Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD: Rundfunkbeitrag soll mit…

Warum wird in Deutschland

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum wird in Deutschland

    Autor: ChMu 28.10.16 - 19:43

    das Fernseh Program nicht einfach verschluesselt und jeder Beitragszahler bekommt Karten? Wie im Rest der Welt? Es geht doch nicht an, das jemand 30 Fernseh und 100 Radio Kanaele ausstrahlt und sagt, das MUSST Du kaufen? Bis zur Inhaftierung bei nicht Zahlen?
    Fahren in Deutschland auch die Ambulanzen in Menschenmengen und "erwirtschaften" damit Umsatz?
    Was soll das?
    Wer dieses 30Kanal Packet sehen will, zahlt eine Gebuehr und fertig. Kabel Anschluesse zahlen eh schon automatisch, Satellite kann man einfachst mit Karten abdecken genau wie DVB-T2, fuer das eh neue Empfangs Geraete gekauft werden muessen, idR haben die auch nen Kartenslot, zB um die Privaten sehen zu koennen.
    Internet Angebote werden einfachst erst nach Eingabe der Beitragsnummer freigeschaltet.
    Wo ist das Problem?
    Das Staatsfernsehen, also die Steuer finanzierten Sender, kann man ja frei lassen, die wichtigsten Sendungen was Information, Nachrichten ect angeht, laufen da ja heute schon.

  2. Re: Warum wird in Deutschland

    Autor: Mumu 28.10.16 - 19:45

    Ja es könnte so einfach sein, aber ein Grund spricht dagegen: All das viele Geld das erpresst würde wäre dann nicht mehr.

  3. Peinliche Beispiele

    Autor: ocm 28.10.16 - 19:56

    > das MUSST Du kaufen?
    Mit "kaufen" hat das nichts zu tun. Es ist eine Gebühr, genau wie die Gebühr zum Bau von Deichen. Bei einer Zahlungspflicht(!) spielt es überhaupt keine Rolle, ob DU persönlich die Feuerwehr sinnvoll findest oder nicht. Die Bundeskanzlerin wird auch nicht zu dir nach Hause kommen, um das auszudiskutieren. Du zahlst dafür mit, genau wie alle anderen auch, so ist das nunmal.

    Dass im Heimatland der Privatsender solche Voll******** wie Donand Trump auch nur als Kandidat antreten können, sagt viel über dieses Land aus. Das hat was mit Bildung der Bevölkerung zu tun, und die wiederum hat auch(!) was mit seriösen Sendern vs. Boulevard-Schleudern zu tun.

    > Bis zur Inhaftierung bei nicht Zahlen?
    Worauf willst du hinaus? Wer Jahre lang Geld zahlen muss und das Jahre lang einfach nicht macht (alle anderen aber schon), muss selbstverständlich irgendwann in den Knast. Wie würdest du das sonst lösen? Öffentlich auspeitschen?

    > Fahren in Deutschland auch die Ambulanzen in Menschenmengen und "erwirtschaften" damit Umsatz?
    Boah, deine Beispiele werden immer peinlicher.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.16 20:00 durch ocm.

  4. Re: Warum wird in Deutschland

    Autor: Berner Rösti 28.10.16 - 20:02

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das Fernseh Program nicht einfach verschluesselt und jeder Beitragszahler
    > bekommt Karten? Wie im Rest der Welt?

    Wo im Rest der Welt ist das denn so? Wie z.B. in Österreich? Dort hat man Karten, aber den Beitrag muss trotzdem jeder zahlen.

    Verschlüsselt ist es nur aus Kostengründen, damit die Sender keine Sendelizenzen für den gesamten deutschsprachigen Raum erwerben müssen.

  5. Re: Peinliche Beispiele

    Autor: ChMu 28.10.16 - 20:14

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > das MUSST Du kaufen?
    > Mit "kaufen" hat das nichts zu tun. Es ist eine Gebühr, genau wie die
    > Gebühr zum Bau von Deichen. Bei einer Zahlungspflicht(!) spielt es
    > überhaupt keine Rolle, ob DU persönlich die Feuerwehr sinnvoll findest oder
    > nicht. Die Bundeskanzlerin wird auch nicht zu dir nach Hause kommen, um das
    > auszudiskutieren. Du zahlst dafür mit, genau wie alle anderen auch, so ist
    > das nunmal.

    Ehm, etwas was notwendig, zum Ueberleben notwendig bezw absolut unabdingbar zum Ueberleben ist, also sowas wie Deine Deiche oder die Feuerwehr, werden idR natuerlich von Steuern bezahlt, das ist doch klar? Dafuer hat man doch den Staat? Aber ein Musikantenstadl, rote Rosen oder ein Herr Gottschalk hat damit doch nichts zu tun? Das ist luxus Berieselung auf 30 Kanaelen und die sind NICHT ueberlebends wichtig.

    > Dass im Heimatland der Privatsender solche Voll******** wie Donand Trump
    > auch nur als Kandidat antreten können, sagt viel über dieses Land aus. Das
    > hat was mit Bildung der Bevölkerung zu tun, und die wiederum hat auch(!)
    > was mit seriösen Sendern vs. Boulevard-Schleudern zu tun.

    Dann fragt man sich wie in Deutschland, mit all der Bildung und den aufgeklaerten Leuten, Parteien wie die AfD oder schlimmere zweistellige Wahlergebnisse einfahren koennen. Nichts gegen serioese Sender, und davon gibts in den USA durchaus einige, auch nicht staatliche, aber gegen die privaten koennen sie nicht anstinken, in den USA nicht und in Deutschland schon gar nicht.
    >
    > > Bis zur Inhaftierung bei nicht Zahlen?
    > Worauf willst du hinaus? Wer Jahre lang Geld zahlen muss und das Jahre lang
    > einfach nicht macht (alle anderen aber schon), muss selbstverständlich
    > irgendwann in den Knast. Wie würdest du das sonst lösen? Öffentlich
    > auspeitschen?

    Der Punkt ist, das Du zahlen MUSST. Ohne Gegenwert, ohne Anliegen, ohne Beduerfniss. Einfach so, wegen der theoretischen Moeglichkeit diese Leistungen in Anspruch nehmen zu KOENNEN.
    >
    > > Fahren in Deutschland auch die Ambulanzen in Menschenmengen und
    > "erwirtschaften" damit Umsatz?
    > Boah, deine Beispiele werden immer peinlicher.

    Gut, dann ein praxisnahes Beispiel. Jeder Autofahrer bekommt alle paar Wochen ein falsch Parken Knoellchen. Sagen wir so 20-30 Euro im Monat. Du hast ja ein Auto, die KOENNTEST also falsch parken, so sind alle Kontrollen ueberfluessig, spart Geld fuer Politessen und die Stadt freut sich ueber die neuen Gebuehren.

  6. Re: Warum wird in Deutschland

    Autor: ChMu 28.10.16 - 20:25

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das Fernseh Program nicht einfach verschluesselt und jeder
    > Beitragszahler
    > > bekommt Karten? Wie im Rest der Welt?
    >
    > Wo im Rest der Welt ist das denn so? Wie z.B. in Österreich? Dort hat man
    > Karten, aber den Beitrag muss trotzdem jeder zahlen.

    Soweit ich weiss nur, wenn Du auch ein Empfangsgeraet hast. Aber sonst kenne ich eigendlich nur die Variante mit Karte, ob Frankreich, Spanien, Irland (England "noch" nicht soll aber kommen, die TV License soll abgeschafft werden) Skandinavien, Portugal,Niederlande bezw BeNeLux, fast ganz Asien, Australien, USA, und die paar Laender welche sich oeffentlich rechtliche in Sued America erlauben, alles ist verschluesselt.
    Werbefinanzierte Sender welche Reichweite brauchen, machen das natuerlich nicht, ausser in Deutschland, wo die privaten eine Verschluesselung hinbekommen, die oeffentlichen aber nicht. Werbefreie und damit teure Programme werden in Deutschland bezw praktisch weltweit, kostenlos ausgestrahlt, aber die HD Pampers Werbung auf RTL wird verschluesselt.
    >
    > Verschlüsselt ist es nur aus Kostengründen, damit die Sender keine
    > Sendelizenzen für den gesamten deutschsprachigen Raum erwerben müssen.

    Das mag im Sonderfall fuer Oesterreich stimmen, weiss ich nicht. IdR sind Lizenzen mit deutschem Ton laecherlich, es ist der original Ton welcher kostet.

  7. Re: Peinliche Beispiele

    Autor: Mumu 28.10.16 - 20:25

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > das MUSST Du kaufen?
    > Mit "kaufen" hat das nichts zu tun. Es ist eine Gebühr, genau wie die
    > Gebühr zum Bau von Deichen. Bei einer Zahlungspflicht(!) spielt es
    > überhaupt keine Rolle, ob DU persönlich die Feuerwehr sinnvoll findest oder
    > nicht. Die Bundeskanzlerin wird auch nicht zu dir nach Hause kommen, um das
    > auszudiskutieren. Du zahlst dafür mit, genau wie alle anderen auch, so ist
    > das nunmal.
    >
    > Dass im Heimatland der Privatsender solche Voll******** wie Donand Trump
    > auch nur als Kandidat antreten können, sagt viel über dieses Land aus. Das
    > hat was mit Bildung der Bevölkerung zu tun, und die wiederum hat auch(!)
    > was mit seriösen Sendern vs. Boulevard-Schleudern zu tun.
    >
    > > Bis zur Inhaftierung bei nicht Zahlen?
    > Worauf willst du hinaus? Wer Jahre lang Geld zahlen muss und das Jahre lang
    > einfach nicht macht (alle anderen aber schon), muss selbstverständlich
    > irgendwann in den Knast. Wie würdest du das sonst lösen? Öffentlich
    > auspeitschen?
    >
    > > Fahren in Deutschland auch die Ambulanzen in Menschenmengen und
    > "erwirtschaften" damit Umsatz?
    > Boah, deine Beispiele werden immer peinlicher.

    ProGEZler kommen immer mit vielen Beispielen, aber mit keinen Argumenten. Was sogenanntes Gesetz ist, muß überhaupt nicht moralisch oder gerecht sein. Allein das Wort Gesetz rechtfertigt keine Abzocke, Erpressung und Nötigung. Du magst das für dich so haben wollen um nicht darüber nachdenken zu müssen was man dagegen tun könnte.

  8. Re: Peinliche Beispiele

    Autor: ocm 28.10.16 - 21:09

    Was bringst du denn für Argumente? Einfach nicht zahlen, wozu man verpflichtet ist, dadurch(!) haufenweise Schulden anhäufen und später (zu spät!) nach Mami rufen, weil es ernst wird? Das ist doch keine Argumentation.

    In einem Staat gibt es Gesetze und Regeln, und kaum jemand wird 100 % davon total toll finden. Trotzdem kann nicht jeder willkürlich entscheiden, was er persönlich zahlen möchte und was nicht. So eine Denkweise würde bei den Fernsehgebühren auch nicht aufhören, das würde munter weiter gehen.

    > allein das Gesetz rechtfertigt keine ...
    Was denn sonst, wenn nicht ein Gesetz? Mit solchen Thesen stellst du dich auf eine Stufe mit den "Reichsdeppen", von denen jeder sich seine eigenen Regeln herbei fantasiert. So wie der "König von Deutschland" mit selbst gebasteltem Führerschein und "fahren nach freiem Ermessen". Irgendwann sitzen solche Leute im Knast und jammern für 20, wie ungerecht die Welt doch wäre. Dabei wäre es soooo einfach gewesen, aber an IHNEN kann es ja nicht liegen, Schuld sind immer die anderen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.16 21:16 durch ocm.

  9. Re: Warum wird in Deutschland

    Autor: GangnamStyle 28.10.16 - 21:39

    Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland haben bestimmte Aufträge. Z.B. die Bevölkerung zu informieren. Wenn die Sender aber alle verschlüsselt wären, können nicht alle informieren.
    Ich gebe Dir trotzdem Recht, man könnte das Geld auch anders eintreiben (z.B. über Steuern, dann entfällt auch die Kosten für die teuere GEZ-Verwaltung). Eine Reform ist da eigentlich überfällig. Aber weil die gewählten Politiker durch die Rundfunkanstalten profitieren, wollen sie keine Reformen.

    Wenn der Hauptauftrag der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten die Verbreitung von Information ist, kann man das auch mit einem Fernsehprogramm. Unterhaltungsprogramme bieten auch die Privaten genügend an. Dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten schon lange vom Bildungsauftrag und Programm für Kulturvielfalt verabschiedet haben, dürfte ja schon lange bekannt sein. Ich finde, dass ARD und ZDF mitverantwortlich für die horrenden Preissteigerungen für Sportrechten sind. Indirekt sind sie auch für die Zunahme der Korruption und Doping im Leistungssport verantwortlich.

  10. Re: Warum wird in Deutschland

    Autor: dschu 28.10.16 - 21:47

    Man könnte auch nur 2 Sender nicht verschlüsseln und den Rest nur gegen Geld entschlüsseln. Wäre aber viel zu einfach und man müsste die Leute nicht mehr gängeln, damit sie gleich merken, wer hier die Hose an hat.

    Wenn ich schon lese, hier gäbe es "Gesetze und Regeln". Was soll das sein? Welche Regeln? So ein aufgeblähter Unfug kann nur von einem konservativen kommen. (Sorry)

    Der Beitrag ist überholt, wie vieles in diesem Land. Aber keiner will was ändern, bis wir nur noch ein Billiglohn-Land sind. Den Bildungsgrad erhöhen diese Sender nämlich nun wirklich nicht.

    Und natürlich ist "nicht zahlen" das richtige. Was haben denn die Leute früher gemacht, wenn Gesetze Unfug waren, aber alle blind dem Führer folgten? Obrigkeitsgehorsam ist echt ne deutsche Tugend. xD

  11. Re: Peinliche Beispiele

    Autor: pylaner 28.10.16 - 21:48

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bringst du denn für Argumente? Einfach nicht zahlen, wozu man
    > verpflichtet ist, dadurch(!) haufenweise Schulden anhäufen und später (zu
    > spät!) nach Mami rufen, weil es ernst wird? Das ist doch keine
    > Argumentation.
    >
    > In einem Staat gibt es Gesetze und Regeln, und kaum jemand wird 100 % davon
    > total toll finden. Trotzdem kann nicht jeder willkürlich entscheiden, was
    > er persönlich zahlen möchte und was nicht. So eine Denkweise würde bei den
    > Fernsehgebühren auch nicht aufhören, das würde munter weiter gehen.
    >
    > > allein das Gesetz rechtfertigt keine ...
    > Was denn sonst, wenn nicht ein Gesetz? Mit solchen Thesen stellst du dich
    > auf eine Stufe mit den "Reichsdeppen", von denen jeder sich seine eigenen
    > Regeln herbei fantasiert. So wie der "König von Deutschland" mit selbst
    > gebasteltem Führerschein und "fahren nach freiem Ermessen". Irgendwann
    > sitzen solche Leute im Knast und jammern für 20, wie ungerecht die Welt
    > doch wäre. Dabei wäre es soooo einfach gewesen, aber an IHNEN kann es ja
    > nicht liegen, Schuld sind immer die anderen.

    Immer schön der Obrigkeit folgen, du bist der perfekte Sklave für deren System.
    Wenn die Personen welche Gegenwehr gegen dieses verbrecherische System, welches von so vielen Leuten nicht akzeptiert wird, von dir als "Reichsdeppen" tituliert werden, dann bin ich ebenfalls gerne einer.
    In einem Staat gibt es Regeln und Gesetze, das ist korrekt, aber diese sollten zum Wohle der Mitbürger gestaltet werden, und nicht diese bis auf den letzten Euro auszusaugen.
    Und dieser Wahnsinn GEZ ist einfach nichts anderes wie aussaugen.

    Ich hoffe dir sagt "Wer die Medien kontrolliert...." etwas...

    PS: Du hast mein Mitleid für deine Hörigkeit.

  12. Re: Warum wird in Deutschland

    Autor: ocm 28.10.16 - 21:49

    > Ich gebe Dir trotzdem Recht, man könnte das Geld auch anders eintreiben
    > (z.B. über Steuern, dann entfällt auch die Kosten für die teuere
    > GEZ-Verwaltung). Eine Reform ist da eigentlich überfällig.

    Eben. Das wäre zwar ein bisschen gefährlicher (Risiko der Einflussnahme durch Budgetkürzung), aber ich glaube man kriegt da einen Mechanismus hin, das zu verhindern.
    Und mit der Steuer-Lösung würden die Heulsusen würden endlich aufhören zu weinen.

