Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auslieferung in die USA: Assange…

Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: twothe 11.04.19 - 21:00

    Eine Auslieferung an die USA wegen verjährter und sehr dubioser Sexual-Vorwürfe in Schweden, da muss man nicht mehr viele Fragen stellen wie es um den Rechtsstaat in diesem Land steht. Dort kann man sich eigentlich nicht leisten ihn in ein Gefängnis zu stecken, denn es ist wahrscheinlich, dass er dann als Held oder Märtyrer gefeiert wird.

    Ich denke Assange wird dann an die USA ausgeliefert, hat auf dem Weg zu Verhandlung leider einen schlimmen Unfall, seine Leiche wird nie gefunden und die Ermittlungen werden dann kurzfristig eingestellt, und dann werden wir nie wieder was von ihm hören.

  2. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: teenriot* 11.04.19 - 21:07

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Auslieferung an die USA wegen verjährter und sehr dubioser
    > Sexual-Vorwürfe in Schweden, da muss man nicht mehr viele Fragen stellen

    Doch und zwar, hast du den Artikel gelesen?

  3. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 11.04.19 - 21:21

    Ja wahrscheinlich gibt es wieder einen "Unfall" oder er entscheidet sich spontan Selbstmord zu begehen. Das Leute die gegen Frau C. aussagen sollen auch immer so Unglück haben müssen!

  4. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: nixidee 11.04.19 - 21:44

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Auslieferung an die USA wegen verjährter und sehr dubioser
    > Sexual-Vorwürfe in Schweden, da muss man nicht mehr viele Fragen stellen
    > wie es um den Rechtsstaat in diesem Land steht. Dort kann man sich
    > eigentlich nicht leisten ihn in ein Gefängnis zu stecken, denn es ist
    > wahrscheinlich, dass er dann als Held oder Märtyrer gefeiert wird.
    Da ist so vieles Falsch. Keiner Wunder wie solche Leute immer wieder so illustere Theorien erfinden.

    Also von den Verbrechen die ihn in Schweden vorgeworfen werden, deren Ermittlungen er sich ja mit allen Mitteln entzogen hat, sind bis auf einen Vorwurf verjährt.

    Es wurde, wie in Rechtsstaaten üblich, von den USA die Auslieferung beantragt. Da braucht man keine weiteren Theorien erfinden oder frühere Vorwürfe relativieren. Schade natürlich für die Schweden aber in den USA wird er ja immerhin vor Gericht gestellt und ggf. bestraft.

  5. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: nixidee 11.04.19 - 21:47

    MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja wahrscheinlich gibt es wieder einen "Unfall" oder er entscheidet sich
    > spontan Selbstmord zu begehen. Das Leute die gegen Frau C. aussagen sollen
    > auch immer so Unglück haben müssen!
    Warum sollte so etwas passieren? Gut, wenn du Putin beleidigst, seinem Traum vom großrussischem Reich im Weg stehst oder die Russen ausspionieren würdest, wäre das nicht verwunderlich. Da Wikileaks ja mindestens mal einen guten Draht nach Russland hat, wird es aber nicht passieren.

  6. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 11.04.19 - 22:19

    Die russophobe Hetze kannst du dem Propaganda-Kleber überlassen oder bekommst du auch 550.000 ¤ jährliches Honorar dafür?
    Und natürlich ist eine Agglomeration von Todesfällen von Leuten, die gegen Frau C. aussagen sollen nur ein "unglücklicher Zufall", aber wenn in Russland mal jemand stirbt, der Putin nicht so toll fand, dann ist natürlich sofort Putin höchstpersönlich dran Schuld, ist doch völlig klar.
    Überhaupt ist Putin an allem Schuld, was dem Establishment nicht in den Kram passt. Immer wenn das Volk "falsch wählt", wurde es vom bösen Putin manipuliert, etwa durch die bösen alternativen Medien. Das die "Qualitäts"-MSM alle transatlantisch gesteuert sind ist natürlich keine Manipulation.

  7. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: twothe 12.04.19 - 01:32

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wurde, wie in Rechtsstaaten üblich, von den USA die Auslieferung
    > beantragt. Da braucht man keine weiteren Theorien erfinden oder frühere
    > Vorwürfe relativieren. Schade natürlich für die Schweden aber in den USA
    > wird er ja immerhin vor Gericht gestellt und ggf. bestraft.

    Die USA die Wochen vorher noch gesagt hat, dass sie überhaupt kein Interesse haben Assange auszuliefern holen praktisch noch bevor sein Kopf in den Polizeiwagen geschoben wird den Auslieferungsantrag aus der Schublade.

    In Schweden wurden ihm Vorwürfe wegen nicht-einvernehmlichem Sex gemacht, was ansich schon fragwürdig ist, zumal selbst die Klägerin im Nachhinein Zweifel an der Klage geäußert hat.

    England hat Millionen investiert um jeden einzelnen Tag Polizisten rund um die Botschaft zu postieren um Assange zu fassen sollte er fliehen. Selbst für gesuchte Mörder wird nicht so viel Aufwand betrieben.

    Wer hier glaubt das da noch irgendwas rechtstaatlich zugeht, der hat den Schuss nicht gehört.

  8. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: teenriot* 12.04.19 - 04:14

    Nein Putin wird natürlich ganz sauber gewählt mit offiziellen 99,76%, bei 99,61% Wahlbeteiligung in Tschetschenien 2012.

  9. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: Der Kewle 12.04.19 - 08:33

    twothe schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > In Schweden wurden ihm Vorwürfe wegen nicht-einvernehmlichem Sex gemacht,
    > was ansich schon fragwürdig ist, zumal selbst die Klägerin im Nachhinein
    > Zweifel an der Klage geäußert hat.

    Vergewaltigungsvorwürfe sind per se fragwürdig? Steile These...

  10. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: Tantalus 12.04.19 - 09:36

    Der Kewle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergewaltigungsvorwürfe sind per se fragwürdig? Steile These...

    Das schwedische Sexualstrafrecht ist per se fragwürdig, denn Schweden ist AFAIK das einzige Land, in dem eine Frau einen Mann verführen, es sich dann zwei Wochen später anders überlegen und den Mann wegen Vergewaltigung anzeigen kann.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  11. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: happymeal 12.04.19 - 09:47

    Ja gut wenn Gesetze fragwürdig sind muss man sich ja nicht an sie halten. Vor allem nicht wenn man der Internetjesus ist.

  12. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: Tantalus 12.04.19 - 10:07

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja gut wenn Gesetze fragwürdig sind muss man sich ja nicht an sie halten.
    > Vor allem nicht wenn man der Internetjesus ist.

    Wie willst Du Dich an ein Gesetz halten, bei dem jemand anderes im Nachhinein nach belieben die Bedingungen ändern kann?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: twothe 12.04.19 - 11:12

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja gut wenn Gesetze fragwürdig sind muss man sich ja nicht an sie halten.
    > Vor allem nicht wenn man der Internetjesus ist.

    Bitte auch informieren was die exakte Anklage ist: Assange hatte mit einer Frau Sex, zu dem er sie weder vorher noch währenddessen gezwungen hat, es war also einvernehmlich. Hinterher hat sich die Frau aber überlegt, sie wollte das doch alles gar nicht und hat dann Assange wegen Vergewaltigung angeklagt, was nach schwedischem Recht möglich ist. Ein paar Monate später hat sie es sich dann noch mal wieder anders überlegt und meinte es wäre eigentlich doch alles gar nicht so schlimm gewesen, die Klage wurde aber nie zurückgezogen.

    England hat also Millionen ausgegeben um jemanden zu fassen, weil eine Frau Meinungsschwankungen hatte. Das lässt sich nur durch 2 Dinge erklären: völliger Wahnsinn, oder es gab noch andere Parteien in der Geschichte von denen die Öffentlichkeit nichts erfahren hat.

    Ein Auslieferungsantrag ist ein sehr komplexes Dokument, dass auch erfahrene Juristen/Sachbearbeiter nicht mal eben so erstellen. Die USA hat behauptet sie hätten da kein Interesse, aber wegen eines Fehlers haben wir schon vor einem halben Jahr erfahren, dass dieser wohl schon die ganze Zeit bereit lag für den Moment wo Assange dann mal gefasst wird.

    Das Assange ein politisches Geschenk von Ecuador an die USA war, dass hat der Präsident selbst offen zugegeben. Das die englischsprachigen Länder - die stärksten Verbündeten der USA - ihn fallen lassen haben wie eine heiße Kartoffel trotz vieler Unstimmigkeiten in der Geschichte, ist auch nicht verwunderlich. Es regt den Gedanken an, dass die USA hier ein paar politische Deals gemacht haben, um jemanden der ihren Stolz verletzt hat zu bestrafen.

