1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitsschutzverordnung: Corona…

und alle Chefs stimmen schon mal...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und alle Chefs stimmen schon mal...

    Autor: User_x 21.01.21 - 11:43

    ...auf das Pandemie Ende ein, wie gern danach alle bitte wieder fleißig ins Büro fahren sollen.

  2. Re: und alle Chefs stimmen schon mal...

    Autor: demon driver 21.01.21 - 11:55

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...auf das Pandemie Ende ein, wie gern danach alle bitte wieder fleißig ins
    > Büro fahren sollen.

    Meine Hoffnung ist, dass der Druck auf die Arbeitgeber, Homeoffice auch in epidemiologischen Friedenszeiten verbreitet zu ermöglichen, durch diese zweite, erzwungene Homeoffice-Welle, wenn sie denn wieder so gut funktioniert wie im Frühjahr, wovon ich ausgehe, nur nochmal größer wird.

    Und auf die Politik, die Unternehmen notfalls doch mit einem Gesetz ein klein wenig zu motivieren. (Die Wahrscheinlichkeit dafür steht und fällt natürlich mit dem Bundestagswahlergebnis. Wer CDU oder FDP wählt, braucht halt diesbezüglich nichts zu erwarten.)

  3. Re: und alle Chefs stimmen schon mal...

    Autor: bplhkp 21.01.21 - 12:31

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und auf die Politik, die Unternehmen notfalls doch mit einem Gesetz ein
    > klein wenig zu motivieren. (Die Wahrscheinlichkeit dafür steht und fällt
    > natürlich mit dem Bundestagswahlergebnis. Wer CDU oder FDP wählt, braucht
    > halt diesbezüglich nichts zu erwarten.)

    Bevor man über ein Recht auf Homeoffice spricht muss man dieses erstmal entbürokratisieren.
    Solange die SPD sich dieser Erkenntnis verweigert und sich beim Scheitern des Themas in der Opferrolle suhlt, wird da nicht sinnvolles rauskommen.

  4. Re: und alle Chefs stimmen schon mal...

    Autor: Pantsu 21.01.21 - 15:08

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...auf das Pandemie Ende ein, wie gern danach alle bitte wieder fleißig ins
    > Büro fahren sollen.

    Einfach selber ein Corona-Virus kultivieren, dann geht der Wuhan-Schnupfen niemals vorbei und die ZAHLEN werden dem Chef Beine machen :D
    Ich wette, die Trottel fallen noch in 10 Jahren auf Corona rein.
    Ne, kein Querdenker, Reichsbürger oder deine Mudder, einfach nur nüchtern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.21 15:13 durch Pantsu.

  5. Re: und alle Chefs stimmen schon mal...

    Autor: demon driver 21.01.21 - 15:29

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Und auf die Politik, die Unternehmen notfalls doch mit einem Gesetz ein
    > > klein wenig zu motivieren. (Die Wahrscheinlichkeit dafür steht und fällt
    > > natürlich mit dem Bundestagswahlergebnis. Wer CDU oder FDP wählt, braucht
    > > halt diesbezüglich nichts zu erwarten.)
    >
    > Bevor man über ein Recht auf Homeoffice spricht muss man dieses erstmal
    > entbürokratisieren.

    Das Wort "entbürokratisieren" kenne ich eigentlich nur als politischen Kampfbegriff der ökonomischen Rechten mit der Bedeutung "bisherige verbriefte Arbeitnehmerrechte und Sicherheiten zugunsten des Profitinteresses der Unternehmen streichen". Insofern entschuldige, wenn ich dem nicht unbesehen zustimme. Ich bin vielmehr der Meinung, dass Arbeitnehmerrechte im Homeoffice, wo sich das jetzt doch vermehrt durchsetzt, etwa im Hinblick auf Arbeitszeit und Arbeistzeitrahmen und Erreichbarkeit noch genauer gefasst und festgeschrieben gehören.

    > Solange die SPD sich dieser Erkenntnis verweigert und sich beim Scheitern
    > des Themas in der Opferrolle suhlt, wird da nicht sinnvolles rauskommen.

    Das einzige, was die SPD in dem Zusammenhang bisher falsch gemacht hat, war, schon als Bettvorleger zu springen, mit ihrem lächerlichen Wizigstvorschlag von einem Recht auf ganze zwei Tage Homeoffice im Monat. Da hätte sie besser gar mal nichts gefordert.

    Aber trotzdem ist sie natürlich die einzige Partei neben Grünen und Linken, die in der Richtung überhaupt mal etwas fordern, und natürlich sind hier CDU und FDP (soweit die denn überhaupt irgendwas zu sagen hat) die Täter, die das von vornherein Abblocken, und die SPD und alle, die davon hätten profitieren könnten, die Opfer.

  6. Re: und alle Chefs stimmen schon mal...

    Autor: der_wahre_hannes 21.01.21 - 15:56

    Pantsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, kein Querdenker, Reichsbürger oder deine Mudder, einfach nur nüchtern.

    Klingt mir eher nach "zu viel Lack gesoffen". Aber was soll's. Viren scheren sich ja ohnehin einen Dreck drum, ob jemand dran glaubt oder nicht. :)

  7. Re: und alle Chefs stimmen schon mal...

    Autor: Pantsu 21.01.21 - 16:50

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt mir eher nach "zu viel Lack gesoffen". Aber was soll's. Viren
    > scheren sich ja ohnehin einen Dreck drum, ob jemand dran glaubt oder nicht.
    > :)

    Es gibt keine Belege dafür, dass Lacksaufen auf Dauer schlecht ist. Also ich glaube schon an den Kinesen-Kratzhusten, aber ich finde, man treibt es vielleicht ein kleines, kleines Bisschen zu weit mit der Sache. Ich bin immerhin Multi-Risikopatient und nehme es lax, halte die normalen Vorschriften ein und so, aber am Ende war es nur die Sauferei und Raucherei, wenn ich irgendwie das Dschungelfieber hatte.
    Ich befürworte allerdings Maskentragen wie in Japan, wenn man krank ist. Und ich befürworte den japanischen Weg, die haben immerhin Notstand ausgerufen und können trotzdem alles machen ^_^ Und die haben immerhin schon einen Atomschaden, da lebt es sich halt ungenierter :D
    Und Klokultur, kann man gar nicht oft genug betonen. Aber dieses niedliche Land, um das ich vor einem Jahr soviel Sorge hatte, ist immer noch da. Ich war mit bei den Ersten, die diese schöne Corona-Karte mit den roten Punkten beobachtet hatten ... Es ist zum Glück nicht so schlimm geworden. Dafür alles andere.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.21 16:55 durch Pantsu.

  8. Re: und alle Chefs stimmen schon mal...

    Autor: der_wahre_hannes 21.01.21 - 17:02

    Pantsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist zum Glück nicht so schlimm geworden.

    Und wenn man 2 und 2 zusammenzählen kann, dann wird man auch feststellen, WARUM es nicht so schlimm geworden ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ArcelorMittal Stahlhandel GmbH, Köln, Essen, Halle (Westfalen)
  2. ilum:e informatik ag, Mainz
  3. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Home-Office)
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,89€
  2. 3,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
    Perseverance
    Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

    Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
    2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?