1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Appstores: Deutsche Corona-App…

Schweiz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schweiz

    Autor: CrushedIce 25.06.20 - 19:32

    In der Schweiz als direktem Nachbarland ist die App leider immer noch nicht verfügbar. Kenne einige die sie sich gerne herunterladen würden aber geht nicht.
    Warum man bei einer open source app überhaupt Länderbeschränkungen eingeführt hat erschließt sich mir sowieso nicht ganz.

  2. Re: Schweiz

    Autor: ldlx 25.06.20 - 19:54

    CrushedIce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum man bei einer open source app überhaupt Länderbeschränkungen
    > eingeführt hat erschließt sich mir sowieso nicht ganz.

    Vermutlich weil nur eine App pro Land verfügbar sein soll. So viel Einflussgebiet hat Deutschland dann auch wieder nicht.

  3. Re: Schweiz

    Autor: smonkey 25.06.20 - 20:06

    CrushedIce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum man bei einer open source app überhaupt Länderbeschränkungen
    > eingeführt hat erschließt sich mir sowieso nicht ganz.

    Dazu ist es unerheblich ob der Quelltext der App veröffentlicht wurde. Alles weitere im Artikel:

    > Nach Angaben des RKI muss die Freigabe für andere Länder von Fall zu Fall geprüft werden. Rechtliche Beratungen hätten ergeben, dass bei einer Veröffentlichung in internationalen Appstores das Recht des entsprechenden Landes zu berücksichtigen und auf die Corona-Warn-App anzuwenden sei. "Das gilt insbesondere für den Datenschutz, eventuell nötige Auskunftsansprüche dortiger Behörden sowie weitere Vertrags- und Verbraucherschutzregularien", schreibt das RKI.

    Da die Schweiz bekanntlich kein EU Land ist gestaltet sich die rechtliche Prüfung sicher aufwendiger.

  4. Re: Schweiz

    Autor: flow77 25.06.20 - 21:33

    CrushedIce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Schweiz als direktem Nachbarland ist die App leider immer noch nicht
    > verfügbar. Kenne einige die sie sich gerne herunterladen würden aber geht
    > nicht.
    > Warum man bei einer open source app überhaupt Länderbeschränkungen
    > eingeführt hat erschließt sich mir sowieso nicht ganz.

    Die Schweiz hat doch ihre eigene App:
    https://www.nzz.ch/meinung/die-swisscovid-app-ist-ein-experiment-und-wir-sollten-mitmachen-ld.1563198

    Sofern die Aussage noch stimmt, gibt es pro Land nur eine App die auf die Schnittstelle zugreifen kann:
    https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Corona-Tracking-Apple-und-Google-wollen-nur-eine-App-pro-Land-4714456.html

  5. Re: Schweiz

    Autor: dusky 25.06.20 - 22:44

    CrushedIce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Schweiz als direktem Nachbarland ist die App leider immer noch nicht
    > verfügbar. Kenne einige die sie sich gerne herunterladen würden aber geht
    > nicht.

    Die Schweiz hat eine eigene App. Da diese ebenfalls DP-3T verwendet ist sie mit der Deutschen kompatibel. Deutschland und die Schweiz müssen lediglich noch die Keys der Infizierten austauschen.

    > Warum man bei einer open source app überhaupt Länderbeschränkungen
    > eingeführt hat erschließt sich mir sowieso nicht ganz.

    Das hat einerseits rechtliche Gründe. Weiterhin umgeht das API von Google und Apple einige Schutzfunktionen (das Api sendet ständig im Hintergrund BLE Signale, was Apps sonst nicht können.
    Apple und Google öffnen dieses API deshalb nur für offizielle Apps der jeweiligen Länder.

  6. Re: Schweiz

    Autor: Blobbart 25.06.20 - 23:19

    klingt plausibel genug, ist trotzdem schade. Dem Virus sind Ländergrenzen ja egal, und diese Uneinigkeit mit den Nachbarn macht es jedem Störenfried und Friedenstörer viel zu einfach...

    Hätte da gerne einen zumindest EU-weiten Ansatz gesehen, also da ist noch Luft nach oben, vor allem wenn sich Entwickler, also IT-Leute dafür eingesetzt hätten, so aus Prinzip, einfach nur um zu zeigen, dass es geht wenn man will, aber naja, das nächste mal vielleicht

  7. Re: Schweiz

    Autor: treysis 26.06.20 - 00:14

    dusky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CrushedIce schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In der Schweiz als direktem Nachbarland ist die App leider immer noch
    > nicht
    > > verfügbar. Kenne einige die sie sich gerne herunterladen würden aber
    > geht
    > > nicht.
    >
    > Die Schweiz hat eine eigene App. Da diese ebenfalls DP-3T verwendet ist sie
    > mit der Deutschen kompatibel. Deutschland und die Schweiz müssen lediglich
    > noch die Keys der Infizierten austauschen.
    >
    > > Warum man bei einer open source app überhaupt Länderbeschränkungen
    > > eingeführt hat erschließt sich mir sowieso nicht ganz.
    >
    > Das hat einerseits rechtliche Gründe. Weiterhin umgeht das API von Google
    > und Apple einige Schutzfunktionen (das Api sendet ständig im Hintergrund
    > BLE Signale, was Apps sonst nicht können.
    > Apple und Google öffnen dieses API deshalb nur für offizielle Apps der
    > jeweiligen Länder.

    Ja, aber die Beschränkung von Eine-App-pro-Land hat nichts mit der Veröffentlichung im Store zu tun.

    Lettland, Italien, Schweiz haben ihre Apps alle ohne Länderbeschränkung veröffentlicht.

  8. Re: Schweiz

    Autor: treysis 26.06.20 - 00:15

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CrushedIce schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In der Schweiz als direktem Nachbarland ist die App leider immer noch
    > nicht
    > > verfügbar. Kenne einige die sie sich gerne herunterladen würden aber
    > geht
    > > nicht.
    > > Warum man bei einer open source app überhaupt Länderbeschränkungen
    > > eingeführt hat erschließt sich mir sowieso nicht ganz.
    >
    > Die Schweiz hat doch ihre eigene App:
    > www.nzz.ch
    >
    > Sofern die Aussage noch stimmt, gibt es pro Land nur eine App die auf die
    > Schnittstelle zugreifen kann:
    > www.heise.de

    Ja, das hat aber nichts damit zu tun, in welchen Länder-Appstores die App veröffentlicht wird. Siehe Italien, Lettland, Schweiz: sind ohne Länderbeschränkung.

  9. Re: Schweiz

    Autor: twiro 26.06.20 - 02:02

    Jor, offiziell geht's nicht. Hab'se trotzdem installiert. S5 mit Lineage OS

  10. Re: Schweiz

    Autor: LASERwalker 26.06.20 - 09:20

    Die App ist ja nur ein Teil. Damit es wirklich ohne erneuten Lockdown funktioniert braucht es noch:
    - Beratung, online oder per Telephon
    - Kostenlose Tests bei Verdacht
    - Lohnfortzahlung bei Quarantäne
    - Contact Tracing im Umfeld welches keine App/Smartphone hat

    Aber ja, ich hoffe die Systeme können sich möglichst bald untereinander austauschen.

  11. Re: Schweiz

    Autor: Dino13 26.06.20 - 09:38

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CrushedIce schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum man bei einer open source app überhaupt Länderbeschränkungen
    > > eingeführt hat erschließt sich mir sowieso nicht ganz.
    >
    > Vermutlich weil nur eine App pro Land verfügbar sein soll. So viel
    > Einflussgebiet hat Deutschland dann auch wieder nicht.

    Kann aber nicht mehr stimmen. In Österreich kann man die Warn App installieren obwohl es "Stop Corona" schon gibt.

  12. Re: Schweiz

    Autor: treysis 26.06.20 - 09:46

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ldlx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > CrushedIce schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Warum man bei einer open source app überhaupt Länderbeschränkungen
    > > > eingeführt hat erschließt sich mir sowieso nicht ganz.
    > >
    > > Vermutlich weil nur eine App pro Land verfügbar sein soll. So viel
    > > Einflussgebiet hat Deutschland dann auch wieder nicht.
    >
    > Kann aber nicht mehr stimmen. In Österreich kann man die Warn App
    > installieren obwohl es "Stop Corona" schon gibt.

    Stop Corona nutzt aber nicht die Gapple-API.

  13. Re: Schweiz

    Autor: Dino13 26.06.20 - 09:50

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stop Corona nutzt aber nicht die Gapple-API.

    Edit: Es hat seit Heute die neue API integriert
    https://orf.at/stories/3171161/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.20 09:51 durch Dino13.

  14. Re: Schweiz

    Autor: treysis 26.06.20 - 10:21

    LASERwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die App ist ja nur ein Teil. Damit es wirklich ohne erneuten Lockdown
    > funktioniert braucht es noch:
    > - Beratung, online oder per Telephon

    Gibt es.

    > - Kostenlose Tests bei Verdacht

    Gibt es (mit Meldung aus der App).

    > - Lohnfortzahlung bei Quarantäne

    Gibt es.

    > - Contact Tracing im Umfeld welches keine App/Smartphone hat

    Schwierig. Aktuell halt mit Papierlisten.

    > Aber ja, ich hoffe die Systeme können sich möglichst bald untereinander
    > austauschen.

  15. Re: Schweiz

    Autor: treysis 26.06.20 - 10:25

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stop Corona nutzt aber nicht die Gapple-API.
    >
    > Edit: Es hat seit Heute die neue API integriert
    > orf.at

    Ah interessant. Leider entgegen der Meldung nur in österreichischen Appstores.

  16. Re: Schweiz

    Autor: flasherle 27.06.20 - 09:49

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LASERwalker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > - Lohnfortzahlung bei Quarantäne
    >
    > Gibt es.

    Nein gibt es nicht. Es gibt Entschädigung auf Antrag im NACHHINEIN und auch nur bis 60 bzw 67 %...

  17. Re: Schweiz

    Autor: smonkey 27.06.20 - 13:11

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > LASERwalker schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > - Lohnfortzahlung bei Quarantäne
    > >
    > > Gibt es.
    >
    > Nein gibt es nicht. Es gibt Entschädigung auf Antrag im NACHHINEIN und auch
    > nur bis 60 bzw 67 %...

    Schwachsinn. Es gilt ganz normale Lohnfortzahlung wie im normalen Krankheitsfall auch (bis zu 6 Wochen).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Landshut
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Wien (Österreich)
  3. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz