1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assange im neuen Asterix…

Politisierung überall?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Politisierung überall?

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 14.10.15 - 01:58

    Ja toll, noch ein Medium das kaputt gemacht wird. Asterix Comics waren in der Vergangenheit "zeitlose" Unterhaltung. Eine politische Botschaft oder Kommentierung der Tagespolitik war nicht nötig. Aber so etwas geht im 21. Jahrhundert in Europa scheinbar nicht mehr. Was kommt als nächstes? Je suis Asterix?

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  2. Re: Politisierung überall?

    Autor: coldstorm 14.10.15 - 07:52

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja toll, noch ein Medium das kaputt gemacht wird. Asterix Comics waren in
    > der Vergangenheit "zeitlose" Unterhaltung. Eine politische Botschaft oder
    > Kommentierung der Tagespolitik war nicht nötig. Aber so etwas geht im 21.
    > Jahrhundert in Europa scheinbar nicht mehr. Was kommt als nächstes? Je suis
    > Asterix?

    Viele Asterixhefte hast Du dann aber nicht gelesen. Es waren immer Seitenhiebe auf die Moderne, deren Politik und die Gebaren der Zivilisation enthalten. Jetzt ist es ein wenig offensichtlicher. Alle Comics sind ein Abbild der Welt und erzählen bildhaft-allegorisch.

  3. Re: Politisierung überall?

    Autor: lear 14.10.15 - 09:21

    Erst seit Goscinny's Tod. Natürlich hat Asterix Stereotypen der Moderne aufs Korn genommen, aber der härteste Bezug zur Tagespolitik dürfte (der junge) Chirac als Technokratix über die Stilblüten moderner BWL gewesen sein (in Obelix GmbH & Ko, bezeichnenderweise dem Heft, das nach Uderzo's Held betitelt wurde).
    Ansonsten gab es Referenzen zu Personen der Zeitgeschichte, aber das blieb im Rahmen eines Zitates. Es war nie zentrales Element der Geschichte.

    Erst der Krawallkomiker (und begnadete Zeichner) Uderzo hat immer mal wieder die Tagespolitik kommentiert - in meinen Augen ein Fehler, weil man in der Retrospektive (also der historischen Bewertung der Ereignisse) nur verlieren kann (auch wenn ich den running Gag in der Odyssee mag :)

    Goscinny hat sich darauf konzentriert, uns allen unsere allgemeinen und speziellen Eigenheiten vorzuhalten - ohne daß man ihm dafür irgendwie böse werden konnte.

    Man wird sehen müssen, wie sich die beiden Neuen dem Thema tatsächlich nähern (wir kennen den Comic ja noch nicht)

  4. Re: Politisierung überall?

    Autor: Tyler Durden 14.10.15 - 13:18

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja toll, noch ein Medium das kaputt gemacht wird. Asterix Comics waren in
    > der Vergangenheit "zeitlose" Unterhaltung. Eine politische Botschaft oder
    > Kommentierung der Tagespolitik war nicht nötig.

    In "Obelix GmbH &Co. KG" gehts ganz klar um moderne Wirtschaftssysteme und Technokratus ("Wenn- du-nicht-können-machen-mehr-Hinkelsteine-ich-dir-geben-weniger-Sesterze") sieht aus wie Jacques Chirac, der damals französischer Wirtschaftsminister war.
    Ob Aberglaube beim Seher oder Doping bei den olympischen Spielen: Von den ersten Bänden mal abgesehen hat Asterix schon immer auf Ereignisse und Entwicklungen der Gegenwart reagiert.

    TD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Stuttgart
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. AKDB, München
  4. AKKA Deutschland GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 52,99€
  3. 20,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Car Entertainment: BMW unterstützt bald Android Auto
    Car Entertainment
    BMW unterstützt bald Android Auto

    BMW will künftig auch das Car Entertainment von Google unterstützen. Apples Car Play wird seit einigen Jahren angeboten, jedoch erst seit kurzem ohne Abonnement.

  2. 5G-Ausbau: Vodafone erwartet bis zu 5 Jahre Verzug bei Huawei-Verzicht
    5G-Ausbau
    Vodafone erwartet bis zu 5 Jahre Verzug bei Huawei-Verzicht

    Ein Ausschluss von Huawei vom Aufbau des 5G-Netzes bedeutet nach Darstellung des Vodafone-Sicherheitschefs jahrelange Verzögerungen für die Provider. Zudem benötigten die Geräte der Konkurrenz deutlich mehr Strom.

  3. Vodafone-Chef: USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa
    Vodafone-Chef
    USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa

    Europa verschwendet mit der Sicherheitsdebatte um Huawei und 5G laut dem Vodafone-Chef kostbare Zeit. Das nützt am Ende nur den USA sowie China und behindert den Netzausbau in Europa.


  1. 09:00

  2. 07:18

  3. 17:13

  4. 16:57

  5. 16:45

  6. 16:29

  7. 16:11

  8. 15:54