1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Artemis: Trump will Nasa-Budget…

[gelöscht]

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 14.05.19 - 15:18

    [gelöscht]

  2. Re: Das Geld wäre bei Space X besser aufgehoben

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 14.05.19 - 15:44

    Nun NASA hat einfach dasselbe Problem wie viele große deutsche Unternehmen und Behörden:

    Der Wasserkopf ist viel zu groß und es gibt viel zu viele unnötige Bullshit-Jobs.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  3. Re: Das Geld wäre bei Space X besser aufgehoben

    Autor: gadthrawn 14.05.19 - 15:49

    Die NASA als Zwischenhändler zu nehmen ist Trumps Weg seinem Freund Musk was gutes zu tun... die direkten Förderungen wurden ja kritisiert.

    Ohne staatliche Subventionen und Aufträge wäre SpaceX nichts.

  4. Re: Das Geld wäre bei Space X besser aufgehoben

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 14.05.19 - 16:26

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne staatliche Subventionen und Aufträge wäre SpaceX nichts.


    Ohne staatliche Subvention wäre VAG nichts.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  5. Re: Das Geld wäre bei Space X besser aufgehoben

    Autor: DeathMD 14.05.19 - 17:33

    Ja, wir wissen schon, dass du Musk nicht magst, also im Grunde kannst du dir das Geschwafel langsam echt sparen. Dass der Blödsinn nichts mit der Realität zu tun hat, lässt sich in 2 Sekunden von jedem selbst herausfinden, also gibt dir in Zukunft wenigstens ein bisschen mehr Mühe oder verzieh dich ins Affenhaus auf Heise.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.19 17:36 durch DeathMD.

  6. Re: Das Geld wäre bei Space X besser aufgehoben

    Autor: HeroFeat 15.05.19 - 08:30

    Da die NASA keine zu solch einer Mission fähige Rakete hat (SLS wird dafür wohl kaum rechtzeitig fertig sein) wird doch vermutlich ein Teil des Geldes zu SpaceX fließen. Denn trotz der jüngsten Rückschläge sind dort die Chancen auf eine solche erfolgreiche Mission noch am größten. Die Frage ist vermutlich nur welche Teile der Mission bei SpaceX eingekauft werden. Also nur die Rakete oder auch das Crew-Modul oder der Lander.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bandstahl Schulte & Co. GmbH, Hagen
  2. AUSY Technologies Germany AG, München
  3. AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein
  4. Storage24 Verwaltungs- und Expansionsgesellschaft, Lorch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,25€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme