1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD/ZDF: Privatsender wollen…

die wollen gez gebühren für ihren schrott....?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die wollen gez gebühren für ihren schrott....?

    Autor: bonum 04.07.17 - 16:17

    ....in der hauptsache: schrott,3.klassiger schund...amerikanischer serien (mit verlaub) DRECK und in der hauptsache: werbung,werbung,werbung
    UND:
    WIEDERHOLUNGEN,WIEDERHOLUNGEN,WIEDERHOLUNGEN,WIEDERHOLUNGEN

    heute am 4. juli kommen von 4 uhr bis 0 uhr NUR us amerikanische "idioten"serien

    die armen schwe....die nur dvb-t2 empfangen können müssen dafür sogar noch zahlen...zusätzlich zur gez gebühr...

    DAFÜR wollen die sich an den gez tropf hängen ? die spinnen total....wird NIE so kommen

  2. Re: die wollen gez gebühren für ihren schrott....?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.17 - 20:50

    Dein Argument hätte so viel Substanz, wenn es bei ARD/ZDF gar keinen Schrott gäbe. Nur, leider ist das nicht so.

    Im Gegenteil, die ÖR haben schon vor Jahren angefangen, den Privaten in Sachen Trash das Wasser abzugraben, der Einschaltquote wegen. Ja, ich weiß, eigentlich steht im Rundfunkstaatsvertrag absolut nix von Quote, aber scheint den Entscheidern beim ÖR ziemlich am A.. vorbei zu gehen.

    Und Qualität kostet nun mal Geld. Es ist leicht Millionen von EURO für Dokus auszugeben, wenn man 10 Milliarden pro Jahr zur Verfügung hat.

  3. Re: die wollen gez gebühren für ihren schrott....?

    Autor: bonum 05.07.17 - 21:24

    mit verlaub: sie wissen das ihre aussagen nicht stimmen ...aber vllcht posten sie nach dieser regel:_ (audacter calumniare, semper aliquid haeret)

    denn die ÖR (die ich hier nicht verteidigen will) bestehen eben NICHT nur aus ard & zdf, sondern aus einem dutzend 3,programme (swr;mdr m ect ect ect),
    aus: zdf neo;tagesschau24,zdf info,phoenix,3sat,one etc....dort gibt es kaum oder KEINEN trash.....

    den senden verstärkt: pro7 maxx;rtl 2;rtl plus;srtl;

    in toto: dies privaten sender haben KEIN recht auf gez geld.keinen cent...

  4. Re: die wollen gez gebühren für ihren schrott....?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.17 - 22:18

    bonum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit verlaub: sie wissen das ihre aussagen nicht stimmen ...aber vllcht
    > posten sie nach dieser regel:_ (audacter calumniare, semper aliquid
    > haeret)

    Alle Aussagen oder nur konkrete? Dass bei den ÖR inzwischen auch Einschaltquoten zählen ist ja kein Geheimnis. Diverse Intendanten haben das sogar offen in Gesprächen/Interviews zugegeben.

    > denn die ÖR (die ich hier nicht verteidigen will) bestehen eben NICHT nur
    > aus ard & zdf, sondern aus einem dutzend 3,programme (swr;mdr m ect ect
    > ect),
    > aus: zdf neo;tagesschau24,zdf info,phoenix,3sat,one etc....dort gibt es
    > kaum oder KEINEN trash.....

    Ok, dann könnten wir ja ARD/ZDF einstampfen, denn diese zwei gehören laut ihrer Argumentation definitiv nicht zu den trashfreien ÖR.

    > den senden verstärkt: pro7 maxx;rtl 2;rtl plus;srtl;

    Hin und wieder - einmal im Monat oder zweimal - senden die Privaten tatsächlich etwas Sinnvolles. Dafür stünde ihnen ein Teil des Rundfunkbeitrags zu, finde ich.

    "Deutschland 83", wäre ein Beispiel. Wäre diese Serie bei den ÖR gestartet, wäre sie dort in den Himmel gelobt worden. Sie ist auch außerhalb Deutschlands ziemlich beliebt.

    > in toto: dies privaten sender haben KEIN recht auf gez geld.keinen cent...

    Doch, ein bisschen schon. Seien Sie nicht so ignorant, schadet dem Charakter.

  5. Re: die wollen gez gebühren für ihren schrott....?

    Autor: bonum 06.07.17 - 11:58

    noch ein grund warum die trashsender pro7/kabel1/rtl & co KEINERLEI anrecht auf gez geld haben: deren sch...programm wurde bereits durch den bürger bezahlt...denn die kosten für werbung sind in den produkten enthalten...das ist oft mehr als die mon. gez gebühr...

    das versteht jeder...(halt: das wollen mitarbeiter der trashsender nicht verstehen und bohren immer weiter) aber egal: die bekommen für ihr sche....programm ohnehin kein gez geld...keinen cent...(so sagt bereits jetzt berlin)...

  6. Re: die wollen gez gebühren für ihren schrott....?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.07.17 - 14:02

    Wenn Du schon Stellung zu meinen Argumenten nimmst, dann solltest Du auch alle meine Argumente lesen und konkret auf diese Stellung nehmen.

    So wie Du es schreibst nimmt Du absolut keinen direkten Bezug zu meinen Aussagen. Stattdessen drescht Du nur die übliche Phrase "ÖR = gut, privat = schlecht".

    Nach der Logik könnten wir sämtliche Verlage einstampfen, denn, die sind alle Privat und schreiben nur trash...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. Analytic Company GmbH, Hamburg
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,90€
  2. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  3. 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm