1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausbau: Telekom hat Vectoring im…

festhalten an (uralten) kabeln?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. festhalten an (uralten) kabeln?

    Autor: bonum 01.08.17 - 17:16

    verstehe ich das richtig das die telekom an den teiweise uralten kabeln festhält?` ist das zukunftsweisend ?

  2. Re: festhalten an (uralten) kabeln?

    Autor: Nigcra 01.08.17 - 17:21

    ja und nein

  3. Re: festhalten an (uralten) kabeln?

    Autor: Icestorm 01.08.17 - 17:39

    bonum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > verstehe ich das richtig das die telekom an den teiweise uralten kabeln
    > festhält?` ist das zukunftsweisend ?

    Vectoring ist doch alleine ein Verdrängungswerkzeug.
    Die Leitungen werden damit für Konkurrenten "blockiert" und erledigen so den Anreiz, Glasfaser bei der Konkurrenz zu bestellen.
    Wären die Leerrohre nicht Eigentum der Telekom oder hätten wir Freiluftverkabelung, wäre die Konkurrenz eine ganz Andere. Nur Kabel ist da eine echte Konkurrenz, allerdings fehlt mir da die Möglichkeit, einen anderen Provider als in meinem Fall Vodafone zu wählen.
    Ideal wäre eine Netzbetreibergesellschaft, die Kupfer, Glasfaser und Kabel verwaltet und unterhält, und von den Providern nach buchbarer Bandbreite bezahlt wird.
    Man sollte nicht vergessen, dass der Bund noch Mehrheitsaktionär der Telekom ist und gerne Dividenden sehen will. Wenn der Gesetzgeber gleichzeitig wirtschaftlicher Nutznieser ist, ist das immer eine schlechte Konstellation.

  4. Re: festhalten an (uralten) kabeln?

    Autor: sneaker 01.08.17 - 18:02

    Der Bund mag der größte Einzelaktionär sein, allerdings befindet sich die Mehrheit der Aktien in Streubesitz.

  5. Re: festhalten an (uralten) kabeln?

    Autor: Youssarian 01.08.17 - 18:08

    bonum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > verstehe ich das richtig das die telekom an
    > den teiweise uralten kabeln festhällt?

    Ja.

    > ist das zukunftsweisend?

    Nein. Aber sinnvoll.

  6. Re: festhalten an (uralten) kabeln?

    Autor: MCCornholio 01.08.17 - 19:18

    Die Glasfaser rückt halt immer näher an den Endkunden heran.
    Im Massenmarkt dauert es halt länger.

    Angenommen die Gigabit GF würde heute schon in Mietskasernen gebaut:
    Sind genügend Kunden bereit die monatlichen Beträge die notwendig wären auszugeben ? Nein.

    Daher ist Vectoring und MFG Gehäuse der logische Zwischenschritt.

  7. Re: festhalten an (uralten) kabeln?

    Autor: Faksimile 01.08.17 - 20:52

    Was bliebe ihnen denn anderes übrig, wenn es nur das als Angebot gibt?

  8. Re: festhalten an (uralten) kabeln?

    Autor: Ovaron 02.08.17 - 05:30

    Icestorm schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > Vectoring ist doch alleine ein Verdrängungswerkzeug.

    Gerade Glasfaser ist das Verdrängungswerkzeug, denn dort wo ein anderer Anbieter als Telekom Glasfaser gelegt hat muss er keinen Mitbewerber drauf lassen.

    > Die Leitungen werden damit für Konkurrenten "blockiert"
    > und erledigen so den Anreiz, Glasfaser bei der
    > Konkurrenz zu bestellen.

    Eine Blockade der Kupfer-Leitung würde den Anreiz, Glasfaser bei der Konkurrenz zu bestellen erhöhen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUTHADA GmbH, Darmstadt
  2. MRH Trowe, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Alsfeld
  3. ENERTRAG Windstrom GmbH, Dauerthal
  4. Acsys Lasertechnik GmbH, Mittweida

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 15,99€
  3. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
    Pixel 4a 5G im Test
    Das alternative Pixel 5 XL

    2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
    2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
    3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel