1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Applecare Protection Plan: EU…

Garantie/Reperatur und Apple

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Garantie/Reperatur und Apple

    Autor: KleinerWolf 19.03.12 - 13:56

    Lieber wegwerfen und neu kaufen. Macht weniger Probleme und erspart viele Schreiben.
    Oder lieber irgendwann ganz auf Appleprodukte verzichten, bzw. nur noch Einwegwerfprodukte wie z.b den Shuffle kaufen.

    Ich hatte 3 Notebooks und 2 Desktop Macs. Nicht einer davon hatte kein Problem und Apple hat sich immer auf die Hinterbeine gestellt und rumgezickt. Und das obwohl alles sogar im ersten Jahr vom Kauf lagen.
    Mittlerweile kümmert sich Apple gar mehr um die Garantieabwicklung. Das machen nun Gravis&Co. im Auftrag von Apple. und die sind natürlich hoch motiviert sich um Geräte zu kümmern, die nicht bei Ihnen gekauft wurden.

  2. Re: Garantie/Reperatur und Apple

    Autor: trollwiesenverschieber 19.03.12 - 13:58

    Autsch

  3. Re: Garantie/Reperatur und Apple

    Autor: AndyGER 19.03.12 - 14:11

    Ich bin mit einem Techniker befreundet, der u. a. auch Apple-Geräte repariert. Klar gibt es Fälle, wo Apple sich weigert, zu reparieren oder auszutauschen. Bei einem eindeutigen Reparaturfall innerhalb der Gewährleistung sorgt Apple allerdings sehr schnell für Abhilfe. Schneller als die meisten anderen Hersteller. Das zeigt auch die hohe Kundenzufriedenheit.

    Ich möchte Dir wirklich nichts unterstellen, aber wenn Du noch nicht ein einziges Apple-Produkt hattest, bei dem innerhalb der Gewährleistung nicht irgend etwas passiert ist, frage ich mich, ob der gemeinsame Nenner nicht der Anwender sein könnte. Nur so ein Gedanke. Auf der anderen Hand wärest Du als gebranntes Kind spätestens beim dritten Produkt gut beraten gewesen, eine erweiterte Garantie zu erwerben. Ob nun von Apple oder eine von Media-Saturn ist dann sicher egal ... ;-)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  4. Re: Garantie/Reperatur und Apple

    Autor: alwas 19.03.12 - 14:31

    vielleicht hast du es ja falsch gehalten?

    Apple is evil !

  5. Re: Garantie/Reperatur und Apple

    Autor: benbehr 19.03.12 - 14:44

    Also bis heute hatten wir (ich und meine Freundin) einige Apple Geräte.
    Angefangen mit einem iBook das bis heute seinen dienst ohne jegliche Probleme (hat nach 5 jahren oder so einen neuen Akku bekommen) seinen dienst verrichtet. Der 20GB iPod den wir Zeitgleich erhalten haben ist noch heute von Zeit zu Zeit in Betrieb und das ohne Nennwerte Probleme.
    Das danach gekaufte MacBook hatte hingegen stark mit Problemen zu Kämpfen. Erst ist die Handauflage kaputt gegangen, dann der Akku, dann wider die Handauflage, und dann noch mal, dann hat die Festplatte aufgegeben und dann war die Gravis Garantieerweiterung (die ich sehr empfehlen kann) abgelaufen. Seit dem hat sich W-Lan verabschiedet, die iSight-Kammera funktioniert nur noch wenn sie lust hat und einer der Thermosensoren hat sich verabschiedet weshalb der Lüfter jetzt fast immer auf 100% läuft. Insgesammt also ein echter Montagsrechner.
    Der AirPort Express den ich zwischenzeitlich gekauft hatte machte leider auch oft Probleme und musste regelmässig neu Konfiguriert werden. Rückblickend kann aber auch das MacBook mit einsetzenden W-Lan Problemen verantwortlich gewesen sein.
    Mein iPhone 3Gs macht seinen dienst seit jeher ohne zu klagen, wobei es seit dem Update auf iOS 5 von Zeit zu Zeit sehr langsam reagiert. Schade eigentlich. Naja, und jetzt nach 2,5 Jahren schaffe ich den Akku leicht in 12 komplett zu entladen und an einen Austausch ist so weit ich weis fast nicht zu denken. Eines meiner größten Probleme mit Apple Produkten.
    Mein MacBook Pro hatte leider auch einige Macken, die aber wieder anstandslos von Gravis behoben wurden (habe ich deren Service und Garantieerweiterung schon gelobt? ;-) ). Probleme gab es hier mit dem Akku, der Festplatte, dem DVD-Laufwerk und der Tastatur (und nein, ich habe nichts drüber geschüttet).
    Der MacMini den ich ursprünglich für meine Mutter gekauft habe verrichtet mittlerweile seine Arbeit als Wohnzimmerserver. Der Festplattenaustausch und die Speichererweiterung auf 8GB war dabei ohne große Probleme durch zu führen. Probleme hat der Rechner bis jetzt noch keine gemacht.
    Mein letztes Apple Gerät (und wenn ich die so aufliste vielleicht eines Zuviel) ist das Aktuelle 13 Zoll Air. Dieses Gerät hätte ich fast wieder zurück gegeben. Das Problem ist das der Rechner (nicht reproduzierbar) in bestimmten W-Lan netzen (eduroam wenn es euch was sagt) eine Kernal-Panick hat. Teilweise im 15 Minutentakt. Der Applesupport konnte nicht helfen und die "Neuinstallation übers Internet" lies sich nicht durchführen. Wieder konnte Apple nicht helfen und auch wie die Wiederherstellung via TimeMachine Backup auf einem OS Server funktioniert konnte man mir nicht sagen. Bis jetzt ist der Rechner kein Jahr alt, der Akku hat aber schon rund 10% seiner Kapazität verloren (bei momentan genau 100 Ladezyklen)
    Vielleicht nutze ich meine Akkus ja zu intensiv, das feste Verbauen von Seiten Apple ist aber für mich eine der größten Nachteile an Apple-Produkten. Das nächste ist die doch sehr limitierte Nachrüstbarkeit fast der gesamten Produktpalette.

    Ales in allem bin ich aber mit Appleprodukten trotz der doch nicht ganz geringen Anzahl an Problemen sehr zufrieden (fanboy effect?) Viel liegt aber mit Sicherheit am guten Gravis Service (hatte ich den schon erwähnt? - und nein, ich arbeite da nicht)

  6. Re: Garantie/Reperatur und Apple

    Autor: AndyGER 19.03.12 - 14:49

    Den Air würde ich Apple zwingend aufs Auge drücken. Den sollen die durchtauschen. Und zwar innerhalb des 1. Jahres. Danach geht das nicht mehr. Normalerweise macht Apple dies auch ohne Zicken, soweit mir bekannt ist.

    Es gibt Produkte von Apple, da lasse ich auch die Finger von. Zum Beispiel die Time Capsules. Airport Extreme hat bei mir funktioniert. Es gibt dafür aber auch gute Alternativen. Es muss ja nicht alles von Apple sein ;-)) ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  7. Re: Garantie/Reperatur und Apple

    Autor: neocron 19.03.12 - 14:50

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber wegwerfen und neu kaufen. Macht weniger Probleme und erspart viele
    > Schreiben.
    > Oder lieber irgendwann ganz auf Appleprodukte verzichten, bzw. nur noch
    > Einwegwerfprodukte wie z.b den Shuffle kaufen.
    >
    > Ich hatte 3 Notebooks und 2 Desktop Macs. Nicht einer davon hatte kein
    > Problem und Apple hat sich immer auf die Hinterbeine gestellt und
    > rumgezickt.

    Konnte ich bisher nicht bestaetigen ... alle Geraete, die ich bisher in deutschland benutzt haben liefen problemlos.
    Zu einem Geraet, welches ich in den Staaten hatte, hat mir apple das damals Aktuelle iLive dazu geschenkt, ging um das schwarze Mac Book, wo das Gehaeuse/Touchpad getauscht wurde.
    In einem anderen fall, einer bekannten (auch in den staaten) wurde ein ipod shuffle verschenkt, weil bei ihr beim umbau des rams, ein ramriegel vergessen wurde ... dieser wurde umgehend nachgeruestet, und es gab halt besagten shuffle dazu ...
    Sind das evtl probleme hier in deutschland?

  8. Re: Garantie/Reperatur und Apple

    Autor: Affenkind 19.03.12 - 15:04

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber wegwerfen und neu kaufen. Macht weniger Probleme und erspart viele
    > Schreiben.
    > Oder lieber irgendwann ganz auf Appleprodukte verzichten, bzw. nur noch
    > Einwegwerfprodukte wie z.b den Shuffle kaufen.
    >
    > Ich hatte 3 Notebooks und 2 Desktop Macs. Nicht einer davon hatte kein
    > Problem und Apple hat sich immer auf die Hinterbeine gestellt und
    > rumgezickt. Und das obwohl alles sogar im ersten Jahr vom Kauf lagen.
    > Mittlerweile kümmert sich Apple gar mehr um die Garantieabwicklung. Das
    > machen nun Gravis&Co. im Auftrag von Apple. und die sind natürlich hoch
    > motiviert sich um Geräte zu kümmern, die nicht bei Ihnen gekauft wurden.
    Kannst es bei AndyHNK abgeben, der arbeitet für Apple um hier aufkommende negative Kommentare zu dementieren und erhält dafür Geld.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  9. Re: Garantie/Reperatur und Apple

    Autor: neocron 19.03.12 - 15:06

    Affenkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KleinerWolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lieber wegwerfen und neu kaufen. Macht weniger Probleme und erspart
    > viele
    > > Schreiben.
    > > Oder lieber irgendwann ganz auf Appleprodukte verzichten, bzw. nur noch
    > > Einwegwerfprodukte wie z.b den Shuffle kaufen.
    > >
    > > Ich hatte 3 Notebooks und 2 Desktop Macs. Nicht einer davon hatte kein
    > > Problem und Apple hat sich immer auf die Hinterbeine gestellt und
    > > rumgezickt. Und das obwohl alles sogar im ersten Jahr vom Kauf lagen.
    > > Mittlerweile kümmert sich Apple gar mehr um die Garantieabwicklung. Das
    > > machen nun Gravis&Co. im Auftrag von Apple. und die sind natürlich hoch
    > > motiviert sich um Geräte zu kümmern, die nicht bei Ihnen gekauft wurden.
    > Kannst es bei AndyHNK abgeben, der arbeitet für Apple um hier aufkommende
    > negative Kommentare zu dementieren und erhält dafür Geld.
    zahlen die besser, als Samsung bei dir?

  10. Re: Garantie/Reperatur und Apple

    Autor: kevla 19.03.12 - 15:48

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Affenkind schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Kannst es bei AndyHNK abgeben, der arbeitet für Apple um hier
    > aufkommende
    > > negative Kommentare zu dementieren und erhält dafür Geld.
    > zahlen die besser, als Samsung bei dir?

    höhöhö, der war gut.. ^^

  11. Re: Garantie/Reperatur und Apple

    Autor: KleinerWolf 19.03.12 - 17:02

    1.) iBook 600er ( Sauteuer damals ). Probleme mit dem Stromstecker. Zog man das Netzteil heraus, ging der Schirm aus, aber Notebook lief weiter. Das passierte nicht immer, aber ca bei 50% der Fälle. Man umging dies, indem man das iBook vorher herunterfuhr.

    2.) iBook G4 ( erste Version ). Mehr als 256MB brachte beim wechseln von Netzstrom auf Akkulaufzeit einen Kernelcrash "WakeUpACchange". Das konnte man im laufenden Betrieb umgehen, in dem man die Systemleistung immer auf Maximum stellte.
    Aber beim booten nahm der Kernel diesen Wechsel immer 1x vor.
    Ab und zu musste man das iBook 20x booten, damit man in OS X rein kam.
    Es war original Kingston RAM. Damals zierte die Apple Seite der Spruch "Think RAM, Think Kingston". Darauf der Servicetechniker am Telefon "Marketing und Technik gehen halt nicht immer Hand in Hand"
    Ich hätte das damals aufnehmen sollen -.-
    Apple fand übrigens keinen Fehler, weil die das iBook mit 256MB getestet hat
    O-Ton "So verkaufen wir das auch".
    Ich habe verschiedene 5 Riegel probiert überall das gleiche Problem.
    kann man auch nach googeln, hatten viele das Problem.

    3.) G5 iMac ( letzte Version vor Intel Mac ). Beim booten einfach kompletten USB Part nicht gefunden. Mal nur teilweise. Man musste mehrmals booten, bis alle USB Geräte benutzbar waren.
    Der iMac hat dann nach ca 3 Jahren komplett den Geist aufgegeben, weil die Powertaste nicht mehr wollte.

    4.) MacMini. Unerklärbare Kernel Crashes. RAM tauschen lassen, mehrmals OS X neu installiert. Problem wurde nie behoben. Apple wollte das Gerät nicht tauschen "Weil Fehler nicht reproduzierbar". Klar, wenn man das Ding nur 5min bootet und wieder einpackt.

    5.) Macbook. Nach 6 Monaten Display defekt. Ich habe das Gravis geschickt. Apple hatte die Reparatur (angeblich) verweigert, weil DAS Problem wäre ihnen nicht bekannt und daher vom User verursacht.

    dazu noch unzählige Probleme mit der Verarbeitung.
    Farbe löste sich beim G4 iBook. Beim Akku herausnehmen, kamen mir Schrauben entgegen. Auf der Tastatur vom G5 und G4 iBook löste sich die Farbe der häufig benutzen Tasten. Die komische Mac Mouse musste man wenn sie verdreckt war, öfnen und per Sekundenkleber! wieder verschließen. Kein Scheiß, gibt es genug Youtube Videos zu.

    Ne Sorry, so gut ich OSX auch finde. Ich hab keinen Goldesel zu hause stehen.
    ATM steht hier eine Fujitsu Celsius W410 in Vollausbau mit Windows 7 drauf. Die läuft 1a.

    Einzig was wie ein Backstein läuft ist mein iPod G3 und der iPod touch.
    Shuffle und Nano war irgendwann einfach der Akku im Eimer. Wollten auch nicht mehr am PC oder Netzteil laden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    LOGSOL GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. Software Developer (m/w/d)* für Software Engineering
    Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  3. Mitarbeiter Business Application Management - Schwerpunkt Business Intelligence (m/w/d)
    Emsland Group, Emlichheim
  4. IT Systemadministrator - Kommunikationssysteme (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Fallout 76 für 12,50€, Wolfenstein II: The New Colossus für 11€, Dishonored: Death of...
  2. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 26,99€, Super Dragon Ball Heroes...
  3. 17,49€
  4. 69,99€ (Release 16.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag