1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assange-Auslieferung: Auf der…

was ich nicht verstehe:

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ich nicht verstehe:

    Autor: narfomat 04.01.21 - 10:46

    >Unabhängig von Baraitsers Entscheidung dürfte daher der juristische Streit über die Auslieferung Assanges noch in einigen Instanzen weitergehen. Am Ende müsste der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) über den Fall entscheiden.

    warum sollte DIESES tribunal (wenn ich es mal so nennen darf) IRGENDEINE TATSÄCHLICHE BEDEUTUNG bezogen auf die auslieferung haben, wenn es sowieso durch alle instanzen bis zum EGMR geht?

    ich meine, WIE WARSCHEINLICH ist es wohl, das der EGMR (!) einer auslieferung zustimmen wird? bei der aktuellen politischen situation und dem thema, um das es geht? sehr unwarscheinlich? überhaupt gar nicht warscheinlich? ganz sicher nicht?

    oder hab ich das falsch verstanden und würde dann nur rückwirkend formaljuristisch geklärt werden, ob es rechtens WAR, assange auszuliefern, und assange wird auf jeden fall ausgeliefert, wenn das so heute von diesem britischen gericht entschieden werden würde?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.21 10:46 durch narfomat.

  2. Re: was ich nicht verstehe:

    Autor: jones1024 04.01.21 - 10:56

    Also da GB dazu übergegangen ist, rechtstaatliche Grundsätze in den Ärmelkanal zu kippen, kann ich mir vorstellen, dass nach dem Auslieferungsurteil sofort vollstreckt wird. Also ohne weitere Rechtsgehöre/Instanzen.

    Wie in einem anderen Beitrag bereits geschrieben, ist der Ruf des britischen Justizsystems bereits völlig ruiniert. Und ist man erst mal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

  3. Re: was ich nicht verstehe:

    Autor: Dino13 04.01.21 - 11:06

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Unabhängig von Baraitsers Entscheidung dürfte daher der juristische Streit
    > über die Auslieferung Assanges noch in einigen Instanzen weitergehen. Am
    > Ende müsste der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) über den
    > Fall entscheiden.
    >
    > warum sollte DIESES tribunal (wenn ich es mal so nennen darf) IRGENDEINE
    > TATSÄCHLICHE BEDEUTUNG bezogen auf die auslieferung haben, wenn es sowieso
    > durch alle instanzen bis zum EGMR geht?
    >
    > ich meine, WIE WARSCHEINLICH ist es wohl, das der EGMR (!) einer
    > auslieferung zustimmen wird? bei der aktuellen politischen situation und
    > dem thema, um das es geht? sehr unwarscheinlich? überhaupt gar nicht
    > warscheinlich? ganz sicher nicht?
    >
    > oder hab ich das falsch verstanden und würde dann nur rückwirkend
    > formaljuristisch geklärt werden, ob es rechtens WAR, assange auszuliefern,
    > und assange wird auf jeden fall ausgeliefert, wenn das so heute von diesem
    > britischen gericht entschieden werden würde?

    Weil höchstwahrscheinlich eben nicht 100% sicher ist außerdem sollte alles seinen geregelten Weg gehen und nicht zu jedem Urteil gibt es einen Einspruch.
    Sonst könnten wir alle Gerichte zusammenstreichen und dann nur ein einzelnes Gericht über alles entscheiden lassen.

    Bis das Gerichtsurteil nicht rechtskräftig ist wird er auch nicht ausgeliefert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sika Holding CH AG & Co KG, Stuttgart
  2. Universität Passau, Passau
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main Innenstadt
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de