Samsung? Die sind doch jeder ~100 Milliarden wert. Ich weiß ja nicht was für dich eine kleine Firma ist.

    Mit "klein" war ja auch nicht Google oder Samsung gemeint. Du hast da etwas zu viel hinein interpretiert. Und ja, es stimmt tatsächlich, dass kleine Firmen unter dem Patentdruck der Giganten leiden. Eine kleine Verfehlung, eine Klage, und schon geht das "kleine" Firmenkapital für die Justiz drauf -> Konkurs, wenn man Pech hat.

    PS: Dein Nickname passt irgendwie überhaupt nicht zu Dir. Ist Dir das bewusst, oder ist das Absicht?

    DU bist ...

  19. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: linuxuser1 03.07.12 - 15:22

    Geht das schon wieder los? Ich nutze seit 8(?) Jahren Linux und ich denke daher der Name passt ganz gut. :D
    Mark Shuttleworth benutzt übrigens ein iPhone und Linus Torwalds ein MacBook Air, falls du meinst als Linuxnutzer könnte man Appleprodukte nicht mögen.

  20. Re: Nicht nachvollziehbar

    Autor: linuxuser1 03.07.12 - 15:24

    Die Richterin von der du hier sprichst hat auch schon pro Samsung und gegen Apple entschieden. Ich kann diese "Verschwörungstheorien" echt nicht mehr hören. Informiert euch doch mal BEVOR ihr irgendwas behauptet!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz/Kiel, Rostock
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Grüne: Habeck fordert öffentlich-rechtliche Alternative zu Facebook
    Grüne
    Habeck fordert öffentlich-rechtliche Alternative zu Facebook

    Eine öffentlich-rechtliche Alternative zu Facebook und Twitter, eine Alternative zu privatwirtschaftlich, werbebasiert und aus den USA, fordert der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck in einem Welt-Interview. Auch sollten diese und andere Technikkonzerne endlich Steuern bezahlen.

  2. Navi-Grafikeinheit: Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    Navi-Grafikeinheit
    Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M

    Die Navi-Familie erhält Zuwachs: Apple verwendet mit der Radeon Pro 5500M den Vollausbau des Navi-14-Chips, mit der Radeon RX 5300M veröffentlicht AMD eine Mobile-Version mit 96-Bit-Interface.

  3. Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.


  1. 13:16

  2. 12:51

  3. 12:05

  4. 11:59

  5. 11:44

  6. 11:33

  7. 11:18

  8. 11:00