Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD: Keine Haft mehr für…
  6. The…

Nichts Bestellt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Nichts kapiert

    Autor: theonlyone 20.09.16 - 19:55

    Wenn für dich Demokratie bedeutet 20¤ im Monat zu zahlen, dann hast du schlichtweg eine völlig andere Vorstellung als ich.

    Das die Meinungen ganz bedeutend auseinandergehen ist auch zu erkennen.



    Für mich bedeutet ein ÖR eine vollkommene Geldverschwendung.

    Allein die Tatsache das die Leistungen des ÖR durch private abgedeckt werden reicht für mich das Konzept des Zwangsgebühr für komplett überholt zu klassifizieren.

    Den letztlich braucht es einen handfesten Grund und den gibt es nicht mehr.


    Den Begriff:

    "unabhaengige informationelle Grundversorgung"

    Gleichzusetzen mit dem ÖR ist schlicht falsch.

    Wie viele Kommentare hier zeigen ist das einfach nicht der Fall.

    So ziemlich jeder Deutsche Bürger kann auf den ÖR komplett verzichten und wird immer noch zich weitere Quellen für seine Informationen haben, die EXAKT den selben Inhalt haben und die haben auch die gleichen Quellen, der ÖR bringt hier keinen Funken Gewinn, es kostet nur.


    Grundprinzip #1 von Gesetzen sollte auch immer sein das man zu aller erst fragt ob man auch ohne auskommt.

    Und beim ÖR sage ich ganz klar JA , weg damit.

    Erst wenn die Antwort ist Nein, muss man sich überlegen wie man das Problem am ökonomischsten angeht und auch das schafft der ÖR nicht, bei dem Ausmaß an Geldverschwendung.



    Damit eine Gebühr auf einer vermeintlich solidarischen Grundlage gezahlt wird muss das auch bei den Zahlenden so ankommen.
    Auch das hier ist hier der Fall. Den in erster Linie wird gezahlt weil man das schon immer gezahlt hat und die 20¤ praktisch sowieso schon "abgeschrieben" hat (wie so vieles).


    Demnach, die einfache Frage die man sich stellen muss ist was passiert wenn der ÖR von heute auf morgen einfach verschwindet ?

    Wird dadurch jede Grundversorgung an Informationen verschwinden ?
    Sicherlich nicht.

    Wird dadurch plötzlich der Staat zum nächsten Hitler Deutschland ?
    Sicherlich nicht.

    So oder so, der ÖR hat keine Existenzberechtigung und ich sehe auch keine Argumente die dafür sprechen warum es "sinnvoll" sein soll 20¤ abzudrücken für ein monströses Konstrukt das letztlich keinem zeitlich sinnvollem Zweck dient.


    Den wenn man sagt den ÖR "muss" es unbedingt geben, stellt sich zwangsläufig die Frage warum das nur hier der Fall ist und warum man nicht eine Zwangsgebühr für Kindergärten einführt, den davon hätten wir wirklich ALLE etwas und zwar handfest.

    Demnach, Argumente her warum der ÖR tatsächlich so vermeintlich relevant für die Grundversorgung an Informationen ist ; den wer brauchbare Nachrichten will schaut sicher NICHT die Tagesschau (den da ist allein die Themenauswahl so begrenzt das man hier nicht von einer Grundversorgung sprechen kann, dafür fällt viel zu viel unter den Tisch).

  2. Re: Nichts kapiert

    Autor: Berner Rösti 20.09.16 - 19:57

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn dir das nicht passt, dann ändere diese Gesetze oder wandere aus.
    >
    > Es ist genauso dein gutes Recht Gesetze zu ignorieren die dir nicht
    > passen.

    Nein.

    > Wenn du da alleine bist hat das Konsequenzen, wenn das ein die Meinung
    > vieler ist, dann bildet sich daraus eine Meinung die man auch Politisch
    > durchsetzen kann.

    Genau das schrieb ich.

    > Den glaub es ruhig, Gesetze sind NICHT in Stein gemeiselt, man kann sie
    > ändern und wenn man merkt ein Gesetz ist Quatsch, dann macht man sich dran
    > es zu kritisieren und letztlich zu ändern.

    Genau das schrieb ich.

    > Den wo wären wir den wenn alle so blind und stumpf durchs Leben laufen
    > würden wie du es hier propagierst ?

    Wo genau soll ich dies "propagiert" gaben?

    > Staat will Geld, du zahlst, warum ? Ist halt so.
    >
    > Staat sagt, lauf dem nächsten Spinner hinterher, du läufst dem hinterher,
    > warum ? Ist halt so.

    Du bist ein Teil dieses "Staats" und darfst – je nach dem, ob du dafür alt genug bist – dich entweder passiv durch das Bestimmen eines dir genehmen Abgeordneten durch regelmäßig stattfindende Wahlen oder aktiv, indem du dich selbst zur Wahl aufstellst, am Gesetzgebungsprozess beteiligen.

    > Denkende Menschen überlegen noch was sie machen und hinterfragen ihre
    > Umwelt.

    Dann fang mal damit an. Als erstes würde ich dir empfehlen, dich mal ein bisschen mit der Staatsform unseres Landes zu beschäftigen und wie die Legislative gebildet wird.

  3. Re: Nichts kapiert

    Autor: Berner Rösti 20.09.16 - 19:59

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast du Kindergärten bestellt? Hast du die Arbeitslosenversicherung
    > > bestellt? Hast du die Polizei bestellt? Usw, usf.
    >
    > Ja und das alles wird über Steuern finanziert. Der ÖR ja nicht, wie er
    > immer schön betont.

    Und wenn du in deutscher Geschichte aufgepasst hättest, dann wüsstest du auch, warum der öffentlich-rechtliche Rundfunk vom Staat getrennt ist und daher nicht durch Steuern finanziert wird.

    > Das ist eine eigene Institution, die selber entscheiden
    > kann, wieviel Geld jeder abdrücken muss.

    Wie kommst du darauf?

  4. Re: ++

    Autor: Berner Rösti 20.09.16 - 20:00

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theonlyone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast du automatisch mit dem Internet.
    > Bullshit ...
    >
    > > Braucht es keinen ÖR.
    > >
    > > Problem gelöst.
    > aber auch nur, wenn man so naiv ist und glaubt das Internet allein koenne
    > unabhaengige Informationen liefern ... solch ein Bloedsinn!
    > Gerade im Internet ist es leichter denn je Quatsch zu verbreiten, weil die
    > Leute zu faul sind nachzudenken bzw. eine Quelle zu pruefen!
    > Das Internet selbst liefert auch keinerlei Informationen ... es ist
    > lediglich ein weiterer Kanal! Die Inhalte muessen denoch ersteinmal
    > erstellt werden!

    Ich glaube, er meinte damit, dass er nun dank des Internets endlich genau die Nachrichten lesen kann, die seiner Meinung entsprechen. ;)

  5. Re: Nichts kapiert

    Autor: muhzilla 20.09.16 - 20:01

    Immer diese schwachsinnigen Vergleiche mit Kindertagesstätten (so heißen die übrigens) und der Arbeitslosenversicherung.

    Was hat das denn bitte damit zu tun, dass ich anderen ihre Sportluxussendungen finanzieren muss?

    Kinder sind die Zukunft, die Arbeitslosenversicherung hilft mir im Zweifel selbst (auch wenn ich den Luxus genieße, sie wohl nie in Anspruch nehmen zu müssen), aber wie verdammt bringt es unsere Gesellschaft weiter, wenn ich es finanziere, dass Menschen vor der Glotze hängen?

  6. Re: ++

    Autor: muhzilla 20.09.16 - 20:03

    Dann informier dich bitte, was wieviel kostet bei den Öffis. So falsch sind die Zahlen nicht, Spoileralarm für dich: Der Löwenanteil kommt nicht zustande durch die Sendungen mit denen der Öffentliche Rundfunk immer wieder begründet wird (das übrigens mit Recht).

  7. Re: Nichts kapiert

    Autor: Berner Rösti 20.09.16 - 20:05

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer diese schwachsinnigen Vergleiche mit Kindertagesstätten (so heißen
    > die übrigens) und der Arbeitslosenversicherung.
    >
    > Was hat das denn bitte damit zu tun, dass ich anderen ihre
    > Sportluxussendungen finanzieren muss?
    >
    > Kinder sind die Zukunft,

    Ist Sache der Eltern. Wenn die eben statt sich um ihre Kindern zu kümmern, lieber Geld scheffeln wollen, ist das doch ihre Entscheidung.

    > die Arbeitslosenversicherung hilft mir im Zweifel
    > selbst (auch wenn ich den Luxus genieße, sie wohl nie in Anspruch nehmen zu
    > müssen),

    Ist doch jedem selbst überlassen, ob er für die Not vorsorgt. Selbst schuld, wenn er es nicht macht. Warum soll ich die Faul- oder Dummheit anderer finanzieren?

    > aber wie verdammt bringt es unsere Gesellschaft weiter, wenn ich
    > es finanziere, dass Menschen vor der Glotze hängen?

    Weil ansonsten jemand anderes das Programm bestimmt, das diese Leute, die vor der Glotze hängen, sich dann reinziehen.
    In den 30er Jahren gab es da übrigens mal so einen Verein, der ein tolles Programm über den Rundfunk verbreitet hat. Fanden damals auch viele toll...

    Was glaubst du denn, warum es staatlichen Religionsunterricht an unseren Schulen gibt? Nicht, weil wir ein so unfassbar religiöses Land sind, sondern schlicht und ergreifend, weil man die Deutungshoheit nicht den Kirchen überlassen möchte.

    Genau deshalb gibt es den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Damit es eine möglichst neutrale Instanz in diesem Land gibt, die Informationen verbreitet. Sie ist nicht perfekt, wie alles andere, menschgemachte. Aber möchtest du wirklich US-amerikanische Verhältnisse, wo die Meinungshoheit durch Medienkonzerne bestimmt wird?

    Nebenbei bemerkt: Ich halte auch nichts davon, solch immens teure und zu allem Überfluss noch von hoch korrupten Organisationen veranstaltete Sportereignisse durch Gebührengelder zu finanzieren.

    ---
    Sorry für den Bullshit, den ich oben geschrieben habe, aber das sollte nur verdeutlichen, wie man alles drehen und wenden kann.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.16 20:12 durch Berner Rösti.

  8. Re: Nichts kapiert

    Autor: muhzilla 20.09.16 - 22:00

    Das mit dem Religionsunterricht ist mal wieder völlig daneben gegriffen, da insbesondere an Grundschulen (in ländlichen Gegenden) der Religionsunterricht oftmals von Pfarrern/Priestern selbst durchgeführt wird... Dass es Religionsunterricht an Schulen gibt, ist allein historisch zu erklären und genau wie die GEZ nicht mehr zeitgemäß.

    Den Vergleich mit den 30er Jahren verstehe ich nicht. Ich kann doch im Moment auch nicht bestimmen, was gezeigt wird?! Ich habe keinerlei Mitspracherecht, sondern werde gezwungen irgend nen Blödsinn zu finanzieren, nur weil andere das vielleicht toll finden. 100 Kochsendungen, Soaps, Talkshows und Sport Sport Sport ist nun mal keine Grundversorgung, sondern Luxus. Nebenbei finanzieren wir so brav den korrupten FIFA-Apparat mit, aber hey, Hauptsache die WM war im eigenen Land. Danke ÖRs ;)

  9. Re: ++

    Autor: neocron 20.09.16 - 22:36

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann informier dich bitte, was wieviel kostet bei den Öffis.
    du meinst in den Milchmaedchenrechnungen oder Spekulationsblaettern, die du dafuer benutzt hast?
    Ich habe meine Vorstellung davon ... du hast sicherlich nicht besseres Insiderwissen als ich diesbezueglich...

    > So falsch sind
    > die Zahlen nicht,
    und weiter wird wild behauptet ... grossartig!


    > Spoileralarm für dich: Der Löwenanteil kommt nicht
    > zustande durch die Sendungen mit denen der Öffentliche Rundfunk immer
    > wieder begründet wird (das übrigens mit Recht).
    Das weiss ich, viel Geld fliesst zB. in schwachsinnige Fussballlizenzen und entsprechender Berichterstattung. Nur bin ich einer der wenigen, den sowas nicht interessiert ... ist die Mehrheit dafuer, ist es entsprechend legitimiert!

  10. Re: Nichts kapiert

    Autor: neocron 21.09.16 - 01:13

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn für dich Demokratie bedeutet 20¤ im Monat zu zahlen, dann hast du
    > schlichtweg eine völlig andere Vorstellung als ich.
    allerdings haben wir unterschiedliche Vorstellungen. Allein die Schlussfolgerung Demokratie hiesse 20Euro zu bezahlen koennte abstruser nicht sein ...
    das eine hat mit dem anderen ueberhaupt nichts zu tun ...

    > Für mich bedeutet ein ÖR eine vollkommene Geldverschwendung.
    was es fuer dich bedeutet ist irrelevant ... die Mehrheit entscheidet!
    Mindestens mit der Wahl!

    > Allein die Tatsache das die Leistungen des ÖR durch private abgedeckt
    > werden reicht für mich das Konzept des Zwangsgebühr für komplett überholt
    > zu klassifizieren.
    die Annahme, dass dies so waere halte ich wiederum fuer sehr naiv!

    > Gleichzusetzen mit dem ÖR ist schlicht falsch.
    nein, nicht wirklich ...

    > Wie viele Kommentare hier zeigen ist das einfach nicht der Fall.
    haeh? Kommentare zeigen ueberhaupt nichts, selbst wenn 100% hier etwas behaupten zeigt das nichtmal im Ansatz, dass etwas richtig waere!?
    Was soll der Quatsch?

    > So ziemlich jeder Deutsche Bürger kann auf den ÖR komplett verzichten und
    > wird immer noch zich weitere Quellen für seine Informationen haben,
    das ist zu bezweifeln ...

    > die
    > EXAKT den selben Inhalt haben und die haben auch die gleichen Quellen, der
    > ÖR bringt hier keinen Funken Gewinn, es kostet nur.
    wie gesagt, der Ansicht darfst du sein, nur muss diese denoch nicht die Realitaet wiederspiegeln.
    Die Marktanteile in gewissen Bereichen zeigen dort ein anderes Bild!

    > Grundprinzip #1 von Gesetzen sollte auch immer sein das man zu aller erst
    > fragt ob man auch ohne auskommt.
    das ist allerdings richtig!

    > Und beim ÖR sage ich ganz klar JA , weg damit.
    nochmals, was du sagst, ist irrelevant!

    > Erst wenn die Antwort ist Nein, muss man sich überlegen wie man das Problem
    > am ökonomischsten angeht und auch das schafft der ÖR nicht, bei dem Ausmaß
    > an Geldverschwendung.
    da gebe ich dir allerdings recht! Wie gesagt, die Debatte zur eigentlichen Ausfuehrung, kann gern gefuehrt werden. Aber der gaenzliche Verzicht, waere meiner Meinung nach ein Problem, wenn ich mir das Programm der Privaten anschaue ...

    > Damit eine Gebühr auf einer vermeintlich solidarischen Grundlage gezahlt
    > wird muss das auch bei den Zahlenden so ankommen.
    wer sagt, dass es bei den meisten nicht so ankommt?

    > Demnach, die einfache Frage die man sich stellen muss ist was passiert wenn
    > der ÖR von heute auf morgen einfach verschwindet ?
    >
    > Wird dadurch jede Grundversorgung an Informationen verschwinden ?
    > Sicherlich nicht.
    > Wird dadurch plötzlich der Staat zum nächsten Hitler Deutschland ?
    > Sicherlich nicht.
    und das "sicherlich nicht" natuerlich nur weil du das sagst ...

    > So oder so, der ÖR hat keine Existenzberechtigung und ich sehe auch keine
    > Argumente die dafür sprechen warum es "sinnvoll" sein soll 20¤ abzudrücken
    > für ein monströses Konstrukt das letztlich keinem zeitlich sinnvollem Zweck
    > dient.
    wie gesagt, was du siehst, oder nicht fuer sinnvoll erachtest ist immer noch voellig irrelevant!
    > Den wenn man sagt den ÖR "muss" es unbedingt geben, stellt sich
    > zwangsläufig die Frage warum das nur hier der Fall ist und warum man nicht
    > eine Zwangsgebühr für Kindergärten einführt, den davon hätten wir wirklich
    > ALLE etwas und zwar handfest.
    haben wir, in Form von Steuern!
    Da man jedoch den Staat nicht als Geldgeber der OER sehen moechte, wird dies strickt getrennt! Wenn der Staat Geld an Kindergaerten gibt, wird das zumeist weniger kritisch gesehen ...

    > Demnach, Argumente her warum der ÖR tatsächlich so vermeintlich relevant
    > für die Grundversorgung an Informationen ist ; den wer brauchbare
    > Nachrichten will schaut sicher NICHT die Tagesschau (den da ist allein die
    > Themenauswahl so begrenzt das man hier nicht von einer Grundversorgung
    > sprechen kann, dafür fällt viel zu viel unter den Tisch).
    wieder subjektives Gesuelze, was als Argument herhalten soll!
    Schau dir die Marktanteile der Tagesschau an! Mit ueber 1/3 Marktanteil sind da wohl einige anderer Meinung als du ...
    Natuerlich sind die alle nicht so schlau wie du ...

  11. Re: Nichts kapiert

    Autor: neocron 21.09.16 - 01:26

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer diese schwachsinnigen Vergleiche mit Kindertagesstätten (so heißen
    > die übrigens)
    haette er Kindertagesstaetten gemeint, haette er diese benannt. Er meinte jedoch Kindergaerten. Er haette so ziemlich jede oeffentliche Bildungseinrichtung benennen koennen! Dies 'Korrektur' ist Bloedsinn!

    > Was hat das denn bitte damit zu tun, dass ich anderen ihre
    > Sportluxussendungen finanzieren muss?
    das stand ueberhaupt nicht zur Diskussion ... niemand hat gesagt es werde perfekt ausgefuehrt! Dummerweise gehoeren Sport und Spiel zum Kulturgut dieses Landes. Besonders Fussball!
    Auch wenn ich selbst das nicht verstehen kann, so gehoert es zum Anstand hinzu, dass ich den Fussballkram finanziere, wenn andere mir meine Wissenschaftssendungen oder sonstigen Kram mitfinanzieren!
    Muss es so teuer sein?
    Vermutlich nicht, wie gesagt, darueber kann jeder seine Meinung haben ...


    > Kinder sind die Zukunft, die Arbeitslosenversicherung hilft mir im Zweifel
    > selbst (auch wenn ich den Luxus genieße, sie wohl nie in Anspruch nehmen zu
    > müssen), aber wie verdammt bringt es unsere Gesellschaft weiter, wenn ich
    > es finanziere, dass Menschen vor der Glotze hängen?
    Unterhaltung kann auch Bildung sein!
    Egal ob der OER immer ins Schwarze mit ihrem Programm trifft!

    Gegenfrage: Wie bringt es die Gesellschaft weiter, wenn du das Geld stattdessen in Alkohol, Zigaretten, Netflix, ein neues Ikearegal oder Pornographie steckst?

  12. Re: Nichts kapiert

    Autor: Berner Rösti 21.09.16 - 08:43

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit dem Religionsunterricht ist mal wieder völlig daneben gegriffen, da
    > insbesondere an Grundschulen (in ländlichen Gegenden) der
    > Religionsunterricht oftmals von Pfarrern/Priestern selbst durchgeführt
    > wird... Dass es Religionsunterricht an Schulen gibt, ist allein historisch
    > zu erklären und genau wie die GEZ nicht mehr zeitgemäß.

    Nö. Dass Pfarrer den Unterricht führen, ist die Ausnahme, nicht die Regel. Und nein, es ist auch nicht "historisch" bedingt, sondern genau aus dem Grund, den ich dir nannte: Der Staat will hier die Hoheit darüber haben, was den Schülern in Sachen Religion beigebracht wird.

    > Den Vergleich mit den 30er Jahren verstehe ich nicht.

    Das merke ich. In Geschichte nicht aufgepasst?

    > Ich kann doch im Moment auch nicht bestimmen, was gezeigt wird?!
    > Ich habe keinerlei Mitspracherecht, sondern werde gezwungen irgend
    > nen Blödsinn zu finanzieren, nur weil andere das vielleicht toll finden.

    Das nennt man Solidarität. Du wirst ja schließlich auch "gezwungen", die Diabetes der alten Dame in deiner Nachbarschaft zu finanzieren. Du wirst auch "gezwungen" den Bau und Unterhalt der Spielplätze in deinem Ort zu finanzieren, auch wenn du selbst gar keine Kinder hast oder jene bei dir im eigenen Garten spielen könne. Usw., usf.

    > 100 Kochsendungen,
    > Soaps, Talkshows und Sport Sport Sport ist nun mal keine Grundversorgung,
    > sondern Luxus. Nebenbei finanzieren wir so brav den korrupten FIFA-Apparat
    > mit, aber hey, Hauptsache die WM war im eigenen Land. Danke ÖRs ;)

    Im letzten Punkt stimme ich dir vorbehaltlos zu. Ich halte es auch für äußerst bedenklich, dass solch nun mittlerweile erwiesenermaßen kriminelle Vereinigungen durch unsere Beiträge finanziert werden. Da wünschte ich mir, dass ARD und ZDF genauso konsequent wären, wie damals bei der Tour de France, deren Übertragung man nach den Doping-Skandalen auch beendet hat.

  13. Re: Nichts kapiert

    Autor: Berner Rösti 21.09.16 - 08:49

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegenfrage: Wie bringt es die Gesellschaft weiter, wenn du das Geld
    > stattdessen in Alkohol, Zigaretten, Netflix, ein neues Ikearegal oder
    > Pornographie steckst?

    <Zynismus>
    Pornographie hält einige Vollhonks erfolgreich davon ab, sich mit aller Gewalt reproduzieren zu wollen, was die Gesellschaft in diesen Fällen in der Tat weiter bringt.</Zynismus>

  14. Re: Nichts Bestellt

    Autor: Niaxa 21.09.16 - 09:00

    Du darfst aber nicht vor zu nem Anwalt und dir kurz ne Rechtsberatung abholen. Sprich ist es das selbe wie wenn ich auf ne öffentlich rechtliche zugangsbeschränkte Seite gehe. Ich komme in den Gerichtssaal, genau wie ich auch auf z.B. ARD.de komme. Wenn ich aber hier irgendwas nutzen will, muss ich mich anmelden uns zahlen.

  15. Re: Nichts Bestellt

    Autor: der_wahre_hannes 21.09.16 - 10:11

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du darfst aber nicht vor zu nem Anwalt und dir kurz ne Rechtsberatung
    > abholen.

    In einen Gerichtssaal, um sich ne Rechtsberatung abzuholen? Wie kommt man immer auf so abstruse Beispiele? Wenn ich ne Rechtsberatung will, dann gehe ich zur Öffentlichen Rechtsauskunft, aber nicht in einen Gerichtssaal.
    Wenn ich ne OP brauche, gehe ich schließlich auch in ein Krankenhaus und nicht auf einen Ärztekongress.

    > Sprich ist es das selbe wie wenn ich auf ne öffentlich rechtliche zugangsbeschränkte Seite gehe.

    "Zugangsbeschränkt" und "Informationsfreiheit" schließt sich irgendwie aus, findest du nicht?

    "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten."

    Und jetzt kommt ihr hier allen ernstes an und fordert eine Zugangsbeschränkung. Das muss man sich mal vorstellen...

  16. Re: Nichts Bestellt

    Autor: Niaxa 21.09.16 - 10:23

    Was für ein Quark...mal wieder. Eine Zugangsbeschränkung? Gebühr ist eine Zugangsbeschränkung? Warum zahlt man dann überhaupt für ÖR? Warum zahle ich für mein Internet? Ohne das habe ich keinen Zugang zu den Leistungen der ÖR im Netz. Bekomme ich nen Staatstv mittlerweile? Nein? Warum, das ist ja wohl eine Frechheit. Ich zahle also für ein zugangsunbeschränktes Medium, welches ich aber nicht nutzen kann, wenn ich keinen TV oder kein Internet habe!

    Der Gerichtssaal wurde übrigens als Argument für die ÖR genutzt und ich drehe den Spies um. Im Gerichtssaal sitzt auch ein Anwalt, den ich eben nicht in Anspruch nehmen kann. Die öffentliche Rechtsberatung kann ich dir übrigens auch geben. NIMM dir nen Anwalt! Ich darf in einen Gerichtssaal eintreten so wie auf Ard.de, ich darf dort aber nur unbeteiligt sitzen und mehr nicht. Auch wenn es Öffentlich ist, darf ich keine Fragen stellen, Meinungen zum Prozessverlauf abgeben und auch keine Anhörung einfordern, wenn ich mit dem Fall nichts zu tun habe. Ich darf keine Beweise einsehen, keine Zeugen befragen etc. Ich habe also schlichtweg eine Zugangsbeschränkung zur Sache wie ich sie bei den ÖR Sendern auch fordere.

  17. Re: Nichts Bestellt

    Autor: der_wahre_hannes 21.09.16 - 11:06

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für ein Quark...mal wieder. Eine Zugangsbeschränkung? Gebühr ist eine
    > Zugangsbeschränkung? Warum zahlt man dann überhaupt für ÖR?

    Um den ganzen Kram zu finanzieren, natürlich. Oder meinst du, ÖR funktioniert von Luft und Liebe allein?

    > Warum zahle ich für mein Internet?

    Das musst du deinen Provider fragen.

    > Ich zahle also für ein zugangsunbeschränktes Medium

    ÖR ist also schon zugangsbeschränkt? Interessant. Warum dann also noch deine Forderung nach einer Zugangsbeschränkung?

    > welches ich aber nicht nutzen kann, wenn ich keinen TV oder kein Internet
    > habe!

    Also, Internet hast du offensichtlich.

    Übrigens, ÖR gibt's auch im Radio. :3

    > Der Gerichtssaal wurde übrigens als Argument für die ÖR genutzt und ich
    > drehe den Spies um.

    Du hast das Beispiel nur nicht verstanden, das ist das Problem. Der Gerichtssaal wurde nicht "als Argument für die ÖR genutzt". Das mit dem Gerichtssaal kam von narfomat, der meinte, man dürfe auch nicht einfach in einen Gerichtssaal, woraufhin hin erwiderte, dass das ja wohl auf die Art der Verhandlung ankommt.
    Und dann kommst du plötzlich mit dem abstrusen Beispiel der Rechtsberatung um die Ecke... :/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.16 11:10 durch der_wahre_hannes.

  18. Re: Nichts Bestellt

    Autor: Niaxa 21.09.16 - 11:14

    Nein du willst mir erzählen, das man es nicht im Zugang beschränken kann weil das nicht zusammenpassen würde. Das dies aber doch geht, sieht man dadurch, das mir weder ein Radio, noch Internet, noch ein TV gestellt werden. Ich zahle also doppelt und fordere einfach eine klare Linie. Wenn ich schon für die Empfangseigenschaften ein freiwilliges Abo abschließen muss, dann hat das bei den RF-Gebühren auch so zu sein. Oder es muss hier Empfangsgeräte und Empfangsanschlüsse vom Anbieter geben!

    Das Beispiel mit dem Gerichtssaal war nicht schwer zu verstehen, sondern einfach schlecht!

  19. Re: Nichts Bestellt

    Autor: My1 21.09.16 - 11:20

    der_wahre_hannes schrieb:
    -----------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------
    > > Ich zahle also für ein zugangsunbeschränktes Medium
    >
    > ÖR ist also schon zugangsbeschränkt? Interessant. Warum dann also noch
    > deine Forderung nach einer Zugangsbeschränkung?

    da steht "zugangsUNbeschränktes Medium"

    > > welches ich aber nicht nutzen kann, wenn ich keinen TV oder kein Internet habe!
    >
    > Also, Internet hast du offensichtlich.

    naja nur dass man mit ner drossel den ÖR sicher weniger gut schauen kann als wie das golem forum

  20. Re: Nichts Bestellt

    Autor: der_wahre_hannes 21.09.16 - 11:34

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > -----------------------------------------
    > > Niaxa schrieb:
    > > ---------------------------------------
    > > > Ich zahle also für ein zugangsunbeschränktes Medium
    > >
    > > ÖR ist also schon zugangsbeschränkt? Interessant. Warum dann also noch
    > > deine Forderung nach einer Zugangsbeschränkung?
    >
    > da steht "zugangsUNbeschränktes Medium"

    Stimmt. Mein Fehler.

    > > > welches ich aber nicht nutzen kann, wenn ich keinen TV oder kein
    > Internet habe!
    > >
    > > Also, Internet hast du offensichtlich.
    >
    > naja nur dass man mit ner drossel den ÖR sicher weniger gut schauen kann
    > als wie das golem forum

    DAS ist nun aber wirklich nicht die Schuld des ÖR.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth
  3. Enerthing GmbH, Leverkusen
  4. ADAC SE, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45