1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD/ZDF: Privatsender wollen…

Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: z00m1n 01.07.17 - 12:42

    Ich hab ein paar Jahre in Australien (i.e. Murdoch Country) gelebt und war schon ziemlich verwundert, dass dort anscheinend niemand merkt, was "Nachrichten", egal ob Radio, TV oder Printmedien, für eine grauenhafte Propaganda sind - weil sie es nicht anders kennen. Selbst die Wettervorhersage gibt es nur mit politischer Agenda.

    Nach dieser Erfahrung halte ich das öffentlich-rechtliche Konzept für einen hervorragenden Ansatz, um - im Rahmen der bekannten Probleme im Journalismus, die "objektive Wahrheit" zu berichten - eine ausgewogene Berichterstattung zu ermöglichen und bin gerne bereit, dafür Rundfunkgebühren zu zahlen.

    Abgesehen davon schaue ich außer Nachrichten und Sport vielleicht nicht viel ARD und ZDF, aber finde die Spartensender (Arte, Phoenix, ZDF Info, etc.) im Vergleich mit dem erbärmlichen Schund auf den Privaten stellenweise durchaus sehenswert.

  2. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.17 - 12:58

    Und bei den ÖR gibt es keine politische Propaganda?

    Im Moment sind die Russen an so ziemlich allem schuld. Vorher waren es die Chinesen. Eine Zeit lang waren es die Iraner. Ist Dir das entgangen?

    Noch was:
    Kannst Du Dich daran erinnern, dass Frau Merkel in ihrer 12jährigen Amtszeit jemals in einer ÖR Sendung scharf kritisiert wurde? Gerade in Bezug auf Überwachung hat sie schon oft deutlich gemacht, dass sie aus der Stasi-Zeit absolut nichts gelernt hat.

  3. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: devman 01.07.17 - 12:58

    Seit DVB-T2 schaue ich nur noch über Amazon Prime und die Mediatheken. Und Radio ist mit Deutschland-Funk oder Inforadio auch sehr gut.
    Ich zahle gerne ein paar Euro für die ÖR aber ungerne über 50 Euro alle 3 Monate, dafür kommt einfach zu wenig Information zurück und zuviel Mist
    Das Fernsehprogramm als solches passt auch nicht mehr in die Zeit heut zutage.

  4. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: 1nformatik 01.07.17 - 13:02

    Das traurige ist, dass man hier ARD und ZDF einfach alles glaubt und meint es gibt keine Propaganda, das glauben die i Australien nämlich auch nicht ...

  5. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: Der Spatz 01.07.17 - 13:10

    Die meiste Kritik liegt weniger am "System" selber sondern an der massiven Ausweitung der Sendeanstalten.

    In meiner Jugend (bevor es die Privaten gab) gab es ARD, ZDF und die Dritten (die zusammen die ARD gebildet hatten).

    ARD und ZDF waren eher für Deutschlandweite Info, Doku und Unterhaltung zuständig, die Dritten hatten vormittags das Telekolleg, Kindersendungen und vor allem eher Lokales Programm.

    Würde man das Angebot wieder entsprechend "verkleinern" könnte man entweder mit demselben Geld wieder gute Eigenproduktionen finanzieren oder sich zumindest mehr an "besseren" Sendungen beteiligen (So eine Kinderzeichentrickserie für die ganz kleinen a la Biene Maja kann ja auch mit anderen Sendeanstalten zusammen mitfinanziert werden".

    Oder aber man könnte einiges an Geld sparen und das geschrumpfte Programm für geringere Gebühren auf die Beine stellen.

    Dann gibt es halt Klassik im Fernsehen nicht mehr in Dauerberieselung sondern nur noch 2 Stunden am Tag. ÖR ist ja kein Vollberieselungsprogramm sondern nur Grundversorgung und da braucht man jetzt nicht wirklich Spartensender ohne Ende.

  6. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: Rulf 01.07.17 - 13:21

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei den ÖR gibt es keine politische Propaganda?

    ja natürlich gibt es die:

    > https://www.heise.de/tp/features/Die-vertraulichen-Sprachregelungen-der-ARD-3758887.html

    die würden es nur nie so nennen...

  7. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: muhzilla 01.07.17 - 13:47

    +100

    Genau so sieht es aus. Der Rundfunkbeitrag wird ausgenutzt und misbraucht um immer mehr Bullshit zu finanzieren, was die ursprüngliche Idee (eine sehr gute und wichtige Idee) zunichte macht.

    Zeitgleich muss ich auch immer wieder feststellen, dass man als Kritiker des Rundfunkbeitrags plötzlich mit so KenFM Weltverbesserern scheinbar ein gemeinsames Ziel hat, was ich sehr befremdlich finde. Denn in diesem Lager ist die Motivation der blinde Hass auf alles, was ihrer Meinung nach dafür gesorgt hat, dass ihr Leben ach so Scheiße ist. Merkel, Lügenpresse und die Antifa :D

  8. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: DerDy 01.07.17 - 14:00

    z00m1n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab ein paar Jahre in Australien (i.e. Murdoch Country) gelebt und war
    > schon ziemlich verwundert, dass dort anscheinend niemand merkt, was
    > "Nachrichten", egal ob Radio, TV oder Printmedien, für eine grauenhafte
    > Propaganda sind - weil sie es nicht anders kennen. Selbst die
    > Wettervorhersage gibt es nur mit politischer Agenda.

    Ich finde den gebührenfinanzierten Rundfunk auch toll und hoffe es bleibt so ewig bestehen. Man muss gar nicht so weit ins Ausland fahren, um solche Erfahrungen zu machen. Selbst in EU Ländern wie Italien und Ungarn hatte ich einen ähnlichen Eindruck. Auch in der Türkei sind regierungskritische Äußerungen schwierig.