  13. Re: Peinliche Beispiele

    Autor: Darktrooper 28.10.16 - 21:54

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bringst du denn für Argumente? Einfach nicht zahlen, wozu man
    > verpflichtet ist, dadurch(!) haufenweise Schulden anhäufen und später (zu
    > spät!) nach Mami rufen, weil es ernst wird? Das ist doch keine
    > Argumentation.
    >
    > In einem Staat gibt es Gesetze und Regeln, und kaum jemand wird 100 % davon
    > total toll finden. Trotzdem kann nicht jeder willkürlich entscheiden, was
    > er persönlich zahlen möchte und was nicht. So eine Denkweise würde bei den
    > Fernsehgebühren auch nicht aufhören, das würde munter weiter gehen.
    >
    > > allein das Gesetz rechtfertigt keine ...
    > Was denn sonst, wenn nicht ein Gesetz? Mit solchen Thesen stellst du dich
    > auf eine Stufe mit den "Reichsdeppen", von denen jeder sich seine eigenen
    > Regeln herbei fantasiert. So wie der "König von Deutschland" mit selbst
    > gebasteltem Führerschein und "fahren nach freiem Ermessen". Irgendwann
    > sitzen solche Leute im Knast und jammern für 20, wie ungerecht die Welt
    > doch wäre. Dabei wäre es soooo einfach gewesen, aber an IHNEN kann es ja
    > nicht liegen, Schuld sind immer die anderen.

    TV ist reiner Luxus und nicht Lebenswichtig. Also vergleiche mit Polizei oder sonstiges hinken ja sowas von.... *lol*
    Was kann mir passieren wenn ich den Service nicht nutze?.... Genau nichts. Er ist aktuell nicht nötig und ich werde auch in Zukunft nie in eine Situation kommen wo ich sage : Mist ich brauche jetzt ARD und ZDF.

  14. Re: Warum wird in Deutschland

    Autor: nicoledos 28.10.16 - 22:28

    Bei der Kirchensteuer bekommt man es doch auch hin.

    Man kann auch bei den Netzanbietern pro Anschluss eine Gebühr abgreifen. Pro Internetanschlass werden dann monatlich 5 Euro fällig, Handynetz 1 Euro, TV 10 Euro. Bräuchte es nur noch eine Lösung für terrestrisch und Sat.

  15. Re: Peinliche Beispiele

    Autor: Moe479 28.10.16 - 22:37

    Ein imho guter Grund dikese regierung abzuwählen, allein schon weil sie sich mir als Wähler nicht nicht mehr zu erklären sucht ... wer das nicht mehr kann hat bei mir mehr als VERSCHISSEN!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.16 22:38 durch Moe479.

  16. Re: Peinliche Beispiele

    Autor: ocm 28.10.16 - 22:38

    > wenn ich den Service nicht nutze?
    Nochmal: wir können das ganze abkürzen.

    Du bist nicht alleine auf der Welt, und kannst dir auch nicht deinen eigenen Staat zusammenzimmern (aus den Teilen, die dir gerade gefallen). Der nächste "Experte" will die Kindergärten zusammenstreichen, weil ER doch gar keine Kinder hat, also warum sollte ER dafür mitbezahlen??

    PS: Wenn du dir die Nachrichten eines privaten Senders antun willst, selbst Schuld.
    Aber was du in 10, 20 oder 30 Jahren gucken willst, kannst du heute noch nicht wissen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.16 22:49 durch ocm.

  17. Re: Warum wird in Deutschland

    Autor: Moe479 28.10.16 - 22:43

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland haben bestimmte
    > Aufträge. Z.B. die Bevölkerung zu informieren.

    haben sie das denn jemals allumfänglich und ganzheitlich getan? wo bleibt die strafe/konsequenz für nichterfüllung/versagen der vereibahrten leistung, ich misse diese in vielelei hinsicht, mir wurde viel versprochen und wenig gehalten, ich fühle mich nachhaltig (desinformation meiner mitbürger) betrogen von den ör! wo ist das öffentliche gericht für die öffentlichen?!?



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 28.10.16 22:51 durch Moe479.

  18. Re: Warum wird in Deutschland

    Autor: SelfEsteem 28.10.16 - 22:55

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haben sie das denn jemals allumfänglich und ganzheitlich getan?

    Das frage ich mich bei der ganzen Lobhudelei bezueglich der OeR-Nachrichten auch immer. Dass sie etwas weniger besch...eiden sind als bei den Privaten, mag sein, aber eben immernoch tief unterirdisch und das passt mit dem Info-Auftrag nicht zusammen.

    Bei den Nachrichten auf OeR-Sendern stimme ich dem vermittelten Blickwinkel enweder zu, oder ich lehne es ab und dabei sollte einem - zwei, drei funktionierende Hirnzellen vorausgesetzt - einiges auffallen. Z.B. dass objektive Berichterstattung entweder keinen Blickwinkel hat, oder man alle Blickwinkel aufzeigt.
    Ob ich mit dem praesentierten Bild zufrieden bin oder nicht, es fehlt immernoch min. ein anderer Blickwinkel und somit 50%. Das macht die Berichterstattung leider absolut unterirdisch.

  19. Re: Warum wird in Deutschland

    Autor: divStar 28.10.16 - 23:15

    Das Problem ist nicht, dass alle die ÖRs einstampfen wollen. Die meisten finden einfach, dass der Müll, den diese neben der tages- und sportschau fabrizieren, keinesfalls auch nur annähernd 17,50¤ im Monat wert ist. D.h. die Menschen sind für eine Verschlankung: man erhält das Nötigste für 5¤ im Monat und wer mehr ÖRs will, der holt sich ne Karte und zählt dafür.

    Dann wäre man so sozial das Kerngeschäft zu unterstützen (obwohl auch die Berichterstattung alles andere als objektiv, sondern eher "weniger unterirdisch" ist) UND würde gleichzeitig für den Rest der Inhalte, die nun wirklich purer Luxus und Geschmackssache sind, nicht zwangsläufig mitfinanziert.

    Allerdings wären die ÖRs dann in einer ungewohnten Lage: sie müssten plötzlich etwas leisten, um etwas mehr als die 5¤ im Monat einnehmen zu können - das haben die seit Jahrzehnten nicht mehr gemusst. Aber in Deutschland ist es eben auch üblich ohne echte Leistung Einnahmen generieren zu wollen (siehe LSR). Um Menschen, die davon abhängig wären, tut es mir nicht leid, denn ich bin nicht bereit sie mit ungerechtfertigt hohen Zwangsbeiträgen durchzufüttern.

    Wir haben aber leider Politiker, die letzteres wohl als eine zu beherzende Tugend empfinden. Deswegen wird sich niemals etwas ändern.

  20. Re: Peinliche Beispiele

    Autor: Mumu 29.10.16 - 05:58

    ocm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bringst du denn für Argumente? Einfach nicht zahlen, wozu man
    > verpflichtet ist, dadurch(!) haufenweise Schulden anhäufen und später (zu
    > spät!) nach Mami rufen, weil es ernst wird? Das ist doch keine
    > Argumentation.
    >
    > In einem Staat gibt es Gesetze und Regeln, und kaum jemand wird 100 % davon
    > total toll finden. Trotzdem kann nicht jeder willkürlich entscheiden, was
    > er persönlich zahlen möchte und was nicht. So eine Denkweise würde bei den
    > Fernsehgebühren auch nicht aufhören, das würde munter weiter gehen.
    >
    > > allein das Gesetz rechtfertigt keine ...
    > Was denn sonst, wenn nicht ein Gesetz? Mit solchen Thesen stellst du dich
    > auf eine Stufe mit den "Reichsdeppen", von denen jeder sich seine eigenen
    > Regeln herbei fantasiert. So wie der "König von Deutschland" mit selbst
    > gebasteltem Führerschein und "fahren nach freiem Ermessen". Irgendwann
    > sitzen solche Leute im Knast und jammern für 20, wie ungerecht die Welt
    > doch wäre. Dabei wäre es soooo einfach gewesen, aber an IHNEN kann es ja
    > nicht liegen, Schuld sind immer die anderen.

    Wozu man verpflichtet ist????? Laut LG Tübingen ist der Beitragsservice eine private Firma und der ist man zu gar nichts verpflichtet. Das was die machen ist Amtsanmaßung, aber damit kommen die so einfach durch, weil es eben nicht nach Gesetz und Ordnung geht. Durch den Mißbrauch des Behördenstatus können die auch einfach Vollstreckungsersuchen schicken, ohne Name, Unterschrift oder Stempel und die Gemeinden müssen dem folgen. Nach Gesetz und Regel passiert das sicher nicht.
    Na klar verweigert man wenigstens das Geld bis es nicht mehr geht und man zahlen muß. Jeder geringste Widerstand ist immer noch ein Widerstand.
    Wer natürlich gleich die Hose voll hat zahlt brav.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. windeln.de, München
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  3. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 12,99€
  3. 3,40€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43