    Wenn man bedenkt wofür Manning bzw. Assange angeklagt werden, wird das ganze noch etwas brisanter: sie haben den USA Kriegsverbrechen und Lügen nachgewiesen.

  14. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: nixidee 12.04.19 - 11:23

    MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die russophobe Hetze kannst du dem Propaganda-Kleber überlassen oder
    > bekommst du auch 550.000 ¤ jährliches Honorar dafür?
    > Und natürlich ist eine Agglomeration von Todesfällen von Leuten, die gegen
    > Frau C. aussagen sollen nur ein "unglücklicher Zufall", aber wenn in
    > Russland mal jemand stirbt, der Putin nicht so toll fand, dann ist
    > natürlich sofort Putin höchstpersönlich dran Schuld, ist doch völlig klar.
    >
    > Überhaupt ist Putin an allem Schuld, was dem Establishment nicht in den
    > Kram passt. Immer wenn das Volk "falsch wählt", wurde es vom bösen Putin
    > manipuliert, etwa durch die bösen alternativen Medien. Das die
    > "Qualitäts"-MSM alle transatlantisch gesteuert sind ist natürlich keine
    > Manipulation.
    Wer zur Hölle ist Frau C.? Die meisten Menschen leben Abseits von deiner Aluhutblase.

    Wenn Fakten aber russophob zu sein scheinen, dann hat es vielleicht einen Grund.

  15. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: nixidee 12.04.19 - 11:34

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die USA die Wochen vorher noch gesagt hat, dass sie überhaupt kein
    > Interesse haben Assange auszuliefern holen praktisch noch bevor sein Kopf
    > in den Polizeiwagen geschoben wird den Auslieferungsantrag aus der
    > Schublade.
    Dann musst du dich mal in die Welt der Fakten begeben. Die USA haben sich m.W. einfach gar nicht dazu geäußert. Die Anklage, weit nach Assanges Flucht vor den schwedischen Behörden in die Botschaft, ist auch seit Monaten bekannt.

    > In Schweden wurden ihm Vorwürfe wegen nicht-einvernehmlichem Sex gemacht,
    > was ansich schon fragwürdig ist, zumal selbst die Klägerin im Nachhinein
    > Zweifel an der Klage geäußert hat.
    Das ist nicht sonderlich Fragwürdig, Frauen haben schon seit langer Zeit rechte. Sexuelle Unversehrtheit gehört dazu. Die Klägerin hatte auch keine Zweifel, die Klägerin wollte zwar "nur" wissen ob er sie mit HIV angesteckt hat, ihre Schilderung haben aber die Anklage ausgelöst.

    Wenn du willst kann ich dir ein paar Gleichnisse bringen. Nicht immer sind sich Opfer bewusst, welchen Straftaten sie zum Opfer gefallen sind. Gerade beim Sexualstrafrecht.

    > England hat Millionen investiert um jeden einzelnen Tag Polizisten rund um
    > die Botschaft zu postieren um Assange zu fassen sollte er fliehen. Selbst
    > für gesuchte Mörder wird nicht so viel Aufwand betrieben.
    >
    > Wer hier glaubt das da noch irgendwas rechtstaatlich zugeht, der hat den
    > Schuss nicht gehört.
    Wenn du weißt wo sich der Mörder aufhält, dann vielleicht schon. Klar, der russische Giftmord wäre billiger gewesen aber in einem Rechtsstaat braucht es eben auch mal Geld und Geduld.

  16. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: nixidee 12.04.19 - 11:44

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte auch informieren was die exakte Anklage ist: Assange hatte mit einer
    > Frau Sex, zu dem er sie weder vorher noch währenddessen gezwungen hat, es
    > war also einvernehmlich. Hinterher hat sich die Frau aber überlegt, sie
    > wollte das doch alles gar nicht und hat dann Assange wegen Vergewaltigung
    > angeklagt, was nach schwedischem Recht möglich ist. Ein paar Monate später
    > hat sie es sich dann noch mal wieder anders überlegt und meinte es wäre
    > eigentlich doch alles gar nicht so schlimm gewesen, die Klage wurde aber
    > nie zurückgezogen.
    Völlig falsche Darstellung. Aber in Deutschland wäre ähnliches (!) Szenario wie du geschildert hast auch möglich.

    > England hat also Millionen ausgegeben um jemanden zu fassen, weil eine Frau
    > Meinungsschwankungen hatte. Das lässt sich nur durch 2 Dinge erklären:
    > völliger Wahnsinn, oder es gab noch andere Parteien in der Geschichte von
    > denen die Öffentlichkeit nichts erfahren hat.
    So ist es, wenn Fälle die Öffentlichkeit tangieren.

    > Ein Auslieferungsantrag ist ein sehr komplexes Dokument, dass auch
    > erfahrene Juristen/Sachbearbeiter nicht mal eben so erstellen. Die USA hat
    > behauptet sie hätten da kein Interesse, aber wegen eines Fehlers haben wir
    > schon vor einem halben Jahr erfahren, dass dieser wohl schon die ganze Zeit
    > bereit lag für den Moment wo Assange dann mal gefasst wird.
    Die USA haben sich dazu nicht geäußert, von keinem Interesse war m.W. keine Rede.

    > Das Assange ein politisches Geschenk von Ecuador an die USA war, dass hat
    > der Präsident selbst offen zugegeben. Das die englischsprachigen Länder -
    > die stärksten Verbündeten der USA - ihn fallen lassen haben wie eine heiße
    > Kartoffel trotz vieler Unstimmigkeiten in der Geschichte, ist auch nicht
    > verwunderlich. Es regt den Gedanken an, dass die USA hier ein paar
    > politische Deals gemacht haben, um jemanden der ihren Stolz verletzt hat zu
    > bestrafen.
    Also ordnet doch mal die Mythen um Herrn Assange. Wenn Equador ihn den USA hätte "schenken" wollen, dann wäre der nicht Medienwirksam von den Briten festgenommen worden.

    > Wenn man bedenkt wofür Manning bzw. Assange angeklagt werden, wird das
    > ganze noch etwas brisanter: sie haben den USA Kriegsverbrechen und Lügen
    > nachgewiesen.
    Was wird da Brisant? Die Zeiten von Robin Hood sind vorbei. Jeder ist vor dem Gesetz gleich, somit muss sich auch der nicht ganz so weiße Ritter Assange für seine Verbrechen zur Rechenschaft ziehen lassen. Da hat er eben mal Pech.

  17. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: MeinungsfreiheitIstNichtVerhandelbar 12.04.19 - 12:46

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer zur Hölle ist Frau C.? Die meisten Menschen leben Abseits von deiner
    > Aluhutblase.
    >
    > Wenn Fakten aber russophob zu sein scheinen, dann hat es vielleicht einen
    > Grund.

    Frau C. ist eine amerikanische Präsidentschafskandidatin (da ich befürchte, das mein Post wieder verschoben wird, verzichte ich darauf sie so zu nennen, wie ich sie sonst nenne).
    Stell dir mal vor es gäbe irgendwelche Verfahren gegen die übliche MSM-"Bösewichte" wie etwa Putin oder Orban und da würden auf einmal reihenweise Zeugen, die gegen sie aussagen sollen "einen Unfall haben" oder "Selbstmord begehen". Da würden die MSM sofort anfangen zu toben aber bei Frau C. geht natürlich alles mit rechten Dingen zu, da berichtet man mit keinem Wort drüber.
    Und zum Thema Aluhut, den gebe ich gleich mal an dich zurück. Was ist mit der Verschwörungstheorie vom "Puppenspieler Putin"? Was der angeblich alles "herbeimanipuliert" hat: Präsident Trump, den Brexit, die AfD, die Gelbwesten usw. Wer glaubt so einen Quatsch? Die Leute haben einfach die Schnauze voll vom Establishment vera*scht zu werden, deswegen wählen sie nun etwas anderes.

