Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arduino IDE: Version 1.8 beendet…

Ich bevorzuge zur Arduino-Programmierung das Atmel Studio 7.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bevorzuge zur Arduino-Programmierung das Atmel Studio 7.

    Autor: DebianFan 24.12.16 - 15:52

    Und nutze via gcc-avr die Bequemlichkeiten von C++14.

    Vor dreißig war noch Assembler und MCS51-Architektur angesagt, vergleichbare Funktionalitäten auf dem ATMega realisiere ich jetzt gefühlt zehnmal schneller.

  2. Re: Ich bevorzuge zur Arduino-Programmierung das Atmel Studio 7.

    Autor: x2k 24.12.16 - 18:23

    Das ist aber schon ein software brocken im vergleich zur arduino ide.

    Für profis ist das sicherlich ganz praktisch. Nur wer da mal hobbymäßig das eine oder andere entwickelt ist vom studio ziemlich erschlagen.

    Ich habs mal getestet und für mich war das nichts.

  3. Re: Ich bevorzuge zur Arduino-Programmierung das Atmel Studio 7.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.12.16 - 19:28

    Für 99% der arduinoprojekte ist das atmel studio auch völlig oversize.

  4. Re: Ich bevorzuge zur Arduino-Programmierung das Atmel Studio 7.

    Autor: x2k 24.12.16 - 19:38

    Weiß zufällig jemand wie man einen arduino so programmiert, das er nicht neustartet, wenn die serielle verbindung aufgebaut wird?
    Ich hab ein projekt das läuft paralel mit einem pc mit und erhällt den strom über die usb buchse.
    Wenn der rechner startet ist alles ok aber sobald linux oder windows den treiber für den arduino laden startet er neu.
    Seriell ist nicht notwendig für den betrieb. Es sollen nur gelegendlich daten ausgelesen werden.

  5. Re: Ich bevorzuge zur Arduino-Programmierung das Atmel Studio 7.

    Autor: 476f6c656d 24.12.16 - 23:53

    Meines Wissens garnicht. Wenn auf die Programmier/Serielle Schnittstelle zugegriffen wird, wird ein Reset gezogen und der Arduino führt den Bootloader erneut aus und wartet dort kurz auf Steuersignale von der Seriellen bevor er das Arduino Image startet oder einen Programmiervorgang ausführt. Das gilt zumindest für den Uno und ich würde erwarten, das es bei den anderen genauso ist.
    Man kann jedoch auch den den Uno sehr leicht auf einem Steckbrett oder ähnlichem aufbauen. Dazu reicht ein Quarz, zwei Kondensatoren und ein Controller. Das wars. Benutzt du einem modifizierten Bootloader kannst du auch die teile Sparen und es reicht allein der Controller. Der muss dann nur noch geflasht werden (was wiederum über einen vorhanden Arduino geht). Wenn du den dann über ein FTDI Kabel mit Rechner verbindest, wird kein Reset mehr ausgeführt, wenn der Treiber geladen wird, oder du dich mit diesem verbindest.

  6. Re: Ich bevorzuge zur Arduino-Programmierung das Atmel Studio 7.

    Autor: x2k 25.12.16 - 00:21

    Hmh. Das klingt vielversprechend. Wenn ich ein neues layout entwickel plane ich das direkt nach deinen schilderungen .
    Was ist denn wenn ich statt rx0 und tx0, die über den usb anschluss laufen rx1und tx1 benutze? Werden die anders behandelt?

  7. Re: Ich bevorzuge zur Arduino-Programmierung das Atmel Studio 7.

    Autor: -Jake- 25.12.16 - 01:20

    Ich nutze PlatformIO in Kombination mit dem Atom Editor, besitzt viele nützliche Funktionen und ist sehr flexibel auch wenn es mal kein echter Arduino sein soll. Zwar nicht absolut leichtgewichtig, aber das ist die Arduino IDE auch nicht, die auf meiner Hardware deutlich langsamer arbeitet.

  8. Re: Ich bevorzuge zur Arduino-Programmierung das Atmel Studio 7.

    Autor: am (golem.de) 25.12.16 - 07:52

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmh. Das klingt vielversprechend. Wenn ich ein neues layout entwickel
    > plane ich das direkt nach deinen schilderungen .
    > Was ist denn wenn ich statt rx0 und tx0, die über den usb anschluss laufen
    > rx1und tx1 benutze? Werden die anders behandelt?
    Das sollte gehen, da hängt keine Logik vom Uno dazwischen.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  9. Re: Ich bevorzuge zur Arduino-Programmierung das Atmel Studio 7.

    Autor: klapperstrauß 25.12.16 - 14:18

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß zufällig jemand wie man einen arduino so programmiert, das er nicht
    > neustartet, wenn die serielle verbindung aufgebaut wird?

    Wenn du einen 120 ohm Widerstand zwischen den 5V und den RESET Pin schaltest, startet der Arduino nicht automatisch jedes mal neu... siehe:
    http://playground.arduino.cc/Main/DisablingAutoResetOnSerialConnection

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. ista International GmbH, Essen
  3. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  4. Technische Universität Darmstadt Hochschulrechenzentrum, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,99€ (Bestpreis!)
  2. 61,80€
  3. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03