1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD/ZDF: Deutlich mehr…

Erzwungenes Pay-TV nein danke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erzwungenes Pay-TV nein danke!

    Autor: bl 14.06.16 - 18:25

    Wenn man wenigstens was sinnvolles mit der ganzen Kohle anstellen würde, wäre es ja nicht so schlimm, aber manchmal hat man da Gefühl, dass die ÖR ein Selbstbedienungsladen für einen aufgeblähten Intendantenapparat ist. Jedes Jahr bekommt man MILLIARDEN IN DEN ARSCH GEBLASEN, gräbt dazu der privaten Konkurrenz tagsüber auch noch die Werbeeinnahmen ab, schreit aber trotzdem permanent nach mehr Kohle. Die sollen die GEZ mal wegfallen lassen und das abendliche Werbeverbot kippen. Ich wäre gespannt, nach wie vielen MONATEN alle Sender pleite sind, weil man sich dank großzügiger Geschenke der Politik nie Gedanken um wirtschaftliches Arbeiten machen musste.

    Wenn ich PayTV wil, geh ich zu Sky oder Kabel, da bekomme ich dann aber auch einen entsprechenden Gegenwert in Form hochwertiger Filme und Serien, gegen die Rosamunde Pilcher und das Traumschiff alt aussehen...naja, der Shit sieht so oder so alt aus...

  2. Re: Erzwungenes Pay-TV nein danke!

    Autor: xMarwyc 14.06.16 - 18:38

    Ich zahl den Kram, ohne Fernsehanschluss. Online guck ich den Rotz auch nicht. Nein, auch kein Fußball. Würde mir im Traum nicht einfallen bei Kabel Deutschland anzurufen um mir Scheiße dampfend servieren zu lassen.

  3. Re: Erzwungenes Pay-TV nein danke!

    Autor: /mecki78 14.06.16 - 19:16

    bl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man wenigstens was sinnvolles mit der ganzen Kohle anstellen würde,

    Auch dann würde ich's nicht zahlen. Vielleicht wenn sie damit den Hunger in der dritten Welt bekämpfen oder Impfstoffe für Kinder in Afrika finanzieren, aber solange es nur um "Fernsehen" geht, ist es völlig egal was sie mit dem Geld machen, Fernsehen ist mir kein Geld wert. Aus der Liste der Dinge, auf die ich zur Not auch problemlos ganz verzichten kann, da steht Fernsehen ganz weit oben. Faktisch mach ich das auch weitgehend. Unter der Woche schaue ich gar kein Fernsehen und am Wochenende auch nur ganz selten. Einen richtigen Fernseher besitze ich nicht einmal mehr.

    /Mecki

  4. Das Pay-TV ist nur ein Bruchteil.

    Autor: Anonymer Nutzer 14.06.16 - 19:30

    Das ist ja der ganze Witz an der Sache.

    Das meiste Geld geht für das Personal, teure Lizenzen und Pensionen drauf. Knapp 10% oder so fliessen ins Programm. Der Rest der Zwangsgelder wird verfeuert.

  5. Re: Das Pay-TV ist nur ein Bruchteil.

    Autor: DragonHunter 14.06.16 - 20:00

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja der ganze Witz an der Sache.
    >
    > Das meiste Geld geht für das Personal, teure Lizenzen und Pensionen drauf.
    > Knapp 10% oder so fliessen ins Programm. Der Rest der Zwangsgelder wird
    > verfeuert.
    woher kommt die Zahl?
    Kaffeesatz?

  6. Re: Erzwungenes Pay-TV nein danke!

    Autor: Subsessor 15.06.16 - 09:01

    xMarwyc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zahl den Kram, ohne Fernsehanschluss. Online guck ich den Rotz auch
    > nicht. Nein, auch kein Fußball. Würde mir im Traum nicht einfallen bei
    > Kabel Deutschland anzurufen um mir Scheiße dampfend servieren zu lassen.


    Dann weißt du ja gar nicht was du verpasst, obwohl du es bezahlst: NeoMagazin, HeuteShow, die Anstalt, Extra3, Quarks&Co, Kopfball... falls du Kinder hast: Sesamstraße, Sendung mit der Maus, Löwenzahn
    Falls du politisch bist: Bundestagsdebatten Live, politisches Kabarett...

    Und das sind nur die, die mir spontan einfallen :)

  7. Re: Erzwungenes Pay-TV nein danke!

    Autor: Crossfire579 15.06.16 - 15:25

    Subsessor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xMarwyc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich zahl den Kram, ohne Fernsehanschluss. Online guck ich den Rotz auch
    > > nicht. Nein, auch kein Fußball. Würde mir im Traum nicht einfallen bei
    > > Kabel Deutschland anzurufen um mir Scheiße dampfend servieren zu lassen.
    >
    > Dann weißt du ja gar nicht was du verpasst, obwohl du es bezahlst:
    > NeoMagazin, HeuteShow, die Anstalt, Extra3, Quarks&Co, Kopfball... falls du
    > Kinder hast: Sesamstraße, Sendung mit der Maus, Löwenzahn
    > Falls du politisch bist: Bundestagsdebatten Live, politisches Kabarett...
    >
    > Und das sind nur die, die mir spontan einfallen :)

    +1000
    Solche Sendungen sind für mich auf OR-Sendern zu senden, keine Rosamunde Pilcher! Bildungsfernsehen welches im freien TV keine Chance hätte, dafür sollte der ör da sein, leider kommen derartige Sendungen aber auch meistens zu später Stunde.

  8. Re: Erzwungenes Pay-TV nein danke!

    Autor: Trollversteher 15.06.16 - 15:58

    >+1000
    >Solche Sendungen sind für mich auf OR-Sendern zu senden, keine Rosamunde Pilcher! >Bildungsfernsehen welches im freien TV keine Chance hätte, dafür sollte der ör da sein, >leider kommen derartige Sendungen aber auch meistens zu später Stunde.

    Nein, die laufen sogar nonstop rund um die Uhr - auf den Spartenkanälen. Die Hauptkanäle ARD und ZDF sind tatsächlich überwiegend nur noch für die Grundversorgung mit seichter Unterhaltung zuständig, aber das sind eben nur zwei von vielen; die große Auswahl an anderen Kanälen mit hochwertigem Programm (wie zB 3sat, arte, Phoenix, ZDF neo, tagesschau24, BR alpha, kika, die ganzen "Dritten" etc. etc.) werden hier in solchen Diskussion immer gerne unter den Tisch gefegt und alles nur auf "Musikantenstadl" und "Rosamunde Pilcher" reduziert.
    Wobei selbst Letzteres als Unterhaltungsangebot an die Retnergeneration, die nicht mehr zur "Werberelevanten Zielgruppe" der Privaten gehört und daher dort nicht bedient wird, ebenfalls seine Daseinsberechtigung hat.

  9. Re: Erzwungenes Pay-TV nein danke!

    Autor: Anonymer Nutzer 15.06.16 - 21:50

    Und jetzt stell Dir mal vor, wie viele weitere solche geilen Sendungen wir haben könnten, würde nicht so viel Geld bei den ÖR für stumpfe Unterhaltung a la Rosamunde Pilcher verbrannt werden.

    Mal ehrlich, wozu müssen im Jahr 2016 noch die ÖR stumpfe Unterhaltung senden? In den 50ern war das ja noch nötig weil der Zuschauer nichts anderes hatte. Aber heute? Wo jeder Amateur zum Alleinunterhalter auf YouTube werden kann - sogar ziemlich erfolgreich - wozu müssen noch Millionen für stumpfe Unterhaltung verbraten werden?

  10. Re: Erzwungenes Pay-TV nein danke!

    Autor: TheBigLou13 16.06.16 - 00:48

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich, wozu müssen im Jahr 2016 noch die ÖR stumpfe Unterhaltung
    > senden? In den 50ern war das ja noch nötig weil der Zuschauer nichts
    > anderes hatte. Aber heute? Wo jeder Amateur zum Alleinunterhalter auf
    > YouTube werden kann - sogar ziemlich erfolgreich - wozu müssen noch
    > Millionen für stumpfe Unterhaltung verbraten werden?

    Amen.

    Es kann ja da bleiben - aber nicht erzwungen mit der Befugnis der Zwangsvollstreckung, wenn man sich der Erpressung nicht ergibt.
    Sowas sollte ein optionales, jederzeit kündbares Abo sein - wie bei jedem anderen Anbieter heutzutage auch.

  11. Re: Erzwungenes Pay-TV nein danke!

    Autor: Mumu 16.06.16 - 06:12

    TheBigLou13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal ehrlich, wozu müssen im Jahr 2016 noch die ÖR stumpfe Unterhaltung
    > > senden? In den 50ern war das ja noch nötig weil der Zuschauer nichts
    > > anderes hatte. Aber heute? Wo jeder Amateur zum Alleinunterhalter auf
    > > YouTube werden kann - sogar ziemlich erfolgreich - wozu müssen noch
    > > Millionen für stumpfe Unterhaltung verbraten werden?
    >
    > Amen.
    >
    > Es kann ja da bleiben - aber nicht erzwungen mit der Befugnis der
    > Zwangsvollstreckung, wenn man sich der Erpressung nicht ergibt.
    > Sowas sollte ein optionales, jederzeit kündbares Abo sein - wie bei jedem
    > anderen Anbieter heutzutage auch.

    Absolut richtig. Wir reden nicht von abschaffen sondern von freiwillig und eine damit einhergehende Optimierung dieses ganzen unmoralischen Systems. Erpressung und Nötigung passt nicht mit Bildungsfernsehen und dem angeblichen Bildungsauftrag zusammen, außer man will den Bürgern gleichzeitig zeigen wie weit die Macht von Lobbyisten geht.
    Kinder schauen heutzutage fast kein Löwenzahn, Sesamstraße oder Sendung mit der Maus, außer man tut so als wenn es nur diese Kindersendungen gäbe.

  12. Re: Erzwungenes Pay-TV nein danke!

    Autor: DrWatson 16.06.16 - 19:52

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Subsessor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > xMarwyc schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich zahl den Kram, ohne Fernsehanschluss. Online guck ich den Rotz
    > auch
    > > > nicht. Nein, auch kein Fußball. Würde mir im Traum nicht einfallen bei
    > > > Kabel Deutschland anzurufen um mir Scheiße dampfend servieren zu
    > lassen.
    > >
    > >
    > > Dann weißt du ja gar nicht was du verpasst, obwohl du es bezahlst:
    > > NeoMagazin, HeuteShow, die Anstalt, Extra3, Quarks&Co, Kopfball... falls
    > du
    > > Kinder hast: Sesamstraße, Sendung mit der Maus, Löwenzahn
    > > Falls du politisch bist: Bundestagsdebatten Live, politisches
    > Kabarett...
    > >
    > > Und das sind nur die, die mir spontan einfallen :)
    >
    > +1000
    > Solche Sendungen sind für mich auf OR-Sendern zu senden, keine Rosamunde
    > Pilcher! Bildungsfernsehen welches im freien TV keine Chance hätte,

    Das liegt einfach an der finanziellen Übermacht der Öffentlich-Rechtlichen.
    Wenn es eine Staatszeitung mit Zwangsabo gäbe, würde das in den Printmedien ähnlich aussehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. IDS GmbH, Ettlingen
  3. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
    Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
    Amazon hängt Google ab

    Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
    2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
    3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15