  18. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: throgh 12.04.19 - 13:09

    Während du weiter so das gesamte Vokabular der "Wutbürger" hier abarbeitest, eine ganz einfache Erklärung dazu: Menschen machen Fehler. Politiker sind auch Menschen und unterliegen ebenso wie wirklich Jeder auch falschen Rückschlüssen. Menschen versprechen sich auch diverse Dinge wenn sie so oder so handeln. Das Problem bei all dem? Es existieren keine simplen Erklärungen und nur weil du hier stetig in immer wieder gleichen Argumentationsketten versuchst dir das herzuleiten von den "Bösen da oben" und den "Guten da unten" wird sich dennoch nichts weiter zum Besseren ändern. Im Gegenteil: Die wirkliche Banalität eines "Bösen" liegt in der ersten Annahme nur für das Beste zu handeln, eine vermeintlich "direkte Demokratie" zu fordern und dann im gleichen Satz auch deutlich mit der AfD fortwährend eine proto-faschistische Partei als Lösungsmöglichkeit zu benennen. Dann noch zu glauben, dass diese bei Machterhalt diese sogleich abgeben wird. Das kann man sich tatsächlich auch herleiten und zwar an den Äußerungen der führenden Persönlichkeiten dieser Partei!

    In Kürze also: Es gibt keine allumfassenden Antworten! Und so wie du hier stetig auf Feindbildern eindreschen willst, nehme ich einfach weiterhin an, dass du auch kein Interesse an einem tiefergehenden Diskurs hast. Du suchst halt nur eine Bühne und so gilt es ebenso einem Akteur wie du einer bist zu antworten, damit der Unfug nicht unwidersprochen stehenbleibt. Als wäre Putin ein "lupenreiner Demokrat", sieht man ja derweil an den Beschlüssen zu einem "nationalen Internet". Na dann?

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.19 13:11 durch throgh.

  19. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: Das Osterschnabeltier 12.04.19 - 15:14

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Auslieferung an die USA wegen verjährter und sehr dubioser
    > Sexual-Vorwürfe in Schweden, da muss man nicht mehr viele Fragen stellen
    > wie es um den Rechtsstaat in diesem Land steht. Dort kann man sich
    > eigentlich nicht leisten ihn in ein Gefängnis zu stecken, denn es ist
    > wahrscheinlich, dass er dann als Held oder Märtyrer gefeiert wird.
    >
    > Ich denke Assange wird dann an die USA ausgeliefert, hat auf dem Weg zu
    > Verhandlung leider einen schlimmen Unfall, seine Leiche wird nie gefunden
    > und die Ermittlungen werden dann kurzfristig eingestellt, und dann werden
    > wir nie wieder was von ihm hören.

    Sorry, du hast zu viele Agentenfilme gesehen. Oder verwechselst da was mit den Auftragskillern aus Russland.

  20. Re: Ich denke er wird bald einen "Unfall" haben

    Autor: Niaxa 12.04.19 - 15:22

    Weniger Fernsehen hilft manchmal. Skandale gibt es überall, was nicht heist das jede Aktion des Westens oder der USA zu einem verschwörerischem Drama hochgepuscht werden muss.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. UDG United Digital Group, Herrenberg
  3. Vodafone GmbH, München
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 334,00€
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Glasfaser statt Kupfer: Bundesnetzagentur will ein "völlig neues Netz"
    Glasfaser statt Kupfer
    Bundesnetzagentur will ein "völlig neues Netz"

    Es geht darum, dass bestehende Kupfernetz durch ein völlig neues Netz, ein Glasfasernetz, zu ersetzen. Die Bundesnetzagentur will dafür die Regulierung auf der letzten Meile ändern.

  2. Project Limitless: Qualcomm zeigt erstes 5G-Snapdragon-Convertible
    Project Limitless
    Qualcomm zeigt erstes 5G-Snapdragon-Convertible

    Computex 2019 Das Project Limitless von Lenovo ist ein 14-Zoll-Convertible mit einem Snapdragon-Chip und einem 5G-Modem. Qualcomm erwartet eine Performance, die mit Intels 15-Watt-Chips vergleichbar ist, die Akkulaufzeit soll aber deutlich höher liegen.

  3. Total War: China verhilft Three Kingdoms zu Verkaufserfolg
    Total War
    China verhilft Three Kingdoms zu Verkaufserfolg

    Der neuste Ableger der altehrwürdigen PC-Strategiespielserie Total War verkauft sich bestens: Er hat auf Anhieb Platz 1 in den Charts auf Steam erreicht. Nach Angaben des Entwicklerstudios Creative verdankt das in China angesiedelte Three Kingdoms diesen Erfolg vor allem zwei Märkten in Asien.


  1. 13:15

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:00

  5. 11:30

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 10:47