1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausbau: Telekom schaltet 850.000…

Warum nur hat die Startup-Stadt kaum richtiges Internet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nur hat die Startup-Stadt kaum richtiges Internet

    Autor: Golressy 14.11.16 - 19:33

    Das gerade die Stadt Berlin jetzt erst wieder ein paar Anschlüsse mehr bekommt. Und dann auch noch mit uralten VDSL und keinem modernen Glas, wundert mich schon etwas.

    Es ist doch quasi die Start-Up-Stadt von Deutschland. Gerade hier sollte das beste Internet des BRD bis in jede Garage verlegt sein.

    Im Grunde hätte Berlin schon vor 5 Jahren längst vollständig verglast sein sollen.

    Die Stadt hat sogar eine U-Bahn, in der man hätte Problemlos jede menge Glas mit-anbringen können.

    Ich verstehe es echt nicht, was in Berlin falsch läuft.

    Na wenigsten bekommen einige nun VDSL. Dann kann man sich nun wieder 5 Jahre ausruhen.

  2. Weil 1&1 kein Breitbandausbau macht

    Autor: DerDy 14.11.16 - 23:34

    > Warum nur hat die Startup-Stadt kaum richtiges Internet
    Ist Berlin nicht dabei, den Ruf einer Start-up Stadt wieder zu verlieren?

    Aber auf deine Frage zurück zukommen, die Antwort ist simple: Weil 1&1 nicht ausbaut.
    In Berlin war viele Jahre Versatel aktiv, die haben dort ein großes Glasfasernetz ausgebaut und für Privatkunden und Geschäftskunden Anschlüsse verkauft. Kein anderer Provider hat sich deswegen für Berlin groß interessiert, hatte Versatel doch einen riesigen Vorsprung mit dem eigenem Netz.
    Versatel hat dann Hansanet gekauft, aber irgendwie klappte das Geschäft wohl nicht und haben sich für eine Übernahme vorbereitet. 1&1 hat Versatel aufgekauft und rühmt sich nun als einen echten Provider. Doch 1&1 investiert lieber Geld in die Werbung als in Breitband.

    Die Telekom wird nun das Netz ausbauen und 1&1 steht schon in den Startlöchern, um sich günstig in das Netz einmieten zu können. Die grauen Kästen mit eigener Glasfaser aufzurüsten könnte 1&1 zwar ganz leicht, aber ... naja frag 1&1 warum sie es nicht wollen.

    > Die Stadt hat sogar eine U-Bahn
    Apropo Berliner U-Bahn: In Berlin und in Nordkorea fahren die selben Wagons:
    https://www.welt.de/reise/staedtereisen/article113800684/Warum-in-Nordkorea-alte-Berliner-U-Bahnen-fahren.html

    > Es ist doch quasi die Start-Up-Stadt von Deutschland. Gerade hier sollte das beste
    > Internet des BRD bis in jede Garage verlegt sein.
    Das "beste" Internet für die Berliner. Das Beste ist den Berliner gerade gut genug. Sogar die Berliner Garagen sollten besser sein, als die Häuser in Restdeutschland.

    > Ich verstehe es echt nicht, was in Berlin falsch läuft.
    Das verstehen viele nicht. Zeig mir einen, der es wirklich versteht.

    > Na wenigsten bekommen einige nun VDSL. Dann kann man sich nun wieder 5 Jahre ausruhen.
    Ausruhen? Ja, 1&1 ruht sich auf ihrem Glasfasernetz aus. Doch die Telekom baut VDSL, Vectoring und bald Super-Vectoring aus und alles in weniger als 5 Jahren.
    https://www.teltarif.de/telekom-berlin-vdsl-internet-kladow-pankow-weissensee-florakiez/news/64118.html

  3. Re: Weil 1&1 kein Breitbandausbau macht

    Autor: DooMMasteR 15.11.16 - 14:07

    wenn man bedenkt, dass man zu Post-Zeite mehrere Millionen-Anschlüsse binnen 2 Jahren mit Opal angeschlossen hatte und damals der Aufwand wirklich noch etwas heftiger war, dann ist das schon verwunderlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wien (Österreich)
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  4. Stadt Achim, Achim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 42,49€
  2. 19,99€
  3. 59,99€ (USK 18)
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Starsky Robotics Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China