1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARM-SoC: Allwinner verschleiert…

Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

    Autor: burzum 26.03.15 - 16:06

    ...aber wenn man schon dämlich genug war sich dafür zu entscheiden, sollte man sie vielleicht auch einfach respektieren oder eine wirklich freie Lizenz wählen.

    In diesem Sinne hoffe ich darauf das Allwinner satt verknackt wird. :)

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  2. Re: Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.15 - 16:21

    Zumal es hier nach geplanter und vorsätzlicher lizenzverletzung aussieht.

  3. Re: Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

    Autor: bstea 26.03.15 - 16:46

    China-Buden, die sehen das lässiger. Die haben jahrzehntelange Erfahrung mit Famiclones und 1.000.000:1 Cartridges.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

    Autor: Marentis 26.03.15 - 16:57

    Wobei ich schon gespannt bin, wie streng China das in Zukunft handhaben wird, wenn dann eben bei ihnen fleißig geklaut wird. Die Patentanmeldezahlen nehmen dort ja jedes Jahr sehr stark zu.

  5. Re: Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

    Autor: bplhkp 26.03.15 - 18:03

    Marentis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei ich schon gespannt bin, wie streng China das in Zukunft handhaben
    > wird, wenn dann eben bei ihnen fleißig geklaut wird.

    Eine sehr perfide Taktik von chinesischen Nachahmern ist es schon länger, sich Patente auf die nachgeahmten Produkte zu holen und diese dann vor Gericht durchzusetzen. Teilweise erfolgreich, da überforderte chinesische Provinzrichter hier wohl gerne im Interesse der lokalen Unternehmen entscheiden. Da gibts ein paar veröffentliche Fälle.
    Darum: das ist sehr absehbar, was da weiter passieren wird.


    Die Raubrittermethoden chinesischer Konzerne beschränken sich heute leider nicht mehr nur auf das Kopieren. Die mutmaßlich von einem chinesischen Zulieferer herbeigeführte Insolvenz des Elektroautoherstellers Fisker und die anschließende Übernahme durch genau diesen Zulieferer ist da auch ein wunderbares Beispiel.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.15 18:07 durch bplhkp.

  6. Re: Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.03.15 - 02:50

    Weil auch sonst keiner in der welt dem anderen was klaut...das machen nur Chinesen. *facepalm*

  7. Re: Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

    Autor: Jasmin26 27.03.15 - 08:26

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...aber wenn man schon dämlich genug war sich dafür zu entscheiden, sollte
    > man sie vielleicht auch einfach respektieren oder eine wirklich freie
    > Lizenz wählen.
    >
    > In diesem Sinne hoffe ich darauf das Allwinner satt verknackt wird. :)

    was magst du an der "Lizenz" den nicht ? ...
    und mit " dämlich" hat das gebären von allwinner mal gar nichts zu tun ! ...
    und wenn wir schon dabei sind, was ist der unterschied zwischen einer " frei" und "wirklich freien"
    Lizenz ????

  8. Re: Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

    Autor: heidegger 27.03.15 - 08:40

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...], sollte man sie vielleicht auch einfach respektieren oder eine wirklich freie
    > Lizenz wählen.

    Was verstehst du unter "frei"?

    - "Frei", nach Definition vom bärtigen Stallburschen, äh, Stallman und seiner FSF, oder...
    - "Frei" nach Definition vom Rest der (Open Source) Welt; also, "frei" als "frei zu machen was man möchte", aka "liberale Lizenzen" wie die BSD, MIT, MPL, CDDL,...

  9. Re: Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

    Autor: FreiGeistler 27.03.15 - 10:47

    "Frei" im Sinne von "Freie Software" statt "Open Source".
    Und ja, das ist ein Himmelweiter Unterschied.
    https://www.gnu.org/philosophy/free-software-for-freedom.de.html

  10. Re: Gut, ich mag die Lizenz ja auch nicht...

    Autor: Jasmin26 27.03.15 - 16:48

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Frei" im Sinne von "Freie Software" statt "Open Source".
    > Und ja, das ist ein Himmelweiter Unterschied.
    > www.gnu.org

    Aha, du bist für eine freien Dokumentation des copyrigt, nur ist das nur ein sehr kleiner teil von " freier"Software ! nur kann ich jetzt den himmelweiten unterschied zur von @burzum ins Spiel gebracht "wirklich" freien Software erkennen ?
    Kann es sein, das du weder verstanden hast was allwinner tut, noch was verhängen anprangert ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  3. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 106,90€ + Versand
  3. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  4. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39