1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD-Chef: "Die Leute lieben das…

Sport...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sport...

    Autor: Strulf 27.06.20 - 12:26

    ... ist eigentlich alles, was man auf der ARD schauen kann. Und der wird immer weniger. Wenn sie mit den Gebühren mehr Lizenzen kaufen, soll's mir recht sein. Ansonsten sehe ich jedoch nicht ein, noch mehr für etwas zu bezahlen, was ich immer seltener nutze.

  2. Re: Sport...

    Autor: JouMxyzptlk 27.06.20 - 12:30

    Du musst auch sehen: Zu ARD gehören noch zig weitere Kanäle. BR-Alpha, 3Sat, WDR SWR NDR etc etc. Dort gibt es das bessere Programm.

  3. Re: Sport...

    Autor: schnedan 27.06.20 - 12:48

    Du zahlst ja nicht für das was dir gefällt, das ist ein solidarisch finanziertes System! Ich zahl ja auch Krankenkassenbeiträge ohne krank zu sein.

    natürlich interessiert mich Karnevall, Fussball, Schlager, Heimatschnulzen, Tatort, etc... nicht die Bohne. Das ist aber egal. Andere interessiert das sehr wohl. Und nur ein solidarisch finanziertes System erlaubt es das es all das gibt. Ich zahl denen diesen Scheiß, die dafür mir meinen unabhängigen Journalismus, anspruchsvolle Dokumentationen, politische Diskussionen, Kabarett,...

    Und du zahlst nicht für deinen eigenen Bedarf, sondern für die Möglichkeit es zu nutzen - oder das andere es nutzen.

  4. Re: Sport...

    Autor: smonkey 27.06.20 - 12:59

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unabhängigen Journalismus, anspruchsvolle Dokumentationen, politische
    > Diskussionen, Kabarett,...

    Auf diese Informationsaufgaben sollte der ÖR auch beschränkt werden. Es ist für viele nicht nachvollziehbar warum so jeden Monat, einen stetig steigender hoher Betrag bezahlen muss, für u.A. die tausendste Telenovela oder millionenschwere Sportlizenzen.

  5. Re: Sport...

    Autor: eltokko 27.06.20 - 13:25

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > natürlich interessiert mich Karnevall, Fussball, Schlager, Heimatschnulzen,
    > Tatort, etc... nicht die Bohne. Das ist aber egal. Andere interessiert das
    > sehr wohl.

    Wenn es so viele interessieren würde, hätten die privaten Sender solche Formate dann nicht schon längst übernommen?

  6. Re: Sport...

    Autor: IronCanceller 27.06.20 - 13:26

    Leider gibt es nur eine demokratische Partei, die sich genau dafür einsetzt.
    Zufälligerweise kommt diese Partei in Berichten des ÖR auch meistens schlimmer weg als sogar die AfD.

  7. Re: Sport...

    Autor: smonkey 27.06.20 - 13:35

    IronCanceller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider gibt es nur eine demokratische Partei, die sich genau dafür
    > einsetzt.
    > Zufälligerweise kommt diese Partei in Berichten des ÖR auch meistens
    > schlimmer weg als sogar die AfD.


    Welche "demokratische" Partei soll das sein?

  8. Re: Sport...

    Autor: IronCanceller 27.06.20 - 13:38

    Die Liberalen.

  9. Re: Sport...

    Autor: McWiesel 27.06.20 - 14:18

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du zahlst ja nicht für das was dir gefällt, das ist ein solidarisch
    > finanziertes System! Ich zahl ja auch Krankenkassenbeiträge ohne krank zu
    > sein.

    Die Krankenkassen zahlen (mit wenigen ärgerlichen Ausnahmen) aber auch nur das medizinisch Notwendige und nicht den Luxus-Spa-Urlaub mit Thai-Massage auf den Malediven. Und genau da hört es nämlich auf mit der Solidarität! Bei einem neutralen Nachrichtensender, der tagsüber auch noch den ein oder anderen Film oder Serie zeigt und somit eine Gebühr von 2¤ im Monat absolut ausreicht, würde diese ganze GEZ-Diskussion ersticken.

    > natürlich interessiert mich Karnevall, Fussball, Schlager, Heimatschnulzen,
    > Tatort, etc... nicht die Bohne. Das ist aber egal. Andere interessiert das
    > sehr wohl. Und nur ein solidarisch finanziertes System erlaubt es das es
    > all das gibt.

    Dann erwarte ich aber auch, dass die Allgemeinheit mir das Fitnesstudio, mein Motorrad und mein Gaming-PC bezahlt. Das sind nämlich meine Hobbies. Muss ich aber alle selber zahlen, aber wer hingegen zufällig also Couchpotato Tatort, Karnevall, Schulzen und sonstigen TV-Müll als Hobby hat, bekommt das von der Allgemeinheit gezahlt? Sorry, der soll sich das genauso kostenpflichtig abonnieren müssen wie jeden anderen werbefreien TV-Kanal auch, ich kann absolut nicht nachvollziehen wieso man mit Sport oder Musikantenstadl grundversorgt werden muss. Ich hätte lieber eine Grundversorgung mit Strom und Wasser, denn das brauch ich im Gegensatz zum TV wirklich zum Leben.
    Ein obligatorisches Busticket, ein Fahrrad oder so viel andere sinnvolle Dinge hätten als "Grundversorgung" viel mehr ein gesellschaftlich positiveren Effekt als eine zwangsfinanzierte Schunkelshow, Millonärs-Gekicke oder Telenovelas. Da erkenne ich überhaupt keinen Benefit für die Bevölkerung. Und für das, was die GEZ das Volk kostet, könnte man tatsächlich jedem Bürger alle 3 Jahre ein Fahrrad spendieren. Dann würde sich der ein oder andere vielleicht mehr bewegen als vorm Fernseher zu verdummen.

    > Ich zahl denen diesen Scheiß, die dafür mir meinen
    > unabhängigen Journalismus,

    Aja ... Wann kommt der Impfstoff? - Ich weiß es nicht - Wann rechnen Sie denn mit einem Impfstoff? Ich weiß es nicht. --> Solche Nachrichtensendungen mit solchen Interviews brauch ich nicht.

    > anspruchsvolle Dokumentationen,

    Die paar wirklich anspruchsvollen Dokus sind meist zugekauft, bleibt allerhöchstens noch TerraX, Leschs Kosmos als hochwertigere Kost. Die restlichen Dokus, die nur erzählen wie elend die Welt ist, interessieren mich auch nicht. Weder ich, noch die besten Dokus darüber können es ändern, dass das Pflegesystem in Deutschland katastrophal ist. Und schaut man in die Mediathek, geht es maßgeblich um son Zeug. Das ist Aufgabe der Politik und nicht der Bürger.

    > politische Diskussionen,

    Immer die selben Gäste mit immer den selben Themen, wo es auch nie eine Lösung gibt, sondern Sendezeit rum, Thema erledigt.

    > Kabarett,...

    OK ...

    > Und du zahlst nicht für deinen eigenen Bedarf, sondern für die Möglichkeit
    > es zu nutzen - oder das andere es nutzen.

    Ich hätte auch gerne Kindergeld, weil ich es eventuell nutzen könnte, selbst wenn ich keine Kinder habe. Dass dieses lächerliche Argumentation im Falle der GEZ sogar noch verfassungsgemäß ist, zeigt wie dieser ÖR-Wasserkopf die Justiz und Politik schon korrumpiert hat.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.20 14:28 durch McWiesel.

  10. Re: Sport...

    Autor: schnedan 27.06.20 - 15:52

    Was soll das bringen? der Beitrag wäre 2-3¤ niedriger und dafür würden die Menschen mit noch mehr Werbung/Werbeunterbrechungen bombardiert... Wenn die privaten das gebotene in der Qualität überhaupt so übernehmen würden. Ganz ehrlich, als die DTM von ARD zu Sat1 gewechselt wurde: grausam!!! kein HD, unfähige Moderatoren, GNTM Schla.... im Bild. Formel1 bei RTL ist auch nicht schön. Ganz ehrlich: Sport kann der ÖR besser. Viel besser! OK, vor über 20 Jahren bei Eurosport war das auch gut aber das würde ich als Ausnahme sehen.

    Bin jetzt kein Spezialist, aber rein beim durchzappen erkennt man auch den Unterschied zw. ÖR Telenovela und einer von den Privaten. Dort ist das halt der billige Füller zwischen den Werbeblöcken.

  11. Re: Sport...

    Autor: schnedan 27.06.20 - 15:58

    Ich glaube eher so lange die dumpfe Masse nicht abschaltet wird man das Programm bei den Privaten immer billiger machen. Warum sollte man mehr Qualität und Vielfalt bieten als für den optimalen Punkt im Kosten / Nutzen Diagramm notwendig?

    Das ist wie SUV: mag anfangs ein Trend gewesen sein, heute ist es halt das was man gut bekommt, das was man stark bewirbt und das was z.B. beim Firmenleasing die meisten Rabatte bekommt. Kann man jetzt, da noch mehr Leute SUV kaufen behaupten das es das ist was sie wollen? Ich glaube nicht.

  12. Re: Sport...

    Autor: krakos 27.06.20 - 16:16

    Strulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ist eigentlich alles, was man auf der ARD schauen kann. Und der wird
    > immer weniger. Wenn sie mit den Gebühren mehr Lizenzen kaufen, soll's mir
    > recht sein. Ansonsten sehe ich jedoch nicht ein, noch mehr für etwas zu
    > bezahlen, was ich immer seltener nutze.


    Also in nem anderen Thread wurde gesagt, dass du gefälligst deinen Sport woanders schauen sollst. Den Sport habe im ÖR nichts zu suchen (ich weiß nur nicht, warum)

  13. Re: Sport...

    Autor: schnedan 27.06.20 - 16:41

    "Die Krankenkassen zahlen (mit wenigen ärgerlichen Ausnahmen) aber auch nur das medizinisch Notwendige"

    Nö.. Blödsinn. Habe in Griechenland mich mal mit nem alten Mann unterhalten. Bei denen wird ne kaputte Hüfte mit einem Stock zum Selbstkostenpreis behandelt. Wir hingegen haben die super Luxus Version. Oder Zähne. Guck dir hier mal die Zähne an und bei Interviews aus England und oder USA. War grad letzt ne schöne Doku in den ÖR, wo Ärzte am WE freiwillig Arme in Turnhallen behanden: Standardmaßnahme = ziehen! medizinisch ausreichend.

    "Aja ... Wann kommt der Impfstoff? - Ich weiß es nicht - Wann rechnen Sie denn mit einem Impfstoff? Ich weiß es nicht. --> Solche Nachrichtensendungen mit solchen Interviews brauch ich nicht"

    Äh was willst du lieber hören? Märchen? und nein die meisten Menschen kapieren die simpelsten Zusammenhänge nicht und man muss das denen X-fach vorkauen bis es ankommt.

  14. Re: Sport...

    Autor: McWiesel 27.06.20 - 17:31

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die Krankenkassen zahlen (mit wenigen ärgerlichen Ausnahmen) aber auch nur
    > das medizinisch Notwendige"
    >
    > Nö.. Blödsinn. Habe in Griechenland mich mal mit nem alten Mann
    > unterhalten. Bei denen wird ne kaputte Hüfte mit einem Stock zum
    > Selbstkostenpreis behandelt. Wir hingegen haben die super Luxus Version.

