1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARM-SoC: Allwinner soll LGPL…

Quelle der Ähnlichkeiten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: M.P. 20.03.15 - 15:05

    Hmm,
    vielleicht haben die FFMpeg - Entwickler sich bei irgendeinem kommerziellen Lieferanten von Codecs bedient, der auch Allwinner beliefert...

  2. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 20.03.15 - 15:33

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm,
    > vielleicht haben die FFMpeg - Entwickler sich bei irgendeinem kommerziellen
    > Lieferanten von Codecs bedient, der auch Allwinner beliefert...

    Jaja, klar. Der FFMPEG-Code ist seit Anbeginn offen. Jeder kommerzielle Codec-Anbieter kann also problemlos reingucken.

  3. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: Ovaron 20.03.15 - 15:51

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Jaja, klar. Der FFMPEG-Code ist seit Anbeginn offen. Jeder kommerzielle
    > Codec-Anbieter kann also problemlos reingucken.

    Lies nochmal. Er versucht zu unterstellen das FFMPEG der geklaute Code ist. Ein echtes Freitagsposting.

  4. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: captaincoke 20.03.15 - 15:51

    Denke auch, dass das ziemlich unwahrscheinlich ist. Der Code von FFMpeg ist offen, wenn da irgendwas abgekupfert wäre, hätte der Rechteinhaber mit Sicherheit bereits juristische Schritte veranlasst.

  5. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: Anonymer Nutzer 20.03.15 - 16:22

    Die libavcodec (Bestandteil von FFmpeg) beinhaltet definitiv fremden Code der teilweise auch,rein theoretisch,Patentansprüche nach sich ziehen könnte. Allerdings sind diese Patentansprüche ziemlich zweifelhaft und ein Rechtsstreit ist eher unwahrscheinlich.


    https://ffmpeg.org/legal https://ffmpeg.org/legal.html

  6. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: picaschaf 20.03.15 - 16:44

    Patente != Urheberrecht ...

  7. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: Anonymer Nutzer 20.03.15 - 18:59

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Patente != Urheberrecht ...


    Falsch,leider geht es um Softwarepatente,aka Patente auf computer-implementierte Erfindungen. Das hat leider viel zu selten etwas mit dem Urheberrecht zutun.

    https://www.bundespatentgericht.de

    www.ostc.de/patent.html#UnterschiedPatentUrheberrecht www.bundespatentgericht.de/cms/


    Eine nicht patentierte und unfreie Software unterliegt grundsätzlich dem Urheberrecht des entsprechenden Urhebers. Bei Patentierter Software hat man es gesetzlich idR mit Patentrollen zutun. Das Patent existiert nur um Mitbewerber zur Kasse zu bitten,oder um es garnicht zu Mitbewerbern kommen zu lassen. Die MPEG LA zählt aber eher nicht dazu und man hat hier absolut nichts zu befürchten. Die Kosten, die in Deutschland für eine Lizenzierung der entsprechenden Codecs anfallen würden,werden hier bereits durch die Gema-Pauschalabgaben gedeckelt,bzw veruntreut.



  8. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: Ovaron 21.03.15 - 07:59

    Algorithmus!=Code

  9. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: gadthrawn 21.03.15 - 09:06

    Ich finde eher lustig, dass von ähnlichen Namen auf die Verwendung geschlossen wird.

    Mit solchen Argumenten könnte z.B. Devexpress ja Telerik verklagen, da beide Komponenten anbieten, und z.B. die Grids ähnlich lautende Methoden haben (was ja klar ist - bestimmte Sachen machen ja ähnliches, eine Load-Methode, ein Visible-Flag oder Methoden für Binding, Show etc.pp. haben sogar gleiche Namen - so ein Skandal ;-) )

    Man stelle sich mal vor: die VEB Sachsenring Automobilwerke verklagen Mercedes, weil sie rausfinden, dass Mercedes Namen wie Autoradio, Reifen, Beschleunigung, Bremse etc.pp. verwenden... ;-)

  10. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: M.P. 21.03.15 - 10:56

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Lies nochmal. Er versucht zu unterstellen das FFMPEG der geklaute Code ist.
    > Ein echtes Freitagsposting.

    Erwischt ;-)

  11. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: spiderbit 21.03.15 - 12:58

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die libavcodec (Bestandteil von FFmpeg) beinhaltet definitiv fremden Code
    > der teilweise auch,rein theoretisch,Patentansprüche nach sich ziehen
    > könnte. Allerdings sind diese Patentansprüche ziemlich zweifelhaft und ein
    > Rechtsstreit ist eher unwahrscheinlich.
    >
    > ffmpeg.org

    wie Ovaron, sehr verkuertzt schon angedeutet hat beinhaltet ffmpeg keinen fremden code sondern hoechstens einen eigenen code (Implementierung) von etwas das unabhaengig von Ihnen als trivial oder logik oder mathe patent jemand patentiert hat.

    sie haben also sich weder von 3. code inspirieren lassen noch haben sie ihn abgeschrieber der code ist daher nicht fremd sondern orginal.

  12. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: malion 21.03.15 - 13:34

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde eher lustig, dass von ähnlichen Namen auf die Verwendung
    > geschlossen wird.
    >
    Es wurde nicht von ähnlichen Namen auf die Verwendung geschlossen, sondern die ähnlichen Namen haben den Verdacht erzeugt. Und dann wurde dekompiliert und festgestellt, dass es wirklich gleich ist.
    Außerdem wäre es schon seehhr seltsam wenn gleich mehrere Funktionen zufällig genau gleich heißen nur beim orginal nicht_camel_case und dann StattdessenCamelCase.

  13. Re: Quelle der Ähnlichkeiten

    Autor: Sarowie 22.03.15 - 15:06

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .... Die Kosten, die in Deutschland für eine Lizenzierung
    > der entsprechenden Codecs anfallen würden,werden hier bereits durch die
    > Gema-Pauschalabgaben gedeckelt,bzw veruntreut.
    Wie? Die Gema sammelt jetzt auch Geld für die Codecs ein?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  4. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 32GB: 369,40€ / 128GB 466,90€
  2. ab 761,90€ auf Geizhals
  3. ab 1.503,65€ auf Geizhals
  4. 499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
    IT-Freelancer
    Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

    Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
    Ein Bericht von Manuel Heckel

    1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
    MX 10.0 im Test
    Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

    Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Argand Partners Cherry wird verkauft