1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD-Chef: "Die Leute lieben das…

"Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: Vögelchen 27.06.20 - 12:39

    Wenn das jetzt irgendwer über das Programm der ARD gesagt hätte, dann hätte ich bei der Realitätsferne eine psychische Erkrankung vermutet.

    Wie viele z.B. der 20-50-jährigen schauen sich das denn wirklich an? Diejenigen in meinem Bekanntenkreis, die die Möglichkeit haben, sind längst ins Netz geflüchtet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.20 12:41 durch Vögelchen.

  2. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: Sharra 27.06.20 - 12:48

    Zum Beispiel Leute, die nicht in einer Filterblase leben, und ihre Informationen aus einem breiten Fundus von Quellen beziehen?
    Davon abgesehen hat der ÖR auch noch viele andere Programme, die qualitativ hochwertig sind, und nicht auf RTL-Pro7-Trash-Niveau daherkriechen.

  3. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: Ebola 27.06.20 - 13:01

    Ist das ein Zitat von Erich Mielke?

  4. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: aLpenbog 27.06.20 - 13:30

    Ist doch ganz einfach, wenn die ARD meint, dass die Leute das Produkt lieben, dann werden sie es ja sicher auch ohne Zwang bezahlen und der Laden kann sich selbst wirtschaftlich tragen.

  5. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: Vögelchen 27.06.20 - 14:19

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch ganz einfach, wenn die ARD meint, dass die Leute das Produkt
    > lieben, dann werden sie es ja sicher auch ohne Zwang bezahlen und der Laden
    > kann sich selbst wirtschaftlich tragen.


    Weil alle das Produkt so lieben, sind die dann aber instantan pleite! Das dauert keine 4 Wochen.

  6. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: krakos 27.06.20 - 16:21

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das jetzt irgendwer über das Programm der ARD gesagt hätte, dann hätte
    > ich bei der Realitätsferne eine psychische Erkrankung vermutet.
    >
    > Wie viele z.B. der 20-50-jährigen schauen sich das denn wirklich an?
    > Diejenigen in meinem Bekanntenkreis, die die Möglichkeit haben, sind längst
    > ins Netz geflüchtet.

    Du scheinst keine Ahnung zu haben. Weder von der Zusammensetzung der Zuschauer, noch davon was der ÖR mittlerweile abdeckt.

  7. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: wurstdings 27.06.20 - 16:31

    Ebola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das ein Zitat von Erich Mielke?
    Haha, musste ich auch gleich dran denken.

    Der Typ hätte auch "Überholen ohne einzuholen" sagen können, kommt aufs gleiche raus.

  8. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: limetonic 28.06.20 - 01:15

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Beispiel Leute, die nicht in einer Filterblase leben,

    Das ÖR ist doch praktisch die Definition einer Filterblase.

  9. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: Yash 28.06.20 - 02:51

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Beispiel Leute, die nicht in einer Filterblase leben, und ihre
    > Informationen aus einem breiten Fundus von Quellen beziehen?

    Den ÖR zu schauen ist ein breiter Fundus an Quellen?
    Der war gut.

  10. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: brainslayer 28.06.20 - 12:10

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Beispiel Leute, die nicht in einer Filterblase leben, und ihre
    > Informationen aus einem breiten Fundus von Quellen beziehen?
    > Davon abgesehen hat der ÖR auch noch viele andere Programme, die qualitativ
    > hochwertig sind, und nicht auf RTL-Pro7-Trash-Niveau daherkriechen.

    das ist rosinenpickerei. ja es gibt qualitativ hochwertige formate. 95% ist aber mit müll aufgefüllt um die finanziellen mittel zu legitimieren.

  11. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: Cerdo 29.06.20 - 21:38

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den ÖR zu schauen ist ein breiter Fundus an Quellen?
    > Der war gut.
    Wenn man nicht nach Verschwörungstheorien und rechter Hetze sucht, ist bei denen alles vertreten.
    Man vergleiche mal das Programm des BR mit dem von arte.

  12. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: DrLindner 29.06.20 - 22:41

    Kein Programm der Welt rechtfertigt es den Bürgern 10mrd ¤ jedes Jahr abzuquetschen für Zwangsbesamung.

  13. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: Sharra 30.06.20 - 01:11

    DrLindner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Zwangsbesamung.
    Das hättest du gerne was?

  14. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: chefin 30.06.20 - 11:58

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das jetzt irgendwer über das Programm der ARD gesagt hätte, dann hätte
    > ich bei der Realitätsferne eine psychische Erkrankung vermutet.
    >
    > Wie viele z.B. der 20-50-jährigen schauen sich das denn wirklich an?
    > Diejenigen in meinem Bekanntenkreis, die die Möglichkeit haben, sind längst
    > ins Netz geflüchtet.

    Du verstehst das völlig falsch: es werden nur Leute befragt die täglich ÖR-Programme schauen. Die welche kein ARD schauen, können zwangsläufig nicht sagen, es wäre schlecht. Dazu müsste man es anschauen.

    Das führt zu der Statistik, das alle die es schauen, es gut finden. Was nicht gesagt wird und was die wichtigere Zahl wäre: wieviel schauen es noch. Wie entwickelt sich diese Zahl. Hier kommt aber das Qualität sich nicht an Quantität festmachen lässt. Weil wir sonst Scheisse fressen müssten, Milliarden Fliegen können nicht falsch liegen.

  15. Re: "Die Leute lieben das, was wir machen, und zwar alles"

    Autor: Sharra 30.06.20 - 13:10

    Merkwürdigerweise schauen aber die ganzen "Isch find den ÖR abba so scheiße"-Leute doch den ÖR. Sie wissen genau worüber sie sich wegen Sendung X oder Y aufregen, und "argumentieren" dann damit, dass man sowas ja nicht braucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. TEMPTON Verwaltungs GmbH, Essen
  4. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de