    Ach ja.. die Luxuszahlungen unserer Krankenkasse merkt man so gut beim Zahnarzt, beim Optiker oder Hörgeräteakustiker. Wenn keine Tausender übrig hast, kannst weder beißen, noch hören, noch was sehen. Aber das ist ein anderes Thema.

    > Oder Zähne. Guck dir hier mal die Zähne an und bei Interviews aus England
    > und oder USA. War grad letzt ne schöne Doku in den ÖR, wo Ärzte am WE
    > freiwillig Arme in Turnhallen behanden: Standardmaßnahme = ziehen!
    > medizinisch ausreichend.

    Ja, das sind so die Dokus, die mich kaum interessieren. Nicht lehrreich, erzählen nur die Lage an Dingen, woran ich eh nichts ändern kann. Packt sowas auf die Agenda der Ausschüsse in Berlin, die können sowas anpacken. Nicht ich als Hans-Peter-Horst, der nur Parteien wählen kann, die sowas nicht auf ihrer Agenda haben.


    > "Aja ... Wann kommt der Impfstoff? - Ich weiß es nicht - Wann rechnen Sie
    > denn mit einem Impfstoff? Ich weiß es nicht. --> Solche
    > Nachrichtensendungen mit solchen Interviews brauch ich nicht"
    >
    > Äh was willst du lieber hören? Märchen? und nein die meisten Menschen
    > kapieren die simpelsten Zusammenhänge nicht und man muss das denen X-fach
    > vorkauen bis es ankommt.

    Mir ging es eher darum, dass diese Interviewpartner so viele Fragen nur umformulieren um dann wiederum eine umformulierte Antwort zu erhalten, statt einfach mal eine Antwort zu akzeptieren. Sowas soll dann wohl "energisch nachfragen" o.ä. bedeuten. Vollkommen Fehl am Platze bei Dingen, die man einfach noch nicht weiß. Lockt dann nur ungesicherte Vermutungen raus, die der nächstbeste Journalist dann wieder als Tatsache mit reisserischen Überschriften verbreitet. Und bei so dilletantisch geführten Experten/Politiker-Interviews sind so Formate wie Tagesthemen oder heute Journal ganz vorne dabei...

  15. Re: Sport...

    Autor: Strulf 30.06.20 - 10:05

    Eben, und das ist schade, denn Sport kann die ARD viel besser als die privaten Sender, wie jemand anderes hier bereits sagte. Formel 1 damals auf der ARD war zum Beispiel eine ganz andere Welt als das, was sie bisher auf RTL präsentiert haben. Und in der nächsten Saison soll es ja sogar exklusiv zu Sky gehen; ob es da besser wird ist auch fraglich, ganz abgesehen davon, dass es da dann eh noch weniger schauen. Wenigstens zeigen sie da wohl keine Vollbildwerbungen mitten im Rennen wie RTL das tat. (Früher konnte man in der Werbepause noch auf den öffentlichen, französischen Sender TF1 umschalten, aber die haben die Rechte ja auch nicht mehr.)

  16. Re: Sport...

    Autor: Strulf 30.06.20 - 10:08

    Diese Sportlizenzen haben sie ja kaum noch. Ansonsten wärs mir ja wie gesagt recht, dafür auch mehr zu bezahlen.

  17. Re: Sport...

    Autor: Strulf 30.06.20 - 10:11

    Ich hab ja auch nichts dagegen, generell einen Beitrag zu bezahlen. Aber ich will nicht noch mehr bezahlen müssen, wenn sie dann doch keine Sportlizenzen davon kaufen. Ansonsten zahle ich auch gerne mehr. Das Argument, dass damit die Interessen anderer bezahlt werden, zieht nicht. Für meine Interessen muss ich auch selbst bezahlen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Niedersachsen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  3. Westernacher Solutions GmbH, Berlin, Heidelberg
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. (-91%) 1,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de