    Alle sagen, die Presse wäre die 4. Macht im Lande. Für mich sind das die ÖR, die Privaten nur bedingt. Letzteren dekcen auch Skandale auf, aber alles und jeder, der sich über Werbung finanziert, ist eigentlich nicht wirklich neutral und sachlich.

    Aber in einer Zeit, wo sich viele Blogger als Journalisten bezeichnen, da schwindet die Bedeutung der ÖR Sender. Sehr schade.

  9. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: Analysator 01.07.17 - 16:36

    Dann sparen wir einfach ein Helene Fischer - Konzert im Jahr ein oder lassen das halt Herrn RTL senden und schon kann das ZDF wieder Geld in eine gute Doku stopfen...

  10. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: BLi8819 01.07.17 - 17:14

    > Kannst Du Dich daran erinnern, dass Frau Merkel in ihrer 12jährigen Amtszeit jemals in einer ÖR Sendung scharf kritisiert wurde?

    Ja, regelmäßig.
    Schau dir eine x-beliebige Diskussionsrunde an.
    Oder wenn dir das zu hoch ist, extra3.

  11. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: BLi8819 01.07.17 - 17:15

    > Das traurige ist, dass man hier ARD und ZDF einfach alles glaubt

    Wer, wann, wo?
    Denen wird nicht mehr oder weniger geglaubt als anderen großen Medienanstalten.

  12. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: BLi8819 01.07.17 - 17:19

    Die CL ist nun ja nicht mehr im ÖR zu sehen.
    Wo das Geld nun für genutzt wird?

  13. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: aha47 01.07.17 - 17:30

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > massiven Ausweitung der Sendeanstalten.

    Welche Anstalten meinst du jetzt genau?

    > ARD und ZDF waren eher für Deutschlandweite Info, Doku und Unterhaltung
    > zuständig, die Dritten hatten vormittags das Telekolleg, Kindersendungen
    > und vor allem eher Lokales Programm.

    Das ist heute nicht mehr so?

    > Dann gibt es halt Klassik im Fernsehen nicht mehr in Dauerberieselung
    > sondern nur noch 2 Stunden am Tag.

    Auf welchem ÖR-Fernsehsender läuft Klassik rund um die Uhr?

    > ÖR ist ja kein Vollberieselungsprogramm sondern nur Grundversorgung

    Nö. Wo kommt bloß immer dieses Missverständnis her?

  14. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: matok 01.07.17 - 18:15

    z00m1n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach dieser Erfahrung halte ich das öffentlich-rechtliche Konzept für einen
    > hervorragenden Ansatz, um - im Rahmen der bekannten Probleme im
    > Journalismus, die "objektive Wahrheit" zu berichten - eine ausgewogene
    > Berichterstattung zu ermöglichen und bin gerne bereit, dafür
    > Rundfunkgebühren zu zahlen.

    Für Berichterstattung, Bildung und Kultur bin ich auch gerne bereit, Rundfunkgebühren zu zahlen. Wofür ich nicht bereit bin, Rundfunkgebühren zu zahlen, ist der gesamte Unterhaltungsblock inkl. Sport. Es gibt ganz einfach keinen Grund dafür, das Unterhaltungsangebot nicht dem freien Markt zu überlassen. Wo Nachfrage ist, gibt es auch ein Angebot. Wir leben schließlich nicht mehr in den medial grauen Zeiten der 50er, der Rundfunkauftrag kommt allerdings aus dieser Zeit.

  15. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.17 - 18:20

    Dann nenn mir doch eine, wenn Du so gut informiert bist.

    Und der arrogante Seitenhieb auf extra3 war auch überflüssig. Satire zählt hier wohl kaum, oder?

  16. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.17 - 18:22

    Zumindest wird gerne daran geglaubt, dass ARD/ZDF "seriös" sind und die Privaten nicht.

  17. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: Der Spatz 01.07.17 - 19:12

    Ok keine Klassische Musik aber zumindest Theater ;-)
    ZDF THEATERKANAL
    http://www.theaterkanal.de/

    Grundversorgung wurde in BVerfGE 73, 118 – 4. Rundfunkentscheidung definiert.

    Wobei ich mit Grundversorgung nicht die Minimalversorgung meine.

    Unter Minimalversorgung verstehe ich noch weniger als 1., 2. und die Dritten (Das wäre für mich ein Sender mit 5 mal Tagesschau, dazwischen etwas Kultur, Unterhaltung und der Rest Bildung und Doku.)

  18. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: der_wahre_hannes 01.07.17 - 22:24

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und der arrogante Seitenhieb auf extra3 war auch überflüssig. Satire zählt
    > hier wohl kaum, oder?

    Warum sollte Satire oder Kabarett nicht zählen? Satire war schon immer ein beliebtes Mittel, "den Herrschenden" die Meinung zu geigen.

  19. ich kann mit den 15000¤ was besseres anfangen

    Autor: Der Rechthaber 01.07.17 - 23:45

    Als mich von den Propagandakanälen volldudeln zu lassen.

  20. Re: Ich zahle gerne Rundfunkgebühren

    Autor: violator 01.07.17 - 23:51

    Ich erinnere mich noch an diese absolut unterirdische Killerspieldoku bei Frontal21 nach dem letzten Amoklauf. Die war für mich hart an der Grenze zur Volksverhetzung und Beleidigung. Und für sowas werden wir gezwungen Geld zu bezahlen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.17 23:51 durch violator.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Analytic Company GmbH, Hamburg
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. con terra GmbH, Münster
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC League Championship für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de