1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitsschutzverordnung: Corona…

verpfeifen möglich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. verpfeifen möglich?

    Autor: KitteMietz 24.01.21 - 01:40

    "Um das Corona-Ansteckungsrisiko am Arbeitsplatz und auf dem Arbeitsweg zu reduzieren, hat das Bundesarbeitsministerium eine Verordnung erlassen, die Homeoffice für alle vorschreibt, die ihre Aufgaben auch zu Hause erfüllen können."

    Also mein Chef interessiert das ganz nicht. Anbieten wird der auch nicht. Der lässt es darauf ankommen.

    Und wir sind 100% HomeOffice tauglich (WebDesign, WebEntwicklung, SEO) .

    Jetzt frage ich mich, ob man den Chef verpfeifen kann. Das mal jemand von der Gewerbeaufsicht vorbei schau und genauer hinschaut, warum wir die nächsten Wochen auch weiterhin nicht daheim arbeiten.

    Wenn da nicht jemand vorbei kommt und wirklich eine hohe Strafe droht, wird wohl nichts mit den geringeren Infektionszahlen (wir einer der schlimmsten Hotspots in D.)

    Anders ist unserem Chef (und vielen anderen Chefs, welche genau so das nicht interessiert) leider einfach nicht zu helfen.

    PS: Der Chef war diese Woche nur einen Tag im Büro und das auch nur für wenige Stunden. Selbst schützt er sich. Aber seine Mitarbeiter sollen ruhig der Gefahr ausgesetzt werden.

  2. Re: verpfeifen möglich?

    Autor: Drohnald 26.01.21 - 09:52

    Ich würde empfehlen: Einfach zu Hause bleiben, was will er machen? Klar kann man den verpfeifen, aber Staates Mühlen mahlen langsam, bis da was passiert ist es lange der 15. März und die Regelung außer Kraft.
    Abmahnen? Kündigen?
    Da freut sich jeder Anwalt auf diese Klage, das gibt mal richtig Abfindung.

  3. Natürlich!

    Autor: 486dx4-160 26.01.21 - 20:00

    KitteMietz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Um das Corona-Ansteckungsrisiko am Arbeitsplatz und auf dem Arbeitsweg zu
    > reduzieren, hat das Bundesarbeitsministerium eine Verordnung erlassen, die
    > Homeoffice für alle vorschreibt, die ihre Aufgaben auch zu Hause erfüllen
    > können."
    >
    > Also mein Chef interessiert das ganz nicht. Anbieten wird der auch nicht.
    > Der lässt es darauf ankommen.
    >
    > Und wir sind 100% HomeOffice tauglich (WebDesign, WebEntwicklung, SEO) .
    >
    > Jetzt frage ich mich, ob man den Chef verpfeifen kann. Das mal jemand von
    > der Gewerbeaufsicht vorbei schau und genauer hinschaut, warum wir die
    > nächsten Wochen auch weiterhin nicht daheim arbeiten.
    >
    > Wenn da nicht jemand vorbei kommt und wirklich eine hohe Strafe droht, wird
    > wohl nichts mit den geringeren Infektionszahlen (wir einer der schlimmsten
    > Hotspots in D.)
    >
    > Anders ist unserem Chef (und vielen anderen Chefs, welche genau so das
    > nicht interessiert) leider einfach nicht zu helfen.
    >
    > PS: Der Chef war diese Woche nur einen Tag im Büro und das auch nur für
    > wenige Stunden. Selbst schützt er sich. Aber seine Mitarbeiter sollen ruhig
    > der Gefahr ausgesetzt werden.

    Hast du schon mit dem Betriebsrat gesprochen? Normalerweise kümmert der sich um solche Vorgesetzte.

    Ansonsten: Ruf bei deiner Gewerkschaft an und der Fall ist erledigt. Die schaltet dann Gewerbeaufsicht oder einen Anwalt ein, der dem Arbeitgeber die Rechtslage nahe bringt, zur Not auch vor dem Arbeitsgericht..

    Vielleicht hilft's auch schon, wenn du deinem Chef mitteilst dass du dich bei der Gewerkschaft über die Rechtslage informieren willst. Allein das löst Konflikte oft schnell und friedlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  2. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Stuttgart
  3. Raven51 AG, Frankfurt am Main
  4. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de