Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ark OS: Huaweis Google-Android…
  6. Thema

Panikmache die kommen wieder auf Android

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Panikmache die kommen wieder auf Android

    Autor: DeathMD 29.05.19 - 12:54

    Ok, danke.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Panikmache die kommen wieder auf Android

    Autor: ErwinL 29.05.19 - 12:56

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Huawei könnte die GApps sogar in den eigenen Store bringen, indem sie
    > einfach einen Repository-Feed für F-Droid auslesen. :D

    Du meinst wahrscheinlich OpenGapps, also die freie Implementierung der Gapps.
    Die dürften sie wahrscheinlich sogar ab Werk installieren.
    Aber od die dann so wirklich massentauglich sind, sei mal dahingestellt.
    Huawei wird sich da wohl eher nicht drauf verlassen wollen, dass die OpenGapps-Community sie hinreichend unterstützt.

    Mir ist auch nicht klar, ob Google bei der Benutzung seiner Dienste gegensteuern könnte, indem die Google-Dienste einfach nicht antworten, wenn ein Huawei-Gerät erkannt wird.

  3. Re: Panikmache die kommen wieder auf Android

    Autor: ErwinL 29.05.19 - 13:01

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist jetzt hier die Mutmaßung? Steht nicht im Artikel, dass es auf
    > Android basiert? Für den riesigen chinesischen Binnenmarkt werden dann halt
    > die PlayServices umgezogen. Und wer weiss, wenn für die eigenen
    > HuaweiServices genug Material existiert, wird das vielleicht auf die Welt
    > ausgerollt.
    >
    > Keine Ahnung, was man in Amerika damit erreichen will, aber Google freut
    > sich bestimmt nicht, wenn man den chinesischen Markt auf Dauer verliert und
    > nichts anderes wird passieren. Andere Märkte könnten folgen, abhängig
    > davon, wie erfolgreich die Chinesen mit dem Produkt sind.

    Es gibt seit Jahren keinen chinesischen Markt für Google, weil die chinesische Firewall alle Google Dienste blockt. Deswegen haben auch seit Jahren alle Android-Geräte in China Ersatzlösungen für die Google-Dienste.
    Aufwachen.

  4. Re: Panikmache die kommen wieder auf Android

    Autor: pumok 29.05.19 - 13:26

    ErwinL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt seit Jahren keinen chinesischen Markt für Google, weil die
    > chinesische Firewall alle Google Dienste blockt. Deswegen haben auch seit
    > Jahren alle Android-Geräte in China Ersatzlösungen für die Google-Dienste.

    Ja das stimmt, wenn sich nun aber die chinesischen Alternativen in Europe und teilweise sogar USA durchsetzen sollten, dann ist Google trotzdem ein Verlierer dieser "America First" Massnahmen.

  5. Re: Panikmache die kommen wieder auf Android

    Autor: DeathMD 29.05.19 - 13:26

    Kann es sein, dass du das gerade mit microG verwechselst?

    https://github.com/microg

    Die OpenGapps sind nichts anderes als die normalen Gapps, die automatisch aus dem jeweils aktuellen Pixel Rom extrahiert werden und zu den Packs zusammengestellt werden, die dann via Recovery geflasht werden können.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Panikmache die kommen wieder auf Android

    Autor: ErwinL 29.05.19 - 14:35

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann es sein, dass du das gerade mit microG verwechselst?
    >
    > Die OpenGapps sind nichts anderes als die normalen Gapps, die automatisch
    > aus dem jeweils aktuellen Pixel Rom extrahiert werden und zu den Packs
    > zusammengestellt werden, die dann via Recovery geflasht werden können.

    Ja, habe ich verwechselt.

    https://opengapps.org/#aboutsection

    Take note that Open GApps does not provide you with any license for Google’s APKs included in the package. The Open GApps packages merely provide a convenient way to sideload APKs to your device. It is your own responsibility to obtain the proper permissions by e.g. buying an OHA-licensed device with pre-installed Google Apps and/or acquiring the applications from Google’s Play Store.

    The pre-built packages from OpenGApps.org are provided ONLY as courtesy by OpenGApps.org without warranty of ANY kind, under the terms that they can be freely used for personal use only, and are not allowed to be mirrored to the public other than OpenGApps.org.

  7. Re: Panikmache die kommen wieder auf Android

    Autor: ErwinL 29.05.19 - 14:40

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..., wenn sich nun aber die chinesischen Alternativen in Europe
    > und teilweise sogar USA durchsetzen sollten, dann ist Google trotzdem ein
    > Verlierer dieser "America First" Massnahmen.

    Hm ja. Warum sollten die Ichhabnichtszuverbergen einen Unterschied zwischen Google und chinesischen Unternehmen machen.

  8. Re: Panikmache die kommen wieder auf Android

    Autor: RheinPirat 29.05.19 - 15:43

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sie die Bootloader wieder öffnen, wäre ich auch nicht abgeneigt.


    THIS!

    Würde man wieder den Bootloader entsperren können, würden sie massiv Geld sparen. Aber nein, Huwaei will die Geräte kontrollieren. Darum kommt bei mir kein Gerät in die Hosentasche welches sich nicht rooten lässt. Denn ICH will die Kontrolle über das Gerät und nicht umgekehrt.

    Stellt euch vor, ihr hättet keine Adminrechte mehr an euren PCs oO Darum versteh ich nicht, wieso die dummen Leute dies bei einem Telefon einfach so hinnehmen. Vor allem bei mobilen Geräten wo der Datenfluss enorm hoch und sensibel sein kann.<

    HW top - SW Flop



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.19 15:45 durch RheinPirat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)
  4. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Ãœbertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29